LEO 08 09 Screen

Published on March 2017 | Categories: Documents | Downloads: 27 | Comments: 0 | Views: 256
of x
Download PDF   Embed   Report

Comments

Content


a
u
g
u
s
t

0
9
Starke Typen: Leben ab 100 Kilo
Schräge Vögel: Cinema Bizarre
LEO präsentiert
Hans-Sachs-
Straßenfest
Samstag, 15.8.
S
p
e
c
i
a
l
:

B
e
s
s
e
r

L
e
b
e
n

4
0
+
3
5
%

A
U
F

L
E
D
E
R
S
O
F
A
S
LEDER DELUXE.
PREIS DELIGHT.
Die Gelegenheit ist günstig: Vom 6. Juni bis 31. August 2009 erhalten Sie
einen einmaligen Rabatt auf alle Ledersofas in weißem, braunem oder
schwarzem Rio-Leder. Nur solange der Vorrat reicht.
BoConcept München
Buttermelcherstraße 2, zwischen Viktualienmarkt und Gärtnerplatz, 80469 München, Tel. 089-30 90 46 30,
[email protected]
Sonnenstraße 23, zwischen Sendlinger Tor und Karlsplatz, 80331 München, Tel. 089-54 88 49 90,
[email protected]
Weitere Brand Stores: Augsburg • Berlin • Düsseldorf • Frankfurt • Hamburg • Köln • Mannheim • Stuttgart • Wiesbaden
www.boconcept.de
Ach, meine lieben Mitspaziererinnen und Mitspazierer,
wenn ich in diesem grandiosen Sommer zwischen zwei
Regenwolken versuche, trocken durchs Viertel zu kom-
men, sticht mir eines ins Auge: Abwesenheit. Nein,
nicht die der Sonne, die wurde von NASA-Spezialisten
mit dem Hubble erst kürzlich gesichtet. Sondern die
von Wahlplakaten. Früher grinsten uns so kurz vorm
Urnengang mehr oder weniger attraktive Gestalten mal
mit, mal ohne Dackel an und versprachen uns Sicher-
heit, Zufriedenheit, das Blaue vom Himmel und mehr
Geld noch dazu. Das zumindest droht uns heuer erst
kurz vor knapp. Doch über einen Mangel an Diskussi-
onen über unsere Homo-Köpfe hinweg brauchen wir
uns nicht zu beschweren. Da sich CDU/CSU und SPD
nicht erst in der großen Koa-
lition bis auf ein paar Stellen
hinter dem Komma angenä-
hert haben, bleibt offenbar
nur noch die Familienpolitik
als Schlachtfeld der konstru-
ierten Gegensätze übrig. Und
was bietet sich da mehr an,
als das Lieblingsthema der
aufrechten Konservativen:
die Homo-Adoption. Kaum
lehnt die Koaltion eine Ge-
setzesinitiative der Grünen
ab, taucht auch schon eine
Studie auf, die endlich belegt,
dass Schwule und Lesben
ihre Kinder weder auf den
Strich schicken noch auf Or-
gien fressen. Auch scheinen
die Kleinen trotz der vollen
häuslichen Homodröhnung
weder zum Vorschulterro-
rismus noch zu öffentlichem
gleichgeschlechtlichen Sex
im Sandkasten zu neigen. Nein, Regenbogenfamilien
erziehen ihre Kinder offenbar wider jeden Erwartens
genau so, wie es verantwortungsvolle Eltern allenthal-
ben machen, und die Kinder tun, was man von ihnen
erwartet: sie wachsen und gedeihen. Diese Erkenntnis
scheint in Justizministerin Brigitte Zypries (eigentlich
eine der Ablehnerinnen) eine phänomenale Wandlung
hervorgerufen zu haben. Strategisch günstig mitten hi-
nein in Wahlkampf und Sommerpause des Parlaments,
bar jeder Chance auf Umsetzung durch die aktuelle
Regierung fordert sie urplötzlich ein Adoptionsrecht
für alle. Vermutlich in Absprache mit der CSU, da die
Wirtschaftskrise schön langsam langweilt und in Ber-
lin niemand mehr Bock auf Pleiten, Abwrackprämien,
Banken und Managergehälter hat. Denn jetzt haben
die selbsternannten Volksparteien endlich ein wunder-
bares Thema, das zwar das Volk nur marginalst betrifft,
aber offenbar für tauglich befunden wird, die großen
Emotionen der Wählerschaft in Wallung zu bringen. Ge-
radezu enthusiastisch dürfen die CDUler mal so rich-
tig losbrüllen und den Untergang des Abendlandes im
Allgemeinen und den Verfall der Familie als zentrales
Element der Gesellschaft im Besonderen heraufbe-
schwören. Die christlich-konservative Klientel, die sich
ansonsten kaum noch vom Adenauer-Haus repräsen-
tiert fühlt, wird es danken. Und die Sozis haben nach ei-
ner wunderbaren Regierungszeit voller Lauschangriffe,
Internetzensur und Überwachungsstaat-Gesetze aus
ihrem Hause endlich mal wieder die Gelegenheit, sich
als die Partei der bürgerlichen Rechte zu präsentieren,
die sie vielleicht mal Anfang der Siebziger war.
Tolle Sache. Dass es dabei um konkrete Probleme ei-
ner Minderheit und vor allem um Rechtssicherheit für
Eltern und Kinder geht, wird von dem pseudo-ideolo-
gischen Geschrei vollkommen übertönt, aber auch das
ist ja nichts Neues. Das Drehbuch stammt noch aus
Zeiten der Homo-Ehe-Diskussion und war damals schon
schlecht. Aber nur weil der erste Teil ein Flopp war, hat
das noch nie jemandem vom Drehen einer Fortsetzung
mit vorhersehbarem Ausgang abgehalten. Prognose
gefällig? Die FDP wird das Adoptionsrecht in dem Koa-
litionsvertrag mit der Union verankern und als großar-
tigen Erfolg verkaufen. See-
hofer und Öttinger werden
vor dem Bundesverfassungs-
gericht klagen und verlieren,
Bayern wird einen Sonder-
weg gehen und Homo-Kinder
nicht in staatliche Kinder-
gärten lassen, um den mora-
lisch einwandfreien Zustand
des Hetero-Nachwuchses zu
gewährleisten. Nach zehn
Jahren wird das dann klamm-
heimlich unter den Teppich
gekehrt und händeringend
nach einem neuen tollen
Wahlkampfthema gesucht
werden. Also warum bitte
jetzt so ein Gedöns? Müssen
wir uns wirklich anhören,
dass es bei uns im Gegensatz
zu normalen Familien nur um
Selbstverwirklichung geht?
Darf es wahr sein, dass 2009
immer noch biologistischer
Unsinn dieser Art verbreitet wird? Oder ist es vielmehr
so, dass die Damen und Herren Merkel, Haderthauer,
Kauder, Dobrindt und wer auch immer sich berufen füh-
len wird, zum Schutz der Ehe und Hetero-Familie in die
Bresche zu springen, ihre Familienplanung ausschließ-
lich zum Zwecke der Fortpfanzung betreibt? Merkel
und Kauder zumindest scheinen – natürlich ohne jeg-
lichen Hintergedanken einer Selbstverwirklichung – da
ganz andere Ziele zu verfolgen, Kinder gehören jeden-
falls nicht dazu.
Und was ist eigentlich mit denen, die angeblich betrof-
fen wären, den Heteros? Der Einfuss eines Adoptions-
rechtes für Homosexuelle auf deren Ehen und Leben
ist exakt gleich Null. Keine Ehe würde plötzlich geschie-
den, weil einer der Partner sich in einer Homoehe mit
Kind verwirklichen möchte. Nein, es würde rein gar
nichts passieren. Außer dass einige Familien so leben
könnten, wie sie möchten, und ihre Kinder in gesicher-
ten Verhältnissen aufwachsen würden. Aber das spielt
für diese zu spät geborenen Ideologen und Demagogen
offenbar keine Rolle.
Ich bin Sarah Jäckel, fände es großartig, wenn unsere
Politiker sich mal zur Abwechslung mit tatsächlichen
Problemen und vor allem deren Lösung beschäftigen
würden. Und freue mich auf jeden Tag des Augusts, ob
mit oder ohne Sonne, Angie-Plakaten und verbalem
Spam.
A L L E S W A S D U B R A U C H S T
präsentiert:
www. brunos. de
T O O L S & T O Y S · U N D E R W E A R
B Ü C H E R · M A G A Z I N E · D V D
MÜNCHEN
Thalkirchner Str. 4
U Sendlinger Tor · Eingang Fliegenstr.
Mo - Sa 10 - 20
Loverboys 101
Julian del Mezzo
EIN STRICHER
PACKT AUS
Moritz ist 23 und
weiß genau was
Männer wollen.
€ 12,95
Falcon Studios
ULTIMATE
FALCON
Pornolegenden,
männliche
Makellosigkeit,
Sexappeal und
Pin-up-Ästhetik.
€ 59,95

©

F
a
l
c
o
n
Jim Grimsley
DREAM BOY
Subtil gestaltetes
Drama um Tabus,
Liebe und Gewalt.
€ 10,95
Sandro & Maykson
ENJOY
Wohlgeformte,
sportliche Körper
– perfekt in Szene
gesetzt!
€ 29,95
Brunos_54x297_Leo_0908.indd 1 11.07.2009 21:11:15 Uhr
www.leo-magazin.de
Glockenbachblues
F
o
t
o
:

E
g
o
n
-
H
ä
b
i
c
h
_
p
i
x
e
l
i
o
.
d
e
7,50 Eur
bbq_2008_rz.indd 1 17.07.2008 01:51:01
was war für euch das span-
nendste Ereignis des Münch-
ner CSD? Die Fahrt auf
einem Paradewagen, der
Showauftritt eurer Lieb-
lingsband oder einfach, sich
in der Menge treiben zu las-
sen, um alten Bekannten und
neuen Gesichtern zu begeg-
nen?
Die interessantesten Erlebnisse hat man ja oft dort, wo man sie zu-
nächst nicht vermutet, zum Beispiel an einem Biertisch auf dem Mari-
enplatz. Ich kam während der Travestieshow am Sonntag Nachmittag
dort vorbei und bemerkte, wie sich eine Gruppe (heterosexueller) Mit-
fünfziger über das unterhielt, was sie geboten bekamen. Sie waren
gut gelaunt, hatten Bier und Prosecco vor sich, doch es trieb sie eine
Frage um: Was, wenn ihre Kinder auch „so“ wären? Das Ergebnis fiel,
um es vorsichtig zu formulieren, nicht gerade optimal aus: Die „beiden
Buben“ hätten es wohl nicht leicht. Schon gar nicht wenn sie so „auf-
getakelt daherkämen“. Der Vater bot sich für diesen Fall als Vermitt-
ler an einen Wanderzirkus an – Hauptsache, raus aus dem Haus. Dass
Daniela, offenbar eine Tochter der Nachbarn gegenüber, lesbisch sein
könnte, wurde schon gar nicht mehr thematisiert, sondern nur noch
verlegen weggelacht.
Sympathische Menschen, die da saßen und immerhin: sie sind auf ihrem
gemeinsamen Weg beim CSD hängen geblieben und haben sich unter
das Volk gemischt und offenbar wenig Berührungsängste. Doch dieses
Grüppchen zeigt einmal mehr, wo queere (Überzeugungs-) Arbeit in Zu-
kunft ansetzen muss, nämlich ganz dicht an den Menschen selbst. Da
mag die aktuelle Forderung nach Aufnahme von Lesben und Schwulen
ins Grundgesetz erfüllt oder der Wunsch nach Adoption für gleichge-
schlechtliche Paare wahr werden. Doch damit ist Nicht-Diskriminierung
nur auf dem Papier, aber noch lange nicht in den Köpfen angekommen.
Engagement für echte Akzeptanz muss in Schulen, Altenheimen oder
am Arbeitsplatz geschehen. Das ist harte und stete Arbeit, die uns – po-
litische Erfolge hin oder her – noch über viele Jahre beschäftigen wird.
Doch vergessen wir darüber nicht, den Sommer zu genießen, der sich
im August hoffentlich so richtig Bahn bricht, beispielsweise auf den
letzten Outdoor-Festen der Saison, in der Hans-Sachs oder der Pesta-
lozzistraße.
Einen heißen Sommer in der Stadt!
wünscht
Bernd Müller, Chefredakteur
4 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
Liebe
Leserinnen und Leser
F
o
t
o
:

C
a
r
l
o
s

L
o
p
e
s
Der Musical-Welterfolg von Michael Kunze & Sylvester Levay
auf Basis der Originalproduktion der Vereinigten Bühnen Wien
01.09.09 -
04.10.09
ROCKVILLE
06.10.09 -
17.10.09
THE RAT PACK
15.12.09 -
03.01.10
MARY
CHRISTMAS
Mo 02.11.09 / Mo 09.11.09
Mo 23.11.09 / Mo 07.12.09
Das Jodical im Eventzelt
DIE ALPEN-
KÖNIGINNEN
Außerdem im Vorverkauf:
21. Oktober - 12. Dezember 09
TICKET-SERVICE
089
55 23 44 44
www.deutsches-theater.de
|
U6 Fröttmaning
editorial
inhalt
LEO 08/09 5 www.leo-magazin.de
Glockenbachblues ...........................................................3
Editorial ............................................................................ 4
CSD-Nachlese ................................................................. 6
Szeneleben ...................................................................... 8
Lesben ............................................................................. 12
Kultur ............................................................................... 14
Big & Beautiful ............................................................... 14
Gay Business ................................................................. 20
Beautys & Party ........................................................... 22
Politik .............................................................................. 24
Film ................................................................................. 26
Musik/Buch.................................................................... 30
Special Gesundheit 40+ ............................................. 32
Kalender ......................................................................... 38
Service/Kleinanzeigen ................................................48
Horoskop / Impressum ...............................................54
Reise ...............................................................................56
TV .................................................................................... 59
Wellness .........................................................................60
Letzte Seite ................................................................... 62
MyThai Summer
T H A I K I T C H E N A N D B A R
Jetzt mit Sonderkarte für
Nordthailand-Spezialitäten.
Nur für Thai-Kenner!
Hans-Sachs-Straße 10
80469 München
Tel: 089 / 21 89 97 55
www.lotuslounge.eu

So 21.8.
KULTUR
20.30 As Time Goes By
Amüsantes Theaterstück nach der legendären Film-
vorlage (Casablanca)
Bel Etage-Theater, Feilitzschstr. 12
PART Y
21.00 Bubble & Co.
Travestie-Comedy-Show mit dem unvergleichlichen
Travestie-Original Baby Bubble und Gästen. Einlass
20 Uhr, Together Night- & Danceclub, Thalkirchner
Str. 10/Eingang Fliegenstraße
TRI EBE
23.00 Facial Hair Layrinth
Come with goatee or moustache & get a beer for
free! The Stud, Thalkirchner Str. 2
GRUPPEN
07.00 GOC-Bergtour
Säuling/Ammergauer Alpen, Treff: Wettersteinplatz, In-
fo: Frank 089 -69708666 ([email protected])
Zur Schwalbe, Schwanthalerstr. 149
Mo 22.8.
KULTUR
22.15 sergej präsentiert MONGAY
Das lesbischwule Kultkino
Preview: „Beautiful Boxer“ (OmU)
Atelier-Kino, Sonnenstr. 12
SZENE
20.00 Das Guten-Abend-Ticket
Zu jedem Getränk gibt´s einen Bon, der gegen ein
Freigetränk eingelöst werden kann. Bis 22 Uhr.
Bau, Müllerstr. 41
PART Y
18.00 Single-Treff
Dazu gibt´s ein Glas Prosecco. Und wie immer: täg-
lich kleiner Flohmarkt! Mylord, Ickstattstr. 2a
TRI EBE
20.00 Underwear-Party
Motto- und Fetischparty. Einlass 20-22.00 Uhr
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
GRUPPEN
19.15 Gay and Gray
Die Gruppe für ältere Schwule ab 40.
Sub Zentrum, Müllerstr. 43
Di 23.8.
SZENE
19.00 Schaumparty
M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
20.00 Bierbörse
Von 20-22 und von 1-3 Uhr kostet jedes Bier
1 Euro weniger, Bau, Müllerstr. 41
PART Y
20.00 Karaoke-Abend
Mit einem „Ramazotti for free“ zum Aufwärmen!
Bel Etage - Theater, Feilitzschstr. 12
AKT I VI TÄTEN
08.00 Qi Gong – Übungsgruppe
Treff und Infos bei Heilpraktiker Peter Graule am
Goetheplatz, Anmeldung: Tel. 512 66 493
19.00 Yoga-Kurs
Grundkenntnisse und Anmeldung erforderlich,
Jutta Klein, Tel. 5446 47 -0
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
19.30 Treffen von Menschen mit HIV/Aids
und deren FreundInnen (bis 21.30 Uhr)
Cafe Regenbogen, Lindwurmstr. 71
19.30 Positiver Stammtisch
Cafe Regenbogen, Lindwurmstr. 71
GRUPPEN
12.00 Infotreff
Im 1.O.G. MüAH oder bei Andrea Brunner Tel.
544647-0, bis 14 Uhr., Freizeitgruppe der MüAH
Mi 24.8.
KULTUR
20.00 Comedy-Club
Bel Etage-Theater, Feilitzschstr. 12
SZENE
18.00 Happy Hour
Eintritt 10 Euro, M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
19.00 Euro Night Jedes Fassbier für 1 Euro. Bis 23 Uhr.
Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
PART Y
20.30 Movie-Time
Schwule Klassiker, Comedy und Sitcoms als Groß-
projektion in DVD-Qualität. Bau, Müllerstr. 41
AKT I VI TÄTEN
19.00 Qi Gong – Übungsgruppe
Auch für Einsteiger geeignet. Treff und Infos bei
Heilpraktiker Peter Graule am Goetheplatz, Anmel-
dung: Tel. 512 66 493
GRUPPEN
20.00 BUK – Beruf, Umfeld, Karriere
Team-moderierte Gruppe des Sub. Pro Abend wird
ein berufsbezogener Themenaspekt vorgestellt und
diskutiert. Die Gruppe BUK ist nicht geeignet für
Leute in schweren persönlichen Krisensituationen.
Anmeldung unter: [email protected]
Sub Zentrum, Müllerstr. 43
LESBEN
20.00 Dolls Club: L-Word-Party
Neue Episode der lesbischen Kultserie,
anschl. Lounge-Music bis 2 Uhr
Together Night- & Danceclub, Thalkirchner Str. 10/
Eingang Fliegenstraße
WÜRZBURG
19.00 Selbsthilfegruppe von Eltern, Angehörigen
und Freunden Homosexueller
WuF-Zentrum, Nigglweg 2
T V- T I PPS
00.55 WDR: Tschaikowsky – Genie und Wahnsinn
(Spielfilm, GB 1970)
Der schwule Richard Chamberlain in der Rolle
des grandiosen schwulen Komponisten Peter
Tschaikowsky.
Do 25.8.
KULTUR
20.30 As Time Goes By
Amüsantes Theaterstück nach der legendären Film-
vorlage (Casablanca)
Bel Etage-Theater, Feilitzschstr. 12
20.30 Katharina Herb: Orgien in Arien
„Klassische Höhepunkte“ mit der Opernkabarettis-
tin Katharina Herb und ihrem zweiten Programm.
Deutschland-Premiere!
Hinterhof-Theater, Sudetendeutsche Str. 40
SZENE
19.00 Schaumparty M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
20.00 Rubbel dir einen …
Zu jedem Longdrink, Hütchen oder Schnaps gibt’s
ein Rubbellos. Bau, Müllerstr. 41
20.00 MLC Biker-Treff
Infos unter www.mlc-motorrad.de
Gasthaus Zur Schwalbe, Schwanthalerstr. 149
20.00 Cercle français
Franzosen und Deutsche treffen sich, um sich auf
Französisch zu unterhalten. Kontakt: Nicholas,
089/58988069, [email protected]
Sub Zentrum, Müllerstr. 43
PART Y
22.00 Easy Listening
Das Original. Kitsch, Glitter und Glamour
der 70er & 80er. Fruchtbowle for free
Soul City, Maximiliansplatz 5
23.00 QueerKitchen
Die wahre Queerkitchen im Woandersclub mit best-
bewährtem, heißem Kitchen-Sound in cooler Atmo-
sphäre. www.queerkitchen.de
Woandersclub, Sonnenstr. 12
TRI EBE
23.00 Das Labyrinth
Cruising unlimited – Come in and find out
The Stud, Thalkirchner Str. 2
AKT I VI TÄTEN
19.00 Positiver Sport
Sanfte Gymnastik (19 Uhr), Fitness & Gymnastik
(20 Uhr), Max-Planck-Institut, Kraepelinstr. 10
k a l e n d e r
49
21.08. – 25.08.
SCHUSTER RIEDL & KOLLEGEN
RECHTSANWÄLTE
RA Peter Schuster · RA Michael Riedl · RAin Martina Roth
Tätigkeitsschwerpunkte (Auswahl):
Familienrecht (inkl. PartnerschaftsG) – Erbrecht – Vertragsrecht
Immobilienrecht – Miet- und Pachtrecht – Gesellschaftsrecht
Arbeitsrecht – Verkehrsrecht – Strafrecht
Eisenmannstraße 4 (An der Fußgängerzone) – 80331 München
Tel.: (089) 23 88 89-30 – Fax: (089) 23 88 89-44
Internet: www.ra-srk.de
Sonnenstr. 32 · Tel.: 5501112 Montags – Freitags 9.00 – 19 Uhr · Samstags 9.30 – 16 Uhr
T
A
G
E
S
T
I
P
P
26.08.
Auch im August
wird glam-ourös im
Café des „Soul City“
gefeiert. Die neue
Sergej -Partyrei he
„Glamschwestern“
vereinigt den be-
rühmten Glamrock
der 70er-Jahre und
dessen Erben aus
den folgenden Jahr-
zehnten jeden zwei-
ten und vierten Freitag im Monat zu einer glamou-
rösen Soundmischung von Queen, Bowie über De-
peche Mode bis zu den Scissor Sisters. Zur Ein-
stimmung gibt´s am Eingang einen „Golden Shot“
auf Haus!
12. und 26. August, ab 22 Uhr, Soul City, Ma-
ximiliansplatz 5, Eintritt 6 Euro.
Glamschwestern:
Party mit Glamfaktor
Weinhandlung München
Pestalozzistr. 20 · 80469 München
Tel: 26949862
e-mail: [email protected]
Gemütliche Vinothek
mit neuem Ambiente
Zur Verstärkung
unseres Teams
suchen wir einen
Koch/Küchenchef.
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 11:30 bis 14:30 und
18:00 bis 24:00
Samstag 18:00 bis 24:00
Tel.: 089 - 24216150
Thierschstr. 5
80538 München
e-mail: [email protected]
www.nummer-5.com
Bewerbung an [email protected]
6 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
Drei Jahre mussten die Münchner Szene auf
ungetrübte Feier-Tage warten. Dafür wurde
der CSD 2009 am 11. und 12. Juli zum echten
Sommer-Fest. „Der schönste CSD der letzten
Jahre!“ jubelten die Veranstalter von Rosa
Liste, Münchner Aids-Hilfe, Sub und LeTra
schon am Abend des CSD-Samstags in ihrer
Pressemitteilung. Nicht zu Unrecht: „Lust auf
Leben“ – das Motto des diesjährigen CSD Mün-
chen war zwei Tage lang auf Marienplatz und
Rindermarkt spürbar wie lange nicht mehr.
Das lag natürlich primär am Wetter: der fast
schon sprichwörtliche CSD-Regen blieb heuer
aus und so übertraf schon die Demo, wie seit
vielen Jahren angeführt von OB Christian Ude
und Rosa-Liste-Stadtrat Thomas Niederbühl,
mit 47 angemeldeten Gruppen und Trucks die
Paraden der Vorjahre. Insgesamt fanden sich
laut Veranstalter rund 50.000, laut Polizei
30.000 Menschen zum diesjährigen queeren
Polit- und Partyhighlight ein. Zwischen den
Feierarealen präsentierten 30 Gruppen, Insti-
tutionen und Vereine an Infoständen die Viel-
falt der Münchner Szene.
CSD München –
Ein Sommer-Fest
D
e
r


s
c
h
ö
n
s
t
e

C
S
D


d
e
r

l
e
t
z
t
e
n

J
a
h
r
e
!
F
o
t
o
s
:

K
e
r
s
t
i
n

R
o
d
e
CSD München –
Ein Sommer-Fest
www.leo-magazin.de LEO 08/09 7
Stillstand ist politischer
Rückschritt
Unter den Paradewagen stach einmal mehr der Truck
der „Deutschen Eiche“ hervor: Seine Aussage „Ge-
gen Homophobie und Fundamentalismus, Intoleranz
und Hassprediger“ wurde mit einer Hydra aus Papst-
köpfen sowie einem Foto, das die Hinrichtung zwei-
er schwuler Männer zeigt, spektakulär visualisiert.
Nach der Parade hob Christian Ude in seiner Rede
hervor, wie wichtig der CSD auch in einer Zeit, die
von „Drag Queens und Discosound beherrscht“ wür-
de, noch immer sei. Akzeptanz sei keineswegs selbst-
verständlich, jeder Stillstand bedeute Rückschritt, so
das Stadtoberhaupt. Stadtrat Thomas Niederbühl
machte deutlich, dass es noch lange keine Gleichstel-
lung gebe und wies auf die gemeinsame Kampagne
der deutschen CSD-Veranstalter hin, die sich für eine
Erweiterung des Grundgesetztes (Artikel 3) um den
Begriff der „sexuellen Identität“ einsetzt. Außerdem
forderte er ein Ende des „homophoben Kreuzzugs“
der Katholischen Kirche.
Beim nachmittäglichen Bühnenprogramm wurde
es nochmals politisch: Hier kamen schwule und les-
bische VertrerInnen der Münchner Stadtpolitik eben-
so zu Wort wie vier schwule Kandidaten, die am 27.
September um einen Platz im Bundestag kämpfen.
Ansonsten gehörte der Nachmittag und der Abend
der Partyfraktion: Dank eines abwechslungsreichen
Programms auf der Hauptbühne ließ der Zuspruch
dort nicht nach. Auch auf dem bestens besuchten
Rindermarkt wurde erstmals bis 24 Uhr ausgiebig
outdoor gefeiert. Die offzielle CSD-Party im Rathaus
platzte aus allen Nähten und auch die meisten ande-
ren Samstags-Partys waren bestens besucht.
Am Sonntag gab es ein paar drohende Wolken, die
aber nicht über der Partygemeinde abregneten. Die
traf sich ab Mittag zur Travestie-Show mit Piggy &
Gene und dem anschließenden „Wettlauf auf High
Heels“ (so der neue Name des „Pumps Race“ – LEO
berichtete). Auf dem Rindermarkt sorgten verschie-
dene DJs für Partysound bis in den späten Abend.
Und wer immer noch nicht genug hatte, zog zur Ab-
schlussparty ins Oberanger-Theater weiter.
Ein CSD ohne Zwischenfälle, aber mit vielen
Einfällen. Ein rundum gelungenes Wochenende –
nicht nur für Schwule, Lesben und Transgender,
sondern auch für die vielen MünchnerInnen, die
hier ausgiebig mitfeierten. p bm
CSD-News
„Polizist“ im Visier der Polizei
Ein Fetischfreund wurde von der Münchner Polizei
aus der Parade gezogen, weil er an seiner Uniform
einen Schlagstock mit sich führte. Dass dies kein er-
laubtes Demonstrationsmittel ist, war ihm offenbar
nicht klar. Pikant: sein Lebensgefährte ist berufich
im Polizeidienst und hatte mit einer solchen Maß-
nahme auch nicht gerechnet. Nachdem die Persona-
lien aufgenommen waren, wurde der Uniformfreund
wieder in den CSD entlassen.
Keine Probleme mit Papstkritik
Nichts zu beanstanden hatte die Polizei heuer am
Paradewagen der „Deutschen Eiche“, der sich nicht
nur mit der Katholischen Kirche sondern auch mit
einigen islamischen Ländern, die Haft- und Todes-
strafe gegen Homosexuelle aussprechen, anlegte.
Für Eiche-Chef Dietmar Holzapfel war die nicht un-
umstrittene Aktion ein großer Erfolg: „Unser Wagen
hat zu Diskussionen und Nachdenken angeregt – wir
haben erreicht, was wir wollten.“
Paradewagen auf Parkposition
Der Doppeldecker des „Assekuranzservice Thomas
& Kollegen“ wurde während der Parade kurzzeitig
aus dem Verkehr gezogen. Die Mitfahrer hätten sich
nicht an die Sicherheitsbstimmungen gehalten und
trotz nahender Oberleitungen den offenen Bereich
im ersten Stock des Busses nicht verlassen, so die
CSD-Security. Wagenverantwortlicher Stefan Tho-
mas: „Beim Oktoberfest fährt dieser Wagen auch
oben besetzt unbeanstandet mit, für den CSD gelten
offenbar andere Regeln. Das nervt.“ Der Bus durfte
sich am Ende des Zuges wieder einreihen und die
Parade beenden.
Pumps Race, 2. Akt
Der Streit um die Namensrechte beim „Pumps Race“
ist noch nicht ausgestanden. Wie Markeninhaber
Gerhard Walser gegenüber LEO sagte, habe er habe
im Vorfeld des CSD keine entsprechende Anfrage er-
halten und erst aus den Medien erfahren, dass seine
Marke auch heuer genutzt würde. Daraufhin habe
man der CSD GmbH ein Preisangebot für den Begriff
„Pumps Race“ gemacht, das sich an den Lizenzge-
bühren der vergangenen Jahre orientiere. Die Dar-
stellung, die Lizenzgebühren seien für 2009 gestie-
gen, sei daher falsch. Da die CSD GmbH bislang nicht
auf die Vorschläge der Markeninhaber eingegangen
sei, könne der Streit nun vor Gericht enden ...
szeneleben
Mehr Bilder vom CSD fndet ihr in diesem Heft
in der Rubrik „Beautiful People“. Die kom-
plette LEO-Bildergalerie zum CSD 2009 ist
unter www.leo-magazin.de zu sehen.
Den sehenswerten TV-Beitrag der Kollegen
von „Romeo liebt Julian“ könnt ihr unter
www.romeoliebtjulian.de anklicken.
Da hat uns der Sommer noch nicht mal richtig erreicht, da geht die Stra-
ßenfest-Saison im Glockenbachviertel schon ihrem Ende entgegen. Doch
im August könnt ihr es nochmal richtig krachen lassen: mit den Festen
auf der Hans-Sachs-Straße und auf der Pestalozzistraße. Hier werden
Freunde der Open-Air-Party ganz bestimmt auf ihre Kosten kommen –
wenn das Wetter mitspielt. Wir drücken die Daumen und wünschen einen
entspannten und gut gelaunten Sommermonat auf den Straßen unseres
Viertels!
8 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
szeneleben
Raus mit euch!
Die letzten Straßenfeste der Saison steigen im August
LEO präsentiert:
Fiesta Italiana
Hans-Sachs-Straßenfest mit südländischem Flair
Ganz italienisch kommt heuer das nach dem CSD größte Straßenfest der
queeren Szene daher: Unter dem Motto „Rosa Ballo di Ferragosto“ wird an Ma-
riä Himmelfahrt nach italienischer Tradition der heißeste Tag des Jahres und
zugleich der Geburtstag des schwulen Zentrums Sub mit Tausenden Gästen
gefeiert. Von 15:00 bis 23:00 wird sich die Hans-Sachs-Straße in eine Stra-
da verwandeln, umrahmt von Eis-, Kaffee- und Weinständen in italienischer
Tradition. Ganz dem
südländischen Fami-
liensinn verschrieben
wird man am Stand
der Grünen dafür sor-
gen, dass am Nachmit-
tag auch die Kleinen
auf ihre Kosten kom-
men. Ab 16:30 steigt
das Bühnenprogramm
mit Koko Kay und der
Band Schneewittchen.
Party pur gibt es ab 20:00 mit dem „Selig“moment, bei dem DJs zu heißen
Dancerhythmen laden. Neu ist auch die L-World-Lounge. Damit gibt es auch
auf dem schwulen Straßenfest eine „Women-Area“. Der traditionelle Ab-
schlusswalzer wird um 22:00 gespielt, Schankschluss ist 23:00. Die offzielle
Afterparty steigt danach im NY-Club, Sonnenstraße 25.
www.Schwules-Strassenfest.de
Samstag, 15. August, 15:00 bis 23:00
Ausklang mit Atmo
Pestalozzistraßenfest zum Ende der Saison
Mal steigt zwei Samstage später das Pestalozzistraßenfest. Hier stehen
die Besucher nicht so dicht gedrängt wie auf der Klenzestraße, hier ist es
nicht so mondän wie am Gärtnerplatz oder so laut wie auf der Hans-Sachs-
Straße. Dafür herrscht beim „kleinen, schwulen Straßenfest“ der Agentur
Grenzgänger eine angenehme, gelassene Atmosphäre, die nicht zuletzt
durch den relaxten Partysound von DJane Edyta (Bild) unterstützt wird.
Übrigens: bei schlechtem Wetter gibt es einen Ausweichtermin am Sams-
tag, 5. September. p bm
www.pestalozzistrassenfest.de
Samstag, 29. August, 15:00 bis 23:00
F
o
t
o
s
:

L
e
o
-
A
r
c
h
i
v
Raus mit euch!
Die letzten Straßenfeste der Saison steigen im August
LEO mit mehr Reichweite
100 neue Auslagestellen in München
Appetit auf München
Gastroführer „DelikatEssen“ erschienen
Gastroführer
gibt es viele,
dieser aber
ist in seiner
Art einma-
lig: „Deli-
k a t E s s e n “
testet Bars,
Restaurants
und Clubs
in München
und Umland,
er verzich-
tet dabei
auf negative Kritik, vielmehr beschreibt er die
über 300 getesteten Angebote und gibt Emp-
fehlungen. „Wir suchen das Positive“, so Chef-
redakteur Jossi Loibl. Wo sie es zwischen Cur-
rywurst und Haute Cuisine gefunden haben, ist
in der aktuellen Ausgabe auf 196 Seiten nach-
zulesen.
Natürlich kommen die Tester auch um die Gay-
Szene nicht herum: Sechs Szenebars werden
unter dem Titel „schwul“ beschrieben, weitere
schwul geführten Lokale fndet man in anderen
Rubriken. Besonderes Schmankerl: Im Maga-
zinteil fndet sich ein dreiseitiges Porträt der
schwulen Gastro-Legende Manfred Krischer,
der zuletzt 15 Jahre lang das „Nil“ in der Hans-
Sachs-Straße führte. Ein lesens- und sehens-
wertes Kompendium, das im wahrsten Sinne
Appetit auf München macht! DelikatEssen ist
für 7,80 Euro an Kiosken und im Buchhandel er-
hältlich. p bm
LEO ist ab sofort nicht mehr nur in Lokalen der
Szene rund um den Gärtnerplatz und das Glo-
ckenbachviertel zu haben, sondern seit Juli
auch an rund 100 weiteren Auslagestellen in
ganz München. Ob Schwabing, Maxvorstadt,
Neuhausen, Haidhausen oder das Westend: LEO
liegt jetzt auch in anderen Stadtteilen aus, in
denen Schwule und Lesben leben und ausgehen
und wo Gastronomen ihre queere Klientel gern
bedienen. Im Juli haben wir die neue Verteilung
getestet und nach vielen positiven Rückmel-
dungen ab August dauerhaft umgesetzt: Somit
ist LEO jetzt an rund 275 Auslagestellen in Mün-
chen und ganz Bayern zu haben. p bm
szeneleben
F
o
t
o
s
:

L
e
o
-
A
r
c
h
i
v
10 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
szene szeneleben
Münchner sponsorn Berliner Fußballverein
Münchner Aktion gegen Homophobie im Fußball
5 Jahre danach: Meeting der Eurogames-Orga
Team München:
Sportler des Jahres gewählt
Einfach goldig: Volleyballer sind Europameister
Mitglieder des queeren Münchner Schwimmver-
eins Isarhechte setzen ein Zeichen gegen Ho-
mophobie im Sport. Gelegenheit hierzu bot der
Fußball-Verein Tennis Borussia Berlin: Auf der
Suche nach Sponsoren bot der Regionalligist
für 500 Euro die Teilnahme an einer Verlosung
von Werbefächen an. Knapp 100 Bewerber be-
teiligten sich an deren Vergabe und die Münch-
ner hatte Glück: Künftig wird auf einer sechs
Meter langen Stadionbande ein die Schrift
„Schwul-lesbischer Sport München“ (siehe Bild)
für Toleranz und gegen Diskriminierung im Fuß-
ball werben.
Die hierfür nötigen 500 Euro kamen übrigens
durch private Spenden zusammen. Initiator der
Initiative ist Isarhechte-Schwimmtrainer Jörg
Büll (siehe Bild): „Trotz erster schwuler Fan-
Clubs ist es noch ein weiter Weg, bis Homosexu-
alität in der Männer-Domäne Fußball als etwas
Normales angesehen wird. Wir hoffen, dass dies
einen weiteren Schritt in Richtung Antidiskrimi-
nierung bildet und wir eines Tages sagen kön-
nen: Der Ball ist bunt wie die Gesellschaft, in der
wir leben wollen.“
Aktuelle Infos: www.isarhechte.de, www.tebe.de
p bm
Fünf Jahre nach den Münchner EuroGa-
mes trafen sich am 8. Juli rund 60 Or-
ganisatorInnen am Rathaus, um sich ge-
meinsam an das Sport-Highlight 2004 zu
erinnern. Noch heute gelten die Münch-
ner Spiele, zu denen etwa
5.000 SportlerInnen an-
getreten waren, als orga-
nisatorisch und fnanziell
vorbildlich. Davon, dass di-
ese Spiele als Ereignis auch für die Stadt
München wahrgenommen wurden, zeugt
die Gedenk-Inschrift, die in die Mauern
des Rathauses graviert ist.
p bm
Im Rahmen der
Mi t g l i e d e r v e r -
sammlung des
lesbisch-schwulen
Sportvereins Team
München wur-
den mitte Juli die
SportlerInnen des
vergangenen Jah-
res gekürt. Neben
dem sportlichen
Erfolg zählt dabei
auch das aktive
Engagement im
Verein.
Sportlerin 2008 ist
Badmintonspielerin Anke Klein. Ihr männliches Pen-
dant ist Rainer Rohleder aus der Tischtennis-Sparte.
Zum Team des Jahres wurden die beiden Standard-
Tänzerinnen Gabi Dietmann und Sibylle Schug (siehe
Bild) gewählt.
p bm
Einfach goldig: Die Volleyball-Männer von Team München sind „Eu-
ropameister“. Von zehn Spielen der letzten Saison haben sie nur
eines verloren und sicherten sich so in der international besetzten
schwul-lesbischen Volleyball-Liga nach 2007 zum zweiten Mal die
Goldmedaille im höchsten Level. Am letzten Spieltag Ende Juni in
Zürich wurde der Erfolg ausgiebig gefeiert. p bm
F
o
t
o
:

P
r
i
v
a
t
F
o
t
o
:

B
e
r
n
d

M
ü
l
l
e
r
www.leo-magazin.de
Es ist ein wahrhaft stolzes Jubiläum, das Carlos
Placha am 31. August in seinem Lokal „Pop As“ fei-
ert: Vor 30 Jahren hat der Berliner die ehemalige
Animierbar in der Thalkirchner Straße übernommen.
Als Schauspieler war er in den 1970er-Jahren unter
anderem im „Tatort“ zu sehen. Mehr Aufmerksam-
keit erlangte er jedoch mit einen „Ariel“-Werbespot
an der Seite der unvergessenen Sauberfrau Clemen-
tine. Dass eigentlich er, anstelle des blonde Schwie-
germutterschwarms Sascha Hehn, den Chefstewart
des „Traumschiffs“ hätte spielen sollen und die
große TV-Karriere nur an einer falschen Telefon-
nummer scheiterte, gehört zu den charmanten Ge-
schichten, von denen Carlos so manche zu erzählen
hat. 1979 war er wegen eines Engagements in der
„Kleinen Komödie“ nach München gekommen und
wollte sich mit dem Pop As (das eigentlich „Pop-
pers“ heißen sollte, aber so vom KVR nie genehmigt
worden wäre) nur ein zweites Standbein schaffen.
Doch der Nebenjob wurde zum Hauptberuf – und zur
Berufung: Carlos ist seit 30 Jahre Gastgeber und
Wirt mit Leib und Seele.
Wir sprachen mit dem „ewig 29-Jährigen“ über die Er-
fahrung eines Wirtelebens und das Alter in einer Szene,
die nicht gerne altert.
Carlos, was hast du in 30 Jahren als Wirt gelernt?
Vor allem eine kolossale Menschenkenntnis. Die Leu-
te erzählen mir ja täglich von ihren Sorgen und Nöten.
Das fnde ich nicht belastend, sondern ganz toll – ge-
rade wenn junge Leute mich um Rat bitten. Ich habe
gelernt, durch die Fassade meiner Gäste hindurchzu-
schauen und sie oft dazu zu bringen, Lösungen für
ihre Probleme zu fnden. Mein persönliches Leben ist
dadurch sehr bereichert worden.
Du bist jeden Abend eine One-Man-Show – wie
schaffst du das?
Durch Disziplin und die habe ich im Theater gelernt.
Der Carlos, der hinterm Tresen steht, ist ein Kunst-
produkt, den gibt es im realen Leben gar nicht: der ist
immer gut gelaunt, geht auf seine Gäste ein und stellt
sich selbst in den Hintergrund. Die Zusammensetzung
der Gäste ist oftmals wie das Ensemble eines Theaters:
es gibt den schönen jungen Helden, den tragischen Al-
ten und viele Figuren mehr. Mit ihnen kann ich quasi
wie ein Regisseur arbeiten und den Leuten einen guten
Abend verschaffen.
Du machst ein Geheimnis um dein Alter, warum?
Es gibt in der schwulen Szene die „magische“ Alters-
grenze 30. Mit meiner Behauptung, 29 Jahre alt zu
sein, nehme ich den Wahn von der Jugend ein wenig
auf die Schippe.
Viele haben Angst vor dem Altern – zu Recht?
Nein. Das Alter an sich ist ein ist ein Geschenk, wenn
man gesund und interessiert bleibt und mit jungen
Leuten kommuniziert. Man ordnet im Alter die Dinge
leichter und besser ein und hat so einen Wissensvor-
sprung. Für mich hat das Alter kein Schrecken, es ist
eine Bereicherung und eine Gnade – man muss nur was
daraus machen.
Gibt es ein Leben nach den Pop As?
Wenn es gut weiter läuft, hoffe ich, dass ich den Job
noch fünf Jahre machen kann. Und dann kommen viel-
leicht weitere fünf Jahre ... man weiß ja nie! (lacht)
p bm
30 Jahre Pop As
Montag, 31. August, 21:00 Uhr
Pop As, Thalkirchner Str. 12
Mein Job
hält mich jung
Carlos feiert 30 Jahre Pop As
Vergiss herkömmliche
Perücken und Toupets!
Mit dem neuen Verfahren von
Hollywoodhairsystem erhältst Du
exakt die Haare, die Du Dir schon
immer gewünscht haben!
m ohne Transplantant zur Fülle
m Diskret im Penthouse
m junges Team
m Einzelberatung ohne Publikum
m Permanent und nicht fühlbar
m Schwimmen und Tauchen
m Sport ohne Einschränkung möglich
m auch in der Sauna gut fühlen
Dave Klingeberg
Tel. 089-24402470
www.hollywoodhairsystem.de
Was ist
DIR
wirklich
wichtig ?
Aussehen, Geld,
Erfolg, Sex, Freiheit,
Dynamik,
Wohlbefnden?
So? Oder doch lieber so?
Neu in
München!
hollywoodhairsystem 8-09.indd 1 27.07.09 16:21
F
o
t
o
:

B
e
r
n
d

M
ü
l
l
e
r
12 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
lesben
Knapp ein Jahr lang war die Städtische Ko-
ordinierungsstelle für Gleichgeschlechtliche
Lebensweisen in der Müllerstraße männlich
besetzt. Jetzt ist die Nachfolgerin von Heike
Franz gefunden: die Sozialpädagogin Ulrike
Mößbauer, bislang hauptamtliche Mitarbeiterin
von LeTRa.
Ulrike, mit 44 ein komplett neuer beruficher
Schritt. Wie kam’s dazu?
Bei LeTRa war mein Schwerpunkte neben Bera-
tung und Therapie auch die Anti-Gewalt-Arbeit.
Durch die jahrelange Zusammenarbeit mit der
Koordinierungsstelle in diesem Bereich, aber na-
türlich auch in der Community-Arbeit, war dann
der Wechsel eine logische Weiterentwicklung, ob-
wohl der Abschied von LeTRa schwer fel.
Wie schaut dein neuer Tätigkeitsbereich aus?
Die Koordinierungsstelle arbeitet in erster Linie
bei der stadtinternen Gleichstellung mit, also im
Bereich der städtischen MitarbeiterInnen und de-
ren Belange sowie bei der Unterstützung der
Stadtspitze und des Stadtrats. Doch wir wirken
auch stark nach außen: Ein Schwerpunkt ist die
Koordination der schwulen und lesbischen Grup-
pen, z.B. beim Runden Tisch zur Gleichstellung von
Lesben, Schwulen und Transgendern im Rathaus
oder in diversen Kooperationsgremien. Wichtig ist
uns auch die Unterstützung der Community, wo
immer wir das können. Außerdem integrieren wir
die Trans*-Gruppen, die sich zwar leider nicht in
unserem Namen wiederfnden, aber für die wir
uns selbstverständlich zuständig fühlen.
Gruppen und Vereine, Politik und die Stadt –
aber was bekommt Eva Normallesbe bei euch?
Nun, natürlich massig Infomaterial. Ob Broschü-
ren, das Lesbenhandbuch, Zeitschriften – wir ha-
ben so ziemlich alles zum schwul-lesbischen Le-
ben der Stadt. Psychosoziale Beratung leisten wir
nicht, dafür gibt es Sub und LeTRa, auf die wir
verweisen. Unsere „Spezialität“ ist die eingetra-
gene Lebenspartnerschaft. Verpartnerungswil-
lige können gerne einen Termin mit uns vereinba-
ren, wir beraten rund um die Partnerschaft, das
Procedere und die Folgen. Natürlich versuchen
wir nach Kräften, immer auf dem neuesten Stand
der politischen Entwicklung zu sein. Die aktuelle
Adoptionsdebatte wird uns in nächster Zeit sicher
beschäftigen.
Sicher wirst du lesbische Schwerpunkte set-
zen. Was hast du geplant?
Andreas Unterforsthuber hat ja im letzten Jahr
die Lesbenarbeit sehr gut weitergemacht. Aber
jetzt können wir durch meine Dreiviertel-Stelle
wesentlich mehr Arbeit leisten. Ich möchte zu al-
lererst mehr lesbische Sichtbarkeit erreichen.
Hierzu wird es mit Sicherheit Aktionen und Kam-
pagnen geben. Aber die Arbeit beginnt im Klei-
nen: ich werde versuchen, dass Lesben insgesamt
in der städtischen Kommunikation stärker be-
rücksichtigt werden. Natürlich werde ich am Le-
ben in der Community teilnehmen, denn dieser
Informationsfuss ist für mich unersetzlich und als
offen lebende Lesbe ja auch selbstverständlich.
Findest du dabei Unterstützung?
Ja, und das möchte ich wirklich betonen: inner-
halb der Stadtverwaltung und dem Direktorium
herrscht eine super Einstellung gegenüber gleich-
geschlechtlichen Themen. Das Interesse ist groß
– und der Wille, wirklich etwas zu tun, ist vorhan-
den. Auf dieser Basis sehe ich für unsere Arbeit
sehr viele Möglichkeiten. Hinzu kommt natürlich
auch der Support aus der Szene, deren Ideen und
Vorschläge wir gerne aufgreifen. Ein bisschen
mehr Lesbenszene wäre natürlich wünschens-
wert, aber auch da bin ich sehr optimistisch!
p Sarah Jäckel
Lesbischer Wind in der Koordinierungsstelle
Ulrike Mößbauer ist Nachfolgerin von Heike Franz
Nach dem Erfolg der letztjährigen Sommerparty
auf der Praterinsel zieht es die Melcher’s-Mädels
auch in diesem August wieder nach draußen,
diesmal zum „Beach 38°“ hinter dem Ostbahn-
hof. Das ist Bayerns größte Beachsport-Location
mit Bar und Restaurant – ein perfektes Ambiente
für eine chillige Sommerparty mit Strandliegen,
Flatscreens, großzügigem Barbereich und einem
kleinem Pool, in dem an diesem Abend auch ein
spontaner Miss-Wet-T-Shirt-Contest nicht ausge-
schlossen ist. Neben kleinen Speisen und Bur-
gern gibt es natürlich die Lokalrenner Hirschkuss
und Hirschirinha. Und das Beste: das gesamte
Melcher’s-Team hat an dem Abend frei und Zeit
für seine Gäste, die wieder aus nah und fern an-
reisen werden. Platz ist für rund 500 Besuche-
rinnen, die Musik kommt von DJane Isa, gefeiert
wird bis 4:00 Uhr morgens. p bm
Beach & Babes, Samstag, 8. August, 20.00
beach 38°, Friedenstr. 22 (hinter Sixt-Stati-
on), Eintritt 12 Euro
Der Strand der Frauen
Beach & Babes: Die Melcher’s Sommerparty
L-World-Lounge
auf dem Straßenfest
Am 15. August erreicht die Straßenfestsaison
ihren Höhepunkt: das schwule Hans-Sachs-
Straßenfest ist schon längst das größte
Sommerevent nach dem CSD. Zwar ist es die
Geburtstagsparty des schwulen Kommuni-
kations- und Kulturzentrum Sub, aber schon
lange mehr als eine Men-only-Veranstaltung.
Noch ein wenig mehr lesbische Sichtbarkeit
könnte nicht schaden, dachte sich L-World-
Veranstalterin Moni Primas und richtet heuer
zum ersten Mal ein kleine „Women-Area“ auf
dem Fest ein. Ein Platz zum Treffen, Chillen
und Feiern mitten im Gewühl soll es sein, eben
ein Stück Lesbencommunity. Nach dem Fest
geht’s dann weiter: im Oberanger-Theater,
Oberanger 31, startet die L-World-Lounge-
Afterparty mit DJane Konny.
L-World-Lounge, Samstag, 15. August, ab
12:00, Hans-Sachs-Straße
F
o
t
o
:

B
e
r
n
d

M
ü
l
l
e
r
www.leo-magazin.de LEO 08/09 13
Der Titelsong zur amerikanischen Serie „L-
World“ verhalf ihnen weltweit zum Durchbruch:
Alyson, Amy und Elizabeth sind „Betty“. Sarah
Jäckel traf sie am Rande des Münchner CSD.
Ihr seit also die Mädels, die mit dem L-Word-
Titelsong berühmt wurden. War das der eigent-
liche Start eurer Karriere?
Amy: Überhaupt nicht, wir wahren schon 15, 20
Jahre vorher auf den Bühnen unterwegs. Die L-
World-Sache startete bei einem großen Benefz-
Event. Davor haben wir aber schon Sachen für
eine Kindershow, HBO und andere Privatsender
gemacht. (HBO: Home Box Offce ist ein Fern-
sehanbieter mit Sitz in New York. Red.)
Hier in Deutschland war vorher nicht viel von
euch zu sehen …
Alyson: Das ist das Fantastische am Fernsehen:
es ist global, und wir sind es jetzt auch. Darum
sind wir hier, um unsere neue CD zu promoten.
Und ihr damit globale lesbische Role-Models.
Wie fühlt ihr euch dabei?
Alle durcheinander: Hey, wir sind doch keine
Role-Models. Ok, nach schwulen Männern stehen
jetzt auch Lesben auf uns – und seit Neuestem
auch Heteros. Wir lieben diese Vielfalt! Und wir
sind stolz drauf, ein globales Phänomen zu sein.
Es ist, als wären wir in einer neuen Welt gelandet.
Apropos lesbisch: wie schaut es mit euren per-
sönlichen Präferenzen aus?
Amy: Ich bin lesbisch, Elizabeth auch.
Alyson: Ich nicht, ich bin einfach nur Mutter.
Elizabeth: Abgesehen davon glauben wir nicht an
dieses Schubladending. Es gibt keinen Grund, sich
als hetero oder lesbisch zu defnieren, man kann
immer zwischen allen Stühlen leben!
Amy: Schreib einfach: ich bin lesbisch, aber für
Geld tue ich alles!
Euer Publikum ist also sehr gemischt. Wie
funktioniert das bei Konzerten in den konser-
vativen Staaten der USA?
Amy: Erstaunlich gut. Wir hatten gerade einen
Auftritt in Birmingham, Alabama – und alle kamen
wunderbar klar miteinander. Es gibt inzwischen
so viel tolle Communities mitten im Land, und es
werden immer mehr.. Der progressivste Staat zur
Zeit ist Iowa, bei dem man zuerst mal nur an Käse
und Kühe denkt. Amerika wird langsam aber si-
cher erwachsen.
Elizabeth: Aber es gibt keine bessere Stadt als
New York!
Euer neues Album fndet sich in Deutschland
leider noch nicht im Handel. Wie kommt man
hier dran?
Alyson: Hey, wir sind global! Unsere Musik gibt’s
auf unserer Homepage und bei iTunes, das reicht
doch, oder?
„Betty – Bright & Dark“: www.hellobetty.com
und im amerikanischen iTunes-Store.
Als wären wir in einer neuen Welt gelandet
Die US-Frauenband „Betty“ über Kühe, Käse und Käufichkeit
Am 1. August bietet der Gay Out-
door-Club (GOC) erstmals eine Frau-
enwanderung an. Die dreistündige
Tour führt durch das Würmtal an den
Starnberger See und ist technisch
und konditionell leicht zu meistern,
zudem ist eine Einkehr vorgesehen.
Hintergrund der Aktion: der GOC ist
zwar ein Verein für Schwule und Les-
ben, doch die Frauen nehmen sein
Angebot bislang eher zaghaft an.
Darum wollen die beiden GOC-Frauen
Bettina und Anja jetzt Wanderfreun-
dinnen ansprechen, die bislang den Weg zu ihrem Verein noch nicht gefun-
den haben, um künftig das GOC-Angebot erweitern und anpassen zu kön-
nen. Infos zu dieser Tour und den Verein unter www.gocmuenchen.de p bm
GOC-Frauenwanderung, Samstag, 1. August, Treff 9:00, Hauptbahnhof
im Mittelgeschoss vor der Buchhandlung „presse+buch“
Anmeldung: [email protected]
(auch spontane Mitreisende sind willkommen).
Ab nach draußen!
Erste GOC-Frauenwanderung
lesben
Verlosung: Das Durex Beischlafset
Mit dem Durex Beischlafset gehört die Nacht Dir – egal wo sie endet
Wer sich vor dem Clubabend noch nicht festlegen will, wann und vor allem wo
die Nacht endet, kann sich jetzt auf den äußerst attraktiven und praktischen
Begleiter für das After-Clubing freuen!
Das süße Durex Beischlafset paßt in jede Frauentasche und macht auch außer-
halb der Handtasche eine gute Figur. In dem kleinen Täschchen ist alles drin,
was Mädels brauchen, um sich bei ihm Zuhause rundum wohl zu fühlen. Ne-
ben der praktischen Zahnbürste für stets frischen Atem, hilft der Rasierer die
am Morgen vergessenen Beinstopeln unbemerkt zu entfernen. Ausgerüstet mit
einem frischen Atem und glatten Beinen kann sie sich auf die raffnierten Spielu-
tensilien von Durex für eine heiße und abwechslungsreiche Nacht freuen. Egal
ob Durex Play 2in1 Massagegel, Durex Performa oder Play Cherry, spätestens
nach Einsatz des stimulierenden Vibrationsrings Play Vibrations wird das Bei-
schlaf-Täschchen nicht nur aufgrund des einmaligen Designs einen bleibenden
Eindruck hinterlassen...
Für einen Preis von 29,90,- Euro ist
das exklusive Täschchen mit Inhalt
im Durex Online-Shop unter www.
shop-durex.de erhältlich. Also Mä-
dels, jetzt zuschlagen, denn die Ta-
sche gibt es nur in limitierter Auf-
lage.
Für LEO-Leserinnen gibt es das
fotte Täschchen deutlich gün-
stiger: 5 Stück warten auf eine
Gewinnerin. Einfach eine eMail an
[email protected] Und
mit etwas Glück gehört das gute
Stück Dir!
F
o
t
o
:

K
e
r
s
t
i
n

R
o
d
e
F
o
t
o
:

i
S
t
o
c
k
p
h
o
t
o
_
p
e
t
e
r
a
n
d
e
r
s
o
n
szene

Vielfalt bereichert
München
Die Stadt für Lesben,
Schwule und Transgender
• Information zur Lebens-
partnerschaft
• Beratung für Beschäftigte
der Stadt
• Fachberatung und Infor -
ma tion
• Projekte, Kampagnen,
Öffentlichkeits- und
Vernetzungsarbeit
• Fortbildungsmaßnahmen


Andreas Unterforsthuber
Angertorstraße 7
(Eingang Müllerstraße)
80469 München
(0 89) 23 00 09 57 und
(0 89) 23 00 09 42
[email protected]
www.muenchen.de/
koordinierungsstelle
Termine nach Vereinbarung
Koordinierungsstelle
für gleichgeschlechtliche
Lebensweisen
Für alle, nicht nur für die zahl-
reichen schwulen Opernfans, sind
die Münchner Opernfestspiele je-
des Jahr ein Fest, zumal wenn es
so Schräges und hinreißend Ko-
misches zu sehen und zu hören gibt
wie die in der amerikanischen Pro-
vinz der 50er Jahre spielende Kur-
zoper „Trouble in Tahiti“ von Leo-
nard Bernstein. Schorsch Kamerun,
Sänger der „Goldenen Zitronen“,
hat sie in dem Rokoko-Schmuck-
kästchen Cuvilliés-Theater aufwän-
dig und prall inszeniert. Aber auch
die Uraufführung von Jay Schwartz’
„Narcissus und Echo“ bestach in
der Allerheiligen Hofkirche durch
einen enorm sinnlich singenden
schwarzen Counter-Tenor (Charles
Maxwell) in der Rolle des in sein
Spiegelbild verliebten Jünglings.
Jonas Kaufmann und Anja Har-
teros hieß das Traumpaar der
„Lohengrin“-Premiere. Dank „Oper
für Alle“, der audiovisuellen Über-
tragung der auf den Max-Josephs-
Platz, konnte jeder Opernfan
bewundern, welch anrührende,
geradezu zärtliche Natürlichkeit
beide im Singen wie im Spielen
ausstrahlen. Das Konzept von Re-
gisseur Richard Jones – Mädchen
ersehnt den Beschützer, der mit ihr
ein Haus baut und Kinder bekommt
– ging dank dieses Paars wunder-
bar auf.
„Meine Lebensgefährtin und ich
haben ein Kind bekommen“, sagte
die kanadische Sopranistin Adrian-
ne Pieczonka im Interview mit dem
Magazin „Opernwelt“. Sie machte
vor fast fünf Jahren die kana-
dische Metropole Toronto zu ih-
rem Lebensmittelpunkt. Dennoch
singt sie regelmäßig an der Baye-
rischen Staatsoper, etwa die Mar-
schallin im „Rosenkavalier“ oder
zuletzt eine in der Todesahnung
des vierten Akts ergreifende Des-
demona in Verdis „Otello“. Jetzt
war sie wieder in der Titelpartie in
„Ariadne auf Naxos“ von Richard
Strauss zu erleben, die sie im Lauf
des Abends immer intensiver und
wärmer gestaltete. Wenn die um
ihren Geliebten Trauernde am Ende
dem ersehnten vermeintlichen To-
desboten in der Gestalt von Bac-
chus begegnet und bei diesem Gott
der Liebe zu neuem Leben fndet,
blühte auch ihre Stimme zu einer
das Prinzregententheater füllenden
Ausdruckskraft auf, rundete sich ihr
„saftiger lyrischer Sopran“ leuch-
tend und stimmgewaltig.
p Klaus Josef Mosmann
Sinnliche
Gesänge
Rückblick auf die Opernfestspiele München
14 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
Auf ihrer neuen CD (Orfeo) ist Adrian-
ne Pieczonka, begleitet vom Münchner
Rundfunkorchester unter Dan Ettinger,
mit den großen Puccini-Heroinen zu
erleben. Mag auch der starke Hall an-
fangs stören und der Kanadierin die
Zerbrechlichkeit und Tragik einer But-
terfy oder Mimì nicht so recht liegen,
so überzeugen doch Timbre und die
Schönheit, mit der Pieczonka singt. Der
todbereiten Liù („Turandot“) verleiht
sie ebenso Profl wie dem Wild-West-Girl Minnie („La Fanciulla del West“)
oder der eifersüchtigen, schließlich zutiefst gedemütigten Tosca. Daher
wird ihr „Vissi d’arte“ Schluss- und Höhepunkt der CD, die übrigens auch
Raritäten des frühen Puccini („Edgar“, „Le Villi“) und aus der Operette „La
Rondine“ enthält. p KJM
kultur
F
o
t
o
:

W
i
l
f
r
i
e
d

H
ö
s
l
Neue (Spiel-)Zeiten für das Oberanger-Theater: Ab
dem 1. August wird aus der Bühne am Sendlinger
Tor eine Eventlocation. Der neue Pächter ist in der
Münchner Szene kein Unbekannter: Daniel Sala-
din, unter anderem Veranstalter der U27-Party,
hat das Theater mit allen dazu gehörenden Räu-
men übernommen und führt es (wie schon den
„Kater Mikesch“ im Lehel) künftig als reine Mietlo-
cation. Auch das Restaurant „Foyer“ ist nur noch
für Events geöffnet und beendet seinen regulären
Betrieb.
Das Objekt selbst bleibt im Besitz von Dietmar
Holzapfel und Sepp Sattler (Deutsche Eiche), die
im Jahr 1999 aus einer unansehnlichen Gaststät-
te mit Saal ein schickes Theater inklusive mo-
dernster Technik gemacht haben. Doch nach zehn
Jahren fällt ihr Fazit unbefriedigend aus: „Wir
sind das Projekt mit viel Elan, aber auch mit viel
Blauäugigkeit angegangen“, resümiert Dietmar
Holzapfel. Mit selbst produzierten (und teuren)
Musicals wie „Der kleine Horrorladen“ oder „Linie
1“ hatte man in den Anfangsjahren versucht, das
Theater zu einer Institution im Münchner Kulturle-
ben zu machen. „Doch das ist nicht angekommen.
Viele wissen heute noch nicht, wo überhaupt der
Oberanger ist“, so Holzapfel. Außerdem habe sich
das Theatergeschäft als intensiver herausgestellt,
als sie vermutet hatten. „Neben Hotel, Sauna und
Restaurant war das einfach nicht zu erledigen.“
Das neue Konzept, das auch höhere Tagesmieten
vorsieht und verstärkt auf Firmenevents und Prä-
sentationen setzt, soll das Oberanger-Theater ren-
tabel machen. Erste Konsequenzen aus der neuen
Linie hat das Impro-Theater Isar 148 gezogen, das
fast von Beginn an montags dort gastierte: Sie
werden nach der Sommerpause nicht mehr in den
Oberanger 38 zurück kehren. Auch die Zukunft
des Travestie-Duos „Piggy & Gene“, die an der
Konzeption der Bühne beteiligt waren und dort
von Beginn an etliche Wochen im Jahr ihre Shows
zeigten, ist ungewiss. Für sie war das Oberanger-
Theater berufiche Heimat. Zwar seien die Ver-
träge für 2009 noch gültig, ob man sich aber im
neuen Jahr auf Spieltage und Konditionen einigen
kann, steht in den Sternen. „Wir hoffen, dass man
auch an die Künstler denkt und auch ein Stück
Theatertradition erhält“, so Peter Ambacher alias
Miss Piggy, „aber wir suchen schon Alternativen.“
p bm
Von wegen Sommerloch: Wenn viele Theater im
August ihren Betrieb einstellen, ist das Münch-
ner Travestie-Duo Piggy & Gene auf den Bühnen
der Stadt unterwegs. Los geht’s am Freitag, den
14. August, mit Miss Piggy‘s Geburtstags-Gala:
Auch in diesem Jahr begeht Miss Piggy ihren
Geburtstag mit einer großen Travestieshow im
Oberanger-Theater. Dabei unterstützt sie bzw. er,
Peter Ambacher, auch seine Stiftung „Help for
Kids“, die sich um Kinder kümmert, die an HIV und
Aids leiden. So werden wieder viele Künstler un-
entgeltlich für den guten Zweck und eine gelun-
gene Show auf der Bühne stehen.
Doch nicht nur Piggy und „ihre“ Kinder werden
beschenkt: zahlreiche Firmen sorgen mit ihrem
Sponsoring dafür, dass kein Gast ohne Geschenk
nach Hause geht. In den Tagen darauf, am Sams-
tag und Sonntag, 15. und 16. August, laden Piggy
& Gene wiederum ins Oberanger-Theater, diesmal
zu den Stars der Travestie, einem Gala-Abend mit
internationalen Künstlern.
Für beide Veranstaltungen im Oberanger-Theater,
Oberanger 38, gibt es Karten unter (089) s260
180 10.
Ende des Monats verwandelt das Travestie-Duo
schließlich den Wirtsgarten des Gasthof Obermai-
er, Truderinger Straße 36, in ein Cabaret, wenn
sie am 28. August das Sommernachtsfest der
Travestie feiern, das unter anderem mit einem
bayerischen Grillbuffet aufwartet. Der Eintritt für
Buffet und Show (ab 18:30 Uhr) beträgt 39 Euro,
für die Show alleine (ab 20:15 Uhr) 19,90 Euro. Re-
servierungen unter (089) 42 49 43. p bm
Nächster Akt
Das Oberanger-Theater erhält neue Struktur
Hochsommer auf Hochtouren
Piggy & Gene sorgen für einen heißen August
www.leo-magazin.de LEO 08/09 15
www.blausiegel.com
Ganz sicher!
Daniel Saladin übernimmt die Regie im
Oberanger-Theater
F
o
t
o
:

K
e
r
s
t
i
n

R
o
d
e
F
o
t
o
:

B
.

M
ü
l
l
e
r
16 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
big and beautiful
Nachdem ich zugelegt hatte, haben mir Freunde Vorhaltungen gemacht:
„Wie siehst du denn aus?“ oder „So kriegst du nie einen Freund“. Irrtum:
Inzwischen bin ich in einer Beziehung und mein Partner füttert mich auch
ziemlich gut. Er mag eben meinen Kuschelbauch. Außerdem: es fühlt sich
für mich gut an, nicht dem gängigen Schönheitsideal der Szene zu ent-
sprechen. Bei zwei Metern Körpergröße kann ich über einen Mangel an
Aufmerksamkeit ohnehin nicht klagen. Ich bin Mitglied der „MunichBears“,
da wird jeder so genommen, wie er ist. Vom Schlankheitsidealen oder Mo-
detrends halte ich gar nichts. Ich lasse mir doch von niemandem diktieren,
was ich zu tragen habe, was ich essen oder wie ich aussehen soll. Ich bin
einfach wunderbar, so wie ich bin.
Wir schauen nicht auf die Waage und machen uns nicht verrückt deswe-
gen. Unser Gewicht ist das Ergebnis eines glücklichen Lebens. Wenn man
auf jedes Getränk und jede Mahlzeit achten müsste, wäre das furchtbar.
Es gibt eine Menge attraktiver dicker Männer. Man muss sich halt ein
bisserl herrichten und darf nicht unästhetisch wirken. Wir kennen viele
Dicke, die ein Problem mit ihrem Körper haben. Die sind nach einer Diät
ein ganz anderer Mensch geworden. Wer sich dick nicht aus dem Haus
traut, traut sich wahrscheinlich dünn auch nicht raus – denn wer Probleme
hat im Leben, hat sie bestimmt nicht wegen des Körpergewichts. Uns ha-
ben Dicke in jeder Hinsicht schon immer besser gefallen und das wird
auch so bleiben!
Sie kümmern sich nicht um Diäten und lassen sich von Model-Maßen nicht beeindru-
cken. Sie sind zwar übergewichtig, das aber mit Spaß, Genuss und Selbstbewusstsein.
Porträts, weit jenseits der 100 Kilo.
Big & Beautiful
Es ist geil, nicht dem
Ideal zu entsprechen
Thomas, 120 kg
Diäten interessieren
uns nicht
Daniela und Carina, 92 und 105 kg
Daniela (30) und Carina (25) sind im Januar nach Mün-
chen gezogen. Für Daniela war klar: Ich teile mein Leben
nur dann mit einer kräftigen Frau, wenn sie auch zu ih-
rem Körper steht. Kein Problem für Carina …
Als Thomas (34) das Rauchen aufgab, ging es mit dem
Gewicht rapide bergauf. Heute raucht er wieder – an sei-
nem Körperumfang will er aber nichts mehr ändern.
F
o
t
o
:

B
e
r
n
d

M
ü
l
l
e
r
F
o
t
o
:

J
o
s
i
f

A
m
a
m
w
w
w
.
f
o
r
e
l
l
e
-
m
e
d
i
a
.
d
e
Weil mit sicherer ist.
Ritex
Safety.
Gel drüber statt drunter.
Ritex SAFETY – Das Sicherheitspaket
besteht aus gleitmittelfreien Kondomen
mit einer Wanddicke von 0,1 mm und
einem medizinischen Silikon-Gleitmittel  
in separater Tube. Erst nach Anlegen des
Kondoms wird das Gleitmittel aufgetragen.
Dadurch sicherer Sitz und optimale Gleit-
eigenschaft. Das Ritex SAFETY Konzept.
Informieren und gewinnen unter: www.ritex-safety.com
Wir schauen nicht auf die Waa-
ge und machen uns nicht ver-
rückt deswegen. Unser Gewicht
ist das Ergebnis eines glück-
lichen Lebens. Wenn man auf
jedes Getränk und jede Mahlzeit
achten müsste, wäre das furcht-
bar. Es gibt eine Menge attrak-
tiver dicker Männer. Man muss
sich halt ein bisserl herrichten
und darf nicht unästhetisch wir-
ken. Wir kennen viele Dicke, die
ein Problem mit ihrem Körper
haben. Die sind nach einer Diät
ein ganz anderer Mensch ge-
worden. Wer sich dick nicht aus
dem Haus traut, traut sich wahr-
scheinlich dünn auch nicht raus
– denn wer Probleme hat im
Leben, hat sie bestimmt nicht
wegen des Körpergewichts. Uns
haben Dicke in jeder Hinsicht
schon immer besser gefallen
und das wird auch so bleiben!
Weiter gehts auf Seite 18
Friedel (61, li.) ist nicht nur der dienstälteste, sondern auch der voluminöseste Gastronom
der Münchner Szene. Der Teddy-Bar-Wirt und sein Freund Mr. Bear Germany 2007 Rainer
(40) sind seit seit 15 Jahren ein Paar.
Das kommt von einem glücklichen Leben
Friedel und Rainer, 132 und 115 kg
F
o
t
o
:

B
e
r
n
d

M
ü
l
l
e
r
big and beautiful
18 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
big and beautiful



w
w
w
.
b
e
p
p
o
b
r
e
m
.
d
e
Wir haben uns beim Münchner CSD 2000 kennen gelernt. Dann ging alles
ziemlich schnell: gesehen, getroffen, geheiratet. Auch wenn wir äußerlich
sehr unterschiedlich sind, passen wir doch wunderbar zusammen. Natür-
lich entspreche ich mit meinen 112 Kilo nicht dem Ideal der schwulen Sze-
ne, aber ich bin ein Tanzbär und kann meine Kilos zum Kochen bringen.
Das macht mich attraktiv. Überhaupt: Selbstbewusstsein hilft weiter im Le-
ben. Wenn man wie ich als Jugendlicher schon dick ist, dann lernt man im
Laufe seines Lebens auch Schlagfertigkeit. Ansonsten kümmere ich mich
nicht um Leute, die mit mir wegen meiner Optik nichts zu tun haben wol-
len. Ich bin glücklich mit meinem Waschbärbauch und habe einen Tipp für
alle, die Probleme mit ihrem Übergewicht haben: Werde muskulös, denn
dicke Titten lenken vom Bauch ab!
In meinem Beruf spielt für manche Clubbetreiber die Optik ihres DJs
schon eine Rolle und sie stellen sich lieber einen Schlanken hinters Misch-
pult – wenn die Leute den DJ nicht kennen, dann sollen sie wenigstens ein
hübsches Bild von ihm haben und deshalb kommen. Das funktioniert mit
mir natürlich nicht. Aber ich komme auch so hervorragend durch, sonst
hätte ich den Job nicht zum Hauptberuf gemacht. Gerade in den Discos
sieht man viele junge Leute, vor allem junge Lesben, die fast schon einem
Magerwahn anhängen. Ich glaube nicht, dass diese Leute glücklicher sind
als ich. So etwas hängt nicht am Körperbau. Ich bin rundum zufrieden, so
wie ich bin. Außerdem: es gibt genügend, die auf einen knuffgen Typen wie
mich abfahren – auch in den Discos. p Alle Texte: Bernd Müller
Kilos zum
Kochen bringen
Heinrich und Kai, 112 und 65 kg
Glück hängt nicht
am Körperbau
James Ratledge, 110kg
Heinrich (37) ist Koch pfegt ein Lebensmotto aus seiner
niederbayerischen Heimat: „Leben, lieben, feiern, gut es-
sen und viel trinken.“ Das sieht man ihm auch an. Für
seinen nur gut halb so schweren Mann Kai (39) aber nur
einer der Gründe, mit ihm zusammen zu leben.
Als DJ James Munich ist James (42) eine Institution
im Münchner Nachtleben. Der gelernte Konditor ist aber
keineswegs durch Torten, sondern dank mütterlicher
Fürsorge bereits im Kindesalter in die Breite gegangen.
Und dabei blieb es bis heute.
F
o
t
o
:

B
e
r
n
d

M
ü
l
l
e
r
F
o
t
o
:

E
r
w
i
n

H
a
r
b
e
c
k
www.leo-magazin.de
Am 27. September
für Euch
in den Bundestag



w
w
w
.
b
e
p
p
o
b
r
e
m
.
d
e

Menschsein hört mit dem Tod nicht auf, wie
auch die Liebe zum Verstorbenen. Der Ab-
schied ist eine schwere Zeit, getragen von Er-
innerungen und Emotionen. Dennoch muss viel
organisiert und geplant werden, um der Trau-
er über den Verlust eines geliebten Menschen
Ausdruck zu verleihen. Man möchte nur die
achtsamsten Hände zur Unterstützung, und so
ist die Wahl des Bestatters eine wichtige Auf-
gabe. Es gilt, gemeinsam den Abschied so lie-
bevoll und einzigartig zu planen, wie auch der
Mensch es gewesen ist. Die Möglichkeiten dazu
sind vielfältig und reichen von der Bemalung
des Sarges über Erd-, Feuer- und Naturbestat-
tungen bis hin zu so genannten Diamantbestat-
tungen, bei der aus der Asche des Verstorbenen
ein Erinnerungsdiamant geformt wird – ein ein-
zigartiges Unikat für die Ewigkeit. Welche Art
des Abschiedes gewählt wird, ist immer sehr
persönlich und individuell.
Das Team von Angelis-Bestattungen hat es sich
zur Aufgabe gemacht, Menschen einfühlsam auf
diesem Weg zu begleiten. Angelis-Bestattungen
wird schwul geführt und ist nicht nur für recht-
liche und testamentarische Frage ein sicherer
Anlaufpunkt, sondern garantiert auch den re-
spektvollen Umgang mit Schwulen und Lesben.
p ja
Angelis Bestattungen
Lindwurmstr. 45, 80337 München
Tel. 089/12 59 69 24
www.angelis-bestattung.de
Wer akute oder chronische Beschwerden des
Bewegungsapparates hat, kennt den hohen Stel-
lenwert eines qualifzierten Physiotherapeuten.
Nach Operationen, Unfällen oder manchmal auch
nur durch eine falsche Bewegung können einem
Muskeln und Gelenke schmerzen und Lebensqua-
lität einschränken. Die Genesung braucht Zeit
und muss vor allem an die jeweiligen Bedürfnisse
angepasst werden. „Kein Patient gleicht dem an-
deren, genauso wie dessen Beschwerden“, be-
richtet Christian Bartelmann, Inhaber der Praxis
„Physiotherapie Trudering“. „Auf die individu-
ellen Beschwerden des Patienten einzugehen ist
enorm wichtig‘“, so der 34-Jährige. Er weiß, dass
eine qualitativ hochwertige Therapie die Gene-
sungschancen deutlich erhöht. „Bei der Vielzahl
von Behandlungsmöglichkeiten, ist der Therapie-
erfolg davon abhängig, den Mensch mit seinen
individuellen Bedürfnissen nicht aus dem Auge
zu verlieren. Das ist überhaupt die Vorausset-
zung für den erfolgreichen Genesungsprozess“,
so Bartelmann. Daher ergänzt der passionierte
Physiotherapeut sein Angebot durch eine breite
Palette an medizinischen Wellnessbehandlungen
wie Hot-Stone- oder Aromaöl-Massagen. p ja
Physiotherapie Trudering
Kirchtruderinger Str. 22, Tel. 43 777 860
www.physiotherapie-trudering.de
Das Dreieck rund um den Viktualienmarkt war
schon immer bekannt für eine ganz besondere
Szene: Hier treffen sich gern Männer, die Dis-
kretion bevorzugen und Jungs, die ihnen das
Besondere bieten. Außerdem Menschen, die ein-
fach die entspannte Atmosphäre genießen. Im
Alexander´s in der Utzschneiderstraße geht es
zwar betont locker zu, dennoch sorgt Inhaber
und Gastro-Urgestein Alexander Forst dafür, dass
alles mit rechten Dingen zugeht. Seit 15 Jahren
betreibt er seine Escort-Bar Alexanders und ist
bis heute jeden Abend dort anzutreffen: „Mir ge-
fällt die Mischung der Leute hier und bei weitem
kommen nicht alle Gäste wegen der Jungs, viele
genießen auch nur die gelassene Stimmung.“
Und tatsächlich: Frei nach dem Motto „Alles kann,
nichts muss“, besticht diese kleine Escort-Bar mit
ihrer toleranten Atmosphäre. Ans Aufhören denkt
Alexander auch nach so langer Zeit nicht, ganz
im Gegenteil: „Für die Zukunft könnte ich mir
vorstellen, vielleicht ein kleines Hotel hier in Mün-
chen aufzumachen. Die ersten Gespräche laufen
schon.“ Ob aus dem Gastronomen auch ein Hote-
lier wird, erfahrt ihr demnächst hier. p ja
Alexander’s, Utzschneiderstr. 4
tägl. ab 18:00 Uhr, Tel. 089/260 54 98
Zeit haben, um Abschied zu nehmen:
Angelis-Bestattungen garantiert individuellen Service
Der Patient muss sich wohl fühlen: Physiotherapie Trudering
Gelassen genießen: 15 Jahre Alexander´s Bar
gay business
20 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
Jesus von Nazareth und Jerusalem sind
von der „Krippe bis zur Bahre“ – und darü-
ber hinaus – aufeinander bezogen: sei es
durch König Herodes mit dem ihm zuge-
trauten Kindermord von Bethlehem, sei es
durch die Nachstellungen der damaligen
„Kirchenoberen“, die Jesus nach dem
Leben trachteten, oder sei es schließlich
durch den Tod Jesu am Kreuz auf dem Hü-
gel Golgatha vor den Mauern Jerusalems.
Dass sich Jesus in die „Höhle des Löwen“
begab, lag nicht nur am höchsten Fest der
Juden, dem Passafest, sondern war auch
darin begründet, dass die Heilige Stadt
Jerusalem als der Ort galt und gilt, wo die
Verwirklichung der Gottesherrschaft als
erstes offenbar würde.
Mittwoch, 19. August, 18:00–19:30 Uhr
ASZ Haidhausen
Wolfgangstr. 18, 81667 München
Info/Anmeldung:
Tel. 089 / 448 52 72 (Wolfgang Aigner)
Jerusalem in der Bibel – Geschichte und Bedeutung einer heiligen Stadt
Diesmal: Jesus und Jerusalem
Anzeige
Prostata-Krebs und die Nachsorge nach einer OP
Der Prostatakrebs gehört zu den am meisten auftretenden Krebserkrankungen des Mannes.
Bei Früherkennung und rechtzeitiger Operation bestehen allerdings äußerst gute Chancen,
dass der Patient wieder vollständig gesund wird – sie liegen bei 90 Prozent! Wichtig ist eine
gute Prostata-OP-Nachsorge oder Therapie.
Ist die Potenz in Gefahr?
Die Sorgen sind nach einer erfolgreichen Heilung nicht ausgestanden. Viele Männer stellen
sich nach dem Eingriff bange Fragen. Eine der häufgsten:
Wie steht es mit meiner Potenz?
Bei einer Entfernung der Vorsteherdrüse können Nervenfasern geschädigt werden, die
entlang der Prostata durch den Beckenboden zum Penis verlaufen. Diese Nerven sind für die
Versteifung des Gliedes zuständig und darum können sich durchaus Auswirkungen auf die
Erektion ergeben.
Größenabnahme des Penis nach einer OP
Eine Unterbrechung, oder Beschädigung der Venenbahnen zu den für die Erektion notwendigen
Steuermechanismen im Rückenmark und im Gehirn, beeinträchtigt nachhaltig die Erektionsfä-
higkeit. Nächtliche, oder spontan auftretende Erektionen sind wichtig für die Sauerstoffversor-
gung (Oxygenierung) der Schwellkörper. Sie dienen dem Erhalt der Penisgröße und der Potenz.
Aus leidvoller Selbsterfahrung berichtet ein Teil der betroffenen Männer von einem spürbaren
Potenzverlust, verbunden mit einer Rückbildung der Penisgröße im weiteren Verlauf.
Prostata-OP-Nachsorge: „Schwellkörpertraining“
Experten halten es für entscheidend, dass bereits einige Wochen nach der Operation die
Schwellkörper „trainiert“ werden. Denn ohne regelmäßige Sauerstoffversorgung durch erhöhte
Durchblutung (Oxygenisierung) baut sich das Schwellkörpergewebe im weiteren Verlauf zu
unelastischem Bindegewebe um. Die Umwandlung in kollagenartige Strukturen bemerkt der
Patient in der Verminderung der Penislänge und des Penisumfangs. Um dieses zu Verhindern,
wird von Experten auch die regelmäßige Einnahme von PDE5 Hemmern (Viagra
®
, Cialis
®
,
Levitra
®
) in reduzierter Dosis empfohlen. Bedauerlicherweise werden die Kosten für diese
Medikamente von den Krankenkassen nicht übernommen. Patienten die eine Therapie mit
derartigen Präparaten aufgrund der Nebenwirkungen nicht vertragen, erhalten mit Phallosan
eine Alternativtherapie. Nur mit erektionsunterstützenden Hilfen kann der operierte Mann
wieder eine befriedigende Sexualität erleben.
Eine gute Prostata-OP-Nachsorge ist daher sehr wichtig!
Die Lösung: Therapie mit Phallosan
®
Die Therapie mit PHALLOSAN
®
ist kostengünstig. PHALLOSAN
®
übt auf das gesamte Schwell-
körpergewebe einen Reiz für die Geweberegeneration aus. Der Reiz erfolgt mittels eines
elastischen Gürtels, an dem eine Protektorkappe verbunden mit einem zugfesten Kondom
die Zugkraft schonend auf den gesamten Penis überträgt. Phallosan kann ergänzend zu den
oben erwähnten Medikamenten, aber auch allein eingesetzt werden. Die Anwendung kann
tagsüber unsichtbar unter der Kleidung, aber auch nachts während des Schlafes stattfnden.
Die Therapie ist rein mechanisch. Durch den steten Unterdruck wird passiv die Blutzufuhr in die
Schwellkörper gesteigert und damit die wichtige Oxygenisierung herbeigeführt.
Phallosan wird seit Jahren schon mit Erfolg bei Verkrümmungen, oder narbigen Verziehungen
des Gliedes, als auch bei zu kleinem Penis (Mikropenis) eingesetzt. Das Gerät ist CE zertifziert.
Es wird auch über alle Deutschen, Österreichischen und Schweizer Apotheken vertrieben.
Pharmazentralnummern/Pharma-Code:
Deutschland: PZN 4225888, Österreich: PZN 3204565, Schweiz: PC 3364866
Mehr als die Hälfte der Diabetiker leidet unter Erektionsstörungen
Beim Diabetes wird der Zusammenhang zwischen Durchblutungsstörungen und Erektions-
störungen besonders deutlich. Die Zuckerkrankheit wirkt sich nämlich sowohl auf die großen
Arterien als auch auf die kleinen Arterien aus. Hinzu kommen oft Nervenschädigungen
(Neuropathien). Sie können ebenfalls zu Problemen mit der Potenz beitragen, da die Erektion
über die Nerven gesteuert wird.
Auch hier kann neben Therapiemaßnahmen (Medikamente, Diät, Krankengymnastik etc.) die
Phallosan-Anwendung sinnvoll sein, weil dabei die Durchblutung des Gliedes gefördert wird.
Das Ergebnis: Erhaltung der normalen Penisgröße und sogar Zunahme in Länge und Umfang,
Besserung des Erektionsverhaltens, Libidosteigerung. Phallosan unterstützt Sie diskret und
effektiv!!!
Motiviert durch den von Urologen ermittelten Wirksamkeitsnachweis von Phallosan
®
stellen wir
nun auch Patienten mit Diabetes vor. Wir sind sicher auch hier helfen zu können.
Der orthopädische Stretchgurt Phallosan bewirkt eine massive Durchblutung des gesamten
Gewebes im Penis. Anders als bei der Therapie mit einer Vakuum-Pumpe werden die Gefäße
verstärkt mit Sauerstoff versorgt. Die Nervenenden werden stimuliert. So berichteten 98%
der an der klinischen Studie beteiligten Probanden im Alter zwischen 45 und 70 von einem
erheblich verbesserten Erektionsverhalten ohne einhergehender vorzeitiger Ejakulation.
Vertretung für Deutschland: HGB AG · Am Wallgraben 18 · D-82541 Münsing
Tel.: 08177-931610 · Fax: 08177-931620 · [email protected] · www.phallosan.com/de
www.leo-magazin.de
BAU · Müllerstraße 41
www.bau-munich.de
Tägl. 20:00 – Open End
Freitag 7. August
ab 20:00 Uhr
Der Bau
wird 14 !
Wir feiern mit Prosecco, Cana-
pées – und vor allem mit Euch!
Für das geilste Publikum der Stadt
haben wir natürlich noch ein paar
Kracher auf Lager – lasst Euch
überraschen!
F
o
t
o
:

i
s
t
o
c
k
_
a
r
s
e
n
i
k
Partys and
Beauties

22 LEO 08/09 www. leo-magazin.de
Happy Birthday!
Am Freitag, den 7. August, gibt es im Bau wie-
der etwas zu feiern: und zwar den 14. Geburts-
tag der beliebten Bar, die 1995 als Nachfolger
des Restaurants „Peppermint“ in die Räume
der Müllerstraße 41 einzog. Wirt Markus Fertl
hält an diesem Abend für seine Gäste Prosecco
an der Tür und Canapées in beiden Stockwer-
ken bereit. Die Musik kommt von DJ Hillary,
Überaschungen sind wie immer eingeplant!
Freitag, 7. August, ab 20:00 Uhr, Bau, Mül-
lerstr. 41, Eintritt frei
5 Jahre Lovepop
[email protected]
Naked [email protected] Club
Spanische Nacht
Summer in the City
Unter diesem Motto feiert das Amazonas-
Frauenfest (Gay&Trans welcome) am Freitag,
den14. August, seine Sommerparty im Crown’s
Club. Damit Sommerfeeling aufkommt, gibt es
für die ersten 100 Gäste gratis Eiscreme. Wer
in Beachwear erscheint, hat bis 24 Uhr redu-
zierten Eintritt. Dazu gibt es auch an der Bar
sommerliche Specials.
Freitag, 14. August, 22:00 Uhr, Crown’s
Club, Am Kosttor, 8/6 Euro
LEO 08/09 23 www.leo-magazin.de
[email protected]
CSD-Rathausclubbing
[email protected] Club
Circuit [email protected]
Let Me See You Bounce
Am Freitag, 28. August, ist die beliebte Gay-
Orient-Party „Sultan.na“ wieder zu Gast im
NY-Club. Freunde von Turkish-Pop, Arabic Mu-
sic, House & Disco kommen in dieser Nacht voll
auf ihre Kosten. Wer einmal Alternative zum
gängigen House oder Electro-Sound sucht, ist
hier jedenfalls richtig. Da kommt nicht nur der
Bauch in Schwung! Start ist um Mitternacht.
Freitag, 28. August, NY-Club, Sonnenstr. 25
Make it loud and dirty
Die wilden Party-Jahre sind vorbei? Mitnichten.
Denn für die Freunde und Freundinnen des et-
was freizügigen Feierns gibt es jetzt eine neue
Partyreihe: Wild & Wechsel. Start ist nach
dem Hans-Sachs-Straßenfest am 15. August.
Für progressiven Sound sorgen DJ Noe (in
bester Erinnerung aus dem STUD) und Gast-
DJ Supamario (Pink Monkey Nürnberg). Mehr
als das Motto „Alles geht“ muss nicht gesagt
werden.
Samstag, 15. August, Bau, Müllerstr. 41,
Eintritt frei
Party-Highlights Augsburg
In Augsburg wird nach dem CSD am 01. Au-
gust kräftig weiter gefeiert: Die Gay-Les-
bian-and-Friends-Party steigt vor Maria
Himmelfahrt am 14.8. im Orange Club (Gög-
ginger Str. 26-28) mit DJ Andi Apitzsch und
Guste DJ Short.
Eine Woche später, am 22.8., trifft bei der
LovePop-Party Kommerz auf Abgedreht. Für
den Sound sorgen wie immer DJ NT& Friends
(Kantine, Am Exerzierplatz 25).
24 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
Von der kleinen Gruppe am Straßenrand nahm
in den vergangenen beiden Jahren kaum jemand
Notiz. „Homosexualität ist Sünde” und „Aids =
Geißel Gottes“ stand auf ihren Schildern, die sie in
die Höhe reckten, als der Umzug am Stuttgarter
Marienplatz vorbeikam. Die Demonstration gegen
den Christopher Street Day (CSD) fand zwar in
den Lokalzeitungen Erwähnung, war aber nie das
große Thema in der schwäbischen Metropole.
Um sich mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen,
griff die ultrakonservative Priesterbruderschaft
St. Pius X. in diesem Jahr in die „Nazivergleich“-
Kiste. Im Aufruf zur Gegendemonstration, der
im Juli im Mitteilungsblatt der Bruderschaft ver-
öffentlicht wurde, hieß es wörtlich: „Wir wollen
nicht, dass unsere Heimat ein zweites Sodom
und Gomorrha wird!“ Weiter vergleicht die Bru-
derschaft ihren Protest gegen den CSD mit dem
katholischen Widerstand gegen den Nationalsozi-
alismus.
Eine neue Dimension der Beleidigung und Diffa-
mierung, fndet Christoph Michl, Vorstand und
Gesamtleiter des CSD Stuttgart: „Der Aufruf zum
Widerstand und insbesondere die Gleichsetzung
von homosexuellen Menschen mit den Nationalso-
zialisten des Dritten Reichs schlägt dem Fass den
Boden aus.“ Michl hat umgehend Strafanzeige
Eine kürzlich vom Bundesjustizministerium vor-
gestellte Studie beweist, dass Kinder, die in Re-
genbogenfamilien aufwachsen, keine Nachteile
in ihrer Entwicklung zu befürchten haben. Diese
Studie war für Justizministerin Brigitte Zypries
(SPD) Anlass, am 23. Juli ein Adoptionsrecht
für Homopaare zu fordern. Ein Vorstoß, der,
wenig überraschend, auf Widerstand von CDU
und CSU stößt: Fraktionsvize Wolfgang Bosbach
(CDU) sieht „keinen Grund, gleichgeschlecht-
liche Lebenspartnerschaften der Familie gleich-
zusetzen, auch beim Adoptionsrecht nicht“. Die
bayerische Sozialministerin Christine Hadert-
hauer (CSU) wirft Homo-Paaren sogar vor, kei-
ne „optimale Familie“ zu sein und verweist auf
das Kindeswohl, das es nur in einer klassischen
Familien geben könne. Doch auch die Grünen, die vor
Kurzem selbst einen Vorstoß zum Adoptionsrecht ein-
gebracht hatten, der von Union und SPD abgelehnt wur-
de, gehen mit Zypries hart in Gericht: Sie werfen der
Ministerin vor, besagte Studie für ihre eigenen Zwecke
lange unter Verschluss gehalten zu haben. Und auch
die FDP, deren Entwurf zur Gleichstellung bereits 2004
abgelehnt wurde, mault: FDP-Rechtsexpertin Sabine
Leutheusser-Schnarrenberger bezeichnete Zypries´
Vorstoß als „taktische Symbolpolitik“ und warf ihr vor,
den Dialog mit den Oppositionsfraktionen verschlafen
zu haben. Fest steht: Die Frage des Adoptionsrechts
kann frühestens in der nächsten Legislaturperiode be-
handelt werden und es ist zu befürchten, dass trotz viel
guten Willens wenig voran geht: Laut Umfragen wird die
nächste Regierung von CDU/CSU angeführt. p bm
Auf „Wahnsinn“
folgt Strafanzeige
gegen den Autor des Artikels und die Priesterbru-
derschaft gestellt. „Was die Piusbrüder hier tun,
ist eine ganz neue Form der Auseinandersetzung,
die eindeutig den Tatbestand der Volksverhetzung
erfüllt“, sagt Michl.
Auch andere reagierten: Der Grünen-Politiker Vol-
ker Beck regte eine Beobachtung der Piusbrüder
durch den Verfassungsschutz an. Die “menschen-
verachtende Hetze” sei ein weitere Beweis dafür,
dass die Bruderschaft “nicht nur außerhalb der
katholischen Kirche steht, sondern auch außer-
halb des demokratischen Rechtsstaates”. Bundes-
justizministerin Brigitte Zypries (SPD) warf der
Bruderschaft „religiösen Extremismus“ vor.
Der Zentralrat der Juden erklärte, man erwarte
in der Angelegenheit eine Reaktion des Vatikans.
Zwar reagierte nicht der Vatikan selbst, aber die
Diözese Rottenburg-Stuttgart distanzierte sich
umgehend. Der Vergleich sei “vollkommen ver-
fehlt”, sagte Bistumssprecher Thomas Broch.
Der Text sei falsch ausgelegt worden, hieß es ei-
nige Tage später seitens der Bruderschaft. Katho-
liken seien immer aufgefordert, ihre Stimme zu
erheben – “auch dann, wenn Interessensgruppen
öffentlich gegen die sittliche Ordnung aufstehen,
in diesem Fall gegen das sechste Gebot Gottes”,
sagte Pater Franz Schmidberger.
Pius-Bruderschaft vs. CSD Stuttgart
Dass es am 1. August bei der Parade zu inhalt-
lichen Auseinandersetzungen kommen wird, ist
klar. „Wir hoffen, die Bevölkerung distanziert sich
eindeutig von solchen radikalen Störungen und
solidarisiert sich mit ihren homosexuellen Mitbür-
gerinnen und Mitbürgern“, sagt Michl. p cd
politik
Zypries’ Vorstoß zum Adoptionsrecht in der Kritik
F
o
t
o
s
:

C
S
D

S
t
u
t
t
g
a
r
t
F
o
t
o
:

F
o
k
u
h
l
Auf „Wahnsinn“
folgt Strafanzeige
Sie sind jung und brauchen das Geld.
Elizabeth Banks Seth Rogen
a
b
13. A
ugust im
K
in
o
www.ZackandMiri.senator.de
Noch pornöser als
D
A
S W
U
N
D
ER VO
N
BERN
D
D
IE PO
RN
ID
EN
TITÄT
TITTA
N
IC
STRIP LA
N
G
SA
M
FU
CKBACK M
O
U
N
TA
IN
und D
ER VO
RBLÄ
SER
Z
A
C
K
A
N
D
M
I
R
I
M
A
K
E
A
P
O
R
N
O
Z
A
C
K
A
N
D
M
I
R
I
M
A
K
E
A
P
O
R
N
O
Reichenbachstr. 31
(100 m vom Gärtnerplatz)
Mo.- Fr. 9-18, Sa. 10-14 Uhr
www.reithofer.de
Bettina Lutz
ట 20 2513 74
[email protected] Fachmarkt - TV - HiFi - Elektro - Küchen
UNVERWECHSELBARE HAUSGERÄTE, DIE IN
ZUSAMMENARBEIT MIT WELTBEKANNTEN
ARCHITEKTEN ENTSTEHEN. PRODUKTE, DIE
DEN „MADE IN ITALY" STIL DURCH DESIGN
UND LEISTUNG BIS INS KLEINSTE DETAIL
WIDERSPIEGELN. SMEG. DESIGN UND
FUNKTION.
OPERA
KOCHZENTRUM
GLASKERAMIKKOCHFELD, ANTHRAZIT,
90 CM ENERGIEEFFIZIENZKLASSE A
AUSSTATTUNG:
● Abnehmbare Spritzleiste
● Abstellfach mit Schublade
● 4 höhenverstellbare Füße
● El. Gesamtanschlusswert: 11,80 kW
jetzt
3.489,00 1.598,-
flm
F
o
t
o
s
:

N
e
u
e

V
i
s
i
o
n
e
n

F
i
l
m
v
e
r
l
e
i
h
Für seine drei bisherigen Spielflme „Wilde
Bienen“, „Die Jahreszeit des Glücks“ und
„Der Dorfehrer“ hat der 1967 geborene tsche-
chische Regisseur Bohdan Sláma auf inter-
nationalen Festivals schon über 20 Preise
gewonnen. In „Der Dorfehrer“, der am 20.
Jede Liebe ist wichtig
Bohdan Sláma über seinen neuen Film „Der Dorfehrer“
August in die deutschen Kinos kommt, er-
zählt er von einem jungen schwulen Lehrer in
der tschechischen Provinz. Wir sprachen mit
Sláma über die Produktionsbedingungen, sei-
ne Inspirationsquellen und Schwule im tsche-
chischen Film.
Was hat dich inspiriert, die Geschichte eines
schwulen Mannes in der Tschechischen Repu-
blik zu erzählen?
Ich habe einige schwule Freunde, deswegen weiß
ich, wie schwierig das manchmal sein kann. Meine
Geschichte basiert nicht auf einer Person, son-
dern ist die Kombination einiger Geschichten, die
meinen Freunden passiert sind.
War es wegen der schwulen Thematik schwie-
riger, den Film fnanziert zu bekommen?
Nein, es ist ja auch keine rein schwule Geschichte,
sondern handelt von Menschen, die nach Liebe
suchen. Der Film hat neben dem schwulen Lehrer
ja noch eine zweite Hauptfgur, Maria, die ältere
Frau, die es sehr schwer hat bei ihrer Suche nach
einem passenden Lebenspartner. Es geht also um
die Einsamkeit der Menschen. Wenn sie schon
nicht in Liebe zusammenfnden können, dann zu-
mindest durch eine Seelenverwandtschaft oder
eine Freundschaft. Meiner Meinung nach ist jede
Art der Liebe wichtig und erfüllt ihren Zweck.
Pavel Liška ist in deinem Land ein großer Star.
War es schwierig, ihn für die Rolle zu gewinnen,
die ja sicherlich nicht einfach zu spielen war …?
Ich musste nicht viel Überzeugungsarbeit lei-
sten und Pavel ist es gewohnt, schwierige Rollen
zu spielen. Außerdem ist er ein Mann mit einem
großen Herzen, deswegen ist er sehr einfühlsam
und kann sich in jede Form der Liebe hineinver-
setzen. Wir waren nur besorgt, ob wir die richtige
Balance fnden würden, besonders in der Verge-
waltigungsszene.
Die tschechische Pornoindustrie ist ja weltbe-
kannt, aber Kinoflme mit schwuler Thematik
kennt man von dort kaum. Weißt du, warum es
so wenige gibt?
Das weiß ich nicht. Schwule werden aber in
tschechischen Filmen häufg als Karikatur dar-
gestellt, was mich sehr wütend macht. Weil ich
so viele schwule Freunde habe, weiß ich, was für
nette Menschen das sind. Deswegen wollte ich
in meinem Film die schwule Figur authentisch
darstellen. Ich wollte Schwulsein nicht zu einem
Schaueffekt degradieren.
Gibt es ausländische Filme mit schwuler The-
matik, die du dafür als Vorbilder genutzt hast?
Ich kann mich an keinen bestimmten erinnern.
Kurz, bevor wir mit den Dreharbeiten begannen,
kam „Brokeback Mountain“ ins Kino. Den wollte
ich mir dann nicht anschauen, um nicht von ihm
beeinfusst zu werden. Inspiriert wurde ich nicht
von anderen Filmen, sondern vom wahren Leben.
Aber ich mag „Tod in Venedig“ von Visconti wirk-
lich sehr gern, ein Meisterwerk.
p Frank Brenner
26 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
F
o
t
o
s
:

N
e
u
e

V
i
s
i
o
n
e
n

F
i
l
m
v
e
r
l
e
i
h
Dorflehrer
Der
Nach „Die Jahreszeit des Glücks“ der
neue Film von Bohdan Sláma!
»Wunderschön inszeniert, bittersüß.«
Variety
»Ein Film von einer wunderbaren
lyrischen Dichte.«
Les Inrockuptibles
»Ein intimer Film, der seine emotionale
Wucht mit unerwarteter Kraft entfaltet.«
L.A. Times
Die Liebe hat so viele
Formen wie es Menschen gibt.
Ab 27.08. im Kino!
DL_hinnerk_71x297.indd 1 14.07.2009 14:30:41 Uhr
Trittbrettfahrt nach dem Kino-Erfolg? Diese
„Brüno Edition“ der „Ali G Show“-DVD-Edition ist
ein kleiner Etikettenschwindel. Denn die „Reporta-
gen“ des fktiven Homo-Reporters aus Österreich
umfassen gerade mal eine halbe von drei hier ent-
haltenen Stunden der legendären Schocker-Show
von Sascha Baron Cohen. Der Rest wird gefüllt mit
„Ali G“ und „Borat“, sehr amüsant und entlarvend,
das sicher, zum Teil aber schon vor zehn Jahren
produziert und mittlerweile gut abgehangen. Emp-
fehlenswert nur für beinharte Fans. p to
Da Ali G Show – Brüno Edition, Großbritannien
(TV) 1999-2002, Pandavision
Brüno Edition
Ein Film über ein Stück Homo-Geschichte schreibt
selbst Geschichte: Mit seiner Biografe über den
Aktivisten Harvey Milk, der als erster offener
Schwuler in den Stadtrat von San Francisco ein-
zog und nur ein Jahr später von einem Widersa-
cher ermordet wurde, hat Gus Van Sant ein Mei-
sterwerk geschaffen. Je einen Oscar dafür gab es
für den umwerfend-charismatischen Sean Penn
in der Titelrolle und Drehbuchschreiber Dustin
Lance Black. Die DVD wartet mit umfangreichen
und lohnenswerten Extras auf. Ein Muss. p to
Milk, USA 2008, Regie: Gus Van Sant,
Constantin Film
Milk
Hoffnungsloser Fall? Ausgerechnet in Mädchen-
schwarm Jonathan, den Captain der Rugbymann-
schaft, verliebt sich der völlig unsportliche und
viel verspottete Highschool-Außenseiter Timo-
thy. Doch dann inszeniert seine Englischlehrerin
Shakespeares „Sommernachtstraum“, und wie
weiland Puck fällt Timothy ein Zaubertrank in die
Hände. Damit benetzt verliebt sich jeder Mensch
in die erste Person, die ihm ins Auge fällt, ganz
gleich ob Mann oder Frau … – Hinreißende Komö-
die mit sehr schönen Musical-Einlagen. (to)
Wäre die Welt mein, USA 2008, Regie: Thomas
Gustafson, Pro-Fun Media
Wäre die Welt mein
F
o
t
o
:

C
o
n
s
t
a
n
t
i
n

F
i
l
m
F
o
t
o
:

P
r
o
-
F
u
n

M
e
d
i
a
F
o
t
o
:

P
a
n
d
a
v
i
s
i
o
n
Gay Cinema
Neu auf DVD, von LEO schon gesehen
Kult
Schund
www.leo-magazin.de
www.leo-magazin.de
flm
Der Prager Gymnasiallehrer Petr (Pavel Liška) fängt in
der tschechischen Provinz einen neuen Job als Dorfehrer
an, ein offensichtlicher Abstieg. Die ältere Bäuerin Marie
(Zuzana Bydžá) wirft ein Auge auf den schmucken jungen
Mann, doch der bleibt auf Distanz. Denn Petr ist schwul,
was er zwar seinen intellektuellen Prager Eltern sagen
kann, auf dem Land aber lieber verschweigt. Als er Maries
Teenager-Sohn Ladjo (Ladislav Šedivý) Nachhilfeunterricht
geben soll, entfammt sein Herz für den Bauernburschen,
was ungeahnte Probleme mit sich bringt ...
Bohdan Sláma ist der Poet des zeitgenössischen tsche-
chischen Kinos, ein Meister der Bilder und ein genauer Beo-
bachter des eher tristen Alltags der einfachen Bevölkerung.
In seinem dritten Film erzählt er von der Suche nach Liebe,
Freundschaft und Seelenverwandtschaft und schreckt auch
vor dem in der Tschechischen Republik immer noch heiklen
Thema Homosexualität nicht zurück. p fb
Eigentlich sind künstlerische Arbeiten der kreative Output
einer einzelnen Person. Gerade im Bereich der Malerei
und Fotografe kann man sich nur schwerlich Gemein-
schaftsarbeiten vorstellen. Doch genau solch ein Team-
work zeichnet bereits seit über 40 Jahren die Kunstwerke
von Gilbert & George aus. Der eine ist Italiener, Brite der
andere, und seit ihrem Kunststudium Ende der 60er Jahre
bilden die beiden sowohl berufich als auch privat ein Paar.
Dem Dokumentarflmer Julian Cole, der die beiden ge-
schlagene 18 Jahre lang mit der Kamera begleitete und in
dieser Zeit bei jeder Ausstellung des Duos zugegen war, ist
es im Laufe der Zeit gelungen, ein Vertrauensverhältnis
zu den Künstlern aufzubauen, dessen Ergebnis man nun
in diesem Film bestaunen kann. Dabei legt er nicht nur ei-
nige zuvor selten gezeigte private Momente des Paares
frei, sondern hat sich auch hinsichtlich des Aufbaus seines
Films an der Kunst von Gilbert & George orientiert. Ehe-
malige Modelle der beiden werden in den Interviewszenen
wie in ihren Gemälden inszeniert, auch sonst ist der Bild-
aufbau penibel arrangiert und ganz im Sinne der Porträ-
tierten. Nicht nur für Kunstliebhaber ein Genuss. p fb
Neuanfang mit Hindernissen „Der Dorfehrer“ von Bohdan Sláma
Der Dorfehrer. Drama. D/F/CZ 2008, 103 Min.,
Regie Bohdan Sláma, mit Liška, Bydzovská,
Ladislav Sedivý u.a., Filmstart 27. August
Kunst im Kinoformat „With Gilbert & George“ von Julian Cole
Das geheimste deutsche Filmprojekt, der erste Kinoflm
mit und um Horst Schlämmer (alias Hape Kerkeling), be-
fand sich noch in der Post Production und konnte uns
deswegen vor Redaktionsschluss nicht gezeigt werden.
Schlämmer begibt sich darin für die HSP (Horst Schläm-
mer Partei) in den Wahlkampf, um den Posten des Bundes-
kanzlers, denn der Grevenbroicher Lokalreporter hat von
seinem bisherigen Job endgültig die Schnauze voll und …
kann auch Kanzler! Wenn der von Hape und seinem Le-
bensgefährten Angelo Colagrossi ersonnene Leinwandulk,
in dem als Schützenkönigin Renate Hammelböck auch
Maren Kroymann mitwirkt, nur halb so lustig wird wie der
mehrfach preisgekrönte Auftritt der hasenzähnigen Witz-
fgur bei Günther Jauch, dann kann man sich auf einen
vergnüglichen Kinoabend freuen. Auch die gleichermaßen
beliebten Kerkeling-Figuren Uschi Blum und Gisela dürfen
hier nicht fehlen und werden die Bandbreite des Komikers
einmal mehr unter Beweis stellen. p fb
Horst Schlämmer – Isch kandidiere! Komödie. D 2009,
Regie Angelo Colagrossi, mit Hape Kerkeling, Maren
Kroymann, Simon Gosejohan u.a., Filmstart 20. August
Hape kann Kanzler
„Horst Schlämmer – Isch kandidiere!“ von Angelo Colagrossi
Das Programm im
OKTOBER
28 LEO 08/09 LEO 07/08 28
• jedenMontag21:15h
• imAtelier-Kino,Sonnenstr.12
(USendlingerToroderKarlsplatz)
• Kartenvorbestellung:Tel.591918
präsentiertvon
Das lesbischwule Kultkino
Das Programm im
August
F 2009, 110 min
Wenn man sie sieht, kann man
sich keine Bessere in der Rolle
der Coco Chanel vorstellen,
als Audrey Tautou. In der Ge-
schichte der Gabrielle Chanel,
vom resoluten Waisenmädchen
zur legendären Modeschöp-
ferin und Stilikone könnte die
Rolle ihres Lebens sein, Amélie
hin oder her. Sensationell !
OmU E 2009, 129 min
Die Kunst imitiert die Kunst in Ped-
ro Almodóvars neuem Meisterwerk,
einem verschachtelten Panoptikum
zwischen den Lügen im Leben und
den echten Gefühlen im Kino. Ein
gelangweiltes Trophy Wife ( Penelope
Cruz) träumt von der Schauspielkar-
riere, ein schwuler Sohn will Rache
für sein verkorkstes Leben und ein
blinder Drehbuchautor erinnert sich
an ein längst verdrängtes Trauma.
Menschen am Rande des Nervenzu-
sammenbruchs.
Tschechien 2008, 110 min
Petr zieht von der Großstadt aufs
Land, wo er einen Job als Lehrer
annimmt und sich bald mit Marie
anfreundet, die mit ihrem Sohn ei-
nen Bauernhof betreibt. Sie erhofft
sich mehr, doch er ist zurückhal-
tend. Seinen Schülern lehrt er, sich
selbst zu verstehen, doch er selbst
scheint nicht recht zu wissen, wer
er ist und was er will. Als ein Freund
aus der Stadt auftaucht, wird Petrs
Zerrissenheit offensichtlich. Preisge-
kröntes tschechisches Drama über
Liebe und Freundschaft und alles
dazwischen.
GB/D/F 2009, 100 min
Eine Komödie der Eitelkeiten
nennt der Verleih zu Recht
den Film von ‚Mein wunder-
barer Waschsalon’- und ‚The
Queen’-Regisseur Stephen
Frears im Untertitel. Michelle
Pfeiffer spielt darin sehr ex-
quisit eine etwas in die Jahre
gekommene Edelkurtisane,
die sich den sehr jungen,
sehr hübschen Sohn ( Rupert
Friend) ihrer Kollegin und Riva-
lin zur Brust nimmt. Nach dem
Skandalroman von Colette.
03.08. Zerrissene Umarmungen
17.08. Der Dorfehrer
3
P
R
E
V
IE
W
USA 2009, 110 min
Zum dritten Mal nach ‚Das Hoch-
zeitsbankett’ (1993) und ‚Brokeback
Mountain’ (2006) nimmt sich der
US-Taiwanesische Regisseur Ang
Lee einer schwulen Geschichte an,
auch wenn sie in seinem Film über
Flower Power und Freie Liebe eher
entspannt nebenbei erzählt wird.
Max Yasgur wohnt noch bei seinen
Eltern auf dem Land und sieht seine
Chance gekommen, als im Sommer
1969 ein paar Hippies ein Festival
in ihrem Dorf aufziehen wollen. Mit
Liev Schreiber als Security-Transe.
Großartig!
31.08. Taking Woodstock
10.08. Coco Chanel – Der Beginn einer Leidenschaft
24.08. Chéri – Eine Komödie der Eitelkeiten
3
P
R
E
V
IE
W
3
P
R
E
V
IE
W
3
P
R
E
V
IE
W
3
P
R
E
V
IE
W
With Gilbert & George. Doku. GB 2008, 104
Min., Regie Julian Cole, Filmstart 30. Juli
Neu im Kino, von LEO schon gesehen
Unterstützer gesucht
Wir sind eine kleine Filmproduktionsfrma aus München und benötigen
für unseren Kinoflm STEEL, der vom 17. August bis zum 18. Septem-
ber 2009 in München und Umgebung gedreht wird, Unterstützung. Es
handelt sich um ein ambitioniertes Nachwuchsprojekt mit gesicherter
Auswertung über einen deutschen Verleih im Kino, auf DVD und voraus-
sichtlich im TV sowie international über einen Weltvertrieb. Präsentieren
werden wir STEEL auf internationalen Festivals, wozu der Film durch sei-
ne anspruchsvolle und psychologisch fundierte Darstellung von Homose-
xualität geradezu prädestiniert ist.
Konkret suchen wir nach einer Ergänzung des Teams bzw. Assistenten in
folgenden Bereichen: Maske, Continuity, Licht, Ton, Set-Aufnahmeleitung
sowie Komparsen für eine Massenszene, Cateringangebote, Unterstüt-
zung/Sponsoring im Bereich Logistik und weitere Projektpartner im
Sinne fnanzieller Beteiligungen.
Bitte nur ernsthafte Bewerbungen per E-Mail mit Vita und Kontaktdaten
an: [email protected]
Ab 13.8.09 auf
DVD & Blu-ray!
Mann, Ikone, Symbol
einer ganzen Bewegung!
Oscar
®
-Gewinner
SEAN PENN
ist Harvey
www.milk.film.de
2 O
scars
®
:
SE
A
N
P
E
N
N
(Bester Hauptdarsteller)
und „Bestes
Original-
drehbuch“
009_AZ_Milk_Publigayte_RZ.indd 1 03.07.09 15:45
www.leo-magazin.de LEO 08/09 29
flm
Neuanfang mit Hindernissen „Der Dorfehrer“ von Bohdan Sláma
Pedro Almodóvars jüngste Filme sind wesentlich melodramatischer und
ernster als seine schrillen Anfänge vor rund 20 Jahren. In „Zerrissene Um-
armungen“ kehrt er zumindest teilweise zu seinen Wurzeln zurück, wenn
er in einem Film im Film auf gewitzte Weise seinen eigenen Durchbruch
„Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs“ zitiert. Im Zentrum des
Streifens steht der einstige Regisseur Matteo (Lluís Homar), der nach ei-
ner Erblindung nur noch als Autor arbeitet. Durch die Begegnung mit einem
jungen schwulen Mann (Rubén Ochandiano) kommen die Ereignisse der
Dreharbeiten zu seinem letzten Film wieder hoch, bei dem er sich in seine
Hauptdarstellerin (Penélope Cruz) verliebte. Einem Puzzle gleich, setzt sich
das Erlebte Stück für Stück wieder zusammen.
Almodóvar bleibt seinen Themen und seinen ausgetüftelten und originellen
Geschichten auch hier treu. Gute Unterhaltung für langjährige und neue
Fans. p fb
Zerrissene Umarmungen. Melodram. E 2009, 129 Min., Regie Pedro
Almodóvar, mit Penélope Cruz, Lluís Homar u.a., Filmstart 6. August
Obsessionen der Liebe
„Zerrissene Umarmungen“ von Pedro Almodóvar
Neu im Kino, von LEO schon gesehen
30 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
Als vor zwei Jahren die
erste CD der Glamrock-
Band Cinema Bizarre
erschien, wurden die
Tweens als Tokio-Ho-
tel-Epigonen belächelt.
Mittlerweile haben sie
mit „toyZ“ ein neues
Album am Start, rund
um den Globus eine
Fangemeinde aufgebaut
und allerorten Fragen
nach ihrer sexuellen
Orientierung aufgewor-
fen. Axel Schock sprach
mit Leadsänger Strify
(21) über die Lust am
Make-up, Androgynität
und Selbstverwirkli-
chung.
Euer Debüt 2007 war
ein großer Medienhype,
zugleich aber auch be-
gleitet von viel Häme.
Man hat euch als kurz-
lebiges Reißbrettpro-
dukt eines fndigen
Musikmanagers im
Fahrwasser von Tokio
Hotel betrachtet.
Nun, wir sind offensicht-
lich doch kein Kunstpro-
dukt aus dem Reagenz-
glas und nicht wieder
gleich verschwunden. Wir sind eine außergewöhnliche Band. Wir haben au-
ßergewöhnlich zusammengefunden und vielleicht auch außergewöhnliche
Arbeitsmethoden. Vielleicht sind wir in deren Augen Marionetten, ich setze
keine Maske auf. Ich mache das nicht, um Aufmerksamkeit zu bekommen
und weil ich berühmt werden will. Ich hatte immer schon die Aufmerksam-
keit auf mich gelenkt und ich war immer schon anders.
Ihr habt euch Kunstnamen wie Kiro, Yu und Shin gegeben und euer Er-
scheinungsbild ist maßgeblicher Teil eures Konzeptes und Projektes.
Wie viel von Strify ist denn Kunstfgur?
Poentisch & Jakopic: Who Are You
Nur digital ist das mittlerweile zweite
Release von Poenitsch & Jakopic (aka
Blauephase DJ-Team) zu haben: „Who
Are You“ heißt der Track, der von ei-
ner durchtanzten Nacht im Berliner
Berghain inspiriert wurde und eine „Mi-
schung aus moderner Minimal Disco mit
orchestraler Breitwand-Opulenz“ ver-
spricht. Dazu gibt es zwei Mixes und eine
neue Version der letzten Blauephase-
Veröffentlichung „La Ritournelle“. Rein-
hören unter www.myspace.com/blau-
ephase, runterladen bei allen bekannten
Downloadforen.
musik
Musik aus München
Wenn die Tür zuhause bei meinen Eltern zugeht, dann bin ich ganz privat
und das geht dann niemanden mehr etwas an. Aber auch meine Mutter
nennt mich schon seit Urzeiten Strify. Unsere Namen hatten wir alle schon
vor der Bandgründung. Das ist keine extra Erfndung.
Und dein Styling ist auch nicht neu? Manche halten das ja für künstlich.
Ich war eigentlich immer recht durchgeknallt. Und was heißt denn schon
künstlich? Was ist so schlecht daran, etwas aus sich zu machen? Vielleicht
wird Natürlichkeit ja völlig überbewertet. Ich schminke mich nun mal gerne
und frisiere gerne meine Haare. In meiner Straße haben sich die Leute dran
gewöhnt, dass ich so aussehe. Vielleicht habe ich in zehn Jahren keine Lust
mehr dazu und trage eine Glatze. Wer weiß das schon?
Wirst du wegen deines Aussehens angefeindet?
Zu polarisieren gibt mir auch die Bestätigung, dass ich etwas Richtiges tue.
Wenn man etwas Außergewöhnliches macht, gibt es immer zwei Parteien:
die einen lieben und die anderen hassen dich und wollen dich am liebsten
wegstecken. Das war auch schon in der Schule in meiner Kleinstadt so. Ich
will nicht von allen gemocht werden. Da würde ich was verpassen. Durch-
schnitt zu sein ist nie gut genug.
Wahrscheinlich fnden euch ganz besonders Heteromänner durch euer
androgynes, nicht eindeutiges Erscheinungsbild provoziert.
Ich war immer schon sehr androgyn, auch zu meiner Schulzeit, und hatte
Spaß dabei, die Grenzen auszutesten. Das fanden schon damals viele nicht
gut. Aber ich lasse mir von der Gesellschaft nicht vorschreiben, wie ich zu
sein habe. Wenn mich jemand für einen Alien hält, dann soll er’s doch. Ich
lasse mich nicht provozieren. Ich geb dem einen Spruch auf den Weg und
belass es dabei.
War es schwer für dich, dieses andere, androgyne Männerbild zu kreie-
ren?
Ich musste das für mich selbst erst einmal entdecken. Mit zehn oder zwölf
Jahren hatte ich von dem Begriff Androgynität noch nie was gehört, mit
meinem Haarzopf sah ich aber damals schon nicht wie ein normaler Junge
aus. Ich hatte meine besonderen Interessen wie das Schminken, ohne dass
ich mir darüber Gedanken gemacht hätte. Erst als ich damit angeeckt bin,
wurde mir klar, dass ich irgendwie anders bin. Ich war nie ein großer Rebell
und hab mich dann erst einmal angepasst. Aber lange ist das nicht gut ge-
gangen. Mein Vater hatte allerdings ein großes Problem. Als er mich zum
ersten Mal so gesehen hatte, geschminkt und so, ist er völlig ausgerastet.
Weil er Angst hatte, dass du schwul sein könntest?
Ja, das war das Unmännlichste, das er sich vorstellen konnte. Weil ich Make-
up trage und weibliche Züge habe, sind manche dann wiederum überrascht,
dass ich einen so festen Händedruck habe. Wichtig ist doch, dass man seine
Stärken hat und selbstbewusst ist – und nicht, dass man vorgegebenen Rol-
lenbildern entspricht. p Axel Schock
Cinema Bizarre: „toyz“ (Universal) · www.cinema-bizarre.de
DJ James: Pink Lake Dance Anthems
Der Sound zum See: Von Donnerstag bis
Sonntag, 10. bis 13. September, fndet im
österreichischen Kurort Pörtschach am
Wörthersee zum zweiten Mal das Pink Lake
Festival statt. Den Sound zum internationalen
queeren Ereignis steuert die Münchner DJ-
Institution James Ratledge (alias DJ James)
bei. 14 Discoklassiker von Gloria Gaynor, Na-
talie Grant bis Mark Oh hat er hier in diversen
Mixes zusammen gefasst. Die Compilation ist
zu bestellen unter www.pinklake.at
Androgyn und durchgeknallt
Strify, Leadsänger von Cinema Bizarre, über das Leben mit einem anderen Männerbild
Der Song-Contest zum Urlaub
An ihrem letzten Tag auf Gran Canaria sitzen Dolo, Sebastian und Hasso in der Karaokebar und warten als die Churros Calientes auf ihren Auftritt.
„Little Romeos Goodnight Blues“ soll zum schwulen Hit der Saison werden. Doch wie klingt er am Schönsten?
Wir rufen zum Wettbewerb um die beste Interpretation dieses Liedes auf! Für jeden Song (egal ob auf Kassette, CD, Video oder via In-
ternet) gibt es ein Gratis-Buch „Unter Männern“. Aus allen Einsendungen kürt eine Jury die beste Version, die zur Wintersaison auf
Gran Canaria veröffentlicht wird. Und einen Reisegutschein in Höhe von 200 Euro für die Insel gibt’s vom Verlag Männerschwarm und dem Reisebüro
Global Village dazu!
Na, denn mal ran an Gitarre, Computer, Klavier oder Melodika! Deadline ist der 1. November 2009.
Hier kann man die Noten herunter laden: http://www.maennerschwarm.de/Verlag/htdocs/unter_maennern.html
Postadresse für die Einsendungen: Verlag Männerschwarm, Lange Reihe 101, 20099 Hamburg. Mail: [email protected]
London im Jahr 1895. Die Stadt brodelt. Os-
car Wildes „Bunbury“ feiert umjubelt Premi-
ere. Adrian Mayfeld*, ein attraktiver 18-Jäh-
riger aus ärmlichen Verhältnissen, glaubt es
geschafft zu haben: er ist glücklich verliebt.
Der Mann, der ihm seine Liebe bekennt, ist
der zehn Jahre ältere Maler Vincent Farley,
den Adrian in den Künstlerkreisen um Oscar
Wilde kennen gelernt hatte. Adrian träumt
von Hochzeit und einem Leben in trauter
Zweisamkeit mit Vince. Doch der stammt
aus begütertem Haus und ist ein Mann mit
Moral und Prinzipien, so dass Adrian seinen
ganzen Charme und Verführungskunst ein-
setzen muss, um Vince endlich doch noch
ins Bett zu bekommen. Auch stellt sich bald
heraus, dass Adrian erpressbar ist, denn
Vince darf nichts von seiner Vergangenheit
als Lustknabe erfahren. Die Katastrophe
bricht dann über den „purpurnen Hofstaat“
herein (man sprach damals noch nicht von
Schwulsein), als die Prozesse gegen Oscar
Wilde wegen angeblicher „Sodomie“ diese
zum Tagesgespräch machen. Prominente
Homos fiehen ins Ausland, die Polizei ver-
haftet, wen sie kriegen kann, und der Mob
wütet gegen die Männer mit den Maiglöck-
chen am Revers …
Wie Floortje Zwigtman im zweiten Band ihrer
Romantrilogie diesen Skandal, die Denkwei-
sen über Homosexualität im viktorianischen
England und ihre Auswirkungen bis ins Pri-
vatleben von Adrian, Vince und allen ande-
ren Schwulen jener Zeit schildert, historische
Fakten mit Fiktion vermischt, ist gekonnt und
spannend. Erstaunlich auch, wie offen die
Autorin in diesem Jugendbuch über schwu-
len Sex schreibt. Wir sagen „Bravo“ und hof-
fen auf den dritten Band. p rgk
Floortje Zwigtman: Adrian Mayfeld –
Versuch einer Liebe. Geb., 488 S.,
18,90 Euro, Gerstenberg
*Die Vorgeschichte ist nachzulesen in: Ich, Adrian
Mayfeld. Der erste Band dieser außergewöhnlichen
Jugendbuch-Trilogie ist vorgeschlagen für den „Deut-
schen Jugendliteraturpreis 2009“
Warum ist eigentlich keiner früher drauf gekommen? „Elvira auf Gran Canaria“, das schwu-
le Kultbuch aus den 90er Jahren, das sogar den Gay-Guide für die Insel ersetzen konnte,
schrie doch geradezu nach einer Fortsetzung. Jetzt ist sie da. Die Idee ist so einfach wie
bestechend: Drei Männer treffen sich auf Elviras Beerdigung in Berlin. Beim anschließenden
Leichenschmaus (Schnittchen im Friedhofscafé) gebiert Hasso (Sebastians Exexex) eine fol-
genschwere Idee: ein Elvira-Gedächtnis-Urlaub auf G Can. Mann einigt sich schnell auf eine
Woche Luxushotel und eine Woche „schwuler Bungalow“. „Mann“ sind neben Sebastian und
Hasso (frisch verpartnerter Politiker-Gatte) Dolores, genannt Dolo, zickiges Relikt aus der
Zeit, da sich Schwule noch Frauennamen gaben, und Lex, das abends im „Ficken 3000“ noch
schnell urlaubsadoptierte Sahneschnittchen mit (Überraschung!) Grips im Kopf.
Erstes Problem: Wer mit wem ins Doppelzimmer. Als das gemeistert ist, beginnt ein vergnüg-
licher Urlaub, bei dem es (nochmal Überraschung!) nur um das eine geht: Männer! Ob am Büf-
fet, in den Dünen, auf der Strandpromenade oder im Yumbo-Center – die Beziehungsdramen
nehmen ihren Lauf und Sebastian ist ihr teilnehmender Protokollant. Hasso geht fcks dem
geilen Nada in die (Touristen-)Falle, Dolo trifft ihre große Liebe beim Gay-Filmfest und Lex
erlebt außerirdisch guten Sex in den Bergen … und dass natürlich auch Sebastian eine Be-
gegnung mit Folgen hat, sei hier nur angedeutet. Alles also wie gehabt: der ganz normale
Urlaubswahnsinn, an dem Elvira ihre Freude gehabt hätte. Kleines Bonbon im Anhang: ein
Homo-Sprachführer deutsch – spanisch, muy nützlich! p rgk
Sebastian Castro: Unter Männern. Urlaub auf Gran Canaria.
Kt., 200 S., 12,50 Euro, Männerschwarm
Gran Canaria reloaded
Unter Männern: Ein Urlaubsprotokoll
Der purpurne Hofstaat
Floortje Zwigtman über eine Liebe im viktorianischen London
www.leo-magazin.de LEO 08/09 31
buch
32 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
szene
Männergesundheit in der zweiten Lebenshälfte
Der Mann –
das gefährdete
Geschlecht
special: männergesundheit
F
o
t
o
:

i
s
t
o
c
k
p
h
o
t
o
_
P
h
o
t
o
I
n
c
special: männergesundheit
In den letzten Jahrzehnten hat die Le-
benserwartung in Deutschland deutlich
zugenommen. Das betrifft auch die Überle-
bensrate von HIV-Infizierten, die – eine op-
timale spezialisierte medizinische Versor-
gung vorausgesetzt – bereits jetzt fast das
Niveau der Allgemeinbevölkerung erreicht.
Dennoch machen folgende Tatsachen stut-
zig: Frauen werden im Durchschnitt gut 82
Jahre alt, während Männer nur ein durch-
schnittliches Alter von knapp 77 Jahren
erreichen. Zweites Beispiel: 68% der nicht
Krankenversicherten in Deutschland sind
Männer.
Es scheint, dass trotz verbesserter Standards
und gestiegenem Gesundheitsbewusstsein,
Männer noch immer weniger gut in der Lage
sind, für ihr eigenes Wohlergehen zu sorgen.
So gehen Männer seltener zum Arzt, verdrän-
gen stärker körperliche und/oder seelische
Symptome und verhalten sich zudem weniger
gesundheitsbewusst als Frauen. Ursachen sind
psychologische, soziale und sogar genetische
Faktoren. Treten dann im höheren Alter zuneh-
mend Beschwerden auf, werden diese kaum an-
gemessen medizinisch behandelt. Der typische
Mann bleibt mit ihnen allein, investiert viel Geld
in wissenschaftlich zweifelhafte Behandlungen
oder „therapiert“ sich gleich selbst – nicht sel-
ten mit Alkohol oder Drogen. Die Probleme, de-
nen sich Männer stellen müssen, sind vielfältig:
Einsamkeit, Depression und Antriebsschwäche,
erhöhtes Aggressionsempfnden, Fettzunahme
bei gleichzeitigem Muskelabbau, Schwund von
Knochensubstanz, nachlassende Lust auf Sex
und verminderte Erektionsfähigkeit kommen zu
Gefahren wie HIV-Infektion, Virus-Hepatitis oder
andere sexuell übertragbare Krankheiten hinzu.
Testosteron: ein Schlüssel
zur Gesundheit ab 40
Mit einer gesunden Lebensweise kann vielen
Erkrankungen vorgebeugt werden: Ausrei-
chend körperliche Bewegung und bewusste
Ernährung spielen dabei eine Schlüsselrolle.
Geeignete Methoden zum Stressmanagement
helfen, seelisches und körperliches Wohlbe-
finden zu erhalten. All diese Faktoren haben
auch einen direkten Einfluss auf die körper-
eigene Testosteronproduktion. Nahezu jeder
älter werdende Mann ist von Abbauerschei-
nungen durch körperliche oder seelische
Mangelzustände oder aufgrund von Krank-
heiten betroffen. So haben zum Beispiel ab
dem 60. Lebensjahr bis zu 70% der Männer
einen Mangel an verfügbarem Testosteron.
Auch eine HIV-Infektion kann Einfluss auf den
Testosteronhaushalt nehmen: Noch bevor HIV
mit Medikamenten behandelt werden konnte,
waren 40% aller Infizierten, also auch jün-
gere, vom Testosteronmangel betroffen. Seit
Einführung der HIV-Therapie ist die Zahl auf
etwa 20% gesunken und nimmt erst wieder
im höheren Alter zu. Das wichtige männliche
Sexualhormon Testosteron sorgt nicht nur für
Manneskraft und Lust auf Sex, sondern hat
auch vielfältige andere Wirkungen auf den
Mann: Knochenaufbau, männliche Statur und
Behaarungsmuster, eine tiefe Stimme und ein
Einfluss auf die „männliche“ Psyche sowie
Muskelaufbau und die Verringerung des Un-
terhautfettgewebes, sind Beispiele hierfür.
Leider verringert Testosteron jedoch nicht
das Fett in der Bauchhöhle, das z.B. bei einer
Fettumverteilungsstörung durch die Behand-
lung einer HIV-Infektion („Lipodystrophie“)
verursacht werden kann.
Männer, die unter einem Testosteronmangel
leiden, kann durch eine Hormonersatztherapie
geholfen werden. Es besteht die Möglichkeit Te-
stosterongel zu verwenden, das täglich auf die
Haut appliziert wird oder eine Depotspritze zu
wählen, die sehr komfortabel nur alle drei Mo-
nate aufgefrischt werden muss. Sinnlos und so-
gar gefährlich ist eine Testosteron-Ersatzthera-
pie bei normalen oder nur leicht erniedrigten
Testosteronspiegeln – die sexuellen Funktionen
bessern sich nicht, der Hormonhaushalt gerät
jedoch durcheinander und die Nebenwirkungen
nehmen zu.
Vor jedem therapeutischen Eingriff muss eine
gründliche Erhebung der Gesamtsituation er-
folgen: Eine Erektionsstörung beispielswei-
se kann auf psychische und/oder auch auf
Durchblutungsstörungen zurückzuführen sein
– in einem solchen Fall ist oft auch die Herz-
Durchblutung gefährdet. Es ist daher wichtig,
regelmäßig ärztliche Vorsorgeuntersuchungen
wahrzunehmen und auf mögliche Krankheits-
symptome zu achten.
p Dr. med. Nils Postel
ist HIV-Experte
und spezialisiert sich
auf Männermedizin
Wer sich nicht sicher ist, wie es um seine
Männergesundheit bestellt ist, dem steht im
Internet die Möglichkeit eines seriösen Ge-
sundheitschecks offen. So findet unter http://
testosteron.de interaktive Fragebögen.
„Männer fühlen sich kerngesund, bis sie tot umfallen“
Kraftlos?
Weniger Lust?
Antriebslos?
Müde?
Unzufrieden mit
dem Bauchumfang?
Testosteron-Mangel kann die Ursache sein!
Mehr Informationen unter: www.testosteron.de
Sprechen Sie einen Spezialisten an: www.maenneraerzte.info
BAY_N_T_GayAnz_120509_rz.indd 1 12.05.2009 18:15:21 Uhr
F
o
t
o
:

i
s
t
o
c
k
p
h
o
t
o
_
P
h
o
t
o
I
n
c
special: männergesundheit
m Geht zur Vorsorge
Regelmäßige Arztbesuche sollte
man bereits ab 25 Jahren einpla-
nen.
m Trinkt mehr Wasser
Wasser hilft, Energie zu verbren-
nen und besser abzunehmen. Zwei
bis drei Liter am Tag sollten das
Minimum sein.
m Bunt ist gesund
Fünf Mal am Tag Obst und Gemüse
zu essen ist optimal. Am Anfang
würden auch schon ein bis zwei
Mal reichen. Denn gute Kost hilft
gegen freie Radikale, die Krebs er-
zeugen können.
m Macht mehr Schritte
Ab dem 30. Lebensjahr nehmen
viele Männer zu. Nur 300 Schritte
mehr am Tag können das verhin-
dern. Einfache Schrittzähler helfen
bei der Umsetzung.
m Treibt Sport
Zweimal die Woche 20 bis 30 Mi-
nuten Ausdauertraining. Zu Hau-
se oder im Fitnesscenter leichte
Kraftübungen für Arme, Rücken,
Bauch.
m Hört auf zu rauchen
Rauchen ist nicht nur schlecht für
die Lunge, auch Blase, Gefäße und
das gesamte Immunsystem leiden.
Auf die Dauer kann es sogar impo-
tent machen.
m Schlaft gut
Schlaf ist Erhohlung für Zellen
und Geist – und Training für den
Penis. Jeder Mann hat nachts vier
bis sechs Erektionen. Schlafritu-
ale, kein Fernseher am Bett und
ein abgedunkeltes Zimmer können
hilfreich sein.
m Achtung Erektion
Erektionsprobleme führen zu
Herzproblemen: verstopfte Pe-
nisgefäße weisen auf verstopfte
Herzkranzgefäße hin. Studien ha-
ben bewiesen, dass sechs Jahre
nach den ersten Erektionsproble-
men häufg ein Herzinfarkt oder
Schlaganfall auftritt.
m Habt Orgasmen
Ob Geschlechtsverkehr oder
Selbstbefriedigung: Studien haben
gezeigt, dass mehrere Orgasmen
pro Woche gesund sind. Dadurch
steigt der Testosteronspiegel,
Muskeln werden auf- und Fett ab-
gebaut.
m Liebt Euch
Eine glückliche Partnerschaft tut
gut, eine unglückliche macht krank
Gegenseitige Unterstützung, auf-
einander achten, Freude an der
Liebe, das alles wirkt lebensver-
längernd und reduziert Stress. Es
ist wichtig, sich für Liebe und Lei-
denschaft einzusetzen. Eine un-
glückliche Partnerschaft hingegen
macht krank, nicht nur seelisch.

Dieses Zehn-Punkte-Konzept ent-
spricht den Empfehlungen der
„Deutschen Gesellschaft für Mann
und Gesundheit“ und ist auf de-
ren Homepage www.mann-und-
gesundheit.com zu fnden.
Adressen von Männerärzten fndet
man unter:
www.maennergesundheit.info
Habt Orgasmen!
Männerarzt Dr. med. Thomas Weber gibt Tipps zum gesünderen Leben jenseits der 40
34 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
„Viele wissen nicht, dass Männer eine gänzlich andere me-
dizinische Betreuung benötigen als Frauen, vor allem im
Alter“, sagt Dr. med. Thomas Weber, Facharzt für Allge-
meinmedizin in Berchtesgaden. Daher hat er sich unter
anderem auf das Gebiet der Männermedizin spezialisiert –
eine Zusatzausbildung, durch die er sich mit der Ganzheit
des Mannes beschäftigen und intensiver auf dessen Pro-
bleme eingehen kann als andere Ärzte. Für LEO hat er die
zehn wichtigsten Tipps für ein gesünderes Leben jenseits
der 40 zusammen gefasst:
F
o
t
o
:

i
S
t
o
c
k
p
h
o
t
o
_
s
j
l
o
c
k
e

Die Präventionskampagne IWWIT („Ich weiß, was ich tu“) wurde im Oktober
2008 als neue HIV- und Gesundheitsmaßnahme von der Deutschen Aids-
Hilfe (DAH) ins Leben gerufen. Sie richtet sich an Männer, die mit Männern
Sex haben. Ziele sind vor allem, erneute Aufklärungsarbeit zu leisten und
eine Auseinandersetzung mit den Themen HIV/Aids und anderen sexuell
übertragbaren Krankheiten. Peter, 47, lebt in München und arbeitet als Bar-
keeper in den schwulen Szenebars Camp und Cook. Seit Juli steht er der
IWWIT-Präventionskampagne als Anzeigenmotiv zur Verfügung und ist eh-
renamtlicher Mitarbeiter dieser Aktion. Sein Motto: „Meine Drinks kosten.
Gummis und Gleitgel sind umsonst“.
Wie hat sich der Kontakt zwischen dir und IWWIT ergeben?
Mich hat Guido Vael vom Projekt Prävention im Sub darauf angesprochen.
Besonders im süddeutschen Raum fehlten Mitarbeiter für die Aufklärungs-
arbeit. Und da ein Barkeeper in meinem Alter gesucht wurde, habe ich
nicht lange überlegt. In der Szene fühlte ich mich schon immer wohl, also
hat es auch von daher gepasst.
Wie sieht deine Präventionsarbeit genau aus?
In den beiden Kneipen, in denen ich arbeite, werden kostenlos Kondome
und Gleitgel verteilt oder sie sind an den Theken zu bekommen. Zusätz-
lich gibt es Infomaterial und Postkarten. Dass jeder Gast zur Medikamen-
teneinnahme ein Glas Wasser bekommt, ist selbstverständlich. Ich stehe
während meiner Arbeit, wenn es die Zeit erlaubt, auch für Gespräche
zur Verfügung. Gerade jüngere Gäste wissen oft nichts Genaues über
die Ansteckungsrisiken. Häufg treten auch soziale Probleme auf, wenn
die Krankheit ausbricht. Dann verweise ich auf Stellen wie die Münchner
Aids-Hilfe (MüAH) oder einen Vertrauensmann des Projekts Prävention.
Hauptsächlich geht es uns darum, die schwulen Männer wieder aufzu-
rütteln.
Wie wird die Präventionsarbeit von deinen Gästen angenommen?
Sie wird bisher sehr gut angenommen. Eine Ablehnung bemerken wir
absolut nicht, eher das Gegenteil. Wir haben eine sehr starke Nachfrage
nach Kondomen. Allein im „Camp“ kommen wir in diesem Jahr ungefähr
auf 10.000 Stück. Und einen Gästeschwund haben wir auch nicht regis-
triert.
Wer bezahlt die Cruisingpacks, die für den Gast umsonst sind, und
was kosten den Wirt die Präventionsmaßnahmen?
Wir selbst beziehen die Kondome vom Sub, was wir dafür jährlich bezah-
len, kann ich nicht genau sagen. Dabei trägt der Wirt alleine die Kosten,
die übrigens nicht auf die Getränkepreise aufgeschlagen werden. Doch
diese Aktion ist uns das Geld wert.
Wir wissen, dass das Thema Verhütung seit Jahren nicht mehr so
ernst genommen oder verdrängt wird. Wie beurteilst du diese Ten-
denz?
Man merkt es leider an den ansteigenden Fällen der anderen Geschlechts-
krankheiten, dass unsafe Sex wieder mehr praktiziert wird. Gerade die
Ansteckung mit Hepatitis C nimmt zu, was ich sehr erschreckend fnde, da
man sich ja nur gegen Hepatitis A und B impfen lassen kann. Ich möchte
jedoch nicht mit erhobenem Zeigefnger mit meinen Gästen umgehen. Es
handelt sich schließlich um erwachsene Männer, die wissen sollten, was sie
tun. Ich kann ihnen nur das Angebot machen, in dieser Hinsicht auf sich
selbst zu achten. Für mich selbst kommt nur Safer Sex in Frage.
Welche Aktionen sind künftig geplant?
Die letzte große Aktion gab es beim CSD, wo wir Info-Blätter, Broschüren
und Kondome verteilt haben. Und jetzt stehen die letzten Straßenfeste des
Sommers an, auf denen IWWIT auch präsent sein wird. Mit der MüAH und
dem Sub gibt es die Präventionsvereinbarung, die unter anderem beinhal-
tet, dass die Münchner Szenebetreiber einmal im Jahr auf einer Schulung
auf den neuesten Stand gebracht werden. Diese Aktion heißt „Munich
plays safer“. Das Motto wird auch künftig auf unseren Anzeigenmotiven
zu sehen sein.
Wie viele Lokale beteiligen sich an dieser Präventionsvereinbarung?
In München sind es etwa vierzehn Lokale, vor allem solche, in denen sich
ein Darkroom und/oder eine Cruisingarea befnden. Auch Saunen und Sex-
shops sind beteiligt. Wir hoffen natürlich, dass es noch mehr werden.
Mehr Infos und das Kampagnen-Interview mit Peter gibt es unter:
www.iwwit.de
p Interview und Foto: Norbert Wagner
Schwule
Männer aufrütteln
Ein Münchner ist Rollenmodell der IWWIT-Präventionskampagne
www.leo-magazin.de LEO 08/09 35
special: männergesundheit
Nach dem großen Erfolg der Initiative „Die 42 km
von Berlin“ in letzten Jahr wurden jetzt wieder
20 HIV-Positive ausgewählt, um sich unter pro-
fessioneller Anleitung auf den Marathon im Rah-
men der Gay Games 2010 vorzubereiten, Motto:
„42 km of Cologne – be part of it!“ In der einjähri-
gen Vorbereitungsphase, die Ende August begin-
nt, trainieren sie mit dem Laufexperten Joach-
im Franz. Das Gesundheitsunternehmen Abbott
möchte als Initiator HIV-Patienten dazu ermu-
tigen, über ihre vermeintlichen Grenzen hinaus
zu wachsen. Ziel ist es, HIV-Patienten durch den
Lauf die Möglichkeit zu geben, Gesicht zu zeigen
und damit mehr Akzeptanz für das Thema HIV
und Aids in der Öffentlichkeit zu schaffen. Nicht
zuletzt: Laufen macht HIV-Positive nicht nur kör-
perlich ft, es tut auch ihrem Selbstbewusstsein
gut.
Bis zum Frühjahr 2010 werden die Teilnehmer auf
die erste große Herausforderung vorbereitet, ei-
nen Halbmarathon. Während der gesamten Zeit
übernehmen so genannte Laufpaten die individu-
elle Betreuung und trainieren mit ihnen an ihren
Wohnorten. Die regelmäßige ärztliche Kontrolle
des Gesundheitszustandes der Läufer ist fester
Bestandteil des Programms. Die Teilnahme an der
gesamten Initiative ist für die Läufer kostenlos.
Aber nicht nur der sportliche und gesundheitliche
Aspekt war den Teilnehmern wichtig, auch der
Gemeinschaftsgedanke hatte für sie große Be-
deutung: „Die Initiative ist für mich der Beweis,
dass HIV-Positive mit Nichtbetroffenen zu einem
tollen Team zusammenwachsen und einander
sehr viel geben können“, so ein Teilnehmer. Alle
Informationen gibt es unter www.42kmplus.de.
Anmeldungen sind allerdings nicht mehr möglich.
Zum achten Mal wird anlässlich der Münchner
Aids-Tage im März 2010 der Konrad-Lutz-Preis
vergeben. Unter dem Motto „Sag’ jetzt nichts“
können HIV-Positive, deren Angehörige und
Freunde bis zum 15. November 2009 ihre Werke
einreichen, die sich mit ihrer Lebenssituation
rund um die HIV-Infektion auseinander setzen.
Der Konrad-Lutz-Preis wird von „Netzwerk plus“,
das bundesweite Netzwerk der Menschen mit
HIV und Aids, und dem Pharmakonzern GlaxoS-
mithKline vergeben. Er ist mit insgesamt 8.100
Euro dotiert. p bm
Infos und Anmeldung unter www.hiv-info.de
Im Bild: Der 1. Preisträger 2008: Rotfuchs (Pseu-
donym), „Zeitschleifen“, Collage, 40x60 cm
Gleich zwei aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass
der Wirkstoff Vardenafl („Levitra“, verschreibungspfichtig) Männern
mit erektiler Dysfunktion zu einem besseren „Stehvermögen“ verhilft –
was die Härte und die Dauer der Erektion angeht.
Erektionsdauer verdreifacht
In die erste Untersuchung wurden 395 Männer mit Potenzschwäche und
Begleiterkrankungen, wie Fettstoffwechselstörungen, Übergewicht, Blut-
hochdruck und/oder Diabetes aufgenommen. Die Probanden brachten
– wenn überhaupt – nur eine kurze Erektion zustande, was meist zuwenig
ist für einen befriedigenden Geschlechtsakt. Ihre durchschnittliche Erek-
tionsdauer verlängerte sich mit Hilfe des von Vardenafl um das Drei-
fache – auf 10 Minuten. Bei den Männern, die lediglich ein Scheinmedika-
ment (Placebo) eingenommen hatte, änderte sich nichts.
Eine zweite, groß angelegte Untersuchung bestätigte die Ergebnisse der
ersten in allen wesentlichen Punkten. Diese „ENDURANCE“-Studie fand
mit 201 Teilnehmern statt. Das Ergebnis: Wie in der ersten Studie ließen
sich Härte und Dauer der Erektion unter Vardenafl deutlich steigern: Im
Schnitt 13 Minuten dauerte die Erektion bis zum erfolgreichen Abschluss
des Geschlechtsverkehrs in der Gruppe, die jeweils Vardenafl vor dem
Geschlechtsverkehr eingenommen hatte. Erhielten die Männer ledig-
lich ein Placebo, war – wenn überhaupt - nach spätestens fünf Minuten
Schluss mit der Erektion. Ausgewertet wurden hier ausschließlich Pa-
tienten, die den Geschlechtsverkehr erfolgreich abgeschlossen hatten.
Das abschließende Urteil der Experten fel überaus positiv aus. So sagte
Professor Dr. Frank Sommer vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppen-
dorf: „Die Studien belegen, dass die Einnahme von Levitra das Stehver-
mögen erheblich verlängern und den Liebesakt damit erfolgreich ma-
chen kann.“
Öffentlich sportlich:
Marathon-Training für HIV-Positive startet
Sag’ jetzt nichts:
Anmelden zum VIII. Konrad-Lutz-Preis
Vardenafl stärkt nachweislich die Manneskraft
Dreimal soviel Zeit beim Glück zu zweit ...
special: männergesundheit
36 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
Promotion
F
o
t
o
:

A
b
b
o
t
t
F
o
t
o
:

i
s
t
o
c
k
p
h
o
t
o

w
r
a
n
g
e
l
M0846018_BMSQ_PZ_HIV_210x297.indd 1 14.07.2009 17:46:09 Uhr
Samstag 1.8.
Szene
10:00 Beck’s Wellcum Time
bis 01:00 Uhr, Duplexx, Theresienstr. 130
13:00 Meet and Speak
Unverbindliches Treffen der Leder- und Fetischsze-
ne und deren FreundInnen bei Kaffee, Prosecco und
Snacks. Savage Leather, Reisingerstr. 5
18:00 Mylord-Happy-Hour
Jedes Bier nur 2 Euro, bis 21:00 Uhr.
Mylord, Ickstattstr. 2a
19:00 diversity-Café
Café für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle und
deren FreundInnen. Bis 01:00 Uhr.
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
21:30 The Night @ Bar Jeans
Heute bis 6:00 Uhr früh geöffnet
Bar Jeans, Blumenstr. 15
23:59 Midnight Sun
Cocktails für 4,90 Euro, bis 1:00
Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
Gruppen
12:00 GTB GirlsTransBoys
Freizeitgruppe für junge Transsexuelle und
Transgender, bis 15:30. Kontakt: Kai 0174-933 95 57
[email protected]
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
Lesben
09:00 GOC-Frauenwanderung
Wanderung durch das Würmtal an den Starnberger
See, Treff: München Hbf Mittelgeschoss vor Presse
und Buch, Infos: Bettina 08026/9229742 oder
0178- 5156545
Party
20:00 Naked Party
bis 04:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
21:00 Jack-off-Party
Volles Schwitzen, volle Gruppenaction
Schwabinger Men-Sauna, Düsseldorfer Str. 7
22:00 We Love Disco
Die Nacht der 70er mit DJ Pascha, DJ Sammy T. & DJ
Gigi 3 Türme, Friedenstr. 10
23:00 Raw Riot Select
Lifestyle wie in New York, Sound wie auf Ibiza und
Six-Packs auf dem Dancefoor. Eintritt frei bis 23:59,
danach 6 Euro, NY-Club, Sonnenstr. 25
23:00 Partymania
Der Partykult mit wechselnden DJs, im 2. Floor:
Discoinferno, Party und Schlager mit Dj Jörg
Die Carmens, Theklastr. 1
23:00 Homebase
Der Samstag für Gays and Straights im Match Club
Match Club, Neuhauser Str. 47
Sonntag 2.8.
Szene
14:00 Kinosonntag
Cruising im Kino heute bis 21:00 Uhr, Buddy,
Rumfordstr. 11a
14:00 Sunday Cruising
Erotixx, Lindwurmstr. 84
14:00 Schwimmen mit den JUNGS
Treff: Jugendzentrum
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
16:00 diversity-Café
Café für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle und
deren FreundInnen. Bis 22:00 Uhr.
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
18:00 Überraschungsabend
Live-Kleinkunst, Cocktailpartys u.a.
Mylord, Ickstattstr. 2a
Gruppen
19:00 Frauengruppe/Lesbentreff
www.red-kisses.de
RESI e.V., Blaue-Lilien-Gasse 1, Regensburg
Party
16:00 Naked Party
bis 20:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
20:00 Das Schlagertrauma
DJ Hillary spielt die Hits der 60er, 70er und 80er.
Musikwünsche sind willkommen. Mitsingen ist
erwünscht. Bau, Müllerstr. 41
20:00 Gay-T-Dance
Heute mit Maxim Glamour (More Protein), Eintritt
frei. Café am Hochhaus, Blumenstr. 29
Montag 3.8.
Szene
10:00 Blowing Monday
Erotixx, Lindwurmstr. 84
12:00 M54 Partnertag
Heute Eintritt für Zwei zum Preis von Einem
M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
16:00 HIV-Therapie-Hotline
Bis 19:00 Uhr stehen dir heute Experten bei Fragen
rund um die HIV-Therapie zur Verfügung. Tel. 54 333
123, Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
17:00 Checkpoint
Beratung und Infos zu sexuell übertragbaren Krank-
heiten, inkl. HIV-Schnelltest.Bis 20:00 Uhr geöffnet.
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
kalender 01.08.-03.08.
Sport
Alle Angebote von Team München und
den Isarhechten auf einen Blick
Achtung: In den Schulturnhallen findet während Schulferien kein Training statt.
Montag
Aerobic Mittlerer Schwierigkeitsgrad. 19:00–20:30,
Schulturnhalle, Stielerstr. 6, Eingang über die Hermann-Schmid-Str. 5
Infos: Roland (089) 260 38 90, [email protected]
Badminton 18:30–21:30, Bezirkssportanlage, Görzer Str. 53,
Infos: Werner 0171-813 72 14, [email protected]
Boxen 20:30–21:30, Schulturnhalle, Stielerstr. 6, Eingang über die Hermann-
Schmid-Str. 5
[email protected], Sepp 0172-9735 244, Ruth 0179-4546 956
Schwimmen 20:00–21:30, Schulschwimmbad Moosach, Gerastr. 6.
Von Anfänger bis Wettkampfreife. Infos: www.isarhechte.de
Tischtennis 19:30–21:30, Berufsfachschule, Sendlinger-Tor-Platz 14,
Eingang Wallstr. (untere Turnhalle),
Infos: [email protected]
Yawara 20:00–21:30, Schulsporthalle Hauptschule, Perlacher Str. 114,
Infos: Bettina (089) 89 04 37 80, [email protected]
Yoga 20:00 – 21:30, Berufsfachschule Sendlinger Tor Platz 14,
Eingang Wallstraße (obere Turnhalle) [email protected]
Dienstag
Basketball Zur Zeit 19:00–21:00, Halle 2, Eduard-Schmidt-Str. 1 (Pestalozzigymna-
sium an der Corneliusbrücke).
Infos: André (089) 82 94 00 32, [email protected]
Cheerleading 20:00–21:30 Uhr, Turnhalle der BOS in der Brienner Str. 37
Eingang über die Luisenstr. 29, Infos: Lynes 0178-7870 579
[email protected]
Fußball Frauen 18:30, Anton-Fingerle-Zentrum, Schlierseestr. 47,
[email protected]; Infos: Cora 0172-4913811
Fußball Männer 18:30, Anton-Fingerle-Zentrum, Schlierseestr. 47,
Infos: Nils, 0163-561 24 00, [email protected]
Lauftraining 19:00, Kiosk an der Wittelsbacher brücke,
Infos: Peter 0171-6471045,
[email protected]
Tanzen 19.00–21:00, St.-Martin-Schule, St.-Martin-Str. 30/1. Stock,
Infos: Bernd 0170-461 87 84, Martina 0160-99105 326
[email protected]
Volleyball 19:45–21:30, B-Level, Asam-Gymnasium,
Männer Schlierseestr. 20 (Giesing), Infos: Thomas 0163-6320272 ,
[email protected]
Mittwoch
Aerobic Step & einfache Aerobic. 20:00–21:30, EFH Halle, Brienner Str. 37,
Infos: Roland (089) 260 38 90, [email protected]
Badminton 18:30–20:30, Bezirkssportanlage, Görzer Str. 53,
Infos: Werner 0171-813 72 14, [email protected]
Schwimmen 20:00–21:30, Schulschwimmbad Moosach, Gerastr. 6.
Von Anfänger bis Wettkampfreife. Infos: www.isarhechte.de
Tischtennis 18:00–21:00, Berufsfachschule, Sendlinger-Tor-Platz 14, Eingang
Wallstr. (untere Turnhalle), Infos: [email protected]
Volleyball 19:30–21:30 Anfänger und C-Level, 20:00–21:30
Männer: A-Level, Asam-Gymnasium, Schlierseestr. 20 (Giesing),
Infos: Thomas 0163-6320272, [email protected]
Yawara 19:00–21:00, Schulsporthalle Hauptschule, Perlacher Str. 114,
Infos: Bettina (089) 89 04 37 80, [email protected]
Donnerstag
Handball 18:00–19:30, Schulsporthalle, Albrechtstr. 6,
Infos: Mirjam 0179-5172978, Sebastian 0176-45501169,
[email protected]
Sportschießen 17:30–21:30, Kleingartenanlage, Sadelerstr. 20
[email protected], Ulf: 0179-48 16 157
Freitag
Boxen 20:00–21:30, Schulturnhalle, Stielerstr. 6,
[email protected], Sepp 0172-9735 244, Ruth 0179-4546 956
Fußball Männer 18:30, Bezirkssportanlage, Westpreußenstr.
Infos: Nils 0163-561 24 00, [email protected]
Schwimmen 20:00–21:30, Schwimmhalle der Carl-von-Linde-Realschule,
Ridlerstr. 26, Eingang über die Geroltstr., Anfänger bis Wettkampfreife,
eine Bahn zum freien Schwimmen
Infos: www.isarhechte.de, [email protected]
Volleyball 18:30–20:00 Stielerstr. 6, Eingang über die Hermann-Schmid-Str. 5
Frauen [email protected], Infos Claudia (089) 21668011
Volleyball 20:30–21:30 Freies Spiel
Männer Asam-Gymnasium, Schlierseestr. 20 (Giesing),
Infos: Thomas 0163-6320272, [email protected]
Sonntag
Bowling jeden 3. Sonntag/Monat, 16:00–18:00, Isar-Bowling, Martin-
Luther-Str. 22 (Giesing), Infos: Anke 0171-5481660,
[email protected]
38 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
Tagestipp 01.08.
CSD Augsburg
Auch die
Augsburger
schließen sich
der „Aktion
Grundgesetz:
Lesben und
Schwule in die
Verfassung“
an und feiern
unter diesem
Motto heute
ihren CSD.
Auf dem Moritzplatz gibt es eine bunte Show die von
über einem Dutzend Infostände fankiert wird. Abends
steigt die offzielle CSD-Party in der Mahagoni-Bar.
Auf nach Ausgburg!
Augsburg, Moritzplatz, ab 13:00 Uhr,
Party ab 22:00 Uhr
augsburg
Dokument 1 22.07.2009 16:04 U
Sonntag 02.08
Schlagertrauma
17:00 Bier Happy-Hour
Bis 20:00 Uhr gibt es Hacker Pschorr (0,5l) zu 2,60
und Tegernseer (0,33l) zu 1,90 Euro.Vinobel Weinbar,
Westermühlstr. 39
18:00 Montags-Special
Jedes Schnitzel nur 5,90 Euro.
Café Rubin, Thalkirchner Str. 10
20:00 Das Guten-Abend-Ticket
Zu jedem Getränk gibt es einen Bon, der gegen ein
Freigetränk eingelöst werden kann. Bis 22 Uhr.
Bau, Müllerstr. 41
Gruppen
18:30 Gruppe für schwule Männer mit
Alkoholproblemen
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 2. Stock
19:15 Gay and Gray
Die Gruppe für ältere Schwule ab 40.
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
20:00 Chorprobe Philhomoniker
Münchens schwuler Chor singt immer montags,
Anmeldung bei Martin: 0163-14 11 633
Atelierhaus der Glockenbachwerkstatt, Baumstr. 8
Party
20:00 Open Decks
Party und Plattform für unentdeckte DJ-Talente
Café am Hochhaus, Blumenstr. 29
20:00 Code gelb
Motto- und Fetischparty. Einlass bis 22:00 Uhr
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
20:00 Naked Party
bis 04:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
Dienstag 4.8.
Szene
12:00 M54-Youngster-Day
Gäste unter 27 Jahren zahlen heute nur 6 Euro
Eintritt, M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
12:00 Infotreff
Im 1. OG der MüAH oder bei Andrea Brunner,
Tel. 544 64 70 (bis 14 Uhr) Münchner Aids-Hilfe e.V.,
Lindwurmstr. 71
16:00 HIV-Therapie-Hotline
Bis 19 Uhr stehen dir heute Experten bei Fragen rund
um die HIV-Therapie zur Verfügung.Tel. 54 333 123
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
17:00 After-Work-Löschzwergparty
Jeder Gast erhält einen Löschzwerg aufs Haus
Selig, Hans-Sachs-Str. 3
18:00 Caipi-Special
Jeder Caipirinha 4,90 Euro
Café Rubin, Thalkirchner Str. 10
18:00 Ralf und Rudi-Abend
Den ganzen Abend jeder Schnaps nur 1,50 Euro
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
18:00 Vinobel Spieleabend
Wir laden ein zu Backgammon, Schach und Co.
Vinobel Weinbar, Westermühlstr. 39
19:00 Yoga-Kurs für HIV-Positive
bis 20:30 Uhr
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
19:30 Positiver Stammtisch
Treff für Menschen mit HIV und Aids sowie deren
FreundInnen. Bis 21:30 Uhr
Café Regenbogen, Lindwurmstr. 71
20:00 Shot the Tuesday
Dienstags alle Schnäpse nur 1 Euro - jeder Schuss
ein Treffer!
Bau, Müllerstr. 41
20:00 Line-Dance
Tanzen zu Country, Western, Pop & Rock, keine Vor-
kenntnisse erforderlich, mit Richard Lootens, (089)
530 96 20, [email protected] 4 Euro.
Volkshochschule am Gasteig, Kellerstr. 6
Gruppen
19:00 20+pos
Treffen der Gruppe für junge Menschen bis 30 Jahre
mit HIV und Aids, bis 21:00 Uhr
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
19:30 Schachgruppe
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
Lesben
19:30 Chorprobe Lilamunde
Lesbisches Vokalensemble, Voranmeldung und
Infos: Katharina (089) 28 80 49 06 oder
[email protected]
Party
20:00 Naked-Party
Men only. Geöffnet bis 4:00 Uhr
Energie, Maistr. 63
21:00 Heimatabend
Zeit zu feiern mit der wöchentlichen deutschen
Party-Nacht von Marianne bis Juli. Mit DJ Karsten
Kiessling, Ben G. & Pascha, 3 Türme, Friedenstr. 10
21:00 Jack-off-Party
Volles Schwitzen, volle Gruppenaction
Schwabinger Men-Sauna, Düsseldorfer Str. 7
21:00 Easy Listening
Kitsch, Glitter und Glamour der 60er bis 80er. Mit
Bernd Hartwich und Rainer Mund.
089 Club, Maximiliansplatz 5
Mittwoch 5.8.
Szene
10:00 Relax and Sex
bis 03:00 Uhr, Duplexx, Theresienstr. 130
12:00 M54-Happy Hour
Heute bis 18 Uhr nur 10 Euro Eintritt
M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
16:00 HIV-Therapie-Hotline
Bis 19:00 Uhr stehen dir heute Experten bei Fragen
rund um die HIV-Therapie zur Verfügung.Tel. 54 333
123, Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
18:00 Jägermeister for Youngsters
Jägermeister for free für alle unter 25
Alexander’s, Utzschneiderstr. 4
18:00 Caipi-Special
Jeder Caipirinha 4,90 Euro
Café Rubin, Thalkirchner Str. 10
18:00 Two for One
Zwei Cocktails zum Preis von einem
Moro, Müllerstr. 30
18:00 Nachtkino
Cruising im Kino heute bis 24:00 Uhr
Buddy, Rumfordstr. 11a
19:00 Euro-Night
Jedes Fassbier nur 2 Euro, bis 21:00 Uhr
Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
19:00 Offener Abend der Ateliergruppe
ÜberlebensZeichen
bis 22:00 Uhr. Ateliergruppe ÜberLebensZeichen,
Amalienstr. 44
19:00 Wir lieben Augustiner
Augustiner Hell (0,4l) nur 1,50 Euro, bis 21:00 Uhr
Glocke und Bach, Hans-Sachs-Str. 2
Gruppen
18:30 Coming out 30+
Coming-out-Gruppe für Männer ab 30.
Anmeldung unter (089) 26 02 50 70 oder
[email protected], Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
19:00 Iyengar-Yoga
Anmeldung und Info bei Engelbert, (089) 54 333-0
Münchner Aids-Hilfe e.V.,
Lindwurmstr. 71
19:30 Spiele-Abend
Offener Treff für alle spielfreudigen Schwulen. Zur
Zeit stehen über 400 Spiele zur Verfügung.
Sub-Zentrum,
Müllerstr. 43
20:00 Schwule/bisexuelle Ehemänner und
Väter
Offener Gesprächskreis für Männer jeden Alters. Info
0162-86 89 858, Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
20:00 Stammtisch der Isarbiker
Netter Abend mit den schwulen Motorradfahrern.
Neuer Treffpunkt: Restaurant „Gast“ am Gasteig,
Rosenheimer Str. 5
Lesben
19:30 LeTRaktiv- Kneipenabend
Bis 20:00 Uhr die neuesten Infos holen, Bücher
ausleihen und zurückgeben. Danach gemeinsamer
Besuch einer Location nach Wahl.
LeTra, Beratungsstelle des Lesbentelefons,
Angertorstr. 3
03.08. – 05.08. kalender
LEO 08/09 39 www.leo-magazin.de
Tagestipp 04.08.
Easy Listening
Diese Party
scheint sich
nie tot zu
laufen: Seit 15
Jahren gibt
es die „Easy
Listening“-Par-
ty in München.
Die meiste Zeit
davon fand sie
im damaligen
„Soul City“
statt, ihre neue
Heimat ist der
„089 Club“ an
der Maximili-
anstraße. Immer noch kultverdächtig!
21:00, 089 Bar, Maximilianplatz 5, Eintritt 6 Euro
SUPERIOR
SUPERIOR
Café–Bar · Täglich ab 18:00 Uhr
Utzschneiderstraße 4
Seit 15 Jahren
eine Institution in der Szene
zwischen SENDLINGer Tor und NEW YORK
Sonnenstr. 33 · 80331 München
Tel.: 089/593659 · Fax: 089/5501717
Öffnungszeiten:
Mo–Fr 8.30–19.00, Sa 9.00–14:00
e-mail: [email protected]
www.hieristsgesund.de
Wir unterstützen die Aids-Hilfe, den Run For Life –
und Euch in allen Gesundheitsfragen!
Party
20:00 Naked-Party
Men only. Geöffnet bis 4:00 Uhr
Energie, Maistr. 63
22:00 House mit Kraus
Zeit zu feiern mit DJ Jo Kraus und Air.
3 Türme, Friedenstr. 10
Donnerstag 6.8.
Szene
16:00 HIV-Therapie-Hotline
Bis 19:00 Uhr stehen dir heute Experten bei Fragen
rund um die HIV-Therapie zur Verfügung.Tel. 54 333
123, Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
17:00 Prosecco-Happy-Hour
Bis 20:00 Uhr gibt es Pinot Rosa und Co. (0,1l) zu 1,70
Euro. Vinobel Weinbar, Westermühlstr. 39
18:00 Bier-Donnerstag
Den ganzen Abend kostet das Bier nur 1,50 Euro
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
18:00 Nachtkino
Cruising im Kino heute bis 24:00 Uhr
Buddy, Rumfordstr. 11a
19:00 Bier-Party
Heute gibt es bis 21:00 Uhr jedes Bier für nur 2 Euro.
Café Rubin, Thalkirchner Str. 10
19:00 Bartabend
Alle Bartträger erhalten heute das 2. Bier frei
Edelheiss, Pestalozzistr. 6
19:00 Vodka Happy Hour
bis 22:00 Uhr, Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
19:00 Schlagerabend
Schwitzen zum Schlagersound
Schwabinger Men-Sauna, Düsseldorfer Str. 7
19:00 Positiver Sport
Sanfte Gymnastik (19:00 Uhr), Fitness&Gymnastik
(20:00 Uhr) Info bei Engelbert, (089) 54 333-0
(MüAH) Sporthalle Max-Planck-Institut,
Kraepelinstr.10
20:00 Rubbel dir einen
Zu jedem Longdrink, Hütchen oder Schnaps gibt es
heute ein Rubbellos. Bau, Müllerstr. 41
20:00 MLC-Clubabend
Lockeres Treffen des Münchner Löwenclubs, auch
für Nicht-Mitglieder und Neugierige.
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
Gruppen
14:15 Fitness für ältere Schwule
Bis 15:15, Alten- und Servicezentrum,
Hans-Sachs-Str. 14
19:00 Treffen der Amnesty-International-
Gruppe
Treffen der AI-Arbeitsgruppe Menschenrechte und
sexuelle Identität (MERSI), Info: Tel. (089) 20 20 51 72
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
19:00 Paartanzen mit L.U.S.T.
Latein- und Standard-Tanzen beim lesbischen und
schwulen Tanzclub, bis 22 Uhr. www.tanz-lust.de
Atelierhaus der Glockenbachwerkstatt, Baumstr. 8
20:00 Cercle français
Franzosen und Deutsche treffen sich, um sich auf
Französisch zu unterhalten. Kontakt:
Nicholas, 58988069, [email protected]
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
20:30 GayOn
Schwule Freizeitgruppe ab 26 Jahren. Treffen jede
Woche in einer anderen Bar.
Infos: [email protected]
Lesben
18:00 JuLez
Offener Treff für junge lesbische und bisexuelle
Frauen bis 27 Jahren. Bis 22:30 Uhr. Programm un-
ter: www.julez-muenchen.de, IMMA e.V., Jahnstr. 38
Party
20:00 Naked Party
bis 04:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
20:00 M54-Schaumparty
Cruising im Schaum
M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
23:00 StadtKlub NYC
Club für Elektro und Minimal. Bis 1:11 Uhr free
Welcomeshot. www.stadtklub.de
NY-Club, Sonnenstr. 25
Freitag 7.8.
Szene
10:00 Beck’s Wellcum-Time
bis 01:00 Uhr, Duplexx, Theresienstr. 130
10:00 Bi-Day
Erotixx, Lindwurmstr. 84
18:00 Mylord-Happy Hour
Jedes Bier nur 2 Euro, bis 21:00 Uhr.
Mylord,
Ickstattstr. 2a
18:00 Nachtkino
Cruising im Kino heute bis 24:00 Uhr
Buddy, Rumfordstr. 11a
18:00 M54-Cocktail-Happy Hour
bis 20:00 Uhr
M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
23:59 Midnight Sun
Cocktails für 4,90 Euro, bis 1:00
Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
Gruppen
19:00 Paartanzen mit L.U.S.T.
Latein- und Standard-Tanzen beim lesbischen und
schwulen Tanzclub, bis 22 Uhr. www.tanz-lust.de
Atelierhaus der Glockenbachwerkstatt, Baumstr. 8
19:00 JuLes bei diversity
Offener Abend für junge lesbische und bisexuelle
Frauen bis 27 Jahren. www.jules-bei-diversity.de
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
19:00 JUNGS
Gruppe für Schwule bis 27.
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
19:00 LGBT International Stammtisch
A monthly meeting for lesbian, gay, bisexual or
transgendered people from the international
community in Munich and their friends.
www.lgbtenglish-muc.info
Gasthaus Alte Messe, Theresienhöhe 15
20:00 Anonyme Alkoholiker
Meeting der schwulen AAs - jeden 3. Freitag auch für
Angehörige, Freunde und Interessierte.
Sub-Beratungsstelle, Pestalozzistr. 6
Party
20:00 Geburtstag: 14 Jahre Bau
Die große Geburtstagsfeier mit Prosecco, Canapées
und einigen Überraschungen!Bau, Müllerstr. 41
20:00 Naked- und Underwear-Party
Motto- und Fetischparty. Einlass bis 23:00 Uhr
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
20:00 Naked Party
bis 4:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
21:00 MLC-Naked-Party
Eintritt 10/8 Euro, Registrierung erforderlich,
Infos: www.mlc-munich.de
Underground, Hans-Preißinger-Str. 8
21:00 Lost in music
Best of Disco Classics und jede Stunde eine Lokal-
runde, Jennifer Parks, Marienstr. 18
23:00 StadtKlub NYC
Club für Elektro und Minimal. Bis 1:11 Uhr free Welco-
meshot. www.stadtklub.de, NY-Club, Sonnenstr. 25
23:00 Hot and Dirty
Club und Party Tunes, im 2. Floor: Discoinferno, Par-
ty & Schlager mit Dj Jörg ,Die Carmens, Theklastr. 1
23:00 PopParty
Pop- und Partymusik for Gays and Straights.
Match Club, Neuhauser Str. 47
Samstag 8.8.
Szene
10:00 Beck’s Wellcum Time
bis 01:00 Uhr, Duplexx, Theresienstr. 130
13:00 Meet and Speak
Unverbindliches Treffen der Leder- und Fetischszene
und deren FreundInnen bei Kaffee, Prosecco und
Snacks. Savage Leather, Reisingerstr. 5
18:00 Mylord-Happy-Hour
Jedes Bier nur 2 Euro, bis 21:00 Uhr.
Mylord, Ickstattstr. 2a
19:00 diversity-Café
Café für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle und
deren FreundInnen. Bis 1:00 Uhr.
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
21:30 The Night @ Bar Jeans
Heute bis 6:00 Uhr früh geöffnet
Bar Jeans, Blumenstr. 15
23:59 Midnight Sun
Cocktails für 4,90 Euro, bis 1:00
Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
Lesben
20:00 Beach and Babes
Die Melcher’s Sommernachtsparty for women and
gay friends. Eintritt 12 Euro
Beach 38 Grad, Friedenstr. 22c
21:00 Venus Frauenfest
Frauenparty mit DJ James Munich, Gays welcome.
Eintritt 6 Euro. www.frauenparty-venus.de
Wirtshaus zum Isartal, Brudermühlstr. 2
Party
19:00 Poppen am Samstag
Wechselnde DJs legen Indie-Pop, Glam, Funk und
Dark Disco auf. Eintritt frei.
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
20:00 Naked Party
bis 04:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
21:00 Jack-off-Party
Volles Schwitzen, volle Gruppenaction
Schwabinger Men-Sauna, Düsseldorfer Str. 7
21:00 MLC-Fetisch-Party: Sneakers,
Sports und Lycra
Dresscode, Eintritt 10/8 Euro, Registrierung
erforderlich, Infos: www.mlc-munich.de,
Einlass bis 23:00 Uhr.
Underground, Hans-Preißinger-Str. 8
22:00 We Love Disco
Die Nacht der 70er mit DJ Pascha, DJ Sammy T. & DJ
Gigi, 3 Türme, Friedenstr. 10
23:00 Partymania
Der Partykult mit wechselnden DJs, im 2. Floor:
Discoinferno, Party und Schlager mit Dj Jörg
Die Carmens, Theklastr. 1
23:00 Homebase
Der Samstag für Gays and Straights im Match Club
Match Club, Neuhauser Str. 47
Sonntag 9.8.
Szene
07:00 GOC-Bergtour
Höllentor/Wettersteingebirge. Treff: Wetterstein-
platz, Infos: Frank (089) 69 70 86 66 oder
0170-288 5464
08:00 GOC-Bike and Hike
Kloster Ettal und Ettaler Mandl. Anmeldung bis 6.8.
bei: Peter 0175-935 83 54
12:00 Sonntags-Verkehr
bis 03:00 Uhr, Duplexx, Theresienstr. 130
14:00 Kinosonntag
Cruising im Kino heute bis 21:00 Uhr
Buddy, Rumfordstr. 11a
14:00 Sunday Cruising
Erotixx, Lindwurmstr. 84
16:00 diversity-Café
Café für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle und
deren FreundInnen. Bis 22:00 Uhr.
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
18:00 Überraschungsabend
Live-Kleinkunst, Cocktailpartys u.a.
Mylord, Ickstattstr. 2a
Gruppen
19:00 Frauengruppe/Lesbentreff
www.red-kisses.de
RESI e.V., Blaue-Lilien-Gasse 1, Regensburg
Party
16:00 Naked Party
bis 20:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
20:00 Gay-T-Dance
Heute mit ppF und Freunde (Harry Klein),
Eintritt frei. Café am Hochhaus, Blumenstr. 29
Montag 10.8.
Szene
10:00 Blowing Monday
Erotixx, Lindwurmstr. 84
12:00 M54 Partnertag
Heute Eintritt für Zwei zum Preis von Einem
M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
16:00 HIV-Therapie-Hotline
Bis 19:00 Uhr stehen dir heute Experten bei Fragen
rund um die HIV-Therapie zur Verfügung.Tel. 54 333
123, Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
17:00 Checkpoint
Beratung und Infos zu sexuell übertragbaren
Krankheiten, inkl. HIV-Schnelltest.
Bis 20:00 Uhr geöffnet.
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
17:00 Bier Happy-Hour
Bis 20:00 Uhr gibt es Hacker Pschorr (0,5l) zu 2,60
und Tegernseer (0,33l) zu 1,90 Euro.
Vinobel Weinbar,
Westermühlstr. 39
18:00 Montags-Special
Jedes Schnitzel nur 5,90 Euro.
Café Rubin, Thalkirchner Str. 10
20:00 Das Guten-Abend-Ticket
Zu jedem Getränk gibt es einen Bon, der gegen ein
Freigetränk eingelöst werden kann. Bis 22 Uhr.
Bau, Müllerstr. 41
Gruppen
18:30 Gruppe für schwule Männer mit
Alkoholproblemen
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 2. Stock
19:15 Gay and Gray
Die Gruppe für ältere Schwule ab 40.
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
20:00 Chorprobe Philhomoniker
Münchens schwuler Chor singt immer montags,
Anmeldung bei Martin: 0163-14 11 633
Atelierhaus der Glockenbachwerkstatt, Baumstr. 8
Party
20:00 Open Decks
Party und Plattform für unentdeckte DJ-Talente
Café am Hochhaus, Blumenstr. 29
20:00 Naked-Party
Motto- und Fetischparty. Einlass 20:00-22:00
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
20:00 Naked Party
bis 04:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
Dienstag 11.8.
Szene
12:00 M54-Youngster-Day
Gäste unter 27 Jahren zahlen heute nur 6 Euro
Eintritt, M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
12:00 Infotreff
Im 1. OG der MüAH oder bei Andrea Brunner,
Tel. 544 64 70 (bis 14 Uhr) Münchner Aids-Hilfe e.V.,
Lindwurmstr. 71
16:00 HIV-Therapie-Hotline
Bis 19 Uhr stehen dir heute Experten bei Fragen rund
um die HIV-Therapie zur Verfügung.Tel. 54 333 123
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
17:00 After-Work-Löschzwergparty
Jeder Gast erhält einen Löschzwerg aufs Haus
Selig, Hans-Sachs-Str. 3
18:00 Caipi-Special
Jeder Caipirinha 4,90 Euro
Café Rubin, Thalkirchner Str. 10
kalender 05.08. – 11.08
40 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
Tagestipp 09.08.
Gay-T-Dance
Die Sonntags-
veranstaltung im
Café am Hoch-
haus hat sich
schon lange als
fxer und bestens
angenommener
Partytermin der
Szene etabliert.
Heute Abend le-
gen ppF&Freunde
aus dem Harry
Klein auf – Hin-
ternwackeln mit
Electro und House
in lässiger
Atmosphäre.
20:00, Café am Hochhaus, Blumenstr. 29, Eintritt frei
Die neue
Eisdiele
im Glockenbachviertel
Pestalozzistraße 21
Freitag 07.08
14 Jahre BAU
SUPERIOR
SUPERIOR
18:00 Ralf und Rudi-Abend
Den ganzen Abend jeder Schnaps nur 1,50 Euro
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
18:00 Vinobel Spieleabend
Wir laden ein zu Backgammon, Schach und Co.
Vinobel Weinbar, Westermühlstr. 39
19:00 Yoga-Kurs für HIV-Positive
bis 20:30 Uhr Münchner Aids-Hilfe e.V.,
Lindwurmstr. 71
19:30 Positiver Stammtisch
Treff für Menschen mit HIV und Aids sowie deren
FreundInnen. Bis 21:30 Uhr
Café Regenbogen, Lindwurmstr. 71
20:00 Shot the Tuesday
Dienstags alle Schnäpse nur 1 Euro - jeder Schuss ein
Treffer! Bau, Müllerstr. 41
20:00 Line-Dance
Tanzen zu Country, Western, Pop & Rock, keine Vor-
kenntnisse erforderlich, mit Richard Lootens, (089)
530 96 20, [email protected] 4 Euro.
Volkshochschule am Gasteig, Kellerstr. 6
Gruppen
19:30 Schachgruppe
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
Lesben
19:30 Chorprobe Lilamunde
Lesbisches Vokalensemble, Voranmeldung und Infos:
Katharina 28 80 49 06 oder
[email protected]
Party
20:00 Naked-Party
Men only. Geöffnet bis 4:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
21:00 Heimatabend
Zeit zu feiern mit der wöchentlichen deutschen
Party-Nacht von Marianne bis Juli. Mit DJ Karsten
Kiessling, Ben G. & Pascha, 3 Türme, Friedenstr. 10
21:00 Jack-off-Party
Volles Schwitzen, volle Gruppenaction
Schwabinger Men-Sauna, Düsseldorfer Str. 7
21:00 Easy Listening
Kitsch, Glitter und Glamour der 60er bis 80er. Mit
Bernd Hartwich und Rainer Mund.
089 Club, Maximiliansplatz 5
Mittwoch 12.8.
Szene
10:00 Relax and Sex
bis 03:00 Uhr, Duplexx, Theresienstr. 130
12:00 M54-Happy Hour
Heute bis 18 Uhr nur 10 Euro Eintritt
M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
16:00 HIV-Therapie-Hotline
Bis 19:00 Uhr stehen dir heute Experten bei Fragen
rund um die HIV-Therapie zur Verfügung.
Tel. (089) 54 333 123
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
18:00 Jägermeister for Youngsters
Jägermeister for free für alle unter 25
Alexander’s, Utzschneiderstr. 4
18:00 Caipi-Special
Jeder Caipirinha 4,90 Euro
Café Rubin, Thalkirchner Str. 10
18:00 Two for One
Zwei Cocktails zum Preis von einem
Moro, Müllerstr. 30
18:00 Nachtkino
Cruising im Kino heute bis 24:00 Uhr
Buddy, Rumfordstr. 11a
19:00 Euro-Night
Jedes Fassbier nur 2 Euro, bis 21:00 Uhr
Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
19:00 Wir lieben Augustiner
Augustiner Hell (0,4l) nur 1,50 Euro, bis 21:00 Uhr
Glocke und Bach, Hans-Sachs-Str. 2
Gruppen
18:30 Coming out 30+
Coming-out-Gruppe für Männer ab 30.
Anmeldung unter (089) 26 02 50 70 oder
[email protected]
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
19:00 Iyengar-Yoga
Anmeldung und Info bei Engelbert, (089) 54 333-0
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
19:30 Spiele-Abend
Offener Treff für alle spielfreudigen Schwulen. Zur
Zeit stehen über 400 Spiele zur Verfügung.
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
Lesben
19:30 LeTRaktiv-Kneipenabend
Bis 20:00 Uhr die neuesten Infos holen, Bücher
ausleihen und zurückgeben. Danach gemeinsamer
Besuch einer Location nach Wahl.
LeTra, Beratungsstelle des Lesbentelefons,
Angertorstr. 3
Party
20:00 Naked-Party
Men only. Geöffnet bis 4:00 Uhr
Energie, Maistr. 63
22:00 House mit Kraus
Zeit zu feiern mit DJ Jo Kraus und Air.
3 Türme, Friedenstr. 10
Donnerstag 13.8.
Szene
16:00 HIV-Therapie-Hotline
Bis 19:00 Uhr stehen dir heute Experten bei Fragen
rund um die HIV-Therapie zur Verfügung.
Tel. (089) 54 333 123
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
17:00 Prosecco-Happy-Hour
Bis 20:00 Uhr gibt es Pinot Rosa und Co. (0,1l) zu
1,70 Euro.
Vinobel Weinbar, Westermühlstr. 39
18:00 Bier-Donnerstag
Den ganzen Abend kostet das Bier nur 1,50 Euro
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
18:00 Nachtkino
Cruising im Kino heute bis 24:00 Uhr
Buddy, Rumfordstr. 11a
19:00 Bier-Party
Heute gibt es bis 21:00 Uhr jedes Bier für nur 2 Euro.
Café Rubin, Thalkirchner Str. 10
19:00 Bartabend
Alle Bartträger erhalten heute das 2. Bier frei
Edelheiss, Pestalozzistr. 6
19:00 Vodka Happy Hour
bis 22:00 Uhr
Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
19:00 Schlagerabend
Schwitzen zum Schlagersound
Schwabinger Men-Sauna, Düsseldorfer Str. 7
19:00/ 21:00 Gay Garden –
Grill, Chill and Film
Ab 19:00 Uhr Einlass zum Biergarten im Mathäser-
Kino, wo um 21:00 Uhr der Film „Der Club der
gebrochenen Herzen“ gezeigt wird. Eintritt frei.
Eisgruber, Bayerstr. 3-55
19:00 Positiver Sport
Sanfte Gymnastik (19:00 Uhr), Fitness&Gymnastik
(20:00 Uhr) Info bei Engelbert,
(089) 54 333-0 (MüAH)
Sporthalle Max-Planck-Institut, Kraepelinstr.10
20:00 Rubbel dir einen
Zu jedem Longdrink, Hütchen oder Schnaps gibt es
heute ein Rubbellos.
Bau, Müllerstr. 41
Gruppen
14:15 Fitness für ältere Schwule
Bis 15:15
Alten- und Servicezentrum, Hans-Sachs-Str. 14
19:00 Paartanzen mit L.U.S.T.
Latein- und Standard-Tanzen beim lesbischen und
schwulen Tanzclub, bis 22 Uhr. www.tanz-lust.de
Atelierhaus der Glockenbachwerkstatt, Baumstr. 8
19:00 Queerbeet
Jugendgruppe für Lesben, Schwule und Bisexuelle
bis 26 Jahre. www.queerbeet-augsburg.de
ZAS Schwaben, Schaezlerstr. 36, Augsburg
20:00 Cercle français
Franzosen und Deutsche treffen sich, um sich auf
Französisch zu unterhalten. Kontakt:
Nicholas, (089) 58988069, [email protected]
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
11.08. – 13.08. kalender7
Tagestipp 10.08.
Checkpoint der MüAH
Jeden Montag,
Mittwoch und
Donnerstag
bietet die Münch-
ner Aids-Hilfe
einen Service,
für Männer,
die genau und
schnell wissen
wollen, wie es um
ihre Gesundheit
steht: Beratung
zu sexuellen
Risiken oder Ge-
schlechtskrank-
heiten sowie einen HIV-Schnelltest kann man auch heute am
frühen Abend durchführen lassen.
17:00 bis 20:00, Lindwurmstr. 71/1. Stock
LEO 08/09 41 www.leo-magazin.de
Anzeige_FP_93x127_RZ 13.07.2009 16:16 Uhr Seite 1
Die neue
Eisdiele
im Glockenbachviertel
Pestalozzistraße 21
SPEISE
CAFÉ
maistraße 31
80337 münchen
089. 599 880 33
öffnungszeiten
11 - 23 h: di - sa
10 - 17 h: so
le
c
k
e
re
, vita
m
in
re
ic
h
e
g
e
ric
h
te
, frisc
h
g
e
k
o
c
h
t!
NEU
:
AZ93x61_maigrun 19.06.2009 16:20 Uhr Seite 1
20:30 GayOn
Schwule Freizeitgruppe ab 26 Jahren. Treffen jede
Woche in einer anderen Bar.
Infos: [email protected]
Lesben
18:00 JuLez
Offener Treff für junge lesbische und bisexuelle
Frauen bis 27 Jahren. Bis 22:30 Uhr. Programm un-
ter: www.julez-muenchen.de, IMMA e.V., Jahnstr. 38
Kultur
21:00 Radio Brühwarm
Radioprogramm zu sexuellen Orientierungen
und Identitäten, in München über Antenne auf
92,4 MHz und im Kabel. Bis 22:00 Uhr Radio Lora,
Gravelottestr. 6
Party
20:00 Naked Party
bis 04:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
20:00 M54-Schaumparty
Cruising im Schaum
M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
23:00 StadtKlub NYC
Club für Elektro und Minimal. Bis 1:11 Uhr free Welco-
meshot. www.stadtklub.de, NY-Club, Sonnenstr. 25
Freitag 14.8.
Szene
10:00 Beck’s Wellcum-Time
bis 01:00 Uhr, Duplexx, Theresienstr. 130
10:00 Bi-Day
Erotixx, Lindwurmstr. 84
18:00 Mylord-Happy Hour
Jedes Bier nur 2 Euro, bis 21:00 Uhr.
Mylord, Ickstattstr. 2a
18:00 Nachtkino
Cruising im Kino heute bis 24:00 Uhr
Buddy, Rumfordstr. 11a
18:00 M54-Cocktail-Happy Hour
bis 20:00 Uhr, M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
19:00 Young and Sexy
Die große Geburtstags-Benefiz-Gala von und mit
Miss Piggy und zahlreichen Gästen.
Karten unter: (089) 260 180 10
Oberanger-Theater, Oberanger 38
20:00 Auftaktparty zum HSSF
mit DJ Lino, Selig, Hans-Sachs-Str. 3
23:59 Midnight Sun
Cocktails für 4,90 Euro, bis 1:00
Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
Gruppen
19:00 Paartanzen mit L.U.S.T.
Latein- und Standard-Tanzen beim lesbischen und
schwulen Tanzclub, bis 22 Uhr. www.tanz-lust.de
Atelierhaus der Glockenbachwerkstatt, Baumstr. 8
19:00 JuLes bei diversity
Offener Abend für junge lesbische und bisexuelle
Frauen bis 27 Jahren. www.jules-bei-diversity.de
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
19:00 JUNGS
Gruppe für Schwule bis 27.
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
20:00 Pokergruppe Queer Flush
bis 20:30 Einführung in die Regeln der Poker-Varian-
te TexasHold-em, ab 20:30 Poker-Sit-and-Go
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
20:00 Anonyme Alkoholiker
Meeting der schwulen AAs - jeden 3. Freitag auch für
Angehörige, Freunde und Interessierte.
Sub-Beratungsstelle, Pestalozzistr. 6
Lesben
22:00 Amazonas Frauenfest
Motto: Summer in the City. Eintritt 6 Euro für alle im
Beach-Outfit (bis 24 Uhr), danach 8 Euro.
www.amazonasmuc.de, Crowns Club, Am Kosttor 1
22:00 Gay Lesbian and Friends
Das queere Monatsevent mit DJ Andi Apitzsch
und Gästen.
Orange Club, Gögginger Straße 36, Augsburg
Party
19:00 HSSF-Preparty im Sub
Auf einer Großleinwand werden Bilder des Straßen-
festes von 1993 gezeigt. Gefeiert wird open end,
Eintritt frei, diverse DJs, Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
20:00 Naked- und Underwear-Party
Motto- und Fetischparty. Einlass bis 23:00 Uhr
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
20:00 Naked Party
bis 4:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
21:00 MLC-Fetisch-Party: Yellow
Dresscode, Eintritt 10/8 Euro, Registrierung erfor-
derlich, Infos: www.mlc-munich.de,Einlass bis 23:00
Uhr. Underground, Hans-Preißinger-Str. 8
21:00 Lost in music
Best of Disco Classics und jede Stunde eine Lokal-
runde, Jennifer Parks, Marienstr. 18
22:00 Gay Lesbian and Friends-Party
Mit Andi Apitzsch und DJ Short, Orange ClubandCof-
fee, Gögginger Str. 26-28, Augsburg
23:00 StadtKlub NYC
Club für Elektro und Minimal. Bis 1:11 Uhr free Welco-
meshot. www.stadtklub.de, NY-Club, Sonnenstr. 25
23:00 Hot and Dirty
Club und Party Tunes, im 2. Floor: Discoinferno, Par-
ty und Schlager mit Dj Jörg,Die Carmens, Theklastr. 1
23:00 PopParty
Pop- und Partymusik for Gays and Straights.
Match Club, Neuhauser Str. 47
Samstag 15.8.
Mariä Himmelfahrt
Szene
07:45 GOC-Wanderung
Fürstenfeld-Schöngeising-Bauernhofmuseum
Jexhof. Treff: München Hbf, S-Bahn-Untergeschoss
Bahnsteigmitte. Info: Robert T, 08131/96 83 0
08:00 GOC-Bergwochenende
Stripsenjoch/Kaisergebirge. Anmeldung bis 7.8. bei:
Juergen 0178-20 98 555
10:00 Beck’s Wellcum Time
bis 01:00 Uhr Duplexx, Theresienstr. 130
15:00 Hans-Sachs-Straßenfest
Unter dem Motto: Rosa Ballo di Ferragosto steigt
heute das größte Gay-Straßenfest nach dem CSD
- diesmal in italienischem Flair, mit Bühnenshow und
DJing. Bis 23:00 Uhr
18:00 Mylord-Happy-Hour
Jedes Bier nur 2 Euro, bis 21:00 Uhr. Mylord,
Ickstattstr. 2a
19:00 diversity-Café
Café für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle und
deren FreundInnen. Bis 01:00 Uhr.
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
21:30 The Night @ Bar Jeans
Heute bis 6:00 Uhr früh geöffnet
Bar Jeans, Blumenstr. 15
23:59 Midnight Sun
Cocktails für 4,90 Euro, bis 1:00
Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
Gruppen
12:00 GTB GirlsTransBoys
Freizeitgruppe für junge Transsexuelle und
Transgender, bis 15:30. Kontakt: Kai 0174-933 95 57
[email protected]
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
Lesben
22:00 L-World-Lounge
Afterparty zum Hans-Sachs-Straßenfest mit DJane
Konny. For Lesbians, Gays and Friends. Eintritt
5 (VVK HSSF), 8 Euro (AK).Oberanger-Theater,
Oberanger 38
Kultur
20:30 Stars der Travestie
Gala-Abend mit Piggy und Gene sowie internationa-
len Künstlern. Karten unter: (089) 260 180 10
Oberanger-Theater,
Oberanger 38
Party
20:00 Naked Party
bis 04:00 Uhr,
Energie, Maistr. 63
21:00 Jack-off-Party
Volles Schwitzen, volle Gruppenaction
Schwabinger Men-Sauna, Düsseldorfer Str. 7
21:00 MLC-Fetisch-Party: Fistnight
Dresscode, Eintritt 10/8 Euro, Registrierung erfor-
derlich, Infos: www.mlc-munich.de, Einlass bis 23:00
Uhr. Underground, Hans-Preißinger-Str. 8
22:00 Offzielle Afterparty zum
Hans-Sachs-Straßenfest
2 Floors, 4 DJs und viele Specials. Eintritt: 7/AK 9
Euro. Vorverkauf im Sub und bei Seba Fashion.
NY-Club, Sonnenstr. 25
22:00 HSSF-Afterparty im Sub
Ausklang des Hans-Sachs-Straßenfestes beim
Geburtstagskind selbt, Eintritt frei.
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
22:00 We Love Disco
Die Nacht der 70er mit DJ Pascha, DJ Sammy T. & DJ
Gigi, 3 Türme, Friedenstr. 10
23:00 Wild&Wechsel
Die neue Partyreihe für die Freunde des intensiven
Feierns unter dem Motto „Alles geht“. Progressive
Tunes von DJ Noe und Gast-DJ Supamario.
Bau, Müllerstr. 41, Eintritt frei
23:00 After-Hans-Sachs-Partymania
Der Partykult mit wechselnden DJs, im 2. Floor:
Discoinferno, Party und Schlager mit Dj Jörg
Die Carmens, Theklastr. 1
23:00 Homebase
Der Samstag für Gays and Straights im Match Club
Match Club, Neuhauser Str. 47
Sonntag 16.8.
Szene
12:00 Sonntags-Verkehr
bis 03:00 Uhr, Duplexx, Theresienstr. 130
14:00 Kinosonntag
Cruising im Kino heute bis 21:00 Uhr
Buddy, Rumfordstr. 11a
14:00 Sunday Cruising
Erotixx, Lindwurmstr. 84
14:00 GOC-Stadtbesichtigung
München, wo es keiner kennt. Treff: Kiosk an der
Reichenbachbrücke. Peter (089) 20 23 97 03
16:00 diversity-Café
Café für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle und
deren FreundInnen. Bis 22:00 Uhr.
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
18:00 Überraschungsabend
Live-Kleinkunst, Cocktailpartys u.a.
Mylord, Ickstattstr. 2a
Gruppen
19:00 Frauengruppe/Lesbentreff
www.red-kisses.de
RESI e.V., Blaue-Lilien-Gasse 1, Regensburg
Kultur
19:30 Stars der Travestie
Gala-Abend mit Piggy und Gene sowie internationa-
len Künstlern. Karten unter: (089) 260 180 10
Oberanger-Theater, Oberanger 38
Party
16:00 Naked Party
bis 20:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
20:00 Gay-T-Dance
Anette Party and Friends (Rote Sonne), Eintritt frei.
Café am Hochhaus, Blumenstr. 29
Montag 17.8.
Szene
10:00 Blowing Monday
Erotixx, Lindwurmstr. 84
12:00 M54 Partnertag
Heute Eintritt für Zwei zum Preis von Einem
M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
16:00 HIV-Therapie-Hotline
Bis 19:00 Uhr stehen dir heute Experten bei Fragen
rund um die HIV-Therapie zur Verfügung.Tel. 54 333
123, Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
17:00 Checkpoint
Beratung und Infos zu sexuell übertragbaren
Krankheiten, inkl. HIV-Schnelltest.
Bis 20:00 Uhr geöffnet. Münchner Aids-Hilfe e.V.,
Lindwurmstr. 71
17:00 Bier Happy-Hour
Bis 20:00 Uhr gibt es Hacker Pschorr (0,5l) zu 2,60
und Tegernseer (0,33l) zu 1,90 Euro.
Vinobel Weinbar, Westermühlstr. 39
18:00 Montags-Special
Jedes Schnitzel nur 5,90 Euro.
Café Rubin, Thalkirchner Str. 10
20:00 Das Guten-Abend-Ticket
Zu jedem Getränk gibt es einen Bon, der gegen ein
Freigetränk eingelöst werden kann. Bis 22 Uhr.
Bau, Müllerstr. 41
Gruppen
18:30 Gruppe für schwule Männer mit
Alkoholproblemen
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 2. Stock
19:15 Gay and Gray
Die Gruppe für ältere Schwule ab 40.
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
20:00 Chorprobe Philhomoniker
Münchens schwuler Chor singt immer montags,
Anmeldung bei Martin: 0163-14 11 633
Atelierhaus der Glockenbachwerkstatt, Baumstr. 8
Party
20:00 Open Decks
Party und Plattform für unentdeckte DJ-Talente
Café am Hochhaus, Blumenstr. 29
20:00 Naked-Underwear-Party
Motto- und Fetischparty. Einlass bis 22:00 Uhr
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
20:00 Naked Party
bis 04:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
Dienstag 18.8.
Szene
12:00 M54-Youngster-Day
Gäste unter 27 Jahren zahlen heute nur 6 Euro
Eintritt, M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
12:00 Infotreff
Im 1. OG der MüAH oder bei Andrea Brunner,
Tel. 544 64 70 (bis 14 Uhr)
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
16:00 HIV-Therapie-Hotline
Bis 19 Uhr stehen dir heute Experten bei Fragen
rund um die HIV-Therapie zur Verfügung.Tel. 54 333
123Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
18:00 Caipi-Special
Jeder Caipirinha 4,90 Euro
Café Rubin,
Thalkirchner Str. 10
18:00 Ralf und Rudi-Abend
Den ganzen Abend jeder Schnaps nur 1,50 Euro
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
18:00 Vinobel Spieleabend
Wir laden ein zu Backgammon, Schach und Co.
Vinobel Weinbar, Westermühlstr. 39
19:00 Yoga-Kurs für HIV-Positive
bis 20:30 Uhr
Münchner Aids-Hilfe e.V.,
Lindwurmstr. 71
kalender 13.08. – 18.08.
42 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
Tagestipp 15.08.
Hans-Sachs-Straßenfest
Ganz
italienisch
kommt die
Geburtstags-
feier des Sub
in ihrem 19.
Jahr daher:
„Rosa Ballo
di Ferrago-
sto“ ist das
Motto, das
ganz nach
italienischem
Vorbild dem
heißesten Tag des Jahres huldigt. Wir hoffen, dass
nicht nur der Tag, sondern auch die Party wirklich
heiß wird!
15:00 bis 23:00, Hans-Sachs-Straße
Happy Birthday
4. / 5. September 2009
1 JAHR!
marienstr. 18 | direkt am isartor | www.jennifer-parks.com
LEO_Stopper_JP_Birthday_45x25_4c.indd 106.07.09 19:51
19:30 Positiver Stammtisch
Treff für Menschen mit HIV und Aids sowie deren
FreundInnen. Bis 21:30 Uhr
Café Regenbogen, Lindwurmstr. 71
20:00 Shot the Tuesday
Dienstags alle Schnäpse nur 1 Euro - jeder Schuss ein
Treffer! Bau, Müllerstr. 41
20:00 Line-Dance
Tanzen zu Country, Western, Pop & Rock, keine Vor-
kenntnisse erforderlich, mit Richard Lootens, (089)
530 96 20, [email protected] 4 Euro.
Volkshochschule am Gasteig, Kellerstr. 6
Gruppen
19:30 Schachgruppe
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
Lesben
19:30 Chorprobe Lilamunde
Lesbisches Vokalensemble, Voranmeldung und Infos:
Katharina (089) 28 80 49 06 oder
[email protected]
Party
18:00 Madonna Warm Up and
Birthday Party
Die Party zum Madonna-Konzert mit Cocktails, open
end. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
20:00 Naked-Party
Men only. Geöffnet bis 4:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
21:00 Heimatabend
Zeit zu feiern mit der wöchentlichen deutschen
Party-Nacht von Marianne bis Juli. Mit DJ Karsten
Kiessling, Ben G. & Pascha, 3 Türme, Friedenstr. 10
21:00 Madonna After Party
mit Hits der Queen of Pop, Selig, Hans-Sachs-Str. 3
21:00 Jack-off-Party
Volles Schwitzen, volle Gruppenaction
Schwabinger Men-Sauna, Düsseldorfer Str. 7
21:00 Easy Listening
Kitsch, Glitter und Glamour der 60er bis 80er. Mit
Bernd Hartwich und Rainer Mund.
089 Club, Maximiliansplatz 5
22:30 Madonnathon 3 – After Show Party
Exklusive Mixes, Specia Visuals, freier Eintritt bei
Vorlage der offiziellen Eintrittskarte zum Konzert.
NY-Club, Sonnenstr. 25
Mittwoch 19.8.
Szene
10:00 Relax and Sex
bis 03:00 Uhr, Duplexx, Theresienstr. 130
12:00 M54-Happy Hour
Heute bis 18 Uhr nur 10 Euro Eintritt
M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
16:00 HIV-Therapie-Hotline
Bis 19:00 Uhr stehen dir heute Experten bei Fragen
rund um die HIV-Therapie zur Verfügung.
Tel. (089) 54 333 123
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
18:00 Jägermeister for Youngsters
Jägermeister for free für alle unter 25
Alexander’s, Utzschneiderstr. 4
18:00 Caipi-Special
Jeder Caipirinha 4,90 Euro
Café Rubin, Thalkirchner Str. 10
18:00 Two for One
Zwei Cocktails zum Preis von einem
Moro, Müllerstr. 30
18:00 Nachtkino
Cruising im Kino heute bis 24:00 Uhr
Buddy, Rumfordstr. 11a
18:00 Gesprächsreihe
Jerusalem in der Bibel
Diesmal: Jesus und Jerusalem.
Info: Tel. 448 52 72 (Wolfgang Aigner)
ASZ Haidhausen, Wolfgangstr. 18
19:00 Euro-Night
Jedes Fassbier nur 2 Euro, bis 21:00 Uhr
Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
19:00 Schwimmen mit den JUNGS
Treff: Jugendzentrum
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
19:00 Wir lieben Augustiner
Augustiner Hell (0,4l) nur 1,50 Euro, bis 21:00 Uhr
Glocke und Bach, Hans-Sachs-Str. 2
Gruppen
18:30 Coming out 30+
Coming-out-Gruppe für Männer ab 30.
Anmeldung unter 26 02 50 70 oder [email protected]
line.org, Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
19:00 Iyengar-Yoga
Anmeldung und Info bei Engelbert, (089) 54 333-0
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
19:30 Spiele-Abend
Offener Treff für alle spielfreudigen Schwulen. Zur
Zeit stehen über 400 Spiele zur Verfügung.
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
20:00 Schwule/bisexuelle Ehemänner und
Väter
Offener Gesprächskreis für Männer jeden Alters. Info
0162-86 89 858, Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
20:00 Stammtisch der Isarbiker
Netter Abend mit den schwulen Motorradfahrern.
Neuer Treffpunkt: Restaurant „Gast“ am Gasteig,
Rosenheimer Str. 5
Lesben
19:30 LeTRaktiv-Kneipenabend
Bis 20:00 Uhr die neuesten Infos holen, Bücher
ausleihen und zurückgeben. Danach gemeinsamer
Besuch einer Location nach Wahl. LeTra, Beratungs-
stelle des Lesbentelefons, Angertorstr. 3
Party
20:00 Naked-Party
Men only. Geöffnet bis 4:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
22:00 House mit Kraus
Zeit zu feiern mit DJ Jo Kraus und Air. 3 Türme,
Friedenstr. 10
Donnerstag 20.8.
Szene
16:00 HIV-Therapie-Hotline
Bis 19:00 Uhr stehen dir heute Experten bei Fragen
rund um die HIV-Therapie zur Verfügung.Tel. 54 333
123Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
17:00 Prosecco-Happy-Hour
Bis 20:00 Uhr gibt es Pinot Rosa und Co. (0,1l) zu 1,70
Euro. Vinobel Weinbar, Westermühlstr. 39
18:00 Bier-Donnerstag
Den ganzen Abend kostet das Bier nur 1,50 Euro
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
18:00 Nachtkino
Cruising im Kino heute bis 24:00 Uhr
Buddy, Rumfordstr. 11a
19:00 Bier-Party
Heute gibt es bis 21:00 Uhr jedes Bier für nur 2 Euro.
Café Rubin, Thalkirchner Str. 10
19:00 Bartabend
Alle Bartträger erhalten heute das 2. Bier frei
Edelheiss, Pestalozzistr. 6
19:00 Vodka Happy Hour
bis 22:00 Uhr, Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
19:00 Schlagerabend
Schwitzen zum Schlagersound
Schwabinger Men-Sauna, Düsseldorfer Str. 7
www.leo-magazin.de
Tagestipp 16.08.
GOC-Stadtbesichtigung
Wer glaubt, in
München bereits
alles gesehen
haben, sollte
sich heute der
Stadtführung des
Gay-Outdoor-
Clubs anschlie-
ßen. Der größte
Freizeitverein
Münchens ver-
spricht nämlich
„München, wo es
keiner kennt“. Am
Ende der dreistündigen Tour ist ein Biergartenbe-
such eingeplant.
14:00, Treff: Kiosk an der Reichenbachbrücke
18.08. – 20.08. kalender
LEO 08/09 43 Kika
Operndiva und lernt seinen schwulen Nachbarn Sigi
kennen, der sich Hals über Kopf in einen Möbelpa-
cker verguckt hat. Zwischen all den Beziehungskisten
sind Turbulenzen natürlich vorprogrammiert. Spielfilm
nach dem gleichnamigen Comic von Ralf König.
22.00 NDR: Glückwunsch, es ist ein Schmidt
(Show, D 2005)
Das Schmidt Theater in Hamburg startet in eine
neue Ära: 17 Jahre nach der Eröffnung und andert-
halb Jahre nach dem Abriss des baufälligen Schmidt
Theaters hebt sich ein neuer Vorhang. Gezeigt wer-
den: Highlights von Künstlern aus den Theaterpro-
duktionen vergangener Jahre (Georgette Dee, Lilo
Wanders, Tim Fischer), Statements von Prominenten,
Ausschnitte aus der Eröffnungsgala, u.v.m.
So 14.8.
PART Y
17.00 L.U.S.T. – Tanzparty
Walzer, Tango, Cha-Cha, Discofox: Offene Tanzparty
des lesbischen und schwulen Tanzclubs L.U.S.T. für
alle FreundInnen des Paartanzes. Bis 21 Uhr
Zunfthaus/Saal, Thalkirchner Str. 76
20.00 Rock-Poppen
Jeden 2. Sonntag/Monat Power tanken für die
neue Woche – Rock & Pop-Musik, die jeder kennt
und liebt. Bau, Müllerstr. 41
22.00 Sommernachtsfest mit Travestieshow
Anschließend After-Show-Party. Viele Cocktails,
Longdrinks und Biere zu ermäßigten Preisen, z.B.
Longdrink 4 Euro, Cocktail 5 Euro, Flasche Helles
Bier 2,50 Euro, Einlass 21 Uhr, Showbeginn 22 Uhr,
Together Night- & Danceclub, Thalkirchner Str. 10/
Eingang Fliegenstraße
TRI EBE
23.00 Red Hanky-Labyrinth
Cruising unlimited. Come with red hanky & get a
wodka shot for free.
The Stud, Thalkirchner Str. 2
AKT I VI TÄTEN
19.00 Queer Gottesdienst
Kathol. Gottesdienst für Schwule, Lesben und
FreundInnen, St. Stephan, Lüderstr. 12 (U5) Neu-
perlach. Anschl. gemütliches Beisammensein.
[email protected]
LESBEN
20.00 Amazonas-Frauenfest
Mit Liveperformance, Biergarten und Barbecue.
Barcode /Alabamahallengelände, Domagkstr. 33
22.00 Sergej präsentiert: Candy Kitchen 27
Szeneübergreifende Party für Lesben, Schwule und
Freunde. Mainstream-taugliche Sounds von House
über Elektronik bis Easy Listening.
Muffatwerk, all areas, Zellstr. 4
AUSGBURG
21.30 Gay, Lesbian & Friends-Party
Eis am Stil-Party: 300 Eis am Stil zur Abkühlung.
Mit DJ Andi Walter.
Kerosin Club, Gögginger Str. 24-26
Mo 15.8.
KULTUR
22.15 sergej präsentiert MONGAY
Das lesbischwule Kultkino
„Faustrecht der Freiheit“ (R. W. Fassbinder)
Atelier-Kino, Sonnenstr. 12
SZENE
20.00 Das Guten-Abend-Ticket
Zu jedem Getränk gibt´s einen Bon, der gegen ein
Freigetränk eingelöst werden kann. Bis 22 Uhr.
Bau, Müllerstr. 41
PART Y
18.00 Single-Treff
Dazu gibt´s ein Glas Prosecco. Und wie immer: täg-
lich kleiner Flohmarkt! Mylord, Ickstattstr. 2a
TRI EBE
20.00 Sneakers & Sportswear
Motto- und Fetischparty. Einlass 20-22.00 Uhr
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
GRUPPEN
19.00 20+ pos
Treffen für junge schwule HIV-Positive
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
19.15 Gay and Gray
Die Gruppe für ältere Schwule ab 40.
Sub Zentrum, Müllerstr. 43
Sa 13.8.
KULTUR
20.30 Katharina Herb: Orgien in Arien
„Klassische Höhepunkte“ mit der Opernkabarettis-
tin Katharina Herb und ihrem zweiten Programm.
Deutschland-Premiere!
Hinterhof-Theater, Sudetendeutsche Str. 40
SZENE
20.00 The Night @ Bar Jeans
Heute bis 6 Uhr früh geöffnet!
Bar Jeans, Blumenstr. 15
00.00 Midnight Sun
Bis 1 Uhr gibt es spezielle Cocktails für nur
4,90 Euro. Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
PART Y
15.00 Wir fahren gen Himmel
jedes Hütchen, Kurzer und Becks 0,33l = 2 Euro
Rendezvous, Müllerstr. 54
21.00 Blue Moon – Dancenight
Salsa-Oriental-Party (latin beats, griechisch, tür-
kisch, orientalisch, r’n’b, charts und clubsounds)
mit DJ Eleni for Lesbians, Gays & Friends.
Oberanger-Theater, Oberanger 38
21.30 Disco-Power pur
mit wechselnden DJs
Carmen´s Lounge, Theklastr. 1
22.00 Alle wollen Liebe
Feiern, Flirten, Fun auf drei Areas
Soul City, Maximiliansplatz 5
AKT I VI TÄTEN
Anders Alpin – Bergtour
Stubaier Alpen, Voraussetzung: DAV-Mitgliedschaft,
Anmeldung bis 1.8., Info: 089/6902085, [email protected]
dersalpin.de, www.andersalpin.de
GRUPPEN
GOC-Bergtouren-Wochenende
Westliche Zillertaler Alpen, Anmeldung bis 6.8.
bei: Max, 089/61079413 ([email protected])
Zur Schwalbe, Schwanthalerstr. 149
GOC-Bike&Hike-Wochenende
Stubaier und Ötztaler Alpen
Anmeldung bis 3.8. bei: Werner, 08063-83632
([email protected])
Zur Schwalbe, Schwanthalerstr. 149
LESBEN
21.00 Dolls Club: regular
Café ab 21 Uhr, Disco ab 22 Uhr. Women only!
Soundmix von 80er bis heute.
Together Night- & Danceclub, Thalkirchner Str. 10/
Eingang Fliegenstraße
AUGSBURG
19.30 YOMOH
Jugendgruppe
Think Positive e.V., Oberer Graben 15
T V- T I PPS
20.15 SAT1: Wie die Karnickel (Komödie, D 2002)
Für Horst, einen biederen Orchestermusiker, sieht das
Leben im Moment nicht sonderlich blumig aus. Seine
Frau hat sich wegen eines Pornovideos von ihm ge-
trennt, und nun versucht er, sein Leben neu zu ord-
nen. Er beginnt eine Affäre mit einer russischen
46
k a l e n d e r
13.08. – 15.08.
UMZÜGE NAH & FERN • EUROPA • ÜBERSEE
BERATUNG • PLANUNG • VERPACKUNG • LAGERUNG
Andreas Quelle & Norbert F. Günther
Wallbergstr. 11 · 82024 Taufkirchen
Tel. 089/6149432 · Fax 089/6149435
.
.
.

w
e

m
o
v
e

t
h
e

c
o
m
m
u
n
it
y
.
.
.

w
e

m
o
v
e

t
h
e

c
o
m
m
u
n
it
y
www.umzuege-IHR-TEAM.de
[email protected]
kostenlose Infos!
T
A
G
E
S
T
I
P
P
14.08.
Zum zweiten Mal
haben sich mehrere
Veranstalter der
Gay-Szene zusam-
men getan, um im
„Muffatwerk“ eine
Cr ossover- Par t y
steigen zu lassen.
Vor dem morgigen
Feiertag bringt
„Candy. Kit-
chen.27“ wieder
unterschiedliche Sounds auf drei Dancefloors –
und ein Außenareal zum Luftschnappen und Flir-
ten gibt es gleich dazu. Karten für das Event gibt
es im [email protected], Morizz und Max & Milian sowie
über MünchenTicket und das Muffatwerk.
Ab 22 Uhr, Muffatwerk, Zellstr. 4, 8/10 Euro
Candy.
Kitchen.27
SUPERIOR
SUPERIOR
Café–Bar · Täglich ab 18:00 Uhr
Utzschneiderstraße 4
Seit 15 Jahren
eine Institution in der Szene
Der neue SPARTACUS
jetzt überall erhältlich!
• die besten Hotels
• die coolsten Bars
• die heißesten Clubs
• die schönsten Strände
weltweit
Im
a
g
e
:
iS
t
o
c
k
p
h
o
t
o
.c
o
m
W W W . B R U N O G M U E N D E R . C O M
Reiseführer, 38 Ausgabe
5-sprachig, 4-farbig, 14x21 cm
€ 25,95 (D), € 26,95 (A), CHF 44,00
Überall im Handel oder
direkt bei Bruno's,
Zeughofstraße 1, D 10997 Berlin,
www.brunos.de
Präsentieren Sie sich auch 2010
im internationalen Reiseführer
der Gay Community: Infos unter
[email protected]
SPA2009_LEO_93x127_D.indd 1 13.05.2009 10:04:46 Uhr
19:00 Positiver Sport
Sanfte Gymnastik (19:00 Uhr), Fitness&Gymnastik
(20:00 Uhr) Info bei Engelbert, 54 333-0 (MüAH)
Sporthalle Max-Planck-Institut, Kraepelinstr.10
20:00 Rubbel dir einen
Zu jedem Longdrink, Hütchen oder Schnaps gibt es
heute ein Rubbellos. Bau, Müllerstr. 41
Gruppen
14:15 Fitness für ältere Schwule
Bis 15:15 Alten- und Servicezentrum,
Hans-Sachs-Str. 14
17:30 AK Regenbogen
Ver.di-Arbeitskreis für Lesben, Schwule, Bi- und
Transsexuelle. 1. OG, Raum Clara Zetkin.
Info Sven, Tel.72 44 08 15 oder [email protected]
queer.de, Ver.di-Gebäude, Bayerstr. 69
19:00 Treffen der Amnesty-International-
Gruppe
Treffen der AI-Arbeitsgruppe Menschenrechte und
sexuelle Identität (MERSI), Info: Tel. (089) 20 20 51 72
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
19:00 Paartanzen mit L.U.S.T.
Latein- und Standard-Tanzen beim lesbischen und
schwulen Tanzclub, bis 22 Uhr. www.tanz-lust.de
Atelierhaus der Glockenbachwerkstatt, Baumstr. 8
20:00 Cercle français
Franzosen und Deutsche treffen sich, um sich auf
Französisch zu unterhalten. Kontakt:Nicholas,
58988069, [email protected] Sub-Zentrum,
Müllerstr. 43
20:30 GayOn
Schwule Freizeitgruppe ab 26 Jahren. Treffen
jede Woche in einer anderen Bar. Infos: gayon-
[email protected]
Lesben
18:00 JuLez
Offener Treff für junge lesbische und bisexuelle
Frauen bis 27 Jahren. Bis 22:30 Uhr. Programm un-
ter: www.julez-muenchen.de, IMMA e.V., Jahnstr. 38
Party
20:00 Naked Party
bis 04:00 Uhr Energie, Maistr. 63
20:00 M54-Schaumparty
Cruising im Schaum M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
23:00 StadtKlub NYC
Club für Elektro und Minimal. Bis 1:11 Uhr free Welco-
meshot. www.stadtklub.de NY-Club, Sonnenstr. 25
Freitag 21.8.
Szene
10:00 Beck’s Wellcum-Time
bis 01:00 Uhr Duplexx, Theresienstr. 130
10:00 Bi-Day
Erotixx, Lindwurmstr. 84
18:00 Mylord-Happy Hour
Jedes Bier nur 2 Euro, bis 21:00 Uhr. Mylord,
Ickstattstr. 2a
18:00 Nachtkino
Cruising im Kino heute bis 24:00 Uhr
Buddy, Rumfordstr. 11a
18:00 M54-Cocktail-Happy Hour
bis 20:00 Uhr M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
23:59 Midnight Sun
Cocktails für 4,90 Euro, bis 1:00
Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
Gruppen
19:00 Paartanzen mit L.U.S.T.
Latein- und Standard-Tanzen beim lesbischen und
schwulen Tanzclub, bis 22 Uhr. www.tanz-lust.de
Atelierhaus der Glockenbachwerkstatt, Baumstr. 8
19:00 JuLes bei diversity
Offener Abend für junge lesbische und bisexuelle
Frauen bis 27 Jahren. www.jules-bei-diversity.de
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
19:00 JUNGS
Gruppe für Schwule bis 27.
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
20:00 AHsAB-Regionalstammtisch
Treffen des Arbeitskreis Homosexueller Angehöriger
der Bundeswehr e.V., Gäste willkommen. Sub-
Zentrum, Müllerstr. 43
20:00 Anonyme Alkoholiker
Meeting der schwulen AAs - jeden 3. Freitag auch für
Angehörige, Freunde und Interessierte.
Sub-Beratungsstelle, Pestalozzistr. 6
Party
20:00 Schaumparty
Im Keller wird endlich wieder ordentlich aufge-
schäumt ... Bau, Müllerstr. 41
20:00 Naked- und Underwear-Party
Motto- und Fetischparty. Einlass bis 23:00 Uhr
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
20:00 Naked Party
bis 4:00 Uhr
Energie, Maistr. 63
21:00 MLC-Fetisch-Party: Leder, Bree-
ches, Uniform
Dresscode, Eintritt 10/8 Euro, Registrierung erfor-
derlich, Infos: www.mlc-munich.de, Einlass bis 23:00
Uhr. Underground, Hans-Preißinger-Str. 8
21:00 Lost in music
Best of Disco Classics und jede Stunde eine Lokal-
runde Jennifer Parks, Marienstr. 18
23:00 StadtKlub NYC
Club für Elektro und Minimal. Bis 1:11 Uhr free Welco-
meshot. www.stadtklub.de NY-Club, Sonnenstr. 25
23:00 Single-Party
Music by DJ James Munich, im 2. Floor: Discoinferno,
Party und Schlager mit Dj Jörg Die Carmens,
Theklastr. 1
23:00 PopParty
Pop- und Partymusik for Gays and Straights.
Match Club, Neuhauser Str. 47
Samstag 22.8.
Szene
08:15 GOC-Wanderung
Um den Staffelsee. Treff: München Hbf. vor Gleis 30.
Info: Meike 0172-10 77 162
08:25 GOC-Bergwanderung
Torscharte/Karwendelgebirge. Treff: München Hbf.
vor Gleis 34. Info: Werner, 08092/32 81 8
10:00 Beck’s Wellcum Time
bis 01:00 Uhr Duplexx, Theresienstr. 130
13:00 Meet and Speak
Unverbindliches Treffen der Leder- und Fetischszene
und deren FreundInnen bei Kaffee, Prosecco und
Snacks. Savage Leather, Reisingerstr. 5
18:00 Mylord-Happy-Hour
Jedes Bier nur 2 Euro, bis 21:00 Uhr. Mylord,
Ickstattstr. 2a
19:00 diversity-Café
Café für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle und
deren FreundInnen. Bis 01:00 Uhr.
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
21:30 The Night @ Bar Jeans
Heute bis 6:00 Uhr früh geöffnet
Bar Jeans, Blumenstr. 15
23:59 Midnight Sun
Cocktails für 4,90 Euro, bis 1:00
Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
Party
20:00 Naked Party
bis 04:00 Uhr Energie, Maistr. 63
21:00 Jack-off-Party
Volles Schwitzen, volle Gruppenaction
Schwabinger Men-Sauna, Düsseldorfer Str. 7
21:00 MLC-Fetisch-Party
Dresscode, Eintritt 10/8 Euro, Registrierung erfor-
derlich, Infos: www.mlc-munich.de, Einlass bis 23:00
Uhr. Underground, Hans-Preißinger-Str. 8
22:00 We Love Disco
Die Nacht der 70er mit DJ Pascha, DJ Sammy T. & DJ
Gigi 3 Türme, Friedenstr. 10
22:00 LovePop
Party in Augsburg for Queers, Freaks and Friends.
Kommerz trifft abgedreht: von Kylie Minogue bis
Marilyn Manson. Nachtbiergarten mit BBQ
Kantine Augsburg, Am Exerzierplatz 25 a
23:00 Raw Riot Select
Lifestyle wie in New York, Sound wie auf Ibiza und
Six-Packs auf dem Dancefoor. Eintritt frei bis 23:59,
danach 6 Euro NY-Club, Sonnenstr. 25
23:00 Partymania
Der Partykult mit wechselnden DJs, im 2. Floor:
Discoinferno, Party und Schlager mit Dj Jörg
Die Carmens, Theklastr. 1
23:00 Homebase
Der Samstag für Gays and Straights im Match Club
Match Club, Neuhauser Str. 47
Sonntag 23.8.
Szene
08:00 GOC-Bergtour
Hoher Gleiersch/Karwendelgebirge. Anmeldung bis
19.8., Info: www.bergsalamander.de
12:00 Sonntags-Verkehr
bis 03:00 Uhr Duplexx, Theresienstr. 130
14:00 Kinosonntag
Cruising im Kino heute bis 21:00 Uhr
Buddy, Rumfordstr. 11a
14:00 Sunday Cruising
Erotixx, Lindwurmstr. 84
16:00 diversity-Café
Café für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle und
deren FreundInnen. Bis 22:00 Uhr.
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
18:00 Überraschungsabend
Live-Kleinkunst, Cocktailpartys u.a.
Mylord, Ickstattstr. 2a
20:15 Golden Girls
Die Kult-TV-Serie auf Großbildleinwand.
Sub-Zentrum,
Müllerstr. 43
Gruppen
19:00 Frauengruppe/Lesbentreff
www.red-kisses.de
RESI e.V., Blaue-Lilien-Gasse 1,
Regensburg
Party
16:00 Naked Party
bis 20:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
20:00 Gay-T-Dance
Shoushou and Raketenschatzl (female pressure/
discosport), Eintritt frei.
Café am Hochhaus, Blumenstr. 29
Montag 24.8.
Szene
10:00 Blowing Monday
Erotixx, Lindwurmstr. 84
12:00 M54 Partnertag
Heute Eintritt für Zwei zum Preis von Einem
M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
16:00 HIV-Therapie-Hotline
Bis 19:00 Uhr stehen dir heute Experten bei Fragen
rund um die HIV-Therapie zur Verfügung.
Tel. (089) 54 333 123
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
17:00 Checkpoint
Beratung und Infos zu sexuell übertragbaren
Krankheiten, inkl. HIV-Schnelltest.
Bis 20:00 Uhr geöffnet.
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
17:00 Bier Happy-Hour
Bis 20:00 Uhr gibt es Hacker Pschorr (0,5l) zu 2,60
und Tegernseer (0,33l) zu 1,90 Euro.
Vinobel Weinbar, Westermühlstr. 39
18:00 Montags-Special
Jedes Schnitzel nur 5,90 Euro.
Café Rubin, Thalkirchner Str. 10
20:00 Das Guten-Abend-Ticket
Zu jedem Getränk gibt es einen Bon, der gegen ein
Freigetränk eingelöst werden kann. Bis 22 Uhr.
Bau, Müllerstr. 41
Gruppen
18:30 Gruppe für schwule Männer mit
Alkoholproblemen
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 2. Stock
19:15 Gay and Gray
Die Gruppe für ältere Schwule ab 40.
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
20:00 Chorprobe Philhomoniker
Münchens schwuler Chor singt immer montags,
Anmeldung bei Martin: 0163-14 11 633
Atelierhaus der Glockenbachwerkstatt, Baumstr. 8
Party
20:00 Open Decks
Party und Plattform für unentdeckte DJ-Talente
Café am Hochhaus, Blumenstr. 29
20:00 Underwear-Party
Einlass bis 22:00 Uhr
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
20:00 Naked Party
bis 04:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
Dienstag 25.8.
Szene
12:00 M54-Youngster-Day
Gäste unter 27 Jahren zahlen heute nur 6 Euro
Eintritt, M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
12:00 Infotreff
Im 1. OG der MüAH oder bei Andrea Brunner,
Tel. 544 64 70 (bis 14 Uhr)
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
16:00 HIV-Therapie-Hotline
Bis 19 Uhr stehen dir heute Experten bei Fragen rund
um die HIV-Therapie zur Verfügung.
Tel. (089) 54 333 123
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
18:00 Caipi-Special
Jeder Caipirinha 4,90 Euro
Café Rubin, Thalkirchner Str. 10
18:00 Ralf und Rudi-Abend
Den ganzen Abend jeder Schnaps nur 1,50 Euro
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
18:00 Vinobel Spieleabend
Wir laden ein zu Backgammon, Schach und Co.
Vinobel Weinbar, Westermühlstr. 39
19:00 Selig-Sommer-Quiz
Wer knackt den Jackpot? Selig, Hans-Sachs-Str. 3
19:00 Yoga-Kurs für HIV-Positive
bis 20:30 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
19:30 Positiver Stammtisch
Treff für Menschen mit HIV und Aids sowie deren
FreundInnen. Bis 21:30 Uhr Café Regenbogen,
Lindwurmstr. 71
20:00 Shot the Tuesday
Dienstags alle Schnäpse nur 1 Euro - jeder Schuss ein
Treffer! Bau, Müllerstr. 41
20:00 Line-Dance
Tanzen zu Country, Western, Pop & Rock, keine Vor-
kenntnisse erforderlich, mit Richard Lootens, (089)
530 96 20, [email protected] 4 Euro.
Volkshochschule am Gasteig, Kellerstr. 6
20:15 Sub-Vorstandssitzung
Öffentliche Sitzung im 1. Stock.
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
Gruppen
19:30 Schachgruppe
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
Lesben
19:30 Chorprobe Lilamunde
Lesbisches Vokalensemble, Voranmeldung und
Infos: Katharina (089) 28 80 49 06 oder
[email protected]
Party
20:00 Naked-Party
Men only. Geöffnet bis 4:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
21:00 Heimatabend
Zeit zu feiern mit der wöchentlichen deutschen
Party-Nacht von Marianne bis Juli. Mit DJ Karsten
Kiessling, Ben G. & Pascha, 3 Türme, Friedenstr. 10
21:00 Jack-off-Party
Volles Schwitzen, volle Gruppenaction
Schwabinger Men-Sauna, Düsseldorfer Str. 7
21:00 Easy Listening
Kitsch, Glitter und Glamour der 60er bis 80er. Mit
Bernd Hartwich und Rainer Mund.
089 Club, Maximiliansplatz 5
Mittwoch 26.8.
Szene
10:00 Relax and Sex
bis 03:00 Uhr Duplexx, Theresienstr. 130
12:00 M54-Happy Hour
Heute bis 18 Uhr nur 10 Euro Eintritt
M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
16:00 HIV-Therapie-Hotline
Bis 19:00 Uhr stehen dir heute Experten bei Fragen
rund um die HIV-Therapie zur Verfügung.Tel. 54 333
123 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
18:00 Jägermeister for Youngsters
Jägermeister for free für alle unter 25
Alexander’s, Utzschneiderstr. 4
18:00 Caipi-Special
Jeder Caipirinha 4,90 Euro
Café Rubin, Thalkirchner Str. 10
18:00 Two for One
Zwei Cocktails zum Preis von einem
Moro, Müllerstr. 30
kalender 20.08. – 29.08
44 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
Tagestipp 18.08.
Madonna-Mania
Heute ist die
Queen of Pop
nach 19 Jahren
wieder einmal
in München zu
Gast. Gleich
mehrere
Veranstalter
locken aus
diesem Anlass
zu Pre- und
After-Concert-
Partys: Ob im
Sub (18:00), im
Selig (21:00)
oder NY-Club (22:30): die schwule Fangemeinde
dürfte alle Partys zu Ehren ihres Idols mit Begeiste-
rung annehmen.
Freitag 21.08
Schaumparty
Happy Birthday
4. / 5. September 2009
1 JAHR!
marienstr. 18 | direkt am isartor | www.jennifer-parks.com
LEO_Stopper_JP_Birthday_45x25_4c.indd 106.07.09 19:51
SUPERIOR
SUPERIOR
18:00 Nachtkino
Cruising im Kino heute bis 24:00 Uhr
Buddy, Rumfordstr. 11a
19:00 Euro-Night
Jedes Fassbier nur 2 Euro, bis 21:00 Uhr
Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
19:00 Wir lieben Augustiner
Augustiner Hell (0,4l) nur 1,50 Euro, bis 21:00 Uhr
Glocke und Bach, Hans-Sachs-Str. 2
Gruppen
18:30 Coming out 30+
Coming-out-Gruppe für Männer ab 30. Anmeldung
unter 26 02 50 70 oder [email protected]
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
19:00 Iyengar-Yoga
Anmeldung und Info bei Engelbert, (089) 54 333-0
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
19:30 Spiele-Abend
Offener Treff für alle spielfreudigen Schwulen. Zur
Zeit stehen über 400 Spiele zur Verfügung.
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
Lesben
19:30 LeTRaktiv-Kneipenabend
Bis 20:00 Uhr die neuesten Infos holen, Bücher
ausleihen und zurückgeben. Danach gemeinsamer
Besuch einer Location nach Wahl. LeTra, Beratungs-
stelle des Lesbentelefons, Angertorstr. 3
Party
20:00 Naked-Party
Men only. Geöffnet bis 4:00 Uhr Energie, Maistr. 63
22:00 House mit Kraus
Zeit zu feiern mit DJ Jo Kraus und Air. 3 Türme,
Friedenstr. 10
Donnerstag 27.8.
Szene
16:00 HIV-Therapie-Hotline
Bis 19:00 Uhr stehen dir heute Experten bei Fragen
rund um die HIV-Therapie zur Verfügung.Tel. 54 333
123 Münchner Aids-Hilfe e.V.,
Lindwurmstr. 71
17:00 Prosecco-Happy-Hour
Bis 20:00 Uhr gibt es Pinot Rosa und Co. (0,1l) zu 1,70
Euro. Vinobel Weinbar,
Westermühlstr. 39
18:00 Bier-Donnerstag
Den ganzen Abend kostet das Bier nur 1,50 Euro
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
18:00 Nachtkino
Cruising im Kino heute bis 24:00 Uhr Buddy,
Rumfordstr. 11a
19:00 Bier-Party
Heute gibt es bis 21:00 Uhr jedes Bier für nur 2 Euro.
Café Rubin, Thalkirchner Str. 10
19:00 Bartabend
Alle Bartträger erhalten heute das 2. Bier frei
Edelheiss, Pestalozzistr. 6
19:00 Vodka Happy Hour
bis 22:00 Uhr Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
19:00 Schlagerabend
Schwitzen zum Schlagersound
Schwabinger Men-Sauna, Düsseldorfer Str. 7
19:00/ 21:00 Gay Garden
Grill, Chill and Film
Ab 19:00 Uhr Einlass zum Biergarten im Mathäser-
Kino, wo um 21:00 Uhr der Film Einsam, Zweisam,
Dreisam gezeigt wird. Eintritt frei.
Eisgruber, Bayerstr. 3-5
19:00 Positiver Sport
Sanfte Gymnastik (19:00 Uhr), Fitness&Gymnastik
(20:00 Uhr) Info bei Engelbert, (089) 54 333-0
(MüAH)Sporthalle Max-Planck-Institut,
Kraepelinstr.10
20:00 Rubbel dir einen
Zu jedem Longdrink, Hütchen oder Schnaps gibt es
heute ein Rubbellos. Bau, Müllerstr. 41
Gruppen
14:15 Fitness für ältere Schwule
Bis 15:15 Alten- und Servicezentrum,
Hans-Sachs-Str. 14
19:00 Paartanzen mit L.U.S.T.
Latein- und Standard-Tanzen beim lesbischen und
schwulen Tanzclub, bis 22 Uhr. www.tanz-lust.de
Atelierhaus der Glockenbachwerkstatt, Baumstr. 8
20:00 Cercle français
Franzosen und Deutsche treffen sich, um sich auf
Französisch zu unterhalten. Kontakt:Nicholas,
58988069, [email protected] Sub-Zentrum,
Müllerstr. 43
20:30 GayOn
Schwule Freizeitgruppe ab 26 Jahren. Treffen jede
Woche in einer anderen Bar.
Infos: [email protected]
Lesben
18:00 JuLez
Offener Treff für junge lesbische und bisexuelle
Frauen bis 27 Jahren. Bis 22:30 Uhr. Programm un-
ter: www.julez-muenchen.de IMMA e.V., Jahnstr. 38
Party
20:00 Naked Party
bis 04:00 Uhr Energie, Maistr. 63
20:00 M54-Schaumparty
Cruising im Schaum
M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
Freitag 28.8.
Szene
10:00 Beck’s Wellcum-Time
bis 01:00 Uhr Duplexx, Theresienstr. 130
10:00 Bi-Day
Erotixx, Lindwurmstr. 84
18:00 Mylord-Happy Hour
Jedes Bier nur 2 Euro, bis 21:00 Uhr.
Mylord, Ickstattstr. 2a
18:00 Nachtkino
Cruising im Kino heute bis 24:00 Uhr
Buddy, Rumfordstr. 11a
18:00 M54-Cocktail-Happy Hour
bis 20:00 Uhr M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
20:00 Auftakt zum Pestalozzistraßenfest
mit DJ Lino Selig, Hans-Sachs-Str. 3
23:59 Midnight Sun
Cocktails für 4,90 Euro, bis 1:00
Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
Gruppen
19:00 Paartanzen mit L.U.S.T.
Latein- und Standard-Tanzen beim lesbischen und
schwulen Tanzclub, bis 22 Uhr. www.tanz-lust.de
Atelierhaus der Glockenbachwerkstatt, Baumstr. 8
19:00 JuLes bei diversity
Offener Abend für junge lesbische und bisexuelle
Frauen bis 27 Jahren. www.jules-bei-diversity.de
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
19:00 JUNGS
Gruppe für Schwule bis 27.
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
20:00 Anonyme Alkoholiker
Meeting der schwulen AAs - jeden 3. Freitag auch für
Angehörige, Freunde und Interessierte.
Sub-Beratungsstelle, Pestalozzistr. 6
Kultur
18:30 Sommernachtsfest der Travestie
Cabaret-Abend mit Piggy und Gene, dazu gibt es ein
bayerisches Grillbuffet. Eintritt: 39 Euro. Nur Show:
19,90 Euro. Reservierungen Tel. (089) 42 49 43.
Gasthof Obermaier, Truderinger Str. 306
Party
00:00 Sultan.na
Gay Orient Party mit Turkish-Pop, Arabic Music,
House and Disco, www.sultanna.com NY-Club,
Sonnenstr. 25
19:00 Krach am Freitag
Der laute Start ins Wochenende mit Gitarren, Punk,
Rock und krachigem Alternative-Sound, ohne Kylie
und Britney. Eintritt frei. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
20:00 Summer Night
Heißer Housesound by DJ Jörn (NY.Club), Caipirinha
für nur 3,50 Euro Bau, Müllerstr. 41
20:00 Naked- und Underwear-Party
Motto- und Fetischparty. Einlass bis 23:00 Uhr
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
20:00 Naked Party
bis 4:00 Uhr, Energie, Maistr. 63
www.leo-magazin.de
Tagestipp 20.08.
Radiosendung „Gay & Grey“
Mit Schwulen
und Lesben im
Alter beschäftigt
sich heute eine
Sendung des
Bayerischen
Rundfunks.
Ulrich Trebbin
begleitet schwule
Senioren, die ei-
nen Freizeit-Treff
ins Leben gerufen
haben, besucht
eine Wohnge-
meinschaft von
älteren Lesben
und porträtiert ein ehrenamtliches Besuchsprojekt für
vereinsamte schwule Männer und eine Pfegewohnung für
alte Schwule.
20:30, Radio Bayern 2
26.08. – 28.08.
Die neue
Eisdiele
im Glockenbachviertel
Pestalozzistraße 21
Freitag 28.08
Summer Night
and many more
top-brands
M
ore than you expect!
U-Bahn Sendlinger Tor
Müllerstr. 54
fon 089-260 248 64
Montag – Samstag
10:00 – 20:00 Uhr
7
0

%

DVD’s
bis70 %
reduziert
Siehe Preisauszeichnung
K
IN
O
@
S
P
E
X
T
E
R

G
R
A
T
IS

(nur gegen Vorlage dieses Gutscheins)
Gültig im AUGUST 2009
%
%
Party
16:00 Naked Party
bis 20:00 Uhr Energie, Maistr. 63
20:00 Gay-T-Dance
Heute mit: Blauephase DJ-Team (Discoarzt), Eintritt
frei. Café am Hochhaus, Blumenstr. 29
Montag 31.8.
Szene
10:00 Blowing Monday
Erotixx, Lindwurmstr. 84
12:00 M54 Partnertag
Heute Eintritt für Zwei zum Preis von Einem
M54 Saunaclub, Müllerstr. 54
16:00 HIV-Therapie-Hotline
Bis 19:00 Uhr stehen dir heute Experten bei Fragen
rund um die HIV-Therapie zur Verfügung.
Tel. (089) 54 333 123
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
17:00 Checkpoint
Beratung und Infos zu sexuell übertragbaren
Krankheiten, inkl. HIV-Schnelltest.
Bis 20:00 Uhr geöffnet.
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71
17:00 Bier Happy-Hour
Bis 20:00 Uhr gibt es Hacker Pschorr (0,5l) zu 2,60
und Tegernseer (0,33l) zu 1,90 Euro.
Vinobel Weinbar, Westermühlstr. 39
18:00 Montags-Special
Jedes Schnitzel nur 5,90 Euro.
Café Rubin, Thalkirchner Str. 10
20:00 Das Guten-Abend-Ticket
Zu jedem Getränk gibt es einen Bon, der gegen ein
Freigetränk eingelöst werden kann. Bis 22 Uhr.
Bau, Müllerstr. 41
Gruppen
18:30 Gruppe für schwule Männer mit
Alkoholproblemen
Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 2. Stock
19:15 Gay and Gray
Die Gruppe für ältere Schwule ab 40.
Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
20:00 Chorprobe Philhomoniker
Münchens schwuler Chor singt immer montags,
Anmeldung bei Martin: 0163-14 11 633
Atelierhaus der Glockenbachwerkstatt, Baumstr. 8
Party
20:00 Open Decks
Party und Plattform für unentdeckte DJ-Talente
Café am Hochhaus, Blumenstr. 29
20:00 Naked-Party
Einlass bis 22:00
Eagle Munich, Buttermelcherstr. 2a
20:00 Naked Party
bis 04:00 Uhr
Energie, Maistr. 63
21:00 30 Jahre Pop As
Carlos feiert heute das 30. Jubiläum seines Lokals,
dazu gibt’ s Häppchen und Überraschungen.
Pop As, Thalkirchner Str. 12
kalender 28.08. – 31.08
21:00 Lost in music
Best of Disco Classics und jede Stunde eine Lokal-
runde, Jennifer Parks, Marienstr. 18
23:00 Hot and Dirty
Club und Party Tunes, im 2. Floor: Discoinferno,
Party und Schlager mit Dj Jörg Die Carmens,
Theklastr. 1
23:00 PopParty Porn Edition
Pop- und Partymusik for Gays and Straights.
Match Club, Neuhauser Str. 47
Samstag 29.8.
Szene
08:00 GOC-Bergwanderung
Sonnjoch/Karwendelgebirge. Anmeldung bei:
Wieland 0170-5656357
08:00 GOC-Bergwochenende
Aiplspitz/Mangfallgebirge. Anmeldung bis 15.8. bei:
Bettina 08026/9229742 oder 0178-5156545
10:00 Beck’s Wellcum Time
bis 01:00 Uhr Duplexx, Theresienstr. 130
13:00 Meet and Speak
Unverbindliches Treffen der Leder- und Fetischsze-
ne und deren FreundInnen bei Kaffee, Prosecco und
Snacks. Savage Leather, Reisingerstr. 5
15:00 Pestalozzistraßenfest
Das letzten Straßenfest der Saison mit DJane Edyta.
Ausweichtermin: 5. September.
18:00 Mylord-Happy-Hour
Jedes Bier nur 2 Euro, bis 21:00 Uhr.
Mylord, Ickstattstr. 2a
19:00 diversity-Café
Café für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle und
deren FreundInnen. Bis 01:00 Uhr.
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
21:30 The Night @ Bar Jeans
Heute bis 6:00 Uhr früh geöffnet
Bar Jeans, Blumenstr. 15
23:59 Midnight Sun
Cocktails für 4,90 Euro, bis 1:00
Kraftakt, Thalkirchner Str. 4
Party
19:00 Michael Jackson Special
Gerhard’s Waschtag mit den größten Hits des King
of Pop. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43
20:00 Naked Party
bis 04:00 Uhr Energie, Maistr. 63
21:00 Jack-off-Party
Volles Schwitzen, volle Gruppenaction
Schwabinger Men-Sauna, Düsseldorfer Str. 7
22:00 We Love Disco
Die Nacht der 70er mit DJ Pascha, DJ Sammy T. & DJ
Gigi 3 Türme, Friedenstr. 10
23:00 Raw Riot Select
Lifestyle wie in New York, Sound wie auf Ibiza und
Six-Packs auf dem Dancefoor. Eintritt frei bis 23:59
Uhr, danach 6 Euro NY-Club, Sonnenstr. 25
23:00 Partymania
Der Partykult mit wechselnden DJs, Party und
Schlager mit Dj Jörg Die Carmens, Theklastr. 1
23:00 Homebase
Der Samstag für Gays and Straights im Match Club
Match Club, Neuhauser Str. 47
Sonntag 30.8.
Szene
07:20 GOC-Bergtour
Pitzenegg/Ammergauer Alpen. Treff: München Hbf.
vor Gleis 30. Info: Albert 0174-30 44 55 2
08:00 MTB-Tour
Tour mit Team München rund ums Estergebirge.
Anmeldung bis 15.08. Info: Dietmar (089) 69 30 10 50
14:00 Kinosonntag
Cruising im Kino heute bis 21:00 Uhr
Buddy, Rumfordstr. 11a
14:00 Sunday Cruising
Erotixx, Lindwurmstr. 84
16:00 diversity-Café
Café für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle und
deren FreundInnen. Bis 22:00 Uhr.
Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11
18:00 Überraschungsabend
Live-Kleinkunst, Cocktailpartys u.a.
Mylord, Ickstattstr. 2a
Gruppen
19:00 Frauengruppe/Lesbentreff
www.red-kisses.de
RESI e.V., Blaue-Lilien-Gasse 1, Regensburg
Lesben
16:00 Teestunde 50 +
Lesben ab 50 treffen sich zum Kennenlernen, Rat-
schen und zur gemeinsamen Freizeitgestaltung.
LeTra, Beratungsstelle des Lesbentelefons,
Angertorstr. 3
anzeige.indd 1 16.02.2009 09:13:15
online-store: www.savageleather.com
n Wir fertigen
nach Maß
n Accessoires
n Fetisch
n DVDs
und Toys
Jeden Samstag
ab 13:00 Uhr
Meet & Speak
Der Fetisch-Treff
mit Gratis-
Drinks und Snacks

Reisingerstr. 5 · 80337 München · Tel.: 0172 - 823 98 50
Montag bis Samstag 11.00 bis 19 Uhr · Mittwochs geschlossen
A
l
l
e
s

a
u
s
L
e
d
e
r

!
46 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
T H A I K I T C H E N A N D B A R
Hans-Sachs-Straße 10
80469 München
Tel: 089 / 21 89 97 55
www.lotuslounge.eu
Das Thairestaurant
in Eurem Stadtviertel
Straßenfest am 15. August
leckerer Thaifood, Steaksemmel
und erstmals Gai Yang (Thaistyle
marinierte Hähnchenkeulen),
Caipirinha, Singhabier, Alkoholfrei
Thaikochkurs
bei uns im Restaurant oder bei
Deiner Party zuhause - in Kürze!
MyThaiNight
jeden Abend ab 22 Uhr gibt’s die
Cocktails für 5,00 EUR
Thai lauschig
bei schönem Wetter draussen sitzen
ThaiTime
wir haben jeden Abend
ab 17.00 Uhr geöffnet
Das Thairestaurant
in Eurem Stadtviertel
Anzeige Leo 1-1-6 28.07.2009 8:55 Uhr Seite 1

Energie
(S, F, men only)
Maistr. 63 ·  0176-26 77 01 42
L Mo. bis Sa. Naked Party (20:00 bis
04:00 Uhr), So. 16:00 bis 20:00 Uhr
Filmwirtschaft
(M, S, L)
Sonnenstr. 12 ·  21 58 88 80
L So-Do 14.30–24, Fr/Sa –1
Inge’s Karotte
(L, S)
Baaderstr. 13 ·  201 06 69
L So–Fr 16–1, Sa/Feiertag 18–1
Iwan’s Bar
(S, L, M)
Hans-Sachs-Str. 20 ·  20 00 90 90
L täglich ab 19 Uhr (außer So. u.Mo.)
Jennifer Parks
Marienstr. 18
Do 19 bis 1 Uhr, Fr/Sa 20 bis 4 Uhr
Tel. 0176-200 78 461, [email protected]
Johmann‘s
(S, L, M)
Westermühlstraße 13 ·  23 70 24 26
L Mo-Fr ab 11 Uhr, Sa ab 10 Uhr

[email protected] Café & Bar
(S, L, M)

Thalkirchner Str. 4, 80337 München
21588881 · L So-Do. 10-1h, Fr./Sa.10-3
Lotus Lounge
(S, L, M)

Hans-Sachs-Str.10 ·  21 89 97 55
L 11.30–14, ab 18
Restaurants
Bars, Cafés
Alexander’s Café, Bar
(S)
Utzschneiderstr. 4
 260 54 98 · L tägl. ab 18:00 Uhr
Aroma
(M)
Pestalozzistr. 24
 26 94 92 49 · L Mo-Fr ab 07 Uhr, im
Sommer bis 22 Uhr, im Winter bis 20 Uhr,
Sa, So, Feiertags 9-20 Uhr
Bar Jeans
(S)
Blumenstr.15
 26 43 23 · L täglich 21:30–5,
Fr/Sa open end (meist bis ca 7 morgens)
BAU
(S, F)
Müllerstr. 41
 26 92 08, Fax 260 255 18 · L täglich von 20-3
Beim Franz
(S)
Holzstr. 41
 260 75 47 L tägl. 18–1
Bahia Bar
(M)
Bayerstr. 49
 51 700888 L Mo-Do 10-1, Fr 10-3, Sa 12-3,
So 15-1
Bei Carla
(L)
Buttermelcherstr. 9
 22 79 01, L Mo–Sa 16–1, So, Feiertag 18–1
Bon Valeur
(M)
Josefspitalstr. 17
 089/54 88 3994, L Mo.-Do. 10-22h, Fr/
Sa. 10-1h, So. Ruhetag
Café am Hochhaus
(M)

Blumenstraße 29 · L Di-Sa 20-03,
1. u. 3. So 20-03,
Café Glocke & Bach
(S, L)
Hans-Sachs-Str. 2 · L täglich ab 10:00 Uhr
Café Glück
(S, L, M)
Palmstr. 4 ·  201 16 73,
L tägl. 15:00 bis 01:00 Uhr
Café im Sub
(S)
Müllerstraße 43 ·  260 30 56
L So–Do 19–23, Fr+Sa 19–24
Café Loony,
(S, L, M)
Augustenstr.112,  089/57933757
L 9-1, So. und Feiertag 9-18
Café Lotter-Leben
(M)
Frauenstr. 4 ·  089/26 55 16, L 9-1h, So 10-1
Café Regenbogen
(S, L, M)
Lindwurmstraße 71 ·  54 333 102
L Mo-Fr 11-14, Di-Fr 18-23
Café Rubin
(S, L, M)
Thalkirchner Straße 10 , LSo-Do 15-1, Fr/Sa 15-3,
 97 34 94 13

Camp
(S, F, men only)
Reisingerstr. 15 ·  23 23 08 30 ,
L So-Do 20-02, Fr, Sa 20-03
Chic-Saal
(S, L, M)
Pestalozzistr. 20 ·  0179-9774083
L Die-So ab 14.30
Cook
(S, F)
Augsburger Str. 21 ·  26 59 9, L 20–1, Sa–3
Colibri Bar
(S)
Utzschneiderstr. 8 ·  260 93 93
L So–Do 11–2, Fr–Sa 14-4
Cube Restaurant
(M, L, S)
Bruderstraße 6 (Lehel) ·  121 911 92
L Di–Sa ab 18
Cube Vinolounge
(M, L, S)
Bruderstraße 6 (Lehel) ·  121 911 92
L Di–Sa ab 18
Deutsche Eiche
(S, L, M)
Reichenbachstr. 13 ·  23 11 66-0
Ltäglich 7.00–1.00
Doan
(S, L, M)
Vietnamesisches Restaurant
Thalkirchnerstr. 20 ·  24 29 25 76
Ltäglich 11.30–14.30 und 18.00 –23.00
Drei Glöcklein
(S)
Hans-Sachs-Str. 8 ·  26 61 75 L Mo-Fr 15–03 Sa/
So 11-03
Eagle Munich
(S, F, men only)
Buttermelcherstr. 2a
26 47 46 · LSo-Do 18-2, Fr/Sa 18-3
Edelheiss
(S, F)
Pestalozzistr. 6 ·  26 54 53 · L täglich ab 15
Eismeer Eis, Kaffee und Snacks
Pestalozzistr. 21, 80469 München
Öffnungszeiten: 12:00 bis 22:00 Uhr
Kontakt: 0163-915 73 08, [email protected]
Maigrün
Maistr 31,  599 880 33
LDi – Sa 11-23Uhr, So 10-17 Uhr
Marktklause
(S)
Frauenstr. 20 ·  29 90 76 L16–2, Fr/Sa - 3
Melcher’s
(S, L, M)
Buttermelcherstr. 21 ·  24 24 37 05
L Mo 18-23, Di-Do 11-23, Fr 11-1, So 11-23 Uhr
Morizz
(S, L, M)
Klenzestr. 43 ·  201 67 76
L tägl. ab 18:00 Uhr geöffnet
Moro
(S, L, M)
Müllerstr. 30 · 23 00 29 92,
L Mo–Fr 17–1, Sa, 12-1, So u. Feiertag 11–1
Mylord
(S, L, M)
Ickstattstr. 2a ·  260 44 98,
L So–Do. 18–2, Fr/Sa 18–3
Ochsengarten
(S, F, men only)
Müllerstr. 47, 80469 München
 26 64 46, L Mo-Do 22-3, Fr/Sa 22-4 Uhr
Petit Café
(S)
Marienstr. 2 ·  29 56 72 · LMo–So 15–22
Pop-As
(S, F)
Thalkirchner Str. 12 ·  260 91 91 · L tägl. ab 21.00
service




ẄẈ Ẅẉ
ẅẇ


Ẅẅ
Ẅẇ
ẄẊ
Ẅẋ
ẄẌ
ẅẖ
ẅẉ









Ẅẖ
ẄẄ
ẅẄ
ẅẅ
ẄẌ
ẅẊ
ẇẖ
ẇẖ
Gay Naked Party Bar
ẋẖ
ẋẄ
ẋẅ
ẋẆ
48 LEO 08/09
Prosecco
(S, L, TG)
Theklastr. 1 ·  23 03 23 29 · L Mi–Sa 21 - open end
Reisinger Stüberl
Reisingerstr. 1/Ecke Lindwurmstr.
 232492617, Ltägl. 14-22 Uhr
Rendezvous
Müllerstraße 54
 260 41 25, LTäglich ab 16 Uhr
Restaurant Tenno
Buttermelcherstr.5/Ecke Klenzestr.
 242 111 97, LMo-Sa. 12-14:30 & 18-0
Santos
(S,L,M)

Angertorstrasse 4 ·  230 77 324
L Tägl. 15 –01, Fr/Sa – 03
Selig
(S, L, M)

Hans-Sachs-Str. 3 ·  Tel/Fax 23 88 88 78
L Mo-Fr 12 bis 1, Sa/So 9-3 Uhr
Schrannenhalle
(M)

Viktualienmarkt 15 ·  Tel 51818-0
L täglich geöffnet
Spike
(S, F)
Holzstr. 14 ·  260 262 37 · L So–Do 15–1,
Fr/Sa 15–3
Stacherias
(M)

Karlsplatz 8 ·  51 50 59 30, Fax 53 85 99 47
L Mo-Fr 10 – 24 , Sa 9 – 01
Sonn- und Feiertag 10–22
Sunshinepub
(S)
Müllerstr. 17 ·  260 93 54 L 6 früh – 3
früh
Teddy Bar
(S)
Pestalozzistr. 22 ·  260 33 59
L Täglich 18 bis 4
UnantastBar
(S, L, M)
Thalkirchner Str. 16
L260 74 69 L Mo–Sa 10–22, So 16–22
Valentin’s Wodkabar
(M)

Kurfürstenstr. 11 (Schwabing) ·  72 11 035
LMo-Sa 18-3 Uhr
Vinobel Weinbar
(M)

Westermühlstr. 39 ·  20 20 80 40
LMo - Sa, 11 - 22 Uhr
Viva España
(M)
Preysingstr. 40 ·  48 79 29, Fax 543 81 42
L Mo–Sa 17–1, So 12–1
Wirtshaus zum Isartal
(S, L, M)
Brudermühlstr. 2 ·  77 21 21, Fax 725 02 15
L 11–1, Fr/Sa 10–1
Zur Feuerwache
(S)
Blumenstr. 21a ·  260 44 30 · LMo-Do 11:00-
24.00,
Fr 11-0, Sa 06-03, So-u. Feiertag 06-24 Uhr
Discos
Match Club
(S, L, M)
Neuhauser Str. 47
(Eingang Herzog-Wilhelm-Str.)
Die Carmens
(S, L, M, TG)
Theklastr. 1 · L Fr+Sa und vor Feiertagen
22-open end
NY.C
(S, L, M)
Sonnenstr. 25. 1 ·  591056
LFr, Sa und vor Feiertagen ab 23 Uhr
Sunrise DJ Lounge
(S, L, M)
Herrnstraße 11, 80539 München
LMi - Sa ab 20 Uhr, www. sunrise-sessions.de
Saunen
Badehaus – Sauna
(S, men only)
im Hotel Deutsche Eiche
Reichenbachstr 13 · 23 11 66–0 , L Mo-Do
12-7 früh, Fr ab 12 - Mo 7 Uhr durchgehend
M 54
(S, men only)
Müllerstr. 54 ·  89 05 82 16
L Mo-Do. 12–3 , Fr-So 12-open end
Schwabinger Mensauna
(S, men only)
Düsseldorfer Str. 7 ·  Tel./Fax 307 23 42
L täglich 15–früh morgens
Hotels
Carat-Hotel
München
Lindwurmstraße 13
 230 380

Hotel Advokat
Baaderstr. 1 ·  21 63 10
Hotel Deutsche Eiche
Reichenbachstr. 131 ·  23 11 66 - 0
K+K Hotel am Harras
Albert-Rosshaupter-Str. 4 ·  74 64 00
Hotel Müller
Fliegenstraße 4
 23 23 860
Hotel Nymphenburg
Nymphenburger Str. 141 ·  12 15 97 0
Tickets
Kartenvorverkauf im
Glockenbachviertel
Pestalozzistr. 20 ·  890 64 888
L Mo-Fr. 13–19 , Sa 10-16
www.tageskasse.de
Theater
GOP Varieté-Theater
Maximilianstraße 47 · 210 288 444
Oberanger-Theater
Am Oberanger 38 · /Fax 26 01 80 10
theater... und so fort
Kurfürstenstr. 8· 23 21 98 77
Erotic-Stores
Atlantic City
Schillerstr. 3·  594291, ·
Mens Planet (Kino + Cruising) LMo – Do
9 – 02 Uhr, Fr + Sa 9 – 5 Uhr, So + Feiertags
11 – 2, Erotic Store: LMo – Sa 11 – 20 Uhr
Bruno‘s
Thalkirchnerstr. 4 (Eingang Fliegenstr.)
LMo – Sa 10 – 20 Uhr
Buddy
Rumfordstr. 11a, 80469 München
 268938 LMo – Di 12 – 19 Uhr,
Mi – Fr 12 – 24 Uhr, Sa 11 – 24 Uhr, So 14 – 20
service
NY.C
the legend is back
ẅẄ
MAN‘S
PLANET

Ẅẖ
ẅẈ


ẅẈ
ẅẊ
ẋẖ
LEO 08/09 49
SUPERIOR
SUPERIOR


Diburnium
Thalkirchner Str. 5, 80337 München
 23888832, LDi – Fr 15 – 20, Sa 12 – 20 Uhr
Duplexx
Shop-Video-Cruising, Theresienstr. 130
Ltägl. 12 bis 3 Uhr
Erotixx Adult Store
Lindwurmstr. 84
LMo bis Sa 10 – 3 Uhr, So 14 – 24 Uhr
Savage Leather
Reisingerstr. 5,  0172-8239850
LMo, Di, Do 11 – 19 Uhr, Fr, Sa 11 – 20 Uhr
Spexter
Müllerstr. 54, 80469 München
 26024864 LMo – Sa 10 – 20 Uhr
Shopping
Alakara Travel & Fitness
Hans-Sachs-Str. 22
LMo bis Fr 10–18 Uhr 23 70 29 95
Doc Morris
Lindwurmstr./Ecke Fliegenstr.
LMo bis Fr 08 – 19 Uhr, Sa 08-14 Uhr
23 888 590

Herrengut
Oberanger 24
LMo bis Sa 11 – 19 Uhr 38 90 02 20
Kiosk an der
Reichenbachbrücke
Fraunhoferstraße 46
Ltägl. 0-24 Uhr 201 52 97
Lillemor’s Frauenbuchladen
Barer Straße 70
LMo – Fr 10 – 19 Uhr, Sa 11 – 14 Uhr
272 12 05, www.frauenliteratur.de
Max & Milian Buchladen
Ickstattstraße 2
LMo, Di, Do, Fr 10.30 – 20 Uhr
Mi 10.30 – 14 u. 15.30 – 20 Uhr, Sa 11–16 Uhr
260 33 20
Optik Vogel
Sonnenstraße 32
LMo – Fr 09 – 19, Sa 9.30 – 16 Uhr 550 11 12
Piercing Cutglass
Müllerstraße 54
LMo – Fr 12 – 19, Sa 11 – 16 Uhr 26 35 08
Radl-Discount
Aidenbachstraße 116, 7242351
Regenbogen-Apotheke
Sonnenstraße 33, 59 36 59
LMo bis Fr 08 – 19 Uhr, Sa 09-14 Uhr
Seba‘s Fashion
Angertorstraße/Ecke Müllerstraße
LMo bis Fr 11 – 19 Uhr, Sa 11-16 Uhr
260 180 05
Sonstiges
Lars Deike Photography
Studio: Herzog-Wilhelm-Straße 25
Tel. 26024666, Mobil 0177-8908000, deike.de
Christian Matheis Immobilien
Zugspitzstraße 6, 81541 München
0179/49 26 710
www.c-m-immobilien.com
Versicherungen
Assekuranzservice
Thomas und Kollegen
Holzstr. 20, 80469 München
 26022620, Fax 2606281
Württembergische
Generalagentur
Thalkirchner Str. 7, 80337 München
 70929429, Mobil: 0171-5348061
service
50 LEO 08/09
Ẅẇ
Ẅẅ
ẄẆ
KIOSKan der
Reichenbachbrücke
Rund um die Uhr offen!
– das ganze Jahr –
Fraunhoferstr. 46 • 80469 München • Tel.: 089/201 52 97 • www.kiosk-muenchen.de
Wir haben ein riesiges Warensortiment
Getränke, Spirituosen, Weine, Sekt, Champagner, Eis (auch im Winter), täglich frische
Backwaren, Eier, Kaffee, Milch, diverse Tiefkühl-Artikel, sämtliche Telefonkarten,
internationale Tagespresse, Zeitschriften ... alles was Du brauchst!
Harald und sein Kioskteam erwarten Euch!
Immer was los!
ẅẇ
ẄẄ
ẋẅ
ẋẆ
Sendlinger Strasse 13

80331 München
Tel. (089) 265477

Fax (089) 2605680
i
m

Z
e
n
t
r
u
m
Dr. Ralph-Eric Koch
.`´!lI
l!¯.¯¯¹`´!`
L|ncwurmºIrc8e 45
80337 hunchen
08º.125º6º24

E|ne cre|ºcunºI|ce ÀrI. wurcevc|| ÀLºch|ec zu nehmen.
Erc.Feuer.See ºcw|e NcIurLeºIcIIuncen unc Vcrºcrce
www.cnce||º-LeºIcIIunc.ce
.`´!lI
l!¯.¯¯¹`´!`
L|ncwurmºIrc8e 45
80337 hunchen
08º.125º6º24

E|ne cre|ºcunºI|ce ÀrI. wurcevc|| ÀLºch|ec zu nehmen.
Erc.Feuer.See ºcw|e NcIurLeºIcIIuncen unc Vcrºcrce
www.cnce||º-LeºIcIIunc.ce
.`´!lI
l!¯.¯¯¹`´!`
L|ncwurmºIrc8e 45
80337 hunchen
08º.125º6º24

E|ne cre|ºcunºI|ce ÀrI. wurcevc|| ÀLºch|ec zu nehmen.
Erc.Feuer.See ºcw|e NcIurLeºIcIIuncen unc Vcrºcrce
www.cnce||º-LeºIcIIunc.ce
.`´!lI
l!¯.¯¯¹`´!`
L|ncwurmºIrc8e 45
80337 hunchen
08º.125º6º24

E|ne cre|ºcunºI|ce ÀrI. wurcevc|| ÀLºch|ec zu nehmen.
Erc.Feuer.See ºcw|e NcIurLeºIcIIuncen unc Vcrºcrce
www.cnce||º-LeºIcIIunc.ce
.`´!lI
l!¯.¯¯¹`´!`
L|ncwurmºIrc8e 45
80337 hunchen
08º.125º6º24

E|ne cre|ºcunºI|ce ÀrI. wurcevc|| ÀLºch|ec zu nehmen.
Erc.Feuer.See ºcw|e NcIurLeºIcIIuncen unc Vcrºcrce
www.cnce||º-LeºIcIIunc.ce
Dr. Peter Mehring
Rechtsanwalt
Gasteig/Rosenheimer Platz – Steinstraße 56, 81667 München
Tel. 48 40 08 · Fax 489 21 72 · e-Mail [email protected]
www.ra-dr-mehring.de
Schwerpunkte:
Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Gesellschaftsrecht
Mietrecht, Wohnungseigentumsrecht, Verwaltungsrecht
LEO 08/09 51
Hilfe und Beratung
Sub
Schwules Kommunikations- und Kulturzentrum München e.V., Mül-
lerstraße 43, 80469 Mü, So–Do 19 bis 23, Fr–Sa 19 bis 24h
www.subonline.org · [email protected]
m Infodienst: Täglich 19 bis 22 Tel. 260 3056 · Fax 260 8790
Café im Sub Getränke, nette Leute, nette Abende.
m Anti-Gewalt-Projekt Information, Beratung und Hilfe für Opfer
antihomosexueller Gewalt und Diskriminierung. Mo–Fr 10 bis 19,
Tel. 260 250 70
m Beratungsstellen für schwule Männer:
• Abendberatung in der Müllerstr. 43, von Mo-Fr 19 bis 22 Uhr,
persönlich und Tel. 19 446, [email protected]
• Tagesberatung in der Pestalozzistr. 6
nach Terminvereinbarung unter Tel. 260 250 70
m Projekt Prävention: Schwule HIV-Prävention, Beratung zum The-
ma HIV und Aids, Vor-Ort-Arbeit, die „Sittenstrolche“, Infopool
und die Vertrauensmänner. Tel. 260 22 858
Polizeipräsidium München:
Abt. Opferschutz / K314, Tel. 089/29 10 - 44 55
LeTra Lesbentelefon e.V.:
Angertorstr. 3 · 80469 München,
fon + fax 089/725 42 72, E-Mail [email protected], www.letra.de
Viva Transsexuellen Selbsthilfe München e.V.
VIVA TransSexuellen Selbsthilfe München e.V.
Baumgartnerstr. 15 · 81373 München
Beratung und Treffen, jeden Freitag ab 19:30 Uhr bis ca. 22:00 Uhr auch am
Telefon 089 89197982 · Fax, Voice, SMS, MMS: 01803 551839462
www.vivats.de - [email protected]
TransMann e.V
c/o Henrik Haas, Palmstr. 10, 80469 München
Gruppentreffen: jeden 1. und 3. Samstag im Monat im
Selbsthilfezentrum München, Westendstr. 68, 16 - 18 Uhr. Ansprechpartner: Henrik 0179
289 32 75, Christian 0170 385 13 56
email: [email protected], www.transmann.de
Marikas Beratungsstelle für Sexworker
Dreimühlenstr. 1, Tel. 725 90 84, Anlaufstelle Mi-Fr 14.00-16.30 Uhr,
Schlafangebot von 06.30-14.30; außerhalb dieser Zeiten Termine nach
Vereinbarung. www.marikas.de
Münchner Aids-Hilfe e.V.
Verein u. Beratungsstelle Lindwurmstr 71, 80337 München, Postf. 150 808,
80045 München · Tel. 54 333-0, Fax 54 333-111, Mo–Do 10–16 Uhr, Fr 10–14 Uhr
m Telefonberatung am Abend: Tel.: 19411 (bundeseinheitl. Rufnummer) von
Mo-Fr 19-21 Uhr
m Therapie-Hotline Tel: 089-54 333-123 von Mo-Do 16-19 Uhr
m Checkpoint München: HIV-Schnelltest,
Öffnungszeiten: Mo. und Do. 17:00-20:00 Uhr, Tel.: 089-54 333 666
Projekt Information e.V.: Betroffene informieren Betroffene, Ickstattstr. 28,
80469 München, Tel. 219 496 20 , Fax 210 31235, Montag bis Freitag 9-16 Uhr,
www.projektinfo.de
Café Regenbogen in der Aidshilfe
Für Menschen mit HIV und Aids sowie deren Freunde
Lindwurmstr. 71, Tel. 089/ 54 333 102,
Mo bis Fr 11 - 14:00 Uhr, Die bis Fr 18 - 23:00 Uhr
Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebens-
weisen
Angertorstr. 7, 80469 München (Eingang Müllerstr.),
Andreas Unterforsthuber Tel. 23000942.
www.muenchen.de/koordinierungsstelle
diversity - Dachverband der LesBiSchwulen
Jugendgruppen Münchens
LesBiSchwules Jugendzentrum in der Blumenstr. 11, 1. OG.
Öffnungszeiten auf www.diversity-muenchen.de
Beratungsstelle rosaALTER –
Beratung für ältere Lesben, Schwule und Transgender
Lindwurmstr. 71, 80337 München, Persönlich sicher zu erreichen: Mo: 14-16
Uhr, Mi: 10-12 Uhr, Fr. 14-16.00 Uhr, Tel: 089/ 54 333 309 / - 313, [email protected]
muenchner-aidshilfe.de
Ẅẉ
ẄẊ
ẅẆ
ẅẉ
ẇẖ
MARIEN
APOTHEKE
MÜNCHEN
Sendlinger-Tor-Platz 7 • 80336 München
Tel. (089) 557565 • Fax (089) 5503844
U-Bahn-Ausgang Nussbaumstrasse
Wir beraten. Und helfen. Wir beraten. Und helfen.
Lindwurmstraße 97
80337 München
Tel: 089-537844
zw. Goetheplatz und Kapuzinerst.
neben dem Tengelmann
sympathisch,
freundlich,
kompetent
Wittelsbacher
Apotheke
r h e r I

ü f
Ge

s
m a
u
n
s
d
n i
h
e
e
m
i
t
e
G
Jürgen E. Leske
Rechtsanwalt
Urheber- und Verlagsrecht
Gesellschaftsrecht
Stiftungen
Sexualstrafrecht
Pestalozzistraße 40a
D-80469 München
Tel.: 089/26019920
www.raleske.de
Notruf Strafrecht 0171-37 37 660
Isartorplatz 6 Telefon (0 89) 21 99 29 - 0
80331 München Telefax (0 89) 21 99 29 - 19
E-mail: [email protected] online.de · www.isartor-apotheke.de
Christian Matheis
I M M O B I L I E N
Christian Matheis Immobilien
Telefon 0179 / 49 26 710
Für Eigentümer:
– Immobilienverkauf
– Immobilienvermietung
sowie Nachmietersuche
Mein fexibles Unternehmen
zeichnet sich durch persönlichen
Kontakt, Diskretion, sowie durch
schnelles, unkompliziertes
Handeln aus.
service
Einsamkeit macht stark- heißt es. Doch irgendwann
tut es einem auch gut wieder jemanden an seiner
Seite zu haben. Und genau deswegen versuche ich
es mal mit einer Anzeige hier. Über mich: Ich bin 25
Jahre alt, schlank, habe mittellange dunkle Haare,
eher feminin ( keineswegs tussig ); ich bin musik-
begeistert ( aktiv wie passiv ), interessiere mich für
das was in Menschen vorgeht, was sie bewegt; bin
gerne mit Freunden unterwegs und auch mal nur
für mich, kann gut zuhören und mich in Menschen
einfühlen. Meine Erwartungen? Die Chemie muss
einfach stimmen ;-) Wenn Du ( 20-30 Jahre alt ) Lust
hast mich kennenzulernen, schreib mir doch! Gerne
auch Fototausch oder erstes neugieriges Beschnup-
pern bei Lokalisten ;-) [email protected]
Endlich Sommer? Eigentlich wollte ich diesen
Sommer mit Dir erleben! Aber weder der Sommer
noch Du haben sich bisher bei mir blicken lassen.
Langsam wird es Zeit, dass Du Dich meldest und
vielleicht kommt dann ja auch der Sommer zurück!
Freue mich auf Mails aus der Gegend Landshut, Re-
gensburg, Straubing! [email protected])
Erotik Bist du feminin,attraktiv, zwischen 40 und 50,
zwischen 160 und 166? Bist du bereit für spontane
Treffs zum ausprobieren,experimentieren der Welt
der Erotik mit einer vorzeigbaren femininen Frau,
Ende 40? [email protected]
Erotische Affaire ich wünsche mir eine erotische
Affaire mit einer sinnlichen, gepfegten, sportlichen
Frau. Keine Beziehung, keine Bi od. Trans. Ich bin 30,
schlank, feminin. [email protected]
Ganzheitliche Körpertherapeutin (Shiatsu/ Aroma-
massagen/ Wirbeltherapie nach Dorn) bietet zu
vernüftigen Preisen Privat Praxisstunden an, lass
Dich verwöhnen. Weitere Infos erhälst Du unter:
017016542 oder 08944760211
in der kürze liegt die würze Ich machs einfach kurz
und schmerzlos, bin eine 29jahre junge begeisterte
motorradfahrerin mit stetts einem frechen grinsen
im gesicht. und würde mich freuen vielleicht auf
diesen weg eine frau zu finden die bereit ist mit
mir auf der strasse des lebens zu fahren. wer mehr
wissen will braucht nur zu fragen. [email protected]
Märchen …..und sie lebten glücklich bis ans Ende
ihrer Tage…. wünscht Du Dir auch, dass unsere
Geschichte mal so zu Ende geht!? Dann sollten wir
jetzt den Anfang machen machen! Ich hab den er-
sten Schritt getan, nun wärst Du an der Reihe! Du
bist ca. 30 bis 45 Jahre alt und sehnst Dich nach
einer glücklichen und harmonischen Beziehung!?
Eigentlich hast Du die Hoffnung schon aufgege-
ben nochmal auf die große Liebe zu stoßen, aber
einen letzten Versuch würdest Du heute gerne noch
starten? Du bist eher selten in der Szene unterwegs
und fühlst dich dort auch nicht so richtig zu Hau-
se? Du suchst nicht zwingend jemanden direkt aus
München, weil Du weißt, dass das Glück auch mal
woanders wohnen kann? Du hast immer noch Inte-
resse, diese Anzeige zu Ende zu lesen? Prima, dann
hätten wir eine erste gemeinsame Basis gefunden!
Ich freue mich über Deine Antwort!
[email protected]
passendes Gegenstück Was ist besser - Suchen oder
Gefunden werden?Naja, beides zur selben Zeit wäre
doch ideal :-) Feminines attraktives Wesen gesucht,
und ich meine in körperlicher als auch geistiger
Hinsicht, Ü30 / U40, spontan, schlank, humorvoll,
reisefreudig, mit Ausstrahlung und Charakter, mit
sich im Reinen, darf gerne ein paar Lach- und Le-
bensfalten haben, mit einem Hang zur Romantik.
Du bist gerne sportlich aktiv, lässt aber auch mal
alle Fünfe gerade sein, magst die Natur, aber auch
Die Universität Jena (450 J.) sucht schwule Männer
mit Migrationshintergrund zur Teilnahme an einer
Befragung (anonym per Fragebogen). Die Teilnahme
wird vergütet. Infos unter http://www.uni-jena.de/
Aktuelle_Experimente.html oder per E-Mail an mi-
[email protected]
ER, 44, treu, zuverlässig, liebevoll, vielseitig inte-
ressiert, möchte nicht länger allein sein. Ich glaube
an die Liebe in einer harmonischen, dauerhaften
Beziehung! Wenn es dir genauso geht, dann suche
ich Dich und würde mich über eine Nachricht / Tele-
fonnummer sehr freuen. Chiffre 080905
Er, 45, sucht Mann für feste Freundschaft, spätere
Partnerschaft nicht ausgeschlossen. Chiffre 080903
Er 63, 168, 72 kg, NR, aktiv, stark behaart, sportlich,
häuslich, sehr zärtlich, lieb, nett, mobil, ETW und
Garten, sucht Ihn von 40-65 für das Leben zu zweit.
Wohne in Bad Reichenhall. Chiffre 080904
Grüß Gott. Er 45 (nicht aus Muc und Umland) sucht
Ihn 45+ (echten Bayer) aus Muc oder Umland. Zum
aufbauen einer festen Partnerschaft. Du solltest
mögen: die Natur-Wald-Wiesen-Felder, dich sport-
lich bewegen evtl. Fahrrad fahren, Inliner, Fitness,
Joggen, Spazieren laufen gehen an der Isar oder
Englischen Garten. Dich auch mal gerne in Muc-City
bewegen zum Bummeln und einfach unter die Men-
schen mischen. Freu mich auf deinen Brief, bitte mit
Bild. Gruß:-) Chiffre 070911
Hey! Ich, ein lustiger, fröhlicher, schlanker Typ, su-
che für mein Herz einen ebenso lustigen, ehrlichen,
schlanken Untermieter bis ca. 35 J. Vielleicht Dich?
Nation unwichtig! Falls Du jünger bist, könnte ich Dir
auch ein väterlicher Partner sein! Du, ich frühstücke
mit meinem Toaster, rede mit meinem Kühlschrank
und liege alleine auf dem Sofa - statt mit Dir! Bevor
ich, 1,72 m, 70 kg, schwarzhaarig noch mit meinem
Staubsauger firte, melde Dich bitte! Kurz zu meinen
Hobbys, vor allem die Natur, Berge, Fernreisen so-
wie asiatische Kultur! (Vielleicht kommst Du sogar
aus Asien?) Du, bei Sympathie könnte ich Dir evtl.
auch eine günstige Mitwohngelegenheit anbieten!
So, bist Du nun neugierig geworden? So freue ich
mich auf Deinen ehrlichen Anruf ab ca. 20 Uhr unter
0179/1066443 oder 089/66607241
Hey Leute, rettet mich vor dem Abgrund! Einfacher
Mann mit verletzter Seele, 55, schlank, sympa-
thisch, sucht ehrlichen Freund zum Reden, Schwei-
gen, Lachen und vielleicht auch zum Lieben. Chiffre
080902
Ich suche einen Partner (Raum 80809), der mich
so nimmt, wie ich bin. Bin Hiv+, 60 Jahre und suche
keinen Mann nur für das eine. Meine Interessen sind
Unternehmungen, Reisen, Freizeit usw. Beim Sex bin
ich für alles offen. Bitte nur ehrliche und ernstge-
meinte Anrufe!bis auf widerruf!!!! Chiffre 070901
Liebe ist wie ein Ring - sie endet nie! Ich - Enddrei-
ßiger, 1,89, 77 kg, dunkles Haar, blaue Augen, in Mün-
chen lebend, tageslichttauglich, eher häuslich und
trotzdem vielseitig interessiert, romantisch, humor-
voll, an einer ehrlichen und dauerhaften Beziehung
interessiert - jedenfalls schon! - So wären wir schon
zwei. Also - trau Dich! Chiffre 080908
M-64j-174/67, gesund Schnauzer, behaart, gutbe-
stückt, sinnlich, gefühlsbetont, aktiv/passiv, kein
Szenengänger, NR, sucht jüngeren Mann Chiffre
070908
Sex ja, Beziehung nein oder andersrum. Ich, m, 43
J., suche Dich bis 35 J. von eins von den beiden. Tel.:
0171/6830525. München. Keine SMS.
Sinnlich markanter Mann mit Glatze, 46/176/64, AV/
aktiv sucht seinen Mann. In einer Partnerschaft
durch Ehrlichkeit und Vertrauen sich gegenseitig
Spiegel sein - den anderen entdecken und erleben.
Ich interessiere mich eher für das „WIE“ als für das
„WAS“ in Formen und Farben, Alltag und Kunst.
Wenn du, wie ich auch HIV neg. und schlank bist,
meine Interessen ergänzt oder teilst, freue ich mich
dich kennenzulernen. Chiffre 080912
Sympathischer lieber Kerl 47, schlank, 175, ange-
nehme Optik, sucht ebensolchen für gemeinsame
Zukunft. Bin akt./pass. in Leder, humorvoll, unkom-
pliziert. Stehe mit beiden Beinen im Leben, gesund
und sauber und wohne im Münchner Umland. Bei
Sympathie Wohngelegenheit vorh. und Hilfe bei Ar-
beitssuche. Nur wenn mobil. Tel.: 0162-4283891
Triebe
Boots findest Du auch spannend? Dann lass uns
austauschen, reden oder rumsauen. Biker, Cowboy,
Western, Reit. Ich bin Berliner, Ende 20. [email protected]
gmx.de
Gut erhaltener 40ig Jähriger,178 cm, 75 kg, Aktiv/
Passiv, verwöhnt gepflegten Herrn amTag, sowie
auch in der Nacht, Outdoor oder als Reisebeglei-
tung. Tel. 015204180393
Hallo schlanke Boys! Braucht Ihr den Arsch ver-
sohlt? Soft oder hart. Hinterher lecken, schlecken.
Schlank so wie ich, M. 187/78, dann meldet Euch!
Bitte nur ernst gemeinte Zuschriften. Keine finan-
ziellen Interessen. Wenn’s geht Raum Mittelfranken.
Aber nicht Bedingung. Chiffre 050902
Nonstop Gay Live-Treff mit heißen Boys aus deiner
Region. Ruf an: 01805-010.090. Nur 14ct./M. (a.dt.
FN, ggf.MoFu-Tarif abw.)!
Strenger Stabsarzt (36/184/73/19x5) mustert
dienstgeile, tauglich-sportliche Jungs (18-32 oder
entsprechend gut erhatlen!) unter Zwang. Real
gediente T1-Boys melden sich gehorsamst mit Bild!
Verhör, Vermessung, Eierkontrollgriff, Flecktarn
etc. Soldaufbesserung für sehr modellathletische
Rekruten/diskret. Chiffre 080911
Freunde
Wanderslust. Wer wandert und hat dann und wann
nichts gegen einen Begleiter - oder wer wandert
mit? M63 freut sich auf Antwort. Wenn’s passt,
gerne auch andere gemeinsame Unternehmungen.
Chiffre 080909
Lesben
Ach, wirklich...? ..du bist ein freundlicher und sen-
sibler Mensch, liebst das Leben,die Natur und Tiere.
Denkst nicht gleich an die große Liebe sondern
freust Dich über eine/unsere nette Begegnung,
die Spass machen könnte, Fühlst Du Dich selber
attraktiv, bist zwischen 38 u.52 Jahren, unabhän-
gig, berufich engagiert und lebst in Bayern. Viel-
leicht könntest Du in diesem Sommer noch eine
nette Freundin gebrauchen, vielleicht sogar wenn’s
passt zum weiteren Verbleib ;-) Das würde ich sehr
schön finden…..wenn du Dich angesprochen fühlst...
schreibst Du mir ? [email protected]
Die Universität Jena (450 Jahre) sucht lesbische
Frauen mit Migrationshintergrund zur Teilnahme
an einer Befragung (anonym per Fragebogen). Die
Teilnahme wird vergütet. Infos unter http://www.
uni-jena.de/Aktuelle_Experimente.html oder per E-
Mail an [email protected]

Er sucht Ihn
Bergfan sucht Kumpel für gemeinsame sportliche
Unternehmungen - wenn´s passt gerne mehr. Bin
36/185/80 und mag Klettersteige, Bergwandern,
Hüttentour, Klettern ( Kletterhalle und am Fels).
E-Mail: [email protected]
“Auf der Suche nach Liebe” Einer von uns beiden
mußte anfangen. Ich schreibe hier und Du antwor-
test hoffentlich bald. Also ich bin 54 Jahre jung, 1,95
groß, schlank, blaue Augen, sportlicher Typ und auf
der Suche nach einem festen Partner und Freund,
mit dem ich Liebe, Glück und Zärtlichkeit erleben
kann! Du solltest bis 35 Jahre alt sein, sportlicher
Typ, schlank, bis 1,80 groß und wissen, was Du
willst. Ich meine es ernst und freue mich auf Deine
Antwort. Gemeinsam sind wir stark. Wenn Du jetzt
aus diesen ersten Informationen den Eindruck ge-
winnst, wir sollten uns kennenlernen, dann ruf ganz
einfach an. Tel.: 0176-23214589.
Cooler Gay-Cross-Biker (42/1,89/78) in SCOTT-
Sportsgear und OAKLEY-Accessoires, top zuverläs-
sig, unkompliziert, sehr nett, blaue Augen, rasiert,
tätowiert, beschnitten, XL, sucht Ihn für gemein-
same Touren und für alles, was zu zweit Spaß
macht. www.gayromeo.com/fantomas19677. Mobil:
0176-660 977 56
oder
Münchens größte
Gay-Cinema-Area
auf einer Etage
Mo.-Do. 9 – 02 Uhr
Fr. + Sa. 9 – 05 Uhr
Sonn- u. Feiertags 11 – 02 Uhr
Schillerstraße 3
80336 München
Übernachtungsmöglichkeit
in München. Zimmer zu
vermieten. Info unter:
0170-3013564
dating
Chiffre: CLXB324L
27 Jahre
Dipl.-Ingenieur
185 cm, schü chtern
Chiffre: XCB719L
26 Jahre
Sozialpädagogin
183 cm, romantisch
52 LEO 08/09
W
enn Sterne sprechen könnten, würden
sie dir in jeder Minute, in der du an
meiner liebe zweifelst, ein „ich liebe
dich“ übermitteln. Sie würden dir jede Nacht
einen wunderschönen Traum erzählen. Und
immer, wenn du dich einsam fühlst, meine
Botschaft zuflüstern: ich bin bei dir! Sie
würden dich trösten, wenn du traurig bist,
würden dich beruhigen, wenn du wütend bist,
und dir mut machen, wenn du aufgeben willst.
Sterne können meine liebe zu dir auch ohne
Worte übermitteln. Immer wenn dich ein Stern
anstrahlt, dann denke daran: du bist mein ein
und alles!
KINO @ SPEXTER
GRATIS
(nur gegen Vorlage dieses Gutscheins)
Gültig im AUGUST 2009
% %
die Stadt, bist gerne unter Freunden, aber auch ohne
jene Du selbst, geniesst auch Zweisamkeit oder das
Alleinsein. Du bist gepfegt und hast Körpergefühl.
Du kannst ein gutes Essen geniessen mit einem Glas
Wein, oder auch zwei ;-)Genau das bin ich, daher
wünsche ich mir einfach nur ein passendes Gegen-
stück :-) [email protected]
PRIVAT-UNTERKUNFT FÜR LESBEN IN MÜNCHEN
GEBOTEN! Für Kurz-Besuche in München stelle ich
ein ordentliches, sauberes und ruhiges 1-Zimmer-
Apartment ausschließlich für Lesben (vorzugsweise
Paare) in U/S-Bahn-, Bus- und Tramnähe zur Verfü-
gung. Mindestaufenthalt aufgrund des Aufwandes
2 Nächte - Preis pro Nacht: 50,00 Ð (Einzelreisende
30,00 Ð) incl. Bettwäsche, Handtücher, Internet- und
Festnetz-Benutzung, TV, DVD, Kaffee etc. Näheres
(auch Fotos) unter der genannten e-mail-Adresse
(NOMEN IST NICHT OMEN!!!!)
[email protected]
Suche Zimmer fürs WE in Muc ich würde gern
meine Freizeit öfter in Muc verbringen und suche
aus diesem Grund ein Zimmer o.ä. fürs Wochenende
zur Miete.NR, zuverläßig, fexibel, wenn das Zimmer
selbst gebraucht wird. Freu mich auf Antworten oder
Tips wie o. wo das sonst finden/lösen kann.
[email protected])
Summer of Love Hast du auch Lust auf einen
entspannten Sommer? Musik, Grillen an der Isar,
Schwimmen, Laufen, Eis essen... Melde dich, ich (39,
170 cm) suche eine attraktive Sonnenbegleitung.
[email protected]
Tango Argentino hmm, Standard und Latein sind
wunderschöne Tänze, aber die Krönung ist der
Tango Argentino - leider ist dieser Tanz unter uns
Homos wenig verbreitet. Bin leidenschaftliche Tango
Argentino Tänzerin (tanze beide Parts) und suche
eine FRAU (die sich auch so bewegt und aussieht)
für Kurse und Übungsabende in LA oder Muc (mei-
netwegen auch Straubing, aber da gibt es wohl keine
Tangoszene :-)). Bin groß, schlank, noch unter 40 :-)
und führe sehr gut. Da ich auch gerne den Damen-
part tanze, verfüge ich über entsprechendes Einfüh-
lungsvermögen :-). Tanze auch gerne mit Anfängern,
die Elan und Ehrgeiz haben sich weiter zu entwick-
len. Du solltest min. 1, 60 m groß sein, zuverlässg und
einfach Spaß am Tanzen haben. [email protected]
Taten statt warten! ch mag klare Worte: Wo ist die
Gleichgesinnte (bi oder lesbisch) aus München oder
Umgebung, die keine Beziehung, aber hin und wie-
Kleinanzeigenauftrag
Der Anzeigenschluss für deine Kleinanzeige ist der 10. des Vormonates. Wenn du deine Tele-
fonnummer mitveröffentlichen möchtest, lege eine Kopie der letzten Telefon-/Handyrechnung
bei. Private Kleinanzeigen kosten pauschal 10 Euro inklusive Chiffre- Gebühr. Rahmen oder
farbliche Hinterlegung kosten jeweils 5 Euro Aufpreis. Ihr könnt den Betrag bar an uns schicken
oder eine Einzugsermächtigung erteilen.
Gewerbliche Kleinanzeigen kosten pauschal 30 Euro zzgl. MwSt.
Antworten auf Chiffre-Anzeigen im frankierten Rückumschlag einsenden.
Adresse und Fax-Nummer siehe Impressum
Name Vorname
Straße
PLZ Ort
Datum Unterschrift
 Ja, ich möchte den praktischen Bankeinzug nutzen:
Kto-Nr. BLZ
Kreditinstitut
Rubrik:
Übrigens: Eure Kleinanzeigen könnt ihr auch
bei SpeXter in der Müllerstraße 54 abgeben!
der ein sinnliches Vergnügen sucht? Ohne Zwang
und Besitzansprüche, aber dafür mit viel Humor,
Gefühl, Leidenschaft und Lust, sich auch außerhalb
der Kissen einfach gut zu verstehen. Bin 44, selbst-
ständig, 155 cm, schlank, sportlich, kurze Haare,
modisch, roter Lippenstift und vieles mehr. Wenn es
Dich irgendwo gibt, dies ist Dein Lied….
[email protected]
Urlaub auf dem Land Vermiete großes helles Dach-
geschoss-Zimmer dauerhaft auf wunderschönem
Bauernhof im Landkreis AÖ. Badeseen, Bergblick,
Reitmöglichkeiten, Inn, Salzach, Burghausen und
viel wunderschöne Natur in der Nähe.
[email protected]
Wo bist Du nur? Ich geb die Hoffnung nicht auf, weil
ich weiß, daß es Dich gibt für mich. Ich sehe Dich
sehr oft, fast jede Nacht, allerdings nur in meinen
Träumen Du bist kleiner als 165 cm, stehst fest im
Leben, hast einen Beruf, der Dich fordert und der
Dir Spaß macht, bist intelligent, spontan und für
alle Dinge des Lebens offen. Ich kann mit Dir reden,
lachen,weinen, wandern,Fahrradfahren,Reisen, Tan-
zen gehen, Faulenzen, Baden gehen, Boot fahren ....
und all das können wir gemeinsam geniesen. Dabei
zeigst Du mir Deine Zärtlichkeit und Deine Roman-
tik. Du kannst Dich aber auch an einem Opernbe-
such oder einem Museeumsbesuch oder an einer
Ausstellung erfreuen . und dann wache ich auf und
merke , daß es wieder nur ein Traum war....leider...
[email protected]
Wohnen
Bin ein 50-jähriger, sportlicher, umgänglicher Mann
und suche für meine 3-Zimmer-Altbauwohnung,
(Stuck, Parkett), Balkon, in Haidhausen einen sym-
pathischen Mitbewohner, NR!, auch temporär. Mie-
tanteil komplett: 480 Euro. Tel.: 089 / 47 09 96 19
Ein neues zuhause gesucht ch (w 37 J.) berufstätig
suche zwei Zimmer, oder ein gr. Zimmer in einer
Katzenfreundlichen Frauen/Lesben WG mit Garten,
in der mein Kater für seine kurzen Ausfüge sein
darf. Der Kater ist schon etwas älter, kastriert, ver-
schmust, zurückhaltend und einfach nur lieb. Gibt
es so einen Ort zum wohnen und leben in München?
Da ich kein Auto besitze (Mitglied beim carsharing)
wäre mir ein mvv-Anschluß wichtig. Über Rückmel-
dungen freue ich mich. [email protected]
Bei dir ist Erholung
pur angesagt. Mars
und Neptun verlei-
hen dir jetzt neue
Kräfte, die du für
deine Beziehung
nutzen solltest. Wenn du dein Tempo in
Sachen Abenteuer etwas zurücknimmst,
langsam und behutsam vorgehst, kann
aus einem Urlaubsfirt mehr werden als
nur ein füchtiges Erlebnis. Ende August
schlägt die Liebe erneut zu, alle Solo-
Waagen können davon profitieren.
Du solltest deine
Ferien damit ver-
bringen, nichts zu
tun. Deine Sterne
stehen nicht gerade
so, dass man von
Harmonie sprechen
könnte. Scheinbar will dir derzeit über-
haupt nichts gelingen. Also bleibt dir
nichts anderes übrig, als die Ruhe das
Nichtstun zu genießen. Liebesabenteuer
lauern aber trotzdem. Gegen Mitte Au-
gust kannst du dich dann über mangeln-
des Glück nicht mehr beschweren.
Bei dir ist Hektik
pur angesagt,
und du hast
schon beinahe
den Überblick
über deine
verschiedenen
Aktivitäten ver-
loren. Du hech-
test von einer Party zur anderen, und
bist ständig unter Hochspannung. Dabei
übersiehst du die eindeutigen Angebote
von netten Menschen in deiner Umge-
bung, die mehr von dir wollen, als ein
füchtiges Lächeln. Ordne dein Leben,
und es wird deutlich einfacher für dich.
Deine Sterne stehen
so günstig wie sel-
ten zuvor. Alles, was
du in diesem Monat
zu tun hast, erledigt
sich wie von selbst.
Bei dieser Sternenkonstellation ist es
möglich, die Liebe fürs Leben zu finden.
Allerdings musst du dafür auch eine
Kleinigkeit tun! Nutze jede Gelegenheit,
um unter neue Leute zu kommen. Die
Sterne sagen nämlich, dass du deinen
Partner nicht in deinem gewohnten Um-
feld finden wirst. Viel Glück!
Deine Sterne stehen
echt gut im August.
Tolle Aussichten
gibt es in der Liebe
und im Beruf. Mit
neuen Ideen kannst
du dein Umfeld begeistern und einen
Karrieresprung hinlegen. Alles in allem:
dir steht ein stürmischer, aber positiver
August ins Haus. Venus, Mars und Jupi-
ter stehen supergünstig, das verleiht dir
Ausdauer in Sachen Zärtlichkeit. Eine
Urlaubsreise verspricht aufregende Mo-
mente in Sachen Liebe.
Dir fehlt es zur-
Zeit an gar nichts.
Alles, was du
anpackst, wird
ein voller Erfolg.
Zudem sorgen
der Mond und die
Venus in deinem
Sternzeichen für angenehme Überra-
schungen in Sachen Liebe und Glück.
Für dich ist jetzt die beste Zeit, auf tolle
Partys zu gehen, dort kannst du dich in
jedes Abenteuer stürzen, und wenn du
noch etwas Glück hast, wird aus dem
einfachen Flirt eine tolle Beziehung.
homoskop Von Astrologe Marco Passerotti, Illustrationen: Paolo Randazzo
54 LEO 08/09
Dein sonniges
Gemüt leidet im
August etwas,
denn du fühlst
dich von deiner
Umwelt nicht genug beachtet. Du ver-
suchst krampfhaft, an dieser Situation
etwas zu ändern, was dir aber nicht ge-
lingt. Unter diesen Umständen fühlt sich
der Widder, der eigentlich mehr als alle
anderen die Bewunderung seiner Mit-
menschen braucht, klein und ungeliebt.
Dabei lauert das nächst Liebesabenteu-
er schon auf dich.
Mars und Nep-
tun bringen dein
Leben im August
ganz schön durch-
einander. Alles
was du anpackst,
läuft zuerst hervorragend. Kurz vor der
Vollendung kommt dann doch alles ganz
anders, als du es dir gedacht hast. Zu-
dem liegen deine Nerven blank, und du
bist ständig gereizt, ohne einen ersicht-
lichen Grund dafür zu haben. Zieh dich
ein wenig zurück, verbringe mehr Zeit
mit deinem Partner. Ende August wird’s
deutlich besser.
Bei den Zwillingen
läuft alles völlig
unkompliziert, sie
sehen die Welt
wirklich in den
buntesten Farben.
Berufich kannst du jetzt auf zurücklie-
gende Erfolge aufbauen. In der Liebe
hast du so viele Angebote, dass dir die
Entscheidung wirklich schwer fällt. Der
Mond gibt dir jetzt zusätzlich die Kraft,
noch ganz nebenbei alte Streitigkeiten
zu beenden und alte Freunde neu zu
gewinnen.
Das Sommerwet-
ter bekommt den
Steinböcken nicht
gut. Deine Streit-
lust kennt anschei-
nend keine Gren-
zen, überall, wo du hinkommst, hast du
was zu meckern. Auch in deiner Bezie-
hung sind Streitigkeiten programmiert,
die du jedoch vermeiden kannst, wenn
du dich zur Abwechslung mal in Geduld
übst. Leider ist das aber sowieso nicht
gerade deine Stärke.
In berufichen Dingen
kann es bei den Was-
sermännern jetzt zu
ernsthaften Problemen
kommen, und du soll-
test dich mit Kritik zu-
rückhalten, auch wenn
sie berechtigt wäre.
Saturn und Uranus stehen leider so un-
günstig, dass du geneigt bist, aus einer
Mücke einen Elefanten zu machen. Auch
in privaten Diskussionen ist etwas mehr
Verständnis für deinen Partner ange-
zeigt. Ende August wird’s wieder besser.
Die Fische bewe-
gen sich in ru-
higem Gewässer.
Berufich nimmt
alles seinen ge-
wohnten Gang,
und du neigst
dazu, dich fast
zu langwei-
len. Nutze die
verbleibende Energie, um mal wieder
richtig ins Partyleben abzutauchen um
dich von der positiven Stimmung der
Anderen mitreißen zu lassen. In deiner
Beziehung kommt es zu angenehmen
Überraschungen, welche die bestehen-
de Partnerschaft weiter festigen.
LEO erscheint im Verlag querformat GmbH – Verlag-Medien-Grafik
Rothmundstr. 6, 80337 München · GF Sarah Jäckel, Bernd Müller, Kerstin Rode
LEO erscheint monatlich in einer IVW-geprüften Auflage von
22.750 Exemplaren in München und Region.
Redaktion:
LEO, Rothmundstr. 6 · 80337 München, [email protected]
Tel. (089) 55 297 16 -0, Fax (089) 55 297 16 -25
Chefredakteur:
Bernd Müller (bm, V.i.S.d.P.) (089) 55 297 16 -19, [email protected]
Verlegerin:
Sarah Jäckel (s-jj) (089) 55 297 16 -18, [email protected]
Anzeigenmarketing:
Kerstin-Claudia Rode (V.i.S.d.P.): (089) 55 297 16 -23, [email protected]
Paul Janssen, (089) 55 297 16-21, [email protected]
Terminredaktion:
Bernd Müller (089) 55 297 16 -19 · Fax (089) 55 297 16 -25, [email protected]
Redaktions- und Anzeigenschluss ist immer der 10. des Vormonats
Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die Abbildung oder Erwähnung
einer Person ist kein Hinweis auf deren sexuelle Orientierung. Für eingesandte Manuskripte und Fotos wird nicht gehaftet. Der
Nachdruck von Text, Fotos, Grafik oder Anzeigen ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags möglich. Gerichtsstand ist
München. Es gilt die Anzeigenpreisliste 2/2008.
LEO August 2009
Grafik & Layout: Sarah Jäckel, Kerstin-Claudia Rode
Grafik-Assistentin: Angelika Pechlaner
Lektorat: Horst Middelhoff, Ryszard Szajer
Cover: istockphoto_OSTILL
Druck: MediaPrint, Rendsburg
MitarbeiterInnen dieser Ausgabe:
Josif Amam, Björn Berndt (bjö), Torsten Bless (to), Frank Brenner (fb), Alexander Büssel-
berg, Christian Deker, Andreas Hauzenberger, Sarah Jäckel (s-jj), Rolf G. Klaiber (rgk),
Ulf Meyer, Stefan Mielchen, Klaus Josef Mosmann, Bernd Müller (bm), Marco Passerotti
(Horoskop), Dr. Nils Postel, Björn Reinfrank (burn), Frank Schmidt, Axel Schock, Andreas
Thott, Norbert Wagner
LEO ist Mitglied der Publigayte,
dem Anzeigen- und Redaktionsverbund der größten
Gay-Stadtmagazine in Deutschland.
LEO ist Medienpartner großer schwul-lesbischer Events und unterstützt
unterschiedlichste Vereine und Einrichtungen der Community.
Impressum
Grüß Gott. Netter, ehrlicher, sympathischer Mann
aus BW sucht in München eine Mitwohngelegenheit
(schönes Wohnen) bei einem Gaymann in München
oder Umland??? Bis ich eine eigene bezahlbare
Wohnung gefunden habe!!! Freu mich auf eine posi-
tive Nachricht. Bis bald. Chiffre 080906
ich suche eine 2-3,5 Zi.whg. in München Innenstadt
(Au, Glockenbach, Max-Vorstadt, Schwanth.Höhe,
Schlachthofviertel etc) KM 600-750 Ð TOLL: große
Fenster, hell, Balkon, Parkett MUSS: trockener Keller,
ruhige Lage Ich bin festangestellt bei Lufthansa, bin
oft ausser Haus. Bin ein ruhiger, angenehmer, zu-
verlässiger Mitbewohner. Ich werde die Whg alleine
beziehen, Nichtraucher, keine Haustiere. Ich freue
mich auf attraktive Angebote an
[email protected]!
Sie (43) und Sie (41) suchen helles, ruhiges Zuhau-
se in Isarnähe Frauenpaar, beide berufstätig (Sales
Marketing Managerin, Multimediadesignerin), NR,
sucht ab ca. 1.10. helles, ruhiges Zuhause: 3 Zimmer
in Isarnähe (bevorzugt Au oder Untergiesing) ab 80
qm mit Balkon, bis 1200,- kalt. 0174-9682482 oder
[email protected]
Thalkirchen / Bruderhofstraße, Nähe U3 / Flaucher,
ruhig und doch zentral, helle 3-ZKB, 83 m2, 2. OG, gr.
SW-Balkon, Neubau / Erstbezug, helles Echtholzpar-
kett, elektr. Rolläden, Internet in allen Zimmern, EBK
nach Vereinbarung, sep. Kammer mit WM-Anschluss,
an längerfristigen Mieter oder Paar ab 15.8., 3 MM
Kaution, KM 995 (o.EBK) + NK + 80 TG. Chiffre 080910
Von Privat: Großzügige 3-Zimmer-Wohnung in Bad
Homburg (bei FFM), ca. 100 qm, neue Design-Küche
mit Miele/Siemens-Geräten, Bad, Gäste-WC, Balkon
von 2 Zimmern aus betretbar, Parkett (kanadischer
Ahorn), Beleuchtungsgestaltung, Einbaugardero-
be, elegantes Raumkonzept, repräsentatives WZ,
geräumiges Speicherabteil, in Schloßnähe, Fuß-
gängerzone und Kurpark, Lift,Tiefgaragen- (15.000
EUR) und Außenstellplatz (8.000 EUR), KP 263.000
EUR, Einzelbesichtigung nach Absprache. Keine Ver-
dienstmöglichkeit für Makler. Chiffre 080913
Jobs
Er sucht in München eine Arbeitsstelle im Einzel-
handel (Mode oder Schuhe) in Voll-/Teilzeit. Oder in
der gay Gastronomie (Tagesschicht). Freu mich über
eine positive Antwort. Bis bald. Chiffre 080907
Hallo, ich 47, m, suche Minijob auf 400 Euro-Bais. 1-2
feste Tage wöchentlich wäre ideal. Gerne im Gastro-
bereich. Chiffre 080901
Hochmotivierte Groß/Außenhandelskauffrau (35)
sucht Stelle (Export / Import) in München. Mutter-
sprache: portugiesisch. SAP, Zollverfahren, ATLAS
vorhanden. Tel.:0163/3641325
Ich suche einen Job im Gastronomiegewerbe. ch
bin ausgebildete Restaurantfachmann, verantwor-
tungsbewusst, zuverlässig und fexibel. Ich freue
mich über jedes Jobangebot. Gerne kann man mich
telefonisch erreichen unter 0151/58585444 oder per
EMail [email protected]
Krankenpfleger/schwester oder Arzthelfer/in ür
HIV-Schwerpunkt- und Hausarztpraxis in Berlin zum
01.10.09 gesucht. www.praxis-prenzlauer-berg.de
NACKTPUTZEN gegen Top-Bezahlung, 4h die Wo-
che = 1 Vormittag. Bei gepfegtem Paar (37/44) in
Oberföhring. Bitte nur gut gebaute, diskrete und
blitzsauberputzende Typen bis 30 Jahre melden.
Kein Sex! Fahrtkostenerstattung. Schreib bitte an
[email protected]
Suche einen Homepage-Programmierer, der
sich an einem schwulen Projekt engagieren will.
[email protected]
VIP / Gay Haushalt / Liegenschaft / Arzt / Anwalt /
Managerwohnung / Büro / Trattoria / Yacht. Junger
sportlicher Mann, Jahrgang ‘65 aus Hotel - VIPha-
ushalt ZH - In/Auslandspraxis 5 J., sucht Feststelle
80-100% bei Gaypaar / AG - MANAGER im Raum
Tegernsee, Allgäu, München, Tirol, KN, FN, FL, CH.
Frank Weidemann, Papenburg 2a, 21339 Lüneburg.
Tel.: 0049/162/4226739
Wiedersehen
Christoph (München) traf Gert (Berlin) Ende Juni in
den Isar-Au-Wäldern. Ich erinnere mich mit Freude.
[email protected]
Cash & Come
Erotikmassagen, heißer Sex, Party-Strip, exklu-
sive Abend- und Reisebegleitung für Ihn / Sie /
Paare. - 26-jähriger mit großem Schwanz und
athletischer Figur; 189/80, dunkelblond. - Tref-
fen bei Dir, im Hotel oder bei mir (Whirlpool und
Massageliege vorhanden) in M-Moosach. - Rufe
mich einfach an: 0160/2300862 (Keine SMS!).
Fotos und weitere Infos unter www.gayromeo.
com/Marcellin_Dietrich und
www.rentmen.com/marcellindietrich
Sonstiges
Ganzheitliche Körpertherapeutin (Shiatsu/ Aroma-
massagen/ Wirbeltherapie nach Dorn) bietet zu
vernüftigen Preisen Privat Praxisstunden an, lass
Dich verwöhnen. Weitere Infos erhälst Du unter:
017016542 oder 08944760211
Junger Mann, blond und blauäugig, sportlich-
schlank, 178 cm, 67 kg, süßer Knackarsch,
verwöhnt dich mit einer zärtlichen und einfühl-
samen Ganzkörpermassage. Ruf an und lass dich
fallen! Tel.: 0174-5908404. Diskret und sauber!
Termine nach Vereinbarung.
Lesbisches Paar sucht zwecks Gründung einer Re-
genbogenfamilie schwulen Mann/Paar, der gerne
Vater werden möchte. Kein finanzielles Interesse.
Sympathie Voraussetzung! Alles andere später.
[email protected]
Varus und Sebastianus‘ - www.ludus-vitae.info
Weibliche Reisebegleitung gesucht Ich (W/41/R)
möchte im August für 10 bis 14 Tage auf die Nord-
seeinsel Amrum fahren u. suche eine weibliche Rei-
sebegleitung. Auf Amrum warten: traumhafte Natur
(Dünen, Watt, Meer), absolute Ruhe und Erholung,
Radfahren, lange Spaziergänge am Strand, frischer
Wind ... Da ich eine kleine \“Einschränkung\“ habe,
möchte ich nicht alleine reisen. Dazu bei Antwort
gerne Näheres. Gerne bin ich bereit, mich an Dei-
nen Reise- und Übernachtungskosten zu beteiligen.
Email: [email protected]
LEO 08/09 55
dating
Abo-Coupon
Wenn du LEO in Zukunft pünktlich in deinem Briefkasten haben und
keine Infos und News aus der Münchner Szene mehr verpassen willst,
dann ist das LEO-Abo genau dein Ding. Für 30 Euro im Jahr bekommst
du alle 12 Ausgaben druckfrisch im neutralen Umschlag mit der Post.
Selbstverständlich ist das Abo jederzeit zum Quartalsende kündbar.
Für Auslandabos, Geschenk- oder Knastabos und eine andere Bezah-
lung als mit Bankeinzug wende dich bitte direkt an uns:
LEO-Magazin, c/o Querformat GmbH, Rothmundstr. 6, 80337 München
Telefon: 089-5529716-23, Fax -25, Mail: [email protected]
Name Vorname
Straße
PLZ Ort
Datum Unterschrift
Kto-Nr. BLZ
Kreditinstitut
Das Abo soll ab Ausgabe kommen.
Samy´s
Begleitservice
Woman
for
Woman
Keine Lust mehr alleine zu sein auf Festen,
Kinos, bist Du neu in einer Stadt oder
möchtest Du deiner
Phantasie freien Lauf lassen und sie mit
mir ausleben. Rufe mich an, ich habe Zeit
für Dich, egal wo Du wohnst, es fndet sich
immer ein Weg.
100%ige Diskretion,
Telefon: 0151-27131334
SMS werden nicht beantwortet.
stopper LEO 45x45.indd 1 11.02.2009 11:38:16
URLAUB in OBERBAYERN
bei den Königsschlössen
Freibad, Wellness, Sauna, FKK
Sonntag Gay Kaffee-Stammtisch
www.moosbeck-alm.de
Tel. 08867 91200
www.leo-magazin.de
KINO @ SPEXTER
GRATIS
(nur gegen Vorlage dieses Gutscheins)
Gültig im AUGUST 2009
% %

56 LEO 08/09
Von der Dachterrasse des Hotel Inglaterra er-
innert Kubas Hauptstadt ein bisschen an Kabul
nach einem Bombenangriff. Wie die Metastasen
eines Krebsgeschwürs frisst sich der Verfall durch
diesen einzigartigen Ort: Hier ein prachtvoller
Palast, daneben nur noch ein Haufen Schutt.
Viele Gebäude dieser einst traumhaften schönen
Kulisse sind eingestürzt, es mangelt an Geld, an
Baustoffen und nicht selten auch an Ehrgeiz und
Disziplin der Einwohner.
Erst neuerdings pfegt Kuba seinen fast einzigen
Reichtum: wundervolle Fassaden, wie man sie
sonst nur aus Barcelona kennt. Dazu eine über-
bordende Gastfreundschaft der Anwohner in den
lebhaften Straßen der Altstadt.
„Guantanamera“ schallt es live aus jedem Winkel.
Neugierige Blicke atemberaubend hübscher Men-
schen folgen dir. Einen Kubaner kennen zu lernen
ist um ein Vielfaches einfacher, als ihn wieder
loszuwerden. Versprechen oder Drohung? „Hola,
mein Freund, english or deutsch, alles klar?“
Kontakt gibt es schnell und überall. Kubanische
Zigarren, Rum, Käse, Theaterkarten, Sightseeing:
Die Kubaner handeln mit allem, was sie selbst
nicht haben sollten. Gegebenenfalls auch mit sich
selbst. Fidels Revolution scheitert an ihren eige-
nen Ansprüchen.
Das einstige Freudenhaus der USA ist heute eines
der ärmsten Länder Amerikas. 12 Millionen gut
ausgebildete Kubaner sind entweder arbeitslos
oder leben von rund 20 Euro im Monat. Es fehlt an
allem, selbst Lebensmittel und Strom sind rar. Not
macht erfnderisch, aber keineswegs unglücklich.
Havannas wichtigste nächtliche Anlaufstelle ist
der Malecón, die rund 7 Kilometer lange Ufer-
promenade. Liebespaare, Musiker, Vergnügungs-
suchende und zahllose Schwule: Direkt vor dem
berühmt-berüchtigtem Hotel Nacional treffen
sich ab 22 Uhr hunderte schwuler Männer. Meist
reicht der Platz auf dem rund vier Meter breiten
Trottoir nicht aus, deshalb weichen die Massen
auf die äußerste Spur der breiten Uferstraße aus.
Interessierte Blicke, beiderseits – Tourist trifft Ku-
baner. Ein Feuerwerk an körperlicher Attraktion,
gehüllt in Dolce & Gabbana, Armani, Versace, Cal-
vin Klein usw. Kubanische Jungs sind fast schon
übertrieben körper- und markenbewusst. Meist
handelt es sich um Fakes chinesischer Herkunft –
oder um touristische Liebeshinterlassenschaften.
Hier bleibt niemand lange allein. Jedenfalls nicht
für 20 Pesos (kubanische umwandelbare Pesos =
CUC), rund 16 Euro. Dass diese Zusammentreffen
auch geschäftlicher Natur sind, darf ebenso we-
nig überraschen wie die Tatsache, dass nicht jeder
reise
www.leo-magazin.de
Kuba als schwules
Traumziel
Abtauchen in Havanna
reise
dieser Beaus wirklich schwul ist: Gay for pay ... In diesem
Fall empfehlt sich ein Urlaub in einer gayfriendly Privat-
unterkunft (Casa Particular, ab 35 CUC pro Tag) und nicht
im Hotel, denn dort werden die kubanisch-ausländischen
Liaisons gar nicht gerne gesehen.
Ganz anders sieht die Sache auf den Fiestas aus, den
schwulen Partys. Irgendwo vor den Toren der Stadt auf
einem verlassenen Bauernhof feiern einige hundert jun-
ge Kubaner ihre schwule Identität. Per Mundpropaganda
spricht sich in Windeseile herum, wo gerade etwas los ist.
Merengue meets Madonna, Salsa meets Shakira, dazu
Havanna-Club und Housemusic. Küssende schwule Paare
en masse und Männer, die sich eng umschlingen oder mit-
einander tanzen. Diese Partys sind illegal, dennoch gibt
es Dosenbier und faschenweise Rum, beides aus einem
mit Eiswasser gefüllten Trog. Touristen zahlen 2 CUC Ein-
tritt, Einheimische die Hälfte. Dafür bieten die Veranstal-
ter eine mehr oder weniger charmante Drag-Show mit
anschließender Disko.
Sehr schnell kommen alle miteinander ins Gespräch:
Kubaner sind neugierig, gastfreundlich und unglaublich
geduldig beim Zuhören. Schließlich spricht kaum einer
Englisch, mit Händen und Füßen verständigt man sich.
Notfalls wird der beste Freund zur Übersetzung bemüht.
Irgendwer kann immer etwas Englisch, „so-so“ nennen
sie dieses Bisschen. Ein großartiger Ort, fröhlich, natür-
lich, ehrlich. Natürlich weiß die Polizei von den Fiestas,
lässt die schwule Szene aber dennoch gewähren. Wohl
weil sie dann auch weiß, wo sich alle aufhalten.
Dabei ist Schwulsein auf Kuba nicht verboten, im Gegen-
teil: Mariella Castro heißt die prominenteste Unterstütze-
rin homosexueller Gleichstellung. Sogar die schwule Ehe
steht auf der Forderungsliste der beliebten Präsidenten-
tochter. Unerwünscht sind lediglich Kontakte zwischen
Einheimischen und Gästen, zumindest dann, wenn diese
auf fnanziellem Fundament beruhen. Deswegen macht
die Polizei schwulen Kubanern gern das Leben schwer,
indem sie immer wieder Passkontrollen durchführt. Am
Malecón und auch am schwulen Strand Micajito, rund 20
Kilometer östlich von Havanna.
Wieder so ein Paradies, diesmal sogar eins mit (wenigen)
Palmen und pi-warmem Wasser. Insbesondere am Wo-
chenende ist der Strand das Eldorado allen Gay-Lebens:
lebendig, heiß, sexy. Wer die zahlreichen Schönheiten
in Badeshorts sieht, bekommt eine Vorstellung davon,
weshalb Kuba lange Zeit ein beliebtes Ziel von Modefo-
tografen war.
Ist hier das schwule Traumziel, der Ort, an dem alle Wün-
sche und Sehnsüchte wahr werden? Vielleicht, aber erin-
nern wir uns: Einen Kubaner kennen zu lernen ist um ein
Vielfaches einfacher, als ihn wieder loszuwerden.
p Alexander Büsselberg, Fotos: Dietrich Dettmann
www.leo-magazin.de LEO 08/09 57
Infos Kuba
Landessprache: spanisch
Hauptstadt: Havanna, ca. 2,2 Mio Einwohner
Währung für Pesos Convertibles (CUC):
Touristen: 1 Euro = 1,25 CUC, 1 CUC = 0,80
Euro
Gay-Infos: www.gayromeo.com/gaycuba
Flug: z.B. mit Condor ab 800 Eur
Privatunterkünfte: Casa Particular, siehe auch
www.gayromeo.com/kuba-cuba
Kuba / Havanna
4* Gran Hotel Inglaterra
Gegenüber des Parque Central und in der Nähe des Capitol
gelegen. Zur Ausstattung gehören ein Restaurant, ein Straßencafé mit Blick auf den Park, eine
Cafeteria und eine Bar auf der Dachterrasse mit traumhaftem Blick über die Dächer der Stadt. Die 83
Standard-Zimmer sind im kolonialen Stil eingerichtet und verfügen über Dusche, WC, Haartrockner,
Mietsafe, Sat.-TV, Telefon sowie Klimaanlage und haben tlw. Balkon.
Ab/bis diversen deutschen & schweizer
Flughäfen im Oktober/November 2009.
7 Ü/F im Doppelzimmer 2er Belegung.
p.P. ab 438.-
www.global-village-reisen.de
Koppel 32 20099 Hamburg Tel: 040 - 2805 3005 Fax: 040 - 2805 3040
www.birdcage-resort.com · [email protected]
freecall 0800 79 78 76 142 (from germany only)
Individuelle Zimmer,
Suiten mit Garten
Exklusives Frühstück
Juni /Juli
DZ ab 39.- €p.P.
inkl. Frühstück
GRAN CANARIA DELUXE
GAYS
ON
LY
Sexinvasion in Berlin
Fetischwochenende in der Hauptstadt
Damit es im Sommer für die Daheimgebliebenen
und die vielen Berlin-Touristen nicht zu ruhig wird,
haben die Mitglieder des BLF, Berlin Leder und Fe-
tisch e.V., vom Donnesrtag bis Sonntag, 6. bis 9.
August, ein verlängertes Wochenende unter dem
viel versprechenden Namen „Sommerloch – Sum-
mer Recess Weekend“ organisiert. Den Auftakt
bildet die Sexparty „Fuck & Fist Invasion“ in der
Scheune, verschwitzte Sportler trifft man freitags
bei der Sportswear & Sneakerparty in Mario´s
Kneipe. „Black Exxtreeme“ heißt es schließlich am
Samstag wieder in der Scheune. Der Dresscode
an diesem Abend erlaubt Leder, Gummi, Uniform,
Sportswear und Skinoutft. Einzige Bedingung ist,
dass die Farbe Schwarz dominiert.
www.blf.de
Get Wet in der Karibik
Partywochenende auf Curaçao
Das „Get Wet Weekend“ auf der Karibikinsel Cura-
çao soll auch in diesem Jahr wieder zu einem der
Top-Ereignisse im schwulen Reisekalender wer-
den. Vier Tage lang, von Donnerstag bis Sonntag,
24. bis 27. September, wird in entspannter Atmo-
sphäre gefeiert. Nicht nur der gute Wechselkurs
(der Antillen-Gulden ist fest an den US-Dollar ge-
koppelt) und spezielle Sonderraten für Hotelzim-
mer locken. Auch die Airline KLM bietet bis zum
18. August einen Sondertarif ab 625 Euro an.
www.curacao.com, www.klm.com
Gay Guide La Réunion
Szenehotspots im Indischen Ozean
Meer, Strand, Sonne, hohe Berge, grandiose Natur,
tropische Vegetation: Mitten im Indischen Ozean
liegt die Insel La Réunion, offziell ein Stück Frank-
reich. Knapp 10.000 Kilometer Luftlinie von Paris
entfernt gibt sich die Insel weltoffen und tolerant
– und setzt auch auf die schwule Zielgruppe. Ein
spezieller Reiseführer für die Gay Community gibt
einen Überblick über die touristischen Highlights
und führt durch die Szene. Er kann im Internet he-
runtergeladen werden.
www.insel-la-reunion.info
58 LEO 08/09 www.leo-magazin.de
Reisenews
reise
Kondome von Blausiegel
Die Marke Blausiegel-Kondome steht für mehr Gefühl,
längeres Vergnügen und mehr Sicherheit. Vor kurzem
hat Blausiegel die Verpackung umgestaltet, die jetzt auf
einen Blick zeigt, was das jeweilige Kondom kann: „Contur
plus“ sorgt mit einem eingearbeiteten Ring für festen Sitz,
„Blausiegel Comfort“ für mehr Freiraum im Bereich der
Eichel und „Blausiegel HT special“ ist mit 0,1 mm Wand-
stärke besonders stark.
Neun Kondome gibt es ab 5,55 Euro, bei uns gibt es sie ko-
stenlos: LEO und Blausiegel verlosen zehnmal Blausiegel
HT special, die Starken. Schreibt einfach Mail an gewin-
[email protected], Stichwort Kondome.
Mehr Infos unter www.blausiegel.de.
Pink Lake – Dance Anthems 2009
Da kommen die Fans gepfegter
Discoklassiker auf ihre Kosten: DJ
James Munich hat für „Pink Lake“,
das queere Festival am Wörthersee
(10. bis 13. September) 14 Mixe zu-
sammen gestellt, die garantiert Lau-
ne bringen. Ob High Energy, Celebra-
tion, Infnity oder das Gloria Gaynor
Megamedley: auf dieser Compilation ist es drauf! In München
bei Spexter für 12 Euro zu haben, bei uns gratis: Wir verlosen
drei CDs „Pink Lake – Dance Anthems 2009“. Einfach eine Mail
schreiben an [email protected],
Stichwort: Pink Lake
Sommernachtsfest der Travestie
Am 28. August verwandelt sich das Wirtshaus Obermaier wieder zur Cabaret-Büh-
ne, auf der das Travestie-Duo Piggy & Gene ein „Sommernachtsfest der Travestie“
feiert. Ab 18:30 Uhr gibt es ein
Grillbuffet, die Show beginnt
gegen 20:15 Uhr. Wir verlosen
2x2 Tickets (Buffet und Show)
für einen bunten Sommer-
abend in Trudering. Schickt
eine Mail mit dem Stichwort
„Sommernacht“ an
[email protected]
Mehr unter
www.gasthof-obermaier.de.
Verlosung
Sa., 1.8., 00:50 – 02:20, Arte
George Michael – A Different Story (Dokumen-
tation, GB 2005)
Mo., 3.8., 00:55 – 02:50, 3sat
Tropical Malady (Spielflm, Thailand/F/D/I 2004)
Die Liebesgeschichte zwischen dem jungen Bau-
ernsohn Tong und dem jungen Soldaten Keng
– erzählt in zwei Teilen als sanfte Land- und Groß-
stadt-Romanze und als archaisches Dschungel-
märchen.
Di., 4.8., 22:45 – 00:15, Das Erste
Meine Mütter – Spurensuche in Riga (Dok, D 2008)
Rosa von Praunheim auf Spurensuche in Riga
nach seiner leiblichen und seiner Ziehmutter.
Entstanden ist der bisher persönlichste Film des
Regisseurs und zugleich ein spannendes Stück
deutscher und lettischer Zeitgeschichte.
Di., 4.8., 00:20 – 01:00, Arte
Luksus (Kurzflm, POL 2008)
Warschau: Luksus, 17, lebt auf der Straße, einen
richtigen Namen hat er nicht mehr und seinen
Körper verkauft er schon seit Jahren. Als er eines
Tages am Warschauer Flughafen dem zehnjähri-
gen Maly begegnet gerät er in ein Dilemma.
Mi., 5.8., 01:15 – 02:10, ProSieben
The L Word – Wenn Frauen Frauen lieben: Die
Parade (Serie, USA 2005)
Fr., 7.8., 23:20 – 01:05, ZDF
Monster (Spielflm, USA 2003)
Die Prostituierte Aileen Wuornos hat mit ihrem
Leben abgeschlossen, als sie Selby Wall trifft.
Der Beginn einer ebenso seltsamen wie innigen
Liebesgeschichte: Aileen hat endlich jemanden
gefunden, der sie auch mit all ihren hässlichen
Seiten liebt und verehrt. Die schüchterne Selby
dagegen gewinnt eine Mutter und Geliebte, die für
sie denkt und sorgt – ja sogar mordet.
So., 9.8., 09:35 – 10:20, HR
Schön sein wie Kleopatra – Bei den Eunuchen
von Bombay (Dokumentation, D 2006)
Sie erscheinen wie Wesen aus einer anderen
Welt: Transsexuelle und Hermaphroditen, die sich
in Frauenkleider hüllen und grell geschminkt im
Verkehrs-Chaos auf Indiens Straßen um Almosen
bitten. In dem Dokumentarflm erzählen einige
von ihnen freimütig über ihr Leben.
Mo., 10.8., 09:55 – 11:25, Arte
The Universe of Keith Haring (Dok, F/I 2008)
Mit seinen Männchen ging er in die Geschichte
ein: Keith Harings bunte, stark von Grafftis beein-
fusste Werke sind bis heute einzigartig.
Di., 11.8., 22:55 – 00:35, 3sat
Der schönste Tag in meinem Leben (Film, I 2002)
Bei den Vorbereitungen zum Familienfest herrscht
Missstimmung: Enkel Claudio ist ein engagierter
Anwalt, der es nicht fertig bringt, seiner Mutter
von seinem Schwulsein zu erzählen ...
Mi., 12.8., 00:50 – 02:15, Das Erste
Raus aus Åmål (Spielflm, S/DK 1999)
Das mittelschwedische Provinznest ist ein ver-
schlafener Ort. Die 15-jährige Elin langweilt sich
hier zu Tode, bis sie eines Tages ihre Zuneigung
zu der ein Jahr älteren Agnes entdeckt. Doch
bis die beiden zusammen fnden, müssen sie
eine Reihe Widerstände überwinden.
Mi., 12.8., 01:10 – 02:10, ProSieben
The L Word – Wenn Frauen Frauen lieben: Ein
Engel auf Erden (Serie, USA 2005)
Fr., 14.8., 09:55 – 10:50, Arte
Man wird nicht als Mann geboren ... (Dok, F/B
2004)
Die Dokumentation berichtet über eine beson-
dere Bestimmung einer nordalbanischen Ge-
setzessammlung, nachdem eine Frau als Mann
leben darf, wenn sie auf die Ehe verzichtet und
ein dauerhaftes Keuschheitsgelübde ablegt.
So., 16.8., 00:15 – 00:45, WDR
The Omid Djalili Show (Comedy – OmU, GB 2008)
Die letzte Folge der zweiten Staffel erzählt das
Comeback des schrillen (und schwulen) Filme-
machers Dirk Monroe, der sich nun als Haus-
tierfotograf in Glasgow versucht.
Mi., 19.8., 21:45 – 23:10, BR
In & Out – Rosa wie die Liebe (Spielflm, USA 1997)
Die Bewohner eines Kleinstädtchens febern
der Oscar-Verleihung entgegen, besonders der
allseits beliebte Englischlehrer Howard Bra-
ckett. Denn sein Ex-Schüler Cameron ist für
den Part des schwulen GIs in einem kitschigen
Kriegsdrama nominiert worden. ...
Soap-Stars im Videoblog
Seit Jahren läuft die
Soap „Verbotene Liebe“
im Vorabendprogramm
der ARD. Mit dabei: das
schwule Pärchen Chri-
stian (Thore Schölermann) und Olli (Jo Weil). Die beiden sind inzwischen so beliebt, dass die ARD
den beiden einen eigenen Videoblog eingerichtet hat. Unter www.chrolli.de kann man sich Woche
für Woche über die beiden Protagonisten informieren und ihr fktives Leben verfolgen – inklusive
Beziehungsstress („Christian ist so ein Sturkopf!“), Trennungsgerüchten und allem, „was bei uns
so los ist“. Nur für echte Fans … p bm
TV-Tipps im August
Do., 20.8., 23:30 – 00:50, ProSieben
Madonna – Sticky & Sweet Tour 2008 (Live in
Buenos Aires) (Konzert, ARG 2008)
Do., 20.8., 04:20 – 05:50, 3sat
Club 02: Schwule und Lesben – Noch immer
Menschen zweiter Klasse? (Talk, A 2009)
Fr., 21.8., 23:15 – 00:55, WDR
La Mala Educación – Schlechte Erziehung
(Spielflm, E 2004)
Der zweifache Oscarpreisträger Pedro Almodóvar
inszenierte dieses Drama über die repressive reli-
giöse Erziehung, die „mala educación“, im katho-
lischen Spanien der Franco-Ära.
So., 23.8., 05:45 – 07:15, 3sat
Disco Love Machine – Im Beat liegt die Sehn-
sucht (Dok, D 2007)
Die bildreiche Dokumentation erzählt rauschhaft
und verführerisch von dem Wunsch, selbst ein
Star zu sein oder sich in ewigen Nächten in einer
tanzenden Menge zu verlieren.
Di., 25.8., 21:00 – 22:00, Arte
Die Lady und die Pop-Queen (Dokumentation, F
2009)
Madonna und Lady Diana – zwei Frauen, zwei
Stars und zwei Schicksale, wie sie unterschied-
licher nicht sein könnten. Dennoch war jede auf
ihre Art ein typisches Phänomen der 80er Jah-
re, deren Erbe die Dokumentation unter die Lupe
nimmt.
www.leo-magazin.de LEO 08/09 59
wellness
Gesundes
aus dem Bienenstock
Bienen produzieren mehr als nur Honig
Die Biene Maja kennen wir alle. Die realen Artge-
nossen der Zeichentrickfgur haben erstaunlich
viel für unsere Gesundheit, unser Wohlbefnden
und unsere Schönheit zu bieten. Die guten Eigen-
schaften von Honig als Nahrungs- und Heilmittel
sind hinlänglich bekannt. Was aber sind Bienen-
pollen, Propolis und Gelee Royal und was ist von
ihnen zu erwarten?
Bienenpollen – die Powerpakete
Die Pollen, der Blütenstaub, sind wahre Power-
pakete aus den Blüten. Bei Naturvölkern gelten
Pollen bestimmter Pfanzen als heilig und fnden
Verwendung bei Segnungen und anderen Ritu-
alen. Von feißigen Bienen gesammelt, liefert uns
das pudrige Blütengold Kalium, Kalzium, Silizium,
Vitamine, Aminosäuren und vieles mehr. Zudem
pfegen Pollen die Haut von innen, regeln die
Verdauung und stärken die Nerven. Greift beim
nächsten Besuch im Bio-Laden einfach mal
zum Blütenhonig, dort sind die gesunden Pol-
len bereits enthalten.
Propolis – der Wundheiler
Jedes gut gebaute Haus braucht stabile
Mauern und dichte Fenster. Propolis
wird von Bienen aus dem Harz von
Bäumen und Knospen herge-
stellt. Es dient im Bienenstock
als Kittharz und schützt das
Bienenvolk vor Zugluft und
Krankheitserregern. Aus
dem Griechischen kom-
mend bedeutet Propolis so
viel wie „vor der Stadt“.
Als ein natürliches Antibio-
tikum wurde es früher bei
der Wundversorgung ge-
nutzt. Zwar wirkt Propolis
nicht ganz so schnell und
durchschlagend wie heute
chemisch hergestellte Medika-
mente, dennoch bietet es sich bei
Unverträglichkeiten auf Arzneimit-
tel an.
Naturmediziner schwören heute noch auf Propo-
lissalben bei der Versorgung von Wunden
und Entzündungen, sogar im Intimbe-
reich. Der Fachkosmetiker verwendet
Propolis gerne bei der Behandlung unreiner und
zu Entzündungen neigender Haut.
Gelee Royal – die königliche Kost-
barkeit
Aller guten Dinge sind drei und so gilt diese von
den Bienen selbst hergestellte Kraftnahrung als,
wie der Name schon sagt, königliche Kostbar-
keit. Der Nachwuchs an Arbeitsbienen bekommt
die nahrhafte Substanz nur für kurze Zeit, die
Bienenkönigin hingegen ihr ganzes Leben lang.
Wegen einer Fülle an Inhaltsstoffen, die unsere
geistige und körperliche Kraft aktivieren, grei-
fen Sportler gerne darauf zurück. Auch bei Pa-
tienten, die sich einer Krebstherapie mit Strah-
lung unterziehen müssen, hat man ein besseres
Wohlbefnden feststellen können. Da sich Gelee
Royal noch schwieriger gewinnen lässt als Pollen,
wundert es nicht, dass die Präparate
einen entsprechenden Preis
haben. Der Fachhandel
bietet es als
Trinkampullen oder Kapseln an. Auch hier sind
Naturmediziner von den positiven Eigenschaften
auf unseren Körper überzeugt und empfehlen es
gerne nach langer Krankheit. In der Kosmetik gilt
es als königliches Anti-Aging-Mittel und wird ger-
ne in Wirkstoffampullen oder Masken verwendet.
Tipp vom Fachmann
Wer sich für Bienenprodukte interessiert, sich
aber unsicher ist, ob er sie verträgt, sollte vorher
mögliche Allergien beim Hautarzt ausschließen.
Wenn dann nichts im Wege steht, sind die Kost-
barkeiten der Bienen wertvolle Quellen für die
Haut, den ganzen Körper und den Geist.
p Andreas Hauzenberger
www.natura-well.de
beauty und wellness für körper, geist und seele
F
o
t
o
:

i
S
t
o
c
k
p
h
o
t
o
_
O
l
a
n
g
a

60 LEO 08/09
anzeige RosaBranchen 90x59 april09.indd 1 02.04.2009 12:13:20
natura well Andreas Hauzenberger
Plinganserstr. 25 (München-Harras)
Tel. 72 06 91 92 · www.natura-well.de
Ihr Beauty- und Wellness-Studio
m Massagen
m Naturkosmetik
m Wellness-Fußpflege
m Schnupperstunde
Gesichtspflege –
50 Min. 29,00 Euro
m Fußpflege classic
45 Min 19,00 Euro
Dr. med. Bernd Rödel
Privatpraxis - Sendlinger Str. 45, 80331 München
für ganzheitliche traditionell chinesische Medizin,
Akupunktur, Laserakupunktur, kosmetische Aku-
punktur, chines. Arzneitherapie, Gesundheits-,
Fitneß- und Sexualberatung, Ernährungsberatung
und kontrollierte Gewichtsabnahme, Anti-Aging-
Medizin (entspannen – verjüngen – wohlfühlen)
Termine nach Vereinbarung
Tel. 0170 - 29 54 024 · [email protected]
Prosta-Q:
Stärken Sie Ihre Prostata mit pfanzlichen Wirkstoffen
Eine gesunde Prostata ist wichtig für das allgemeine Wohlbefnden, für die Erhaltung der Libido
und die Stärkung der Blasenfunktion. Die sorgfältig aufeinander abgestimmten Inhaltsstoffe von
Prosta-Q entlasten die Harnwege und stärken in besonderer Weise die Prostata des Mannes. Das
bewährte Nahrungsergänzungsmittel aus den USA verfügt über Inhaltsstoffe auf pfanzlicher
Basis und ist eine Investition in die Lebensqualität des Mannes. 24 Kapseln Prosta-Q sind als
Probierangebot erhältlich für 19,90 Euro.
Mehr Infos und Bestellung unter: www.prostaq-shop.com
Promotion
www.leo-magazin.de LEO 08/09 61
Stärken Sie Ihre Blase und Prostata mit Prosta-Q
Eine gesunde Prostata ist wichtig für das allgemeine Wohlbefnden des Mannes, für die Erhaltung der
Libido und die Stärkung der Blasenfunktion. Die sorgfältig aufeinander abgestimmten Inhaltsstoffe von
Prosta-Q entlasten die Harnwege und stärken in besonderer Weise die Prostata des Mannes. Unser
Kennenlern-Angebot: 1 Probierpackung mit 24 Kapseln für 24 Tage nur 19,90 Euro.
Gönnen Sie sich diese Investition in Ihre Lebensqualität und machen Sie Prosta-Q zu einem Teil
Ihrer täglichen Ernährung. Sie werden mit den positiven Ergebnissen sehr zufrieden sein.
Weitere Informationen mit Bestellmöglichkeit erhalten Sie in unserem Online-Shop:
www.prostaq-shop.com
Naturprodukte Frey GmbH · Eichbergstraße 14 g
79117 Freiburg im Breisgau Tel. 07402 / 910892
Natürlich ist auch eine telefonische Bestellung möglich
62 LEO 07/09 www.leo-magazin.de
die letzte seite
So you say it’s not okay to be gay,
well I think you’re just evil, you’re
just some racist who can’t tie my
laces, your point of view is medieval.”
(“Wenn du sagst, es nicht okay, schwul
zu sein, bist du böse, ein Rassist und
zu blöd, mir die Schuhe zu binden,
deine Ansichten sind mittelalterlich.”)
Um politische Kommentare nie ver-
legen, schickt sich eines der liebsten
Seziersubjekte des englischen Boule-
vards an, nicht mehr zu labern, son-
dern zu handeln. Lily Allens aktuelle
Single „Fuck You (Very Much)“, ur-
sprünglich als Attacke gegen die ul-
trarechten Parolenklopfer der British
National Party gedacht, ist als erste
explizit pro-schwul-lesbische Single
mit europaweiten Top-Ten-Platzie-
rungen zum Präzedenzfall geworden.
„Ich wollte eine junge, mitsingbare
Hymne schaffen, mit der alle Stel-
lung beziehen können, die den Hass
hassen. Verlasst für einen Moment
euren kleinkarierten Verhaltensko-
dex, ihr jungen Schwulen und Lesben,
hängt nicht nur im Netz rum, geht auf
die Straßen, bekennt euch und brüllt
euren Hassern ein leidenschaftliches
‚Leck mich‘ entgegen“, fordert Lily
Allen im Interview.
p ml
Doch bi: Ricky Martin
Überraschung? In einem Interview
in der spanischen Fensehsendung
„TVaqui“ outete sich Ricky Martin ein
bisschen als bisexueller Mann: Sein
Herz könne einem Mann oder einer
Frau gehören, wird er zitiert. Gerüchte
um seine angebliche Homosexualität
kursieren um Martin bereits seit
Jahren, 2007 outete ihn sein
ehemaliger Kosmetiker Ole
Henriksen in einem Inter-
view (das gab-Magazin
berichtete), Martin de-
mentierte damals. Im
Sommer 2008 wurde der
puertoricanische Sänger
Vater eines Zwillingspär-
chens, das er von einer
Leihmutter austragen ließ. Außer einer Affäre mit
der mexikanischen Fernsehmoderatorin Rebeca
de Alba hielt der Sänger sein Privatleben geheim.
Vielleicht stürzt sich gerade deshalb die Klatsch-
presse auf jede zu erhaschende Info? Nach eige-
nen Angaben währte die Beziehung zu Alba 14
Jahre, bevor sie im vergangenen Jahr zerbrach.
Musikalisch ist es ruhig um den 38-Jährigen ge-
worden: außer Live-Mitschnitten (aktuell: die
MTV unplugged Session aus dem Jahr 2006 ist
bei Sony als DVD erschienen) und Best-of-Alben
gab’s schon lange nichts Neues mehr.
Auch bi: Duncan James
Die Réunion-Tour seiner Ex-Band „Blue“ nutzte
Sänger Duncan James, um sein Coming-out als
Bisexueller zu haben. Oder nutzte er sein Selbst-
Outing als Publicity für die „Blue“-Comeback-
Tour? Egal, auf jeden Fall gestand er, dass die
Unsicherheit, ob
er sich zu Frauen,
Männern oder bei-
den Geschlechtern
hingezogen fühlt,
das eigentliche
Problem war,
bisher nicht darü-
ber zu sprechen.
Der 31-Jährige
ist Vater einer
Tochter, die aus
der Beziehung mit
seiner Ex-Frau Claire
Granger stammt. „Ich
möchte mich nicht mehr verstecken, ich bin stolz
auf mich! Und ich möchte sagen, dass ich Bezie-
hungen zu Männern und Frauen hatte.“ Derzeit
ist er übrigens solo. p bjö
Mutig: kurz nach ihrem 40 Geburtstag ließ Chaz
Bono, Tochter von Cher und Sonny Bono, im ame-
rikanischen Fernsehen verlauten, sich einer Ge-
schlechtsumwandlung zu unterziehen. Seit Juni
letzten Jahres sei die als Chastity geborene Promi-
tochter in Behandlung und lebe als transsexueller
Mann. „Chaz hofft, dass seine Entscheidung an die
Öffentlichkeit zu gehen, die Einstellung der Men-
schen zum Thema Transsexualität positiv beeinfus-
sen wird“ meint sein Sprecher Howard Bragman.
Viele Homorechts-Organisationen begrüßen den
mutigen Schritt, auch seine Mutter Cher (63) äu-
ßerte sich in der Presse: „Chaz begibt sich auf eine
schwierige Reise, aber die werde ich unterstützen.
Auch wenn ich das nicht verstehe, werde ich versu-
chen, jedes mögliche Verständnis dafür aufzubrin-
gen.“
Chaz, der als Autor für das Gay-Magazin „The Advo-
cate“ schrieb, hat sich seit seinem lesbischen Outing
im Jahr 1995 mit verschiedenen Organisationen für
die Rechte von Lesben und Schwulen eingesetzt und
zwei Bücher zum Thema Coming Out veröffentlicht,
in der er auch seine eigenen familiären Probleme
darlegt. Gemeinsam mit seiner Freundin Jennifer
Elia stellte Chaz sich den Fotografen anlässlich der
Eröffnungsgala des Filmfestivals „Outfest“ in Los
Angeles.
p bjö
Fuck You
Doppel-Bi
Zwei Mal Out
F
o
t
o
:

F
o
x

E
n
t
r
a
t
a
i
n
m
e
n
t
F
o
t
o
:

m
i
s
t
e
r
g
a
y
.
d
e
F
o
t
o
:

S
i
m
o
n

E
m
m
e
t
F
o
t
o
:

S
e
a
n

R
a
m
s
e
y
/
R
e
u
t
e
r
s
62 LEO 08/09 F
o
t
o
:

S
e
a
n

R
a
m
s
e
y
-
R
e
u
t
e
r
s
Cher und Chaz
F
o
t
o
:

L
o
r
e
n
z
o

A
g
i
u
s
/
E
M
I
F
o
t
o
:

S
o
n
y

B
M
G
Fuck You
F
o
t
o
:

S
e
a
n

R
a
m
s
e
y
/
R
e
u
t
e
r
s
F
o
t
o
:

S
e
a
n

R
a
m
s
e
y
-
R
e
u
t
e
r
s
Cher und Chaz
F
o
t
o
:

L
o
r
e
n
z
o

A
g
i
u
s
/
E
M
I

Sponsor Documents

Or use your account on DocShare.tips

Hide

Forgot your password?

Or register your new account on DocShare.tips

Hide

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Back to log-in

Close