LEO 2 11 Screen

Published on March 2017 | Categories: Documents | Downloads: 66 | Comments: 0 | Views: 920
of 48
Download PDF   Embed   Report

Comments

Content

Februar 2011

Alptraum-Szenario
Wenn das Date zum Desaster wird

Traum-Ziele

Travel-Trends für Lesben und Schwule

Glockenbachblues
Ach, meine liebe Mitspaziererinnen und Mitspazierer, als ich heute so durch Matsch und winterlichen Baaz im Viertel stapfte, ist mir wieder einmal die Tiefe von Sprichwörtern bewusst geworden. In diesem Falle war‘s „Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer“. Na ja, es war eine sehr gewöhnliche Taube und ich wäre durchaus froh, wenn wenigstens ein Hauch von Frühling über die Stadt wehen würde, vom Sommer traue ich mich bei diesen Außentemperaturen noch nicht zu träumen. Aber eigentlich ging es mir ja auch nicht um die Jahreszeit, auch wenn mir ein plötzlicher Wärmeinbruch hoch willkommen wäre. Nein, es ging mir dann doch eher ums aktuelle gesellschaftliche Klima in diesen unseren unter halbgefrorener Plörre versteckten blühenden Landschaften. Und das ist und bleibt durchwachsen wie ein fettes Wammerl auf einer aufgewärmten Schlachtplatte. Zwar feiert der Kapitalismus mitsamt seinen unschönen Ausprägungen gerade seine x-te Wiedergeburt und die Wirtschaft wirtschaftet so erfolgreich wie – ja nach Statistik – seit Kohl, Karl dem Großen oder allem dazwischen nicht mehr. Die Chinesen kaufen wie wild Maschinen bei uns, um ihre Restumwelt mit deutscher Präzision platt machen zu können, unsere Mit-Europäer rappeln sich auch wieder auf oder flüchten unter diverse Schirme und die Kassen klingeln freudiger denn je. O. k., dass für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nichts außer einer Reallohneinbuße dabei rüberkommt, stört das verstrahlte Deutschland-AG-Revival ein bisserl. Aber zumindest die Verantwortlichen kratzt das nicht die Bohne. Da scheint der Bahn-Effekt voll durchzuschlagen: denn ob die fährt oder nicht, interessiert ja auch nur die armen Teufel, die drauf angewiesen sind. Und ob in der Hauptstadt der Verkehr auf das Niveau des Dampfmaschinenzeitalters zurückfällt, ist uns hier in München auch grad sowas von wurscht. Schließlich haben wir eine S-Bahn, die fährt. Noch. Überhaupt, was halten wir uns mit solchem Pimperkram im Superwahljahr 2011 überhaupt noch auf. Denn heuer wird alles wieder gut. Der ZeitmaschinenJetta steht bereit, um uns zurück in die Rot-Grüne Zukunft zu beamen, für diverse Jamaica-Kreuzfahrten ist das Traumschiff schon gebucht und so mancher wetzt die Sichel am Hammer, um bereit für die Rückkehr der Weltrevolution zu sein. Während dessen markiert der Von und Zu markig sein Revier, feuert nebenbei ein paar Kapitäne und Nebelkerzen und schnürt die Wüstenstiefel für den Marsch ins Kanzleramt. Der Außen-Guido kämpft derweil ums politische Überleben, und das mit Sicherheit völlig unabhängig von seiner sexuellen Präferenz. Ach, apropos: die scheint weder in den aktuellen Wahlprogrammen noch in der personellen Diskussion noch eine Rolle zu spielen. Die gesellschaftliche Debatte hat sich außer in Randbereichen wie der katholischen Kirche völlig von der Homo-Thematik entfernt. Und das kommt nicht überraschend. Wir sind eine Bevölkerungsgruppe von vielen, nicht mehr und nicht weniger. Die einen mögen uns, die anderen nicht, dem Großteil ist das „wer mit wem“ völlig egal. Nach Jahren, in denen die HomoEhe und unsere Gleichstellung die Bruchkante der Weltanschauungen quer durch alle politischen Lager darstellte, haben sich neue Schauplätze für die ideologischen Endkämpfe aufgetan. Die Atomkraftdebatte feiert eine zombieske Wiederauferstehung, die Islamdebatte erinnert in ihrer Hysterie langsam an die Zeit vor den Kreuzzügen und die Integration bekommt wohl langsam den Stellenwert, den sie auch braucht. Wir hatten die Nuller-Jahre dieses Jahrhunderts, die Schwerpunkte haben sich verschoben, und außer ein paar Ewiggestrigen Fundis diskutiert kein Mensch mehr ernsthaft über die Lebenspartnerschaft. Schwule Pfarrer sind Probleme der Kirchen und nicht ein Kernthema unserer Zeit, genau so wenig wie das volle Adoptionsrecht oder Feinheiten der Rentengesetzgebung mehrheitsfähige Aufreger sind. Dieses neue Jahrzehnt wird für uns sicher nicht mehr die großen Erfolge bringen – aber wir hatten sie bereits. Wir müssen jetzt wie alle anderen Bevölkerungsgruppen, die etwas erstritten haben, auf Verwalten und Bewahren umschalten. Das Erreichte muss verteidigt werden – und das erfordert funktionierende Strukturen und Interessensvertretungen auch in Zeiten ohne große Siege. Wenn wir es schaffen, unsere Community durch dieses Jahrzehnt hindurch lebendig zu halten, dann haben wir wirklich etwas Großes erreicht: Kontinuität und Stabilität inmitten einer sich ständig verändernden Welt. Daran können wir alle arbeiten, jeden Tag. Und das ohne großen Aufwand. In dem wir unsere Szene nutzen. Uns in Gruppen und Vereine einbringen, unsere Anliegen geltend machen, unsere Welt in der Stadt gestalten, sichtbar sind und sichtbar bleiben. Ich bin Sarah Jäckel, freue mich auf jeden sonnigen Tag und das erste Kitzeln des Frühlings in meiner Nase – und wünsche Ihnen einen geilen Restwinter in unserer kleinen großen Welt.

12. - 13. märz 2011 alte kongresshalle münchen 26.- 27. märz 2011 terminal tango flughafen hamburg www.gayvention.de
© istockphoto.com VikaValter

europas größte messe für lesben, schwule, bisexuelle und Freunde

editorial

Foto: Carlos Lopes

Liebe Leserinnen und Leser,
die beim zwischenmenschlichen Umgang auf den entsprechenden Portalen im Internet verbreitet werden. Kaum jemand, der nicht über schlechte Erfahrungen bei Gayromeo & Co. berichten konnte. Glücklicher Weise ging es da nur selten um echte Kriminalität, aber sehr häufig um die scheinbar harmlose kleine Lüge, die ja allzu oft auch eine Selbstlüge ist. Alles ganz menschlich zwar, aber mit enormem Frustpotenzial für das Gegenüber. Es liegt mir fern, den Moralapostel zu spielen, und ich bin auch nicht derjenige, der in der Lage ist, den ersten Stein zu werfen. Aber so einen Zettel „Ehrlich sein!“, den sollte es zum Ausdruck geben und ich würde ihn gern an so manchem Bildschirm haften sehen – als freundliche Erinnerung und durchaus ernst gemeinte Mahnung. Ganz und gar unernst geht es ab Februar in der Szene zu, wenn überall Fasching gefeiert wird. Hier gehört die Lüge über die wahre Identität hinter Perücken, Make-up und Kostümen zum Programm, hier macht sie Spaß und hier gehört sie hin! In diesem Sinne: Viel Spaß im Münchner Fasching und in einem abwechslungsreichen Monat Februar wünscht

als meine Nichte etwa acht Jahre alt war, verbrachte sie viele Nachmittage auf ihrem Zimmer, denn sie hatte Stubenarrest. Zu Recht! War die Kleine doch ein recht durchtriebenes Ding: Sie spielte die Eltern gegeneinander aus oder erfand haarsträubende Geschichten, warum sie keine Hausaufgaben gemacht oder das Spielzeug ihrer besten Freundin in ihren Besitz gebracht hatte. Eines Tages klebten ihre Eltern einen großen Zettel an ihre Zimmertür: „Ehrlich sein!“ stand dort in großen Lettern. Ein Bild, das ich noch heute vor Augen habe: „Ehrlich sein!“ Eine Mahnung, an die auch wir Erwachsene uns hin und wieder erinnern sollten, obwohl wir natürlich längst akzeptiert haben, dass die Lüge zum Leben gehört. In Form von freundlichen Floskeln oder nicht immer ganz ernst gemeinten Komplimenten mildert sie den Aufprall, wehrt lästige Diskussionen ab, lässt das Leben widerstandsärmer fließen oder schönt die Dinge, die bei Licht betrachtet vielleicht gar nicht so schön sind. Die alltägliche Lüge gehört also zum Leben und so lange sie in kleinen Dosen verabreicht wird, ist ihr Schaden zumeist gering. Als ich für unser aktuelles Titelthema über Kriminalität beim Online-Date recherchiert habe, stieß ich auf ungewöhnlich viel Frust über Unwahrheiten,

Bernd Müller, Chefredakteur

Leben mit HIV und einem starken Partner
Ihr professioneller Medikamentenversand speziell für Menschen mit HIV und AIDS. > diskret > zuverlässig & schnell Gebührenfreie Service> sicherer Versand Hotline von Mo-Fr, 9:00 bis 18:0 auch gekühlt 0 Uhr:  (0800) 23 00 27 00 > preiswert & versandkostenfrei
immunoapotheke.de, ein Service der Rosen Apotheke, Rosenstraße 6 / 1. Stock, 80331 München

www.immunoapotheke.de

Sweet Valentin
Montag, 14. Februar 3-Gängemenü für 17,90 Euro
Reichenbachstraße 13 80469 München Telefon: 089 /23 11 66 61 www.deutsche-eiche.de
4 LEO02/2011

www.leo-live.de

inhalt

Inhalt
Glockenbachblues ...........................................................3 Editorial ............................................................................ 4 Szeneleben ...................................................................... 6 Impressum ....................................................................... 11 Szeneleben Nachlese ................................................... 12 Beauties und Party ....................................................... 14 Politik ............................................................................... 16 Film ..................................................................................18 Musik...............................................................................20 Buch ................................................................................ 22 Nürnberg + Franken .................................................... 24 Kalender......................................................................... 28 Service/Kleinanzeigen ................................................38 Lifestyle .......................................................................... 41 Wellness .........................................................................42 Reise ...............................................................................44 Comic ..............................................................................46
EcoCare - der sparsamste Waschvollautomat von Miele

1990 2010

Damit Sie ohne Sorgen, jede Feier genießen können. Damals wie Heute!

Hier kommt das „Kaufmännische UND“!

Holzstraße 20 | 80469 München tel. +49 89 260 22 620 | fax +49 89 260 62 81 | thomas-kollegen.com

Zahlreiche Auszeichnungen.
Unsere 111-jährige Kompetenz wird durch zahlreiche Auszeichnungen immer wieder unterstrichen. Spitzenplätze in internationalen Markenrankings belegen die führende Stellung in Bezug auf Qualität, Zuverlässigkeit, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung.

Immer wieder Testsieger.
Testsieger ,,am laufenden Band“ bestätigen unseren Anspruch nach höchster Perfektion und geben Ihnen das gute Gefühl, mit Miele stets die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Wir führen das gesamte EcoCare-Programm und freuen uns auf Ihren Besuch!

Reichenbachstr. 31
(100 m vom Gärtnerplatz) Mo.- Fr. 9 -18, Sa. 10 -14 Uhr
www.reithofer.de
www.leo-live.de

Bettina Lutz
20 25 13 74
Fachmarkt - TV - HiFi - Elektro - Küchen

[email protected]
LEO02/2011 5

Szene

Böse Überraschung
Internet-Dates: Betrug statt Beischlaf
Nie war Dating so einfach wie im Zeitalter des Internets: Wer nicht mehr vor die Tür will, klickt sich in die einschlägigen Internetforen auf der Suche nach Freundschaft, Liebe oder einem heißen Treffen für die Nacht. Dass die Informationen der einzelnen Profile dort nicht immer zu 100 % mit der Realität übereinstimmen, ist eine Binsenweisheit. Dass solche virtuell angebahnten Treffen jedoch nicht nur Enttäuschungen, sondern auch Gefahren bergen können, wird gerne mal verdrängt. Und wenn etwas passiert, wird geschwiegen. Wir haben uns mit Opfern unterschiedlicher Formen von Internet-Gewalt getroffen. Das Bier stand kühl, das Licht war gedimmt und Martin frisch geduscht. Zugegeben: der Angestellte wartete nicht auf die Liebe seines Lebens. Martin hatte sich in einem Internet-Dating-Portal auf eine „geile Begegnung“ eingelassen. Aber auch solche Gelegenheiten will sich der 39-Jährige eben schön gestalten. Tom hieß der Mann der abendlichen Begierde. Er war Anfang 30, sein Body sah auf den Bildern gut aus und er wohnte offenbar in der Nähe. Viel mehr wusste Martin auch nicht. Aber es war genug, einem Sonntag Abend, den er für gewöhnlich bei Tatort oder Talk vor dem Fernseher verbrachte, etwas Würze zu verleihen. Gegen 22 Uhr klingelte es an der Tür. Tom entsprach optisch zwar nicht seinen Erwartungen, aber was soll’s. Jetzt war er nunmal da, irgendwie wird das schon werden. „Er wirkte fahrig, sah sich erstmal in der ganzen Wohnung um und musste gleich auf die Toilette“, erinnert sich Martin, der das Verhalten seines Gastes noch auf Nervosität zurück führte. Statt der erhofften Nähe schien Tom jedoch Distanz zu bevorzugen und schickte Martin immer wieder in die Küche: ein neues Bier, ein Aschenbecher, doch lieber ein Glas Wasser. „Als ich ihn küssen wollte, stand er auf, weil er nochmal ins Badezimmer wollte“, so Martin. „Von dort kam er nicht wieder.“ Statt einer heißen Nummer hatte ihm der kurze Abend nur Ärger eingebracht, denn Tom war verschwunden und hatte auf dem Weg nach draußen Handy, Geldbeutel und eine Armbanduhr mitgehen lassen, die Martin auf der Ablage neben der Eingangstür deponiert hatte. „So gesehen war das ’ne Einladung – aber wer kann das schon ahnen?“
Foto: iStockphoto_mariusFM77

Florian (28) wurde zwar nicht Opfer eines Raubes, doch empfand er sein Date im Frühjahr letzten Jahres „fast wie eine Vergewaltigung“. Dabei sollte es ein reizvolles Rollenspiel werden: Florian hatte seinem nächtlichen Date (den Bildern nach zu urteilen gutaussehend, bärig, groß und muskulös) die Haustür offen gelassen. Er selbst wollte nackt und scheinbar schlafend im Bett warten. Sein attraktiver Gast sollte als Einbrecher kommen, seiner Schönheit erliegen und nach anonymem Sex wieder in der Dunkelheit verschwinden. „Mir ist klar, dass so was ’ne gefährliche Fantasie ist“, sagt Florian heute. „Aber als Mann habe ich Gewalt nie befürchtet und ehrlich gesagt: ich wollte das mit einem solchen Mann unbedingt mal haben!“ Dass seine Vorstellungen zumindest in dieser Nacht nicht wahr würden, schwante ihm schon beim Eintreten seines Besuchers. „Er machte Licht, polterte relativ laut und rief ständig „Hallo!“, erinnert sich Florian an dessen ganz und gar nicht einbrechertypisches Verhalten. Er drehte sich auf dem Bett um: „Statt des dunkelhaarigen Bären kam ein hagerer Typ mit schütterem Haar, der schon halbnackt und mit einer Hand im Schritt auf mein Bett zulief und mich dort derb anfasste. Er roch nach reichlich Alkohol …“ Da ihn Worte nicht aufhalten konnten, kam es zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf sich Florian den Annäherungen seines Besuchers kaum widersetzen konnte. „Ich wusste nicht, was zu tun ist, und schon gar nicht, wie ich so jemanden wieder aus meiner Wohnung bekommen sollte“, meint Florian. „Schließlich hab ich ihn angeschrien und mit Nachbarn und der Polizei gedroht. Das hatte Wirkung.“ Wenige Minuten später war der Spuk vorbei und Florian blieb verwirrt zurück. „Ich saß noch minutenlang fast regungslos auf meinem Bett und konnte keinen klaren Gedanken fassen. Es war eine sehr schlechte Nacht. Sein Profil gibt es übrigens noch immer.“

„Internet-Plattformen müssen sich dem Problem stellen“
Von einem ganz anderen Fall berichtet Hannes aus dem oberbayerischen Trostberg. Ihn hatte ein junger Mann, angeblich Bauunternehmer aus Norddeutschland, angeschrieben. „Er ist wahrlich keine Schönheit, aber er setzt auf die Mitleidsmasche“, erklärt Hannes. Er hatte ihn angeschrieben, weil er mit Herzproblemen im Krankenhaus lag und von den Menschen so verletzt worden sei. Doch demnächst sollten ihn seine Wege in Hannes’ Gegend führen. „Er hat mich gerawww.leo-live.de

Geile Bilder sind wie Haustürschlüssel
Wer sich Zutritt zu Wohnungen verschaffen will, für den scheint ein attraktives Online-Profil oftmals wie ein Haustürschlüssel zu sein.
6 LEO02/2011

aus dem Netz
dezu bedrängt, ihn bei mir für eine Nacht aufzunehmen. Ich habe das schließlich getan, weil er mir leid getan hat“, so Hannes. Am nächsten Morgen hatte es sein Gast überraschend eilig aus dem Haus zu kommen. Kein Wunder: er hatte rund 650 Euro aus der Wohnung seines Gastgebers mitgehen lassen. Doch im Gegensatz zu vielen anderen wollte Hannes das nicht als schlechte Erfahrung abtun und beschloss, dem Fall nachzugehen. Er eröffnete ein Profil mit ähnlichem Namen wie dem seines Gastes und fand prompt andere Geschädigte, die er mit der gleichen Masche übervorteilt hatte. Unter anderem meldete sich Alexander aus Berlin: „Ich kenne allein in Berlin 15 weitere Geschädigte“, so Alexander, der inzwischen Beweise dafür sammelt, dass es sich bei diesem Täter um einen vorbestraften und offenbar psychisch kranken Mann handelt. „Aber nur die wenigsten seiner Taten werden verfolgt, weil es sich immer nur um kleine Delikte handelt. Ich finde das eine totale Frechheit von der Polizei, dass dieser Fall so lax behandelt wird – so einer gehört hinter Schloss und Riegel!“ Außerdem wirft er den Plattformbetreibern vor, sich mit dem Thema nicht genügend auseinander zu setzen: „Solche Verbrecher müssen von vornherein abgeschreckt werden.“ gemeldet“, berichtet er. Daraufhin wandte er sich an die Münchner Polizei und die dortige Kommission für Prävention und Opferschutz K 105. „Dort war man aufgeschlossen und hat mich ernst genommen. Ich glaube, sie haben auch ihre Kollegen im Landkreis Traunstein erst einmal zurecht gestutzt.“ Arno Helfrich, Leiter des Münchner K 105, nimmt solche Meldungen durchaus ernst: „2010 häuften sich die Fälle ganz allgemein und auch aus dem schwulen Bereich waren einige dabei. Die Anonymität ist verführerisch und trügerisch zugleich. Im Internet lässt man schnell die Hosen herunter und verliert seine Zurückhaltung“, meint er und rät, sich ein gesundes Misstrauen gegenüber den Internet-Bekanntschaften zu bewahren. „Seien Sie zurückhaltend, treffen Sie sich zunächst an einem neutralen Ort und hören Sie auf Ihr Bauchgefühl!“ Wenn dann doch etwas passiert, rät er unbedingt zur Anzeige – dann könne die Polizei auch leichter bei den Betreibern der Internetseiten tätig werden. Martin hat aus seiner Erfahrung gelernt, bleibt aber gelassen: „Wenn ich hinter jedem Date ein Verbrechen vermute, dann mach ich mich ja nur verrückt“, meint er. Immerhin: Seine Wertsachen hält er künftig versteckt und ohne einen Blick durch den Türspion will er keinen mehr in die Wohnung lassen. „Dann aber geb ich weiter Gas!“ Wir drücken die Daumen! p Bernd Müller

Polizei rät zur Anzeige
Hannes war mit dem Fall bei seiner örtlichen Polizeidienststelle vorstellig geworden. „Die haben für meine Begriffe fast schon homophob reagiert, das ganze abgewiegelt und sich nie mehr mit irgendwelchen Ergebnissen

„Die Scham des Opfers ist die Masche des Täters“
Christopher Knoll vom Anti-Gewalt-Projekt des Sub (AGP) über das Risiko von Blind Dates im Internet.
Wie viele Fälle dieser Form der Internetkriminalität sind dem AGP bekannt? Bei uns ist das eher selten, 2010 sind uns fünf Fälle von Internetkriminalität gemeldet worden. Ich bin aber sicher, dass die Dunkelziffer wesentlich höher ist. Kannst du uns Beispiele gemeldeter Fälle nennen? Da ist beispielsweise der klassische Raub: der Täter kommt in die Wohnung und verschwindet irgendwann mit Bargeld und Handy. Schwieriger wird’s, wenn Drogen im Spiel sind. Wir hatten einen Fall, in dem ein Paar einen Escort engagiert hatte, der auch Drogen mitbringen sollte. Die wurden gleich zu beginn des Treffens bezahlt, der Escort verschwand und das weiße Pulver erwies sich als Fake. Ein dritter Fall war ein SM-Kontakt, der in Brutalität endete, also eher spontane, ungeplante Gewalt … … gegen die man sich ja kaum schützen kann … … aber man kann vorbeugen: Gerade für SM braucht es ja ein enormes soziales Gespür. Daher sollte man mit Fremden nicht gleich in die Vollen gehen sondern den Mut haben, Dinge sich entwickeln und langsam angehen zu lassen – auch wenn es in der Fantasie anders geiler sein mag. Warum werden so wenige Fälle gemeldet? Wenn es um Sex geht, ist viel Scham im Spiel. Daher schlucken viele Opfer die Erfahrung einfach runter oder verdrängen sie. Wenn Drogen im Spiel sind, haben die Leute Angst, sich selbst strafbar zu machen. Von Scham und Angst profitiert der Täter, es ist sogar oft Teil seiner Masche.
www.leo-live.de

Was rät das AGP den Opfern? Wir raten den Betroffenen zur Polizei zu gehen und Anzeige zu erstatten. Wenn ein Nebendelikt da ist, kann die Tat auch über das Sub zur Anzeige gebracht werden. Gayromeo ist nach unserer Erfahrung leider nicht besonders kooperativ in diesen Fällen. Selbst Profilinhaber, gegen die eine polizeiliche Anzeige vorliegt, erhalten nur die Drohung, dass das Profil gesperrt wird. Ich gehe davon aus, dass Gayromeo weiß, was da passiert, hält sich da aber meist sehr zurück. Wie sollte sich ein Opfer nach der Tat verhalten? Nach Straftaten sollte man immer zur Polizei gehen oder 110 anrufen und zwar schnell. In der Regel handelt es sich um Mehrfachtäter, die der Polizei bekannt sein könnten. Auch wenn der Vorfall peinlich ist: unserer Erfahrung nach hat die Polizei die notwendige Sensibilität, um auch mit heiklen Fällen umzugehen. Außerdem sollte man nach einer solchen Erfahrung immer mit einer Person des Vertrauens reden, die einen auch zur Polizei begleitet – zur Not übernimmt das auch das AGP. Welche Tipps kannst du Internet-Usern geben, um solche Vorfälle zu vermeiden? Kurzfristig angelegte und weitgehend anonyme Profile können riskant sein. Vor jedem Date sollte man zumindest telefonieren und sich eine Nummer geben lassen. Wer das nicht möchte, versucht einen Kontakt über Skype herzustellen. So kann man sich ein besseres Bild vom anderen machen und Enttäuschungen, die zu einer ungewollten Reaktion führen können, vermeiden. Man sollte

Christopher Knoll

auch darauf achten, dass E-Mail-Adressen von einem seriösen Anbieter kommen, denn so lässt sich die Person anschließend von der Polizei ermitteln. Generell gilt: Jede Form von Ent-Anonymisierung ist wichtig, um sicherer zu daten und potenzielle Täter erst gar nicht ins Haus zu holen. p bm
LEO02/2011 7

Foto: Sub

Szene

Fummel und Fun
Die lesbisch-schwule Faschingssaison läuft
Zwar ist der Fasching spät wie selten (Aschermittwoch ist erst am 9. März), dennoch wird sich die queere Szene auch heuer mit zahlreichen Veranstaltungen und Hausbällen in die Riege wild-wüster Partys einreihen. So bietet der Februar schon reichlich Gelegenheit es im wahrsten Sinne „bunt“ zu treiben: Die schwul-lesbische Faschingssaison wird heuer bereits am m Samstag, den 29. Januar in der Deutschen Eiche mit dem Kölschen Hausball unter dem Motto „Eiche Alaaf!“ eröffnet. m Kurz danach, am Dienstag, den 1. Februar lässt das Rendezvous die gute, alte Münchner Tradition des Künstlerballs wieder aufleben. m In anderer Hinsicht traditionell: die Puff-Party, die am Samstag, den 5. Februar Matrosen, Hafenschlampen und sonstiges zwielichtiges Volk in die Räume des Morizz lockt. m In erster Linie die Frauen spricht das Amazonas-Fest am Samstag, den 12. Februar mit der Party Costumes & Carnival im Retro Maximilian an – Gays&friends wie immer willkommen. m Unter dem Motto: „Theater, Cabaret und Travestie“ steigt am Samstag, den 19. Februar der MoroHausball – ein Garant für hohe Kostümdichte! m Zumindest rhymthmisch ganz anders geht es die Woche darauf, am Samstag, den 26. Februar im Bau zu: Beim Carneval do Brasil locken heiße Samba-Sounds, Tänzer, Caipirinha und brasilianisches Fingerfood. m Am selben Tag feiert auch das Selig seinen närrischen Hausball unter dem Motto „Sex and the City“, passende Outfits erhalten einen sexy Welcome-Drink. Puff-Party Moro-Hausball Künstlerball Eiche Alaaf
Fotos: LEO Archiv

Foto: Privat

Vorschau März
Für alle, die auch schon den Faschingsendspurt und vorausplanen möchten, haben wir hier schon mal die wichtigsten Events zusammen gestellt. m Montag, 7. März: Rosenmontagsball im Oberanger-Theater, Motto: Sternschwuppen 2011, mit großer Kostümprämierung. Karten im VVK bei Spexter, Max&Milian, Kartenvorverkauf im Glockenbachviertel, Oberangertheater und im Sub. m Dienstag, 8. März: Kehraus vor der Deutschen Eiche, das große Straßenfest am Faschinsgdienstag, 14:00 bis 22:00 Uhr, Reichenbachstraße m Mittwoch, 9. März: Traditionelles Fischessen in vielen Szene-Restaurants Ausführliche Infos zum Faschingshöhepunkt im März findet ihr in der nächsten LEO-Ausgabe! p bm
8 LEO02/2011

Carnival do Brasil

Selig-Hausball

www.leo-live.de

Neue Tanzangebote bei L.U.S.T.

Im März beginnt die Frühjahrs- und Sommersaison im lesbischen und schwulen Tanzclub L.U.S.T. Fr e u n d i n n e n und Freunde des Paartanzes können hier Standard- und lateinamerikanische Tänze in geselliger Runde erlernen oder ihr Wissen auffrischen. Immer donnerstags startet ab dem 3. März eine neue Unterrichtseinheit für Anfängerinnen und Anfänger. Übrigens: Wer sich nicht für das komplette Tanzprogramm interessiert, findet bei L.U.S.T. auch Spezial-Angebote für Tango Argentino, Salsa oder Disco-Fox. Alle Infos: www.tanz-lust.de
Foto: L.U.S.T. e.V.

Anz Leo_01.11:LL-Anz Leo_1209 17.12.10 14:06 Seite 1





Flüchtlinge in Bayern

Unter dem Motto „Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein“ laden LeTRa und Sub am Donnerstag, den 24. Februar, um 19:00 Uhr zu einem Informationsabend über die Situation von Flüchtlingen in Bayern. Agnes Andrae vom Bayrischen Flüchtlingsrat informiert in ihrem Vortrag über die Lebensbedingungen in den Flüchtlingslagern. Außerdem sprechen Antje Sanogo von der Münchner Aids-Hilfe, Diana Horn von LeTRa und Sascha Hübner von der Sub-Beratungsstelle über die besondere Situation von LGBT-Flüchtlingen aus dem Kontext ihrer Arbeitserfahrungen. Ort: LeTRa, Angertorstr. 3, Eintritt: 7/5 Euro

Hans-Sachs-Straße 10 80469 München Tel: 089 / 21 89 97 55 www.lotuslounge.eu
THAI KITCHEN AND BAR

Ab Januar 2011 werden wir Euch an zwei Standorten mit unseren thailändischen Gerichten verwöhnen

Ausstellung bei Lillemor’s

Noch bis zum 12. März ist die Ausstellung „Sinfonie in Farbe“ im Frauenbuchladen Lillemor’s (Barer Str. 70) zu sehen. Dr. Maria Anna Kneisl alias Mari Kha zeigt Abstraktes und Fabulöses in der ungewöhnlichen Technik der Heißwachsmalerei (Enkaustik), die sie wegen ihrer Transparenz, Tiefenwirkung und ihrem besonderes natürlichen Schimmer fasziniert. Wer sich ebenfalls faszinieren lassen will, kann die Bilder zu den Öffnungszeiten des Buchladens betrachten, der Eintritt ist frei.

Valentinstag im Melcher’s

Manchmal liegen die größten Überraschungen im Untergrund: Unter dem vor allem bei Frauen beliebten Lokal „Melcher’s“ (Buttermelcherstr. 21) befindet sich ein Gewölbekeller – und genau der soll am 12. Februar erstmals zu einer Party genutzt werden. So kurz vor dem Tag der Liebenden kann es sich mottomäßig natürlich nur um eine Valentinstags-Party handeln! Inhaberin Maren verspricht ab 21:00 Uhr eine Party in „kuscheliger Atmosphäre“ für alle Liebenden und solche, die sich mal wieder verlieben wollen.

www.leo-live.de

LEO02/2011

9

Community neu erleben
Lifestylemesse Gayvention erstmals in München
Nach drei Veranstaltungen in Hamburg kommt die die queere Lifestyle-Messe „Gayvention“ am 12. und 13. März erstmals nach München. In der Alten Kongresshalle erwartet Initiator Johannes Bockmann (24) zu Europas größter Veranstaltung ihrer Art zahlreiche Vertreter aus den Bereichen Mode, Kultur, Travel, Shopping und Business, die neue Servicedienstleistungen und Produkte vorstellen und mit Messerabatten und Aktionen locken. Als Geschäftsplattform, Kontaktbörse und Informationsstätte will die „Gayvention“ sowohl Endverbraucher als auch Fachbesucher begeistern. Neben den Informationen soll ein buntes Rahmenprogramm mit Shows und Partys auf zwei Ebenen für gute Laune in zahlreiche Kontakte sorgen. Ausführliches zur Gayvention-Premiere in München erfahrt ihr in unserer März-Ausgabe! p bm Gayvention Sa./So. 12./13. März, 13:00 bis 19:00 Uhr Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15 www.gayvention.de

Rätsel und Romantik
Queere Rätsel-Rallye durch München
Da steht der Valentinstag vor der Tür und du hast den Partner/die Partnerin für das romantische Candlelight-Dinner noch nicht gefunden? Das könnte sich ganz schnell ändern! Denn am Sonntag, den 13. Februar, veranstaltet die Eventagentur „handfest“ erstmalig eine schwullesbische Single-Rätsel-Rallye, bei der neben dem Spaß an einer Entdeckungstour das Kennenlernen netter Männer und Frauen im Vordergrund steht. Mit einer Digitalkamera und diversen Plänen ausgestattet geht es auf eine zweistündige Entdeckungsreise durch die Münchner Innenstadt. Beim Lösen der unterschiedlichen Aufgaben sollen die TeilnehmerInnen miteinander ins Gespräch kommen und sich ungezwungen kennen lernen. Nach der Rallye klingt der Nachmittag bei einer Siegerehrung aus. Übrigens: Auch wer nicht auf der Suche ist, kann sich an der Rätsel-Rallye beteiligen. p bm Sonntag, 13. Februar, 15:00 Info und Anmeldung: www.hand-fest.de/single Teilnahmegebühr: 30 Euro (inkl. Willkommensdrink)
Foto: Agentur Handfest

Davon haben Sie schon immer geträumt! Ihr „eigenes“ kleines Fitnessstudio mit Massageraum, Badeinsel und gemütlicher Lounge-Ecke.
Mit einem Termin buchen Sie die ganze Fitness-Lounge für sich, genießen individuelle Betreuung und den angenehmen Luxus von Privatsphäre. Keine anderen Kunden, nur SIE. Wir kümmern uns um Sie und Ihr Wohlergehen.

Poetisches Wundertheater
André Hellers neue Show „Magnifico“
Der Altmeister des internationalen Showtheaters ist zurück: André Heller kommt mit einer neuen Produktion nach München. Auf großer Bühne und mit aufwändigen Lichtinstallationen ausgestattet, präsentiert er ab Mittwoch, dem 9. Februar, die Weltpremiere der Show „Magnifico“ in den Zeltpalästen vor den Riem-Arcaden. Die Revue besteht aus 22 surrealen Szenen, in denen Meisterakrobaten, Tanzexzentriker, Clowns, Schattenspieler, Musikanten, Pantomimen und Reitkünstler auftreten – nicht umsonst dient Magnifico, jenes Einhorn, das für die Pracht und Herrlichkeit seiner Träume legendär ist, als Leitthema dieser Revue. Multimedial, fantastisch und technisch innovativ sollen die Besucher in einen 100-minütigen Traum entführt werden. „Magnifico“ ist in München bis zum 13. März zu sehen, Karten gibt es an allen Vorverkaufsstellen. Wir verlosen 3x2 Tickets für die Vorstellung am Freitag, den 11. Februar. Wer gewinnen möchte, schickt eine Mail an: [email protected], Stichwort: Magnifico.
www.leo-live.de
Foto: Magnifico

viktoriastraße 6 | 80803 münchen | fon 089 30 00 52 30

www.entspannbar.com
entspannbar w 10_11 V2.indd 1

10

LEO02/2011

27.11.10 15:25

02.02. 09.02. 16.02.

POENITSCH & JAKOPIC
facebook.com/supergarryklein
17.01.2011 18:25:57 Uhr

ANETTE PARTY MAXIM TERENTJEV PPF · ENIK LIVE ALKALINO

23.02.
Für die ppe e Kos roßesten Sterne/Schwu G b

ng ämietreu Preise! tümpr n gib s
Eintritt 15 €/10 € , incl. Garderobe und Welcomedrink

Oberangertheater • Oberanger 38

7. März, 20:00
Foto Thomas Becker, Model Christian Henking, Layout Horst Middelhoff, V.i.S.d.P. Fritz Letsch

‘ ne schwule
Anzeige_FP_93x127_RZ 13.07.2009 16:16 Uhr Seite 1

PARTY

Tickets: Sub, Müllerstr. 43 • Max & Milian, Ickstattstr. 2 • Spexter, Müllerstr. 54 Oberangertheater, Oberanger 38 • Kartenvorverkauf im Glockenbach, Pestalozzistr. 20

Nutzt den Vorverkauf! Restkarten nur an der Abendkasse! Eintritt ab 18 Jahren
Erlös zu Gunsten von Münchner Aids-Hilfe e.V. · Rosa Liste e.V. · Münchner Löwen Club e.V. Forum Homosexualität München e.V. · Sub e.V.

JEDEN MITTWOCH AB 23 H IM HARRY KLEIN SONNENSTR. 8

Impressum
LEO erscheint im Verlag querformat GmbH – Verlag-Medien-Grafik
Rothmundstr. 6, 80337 München · GF Sarah Jäckel, Bernd Müller, Kerstin Rode

1102-AZ-GarryKlein-A6.indd 1

LEO erscheint monatlich in einer IVW-geprüften Auflage von 22.750 Exemplaren in München und Region.
Redaktion: LEO, Rothmundstr. 6 · 80337 München, [email protected] Tel. (089) 55 297 16 -0, Fax (089) 55 297 16 -25 Chefredakteur: Bernd Müller (bm, V.i.S.d.P.) (089) 55 297 16 -19, [email protected] Verlegerin: Sarah Jäckel (s-jj) (089) 55 297 16 -18, [email protected] Anzeigenmarketing: Kerstin-Claudia Rode (V.i.S.d.P.): (089) 55 297 16 -23, [email protected] Terminredaktion: Bernd Müller (089) 55 297 16 -19 · Fax (089) 55 297 16 -25, [email protected]

Redaktions- und Anzeigenschluss ist immer der 15. des Vormonats
Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die Abbildung oder Erwähnung einer Person ist kein Hinweis auf deren sexuelle Orientierung. Für eingesandte Manuskripte und Fotos wird nicht gehaftet. Der Nachdruck von Text, Fotos, Grafik oder Anzeigen ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags möglich. Gerichtsstand ist München. Es gilt die Anzeigenpreisliste 4/2010.

LEO Februar 2011

Grafik & Layout: Sarah Jäckel, Kerstin-Claudia Rode Grafik-Assistentin: Angelika Pechlaner Lektorat: Horst Middelhoff, Ryszard Szajer Cover: istockphoto, Ladida Druck: MediaPrint, Rendsburg MitarbeiterInnen dieser Ausgabe: Björn Berndt (bjö), Torsten Bless (to), Frank Brenner (fb), Klaus Hafner, Carolin Hagebölling, Andreas Hauzenberger, Sarah Jäckel (s-jj), Norbert Kiesewetter, Rolf G. Klaiber (rgk), Bernd Müller (bm), Axel Schock

www.leo-live.de

LEO02/2011

11

Nachlese

Menschen mit HIV eine Zukunft geben
Spendenaktionen zum Welt-Aids-Tag
personen veranstalteten ebenfalls Aktionen für den guten Zweck. „Auch wenn das Thema HIV und Aids in der Öffentlichkeit schwierig ist und die Aufmerksamkeit dafür sinkt, zeigen doch die vielen großen und kleinen Aktionen, dass wir als Aids-Hilfe überraschend viel Unterstützung haben“, so MüAHGeschäftsführer Thomas Niederbühl. „Darin sehen wir auch eine Anerkennung unserer erfolgreichen Arbeit.“ Einige Beispiele dieser Unterstützung aus der schwul-lesbischen Szene zeigen wir hier. Neben den Teddyständen in der Fußgängerzone, wo über 18.267 Euro zusammen kamen, war wieder der Stand der Münchner Aids-Hilfe bei Pink Christmas der wichtigste Einzelposten: Rund 10.000 Euro spendeten die Gäste des queeren Weihnachtsmarkts am Stephansplatz für Teddys und Leckereien aus dem Café Regenbogen. Der Weihnachtsflohmarkt der Regenbogenapotheke erlöste 1.622 Euro, der FeuerzangenbowleStand von Maniek Zehle auf dem Weihnachtsmarkt am Sendlinger Tor 775 Euro. Bei der Garry-Klein-Party am 1. Dezember im „Club Harry Klein“ wurde gefeiert und in Höhe von 284 Euro gespendet. Auch die Münchner Bar Zur Feuerwache führte traditionell ihre WeltAids-Tags-Aktion durch und konnte einen hübschen Betrag an die MüAH überweisen. Ebenso war das Café Glück wieder engagiert und steuerte 466 Euro zum Gesamtergebnis bei. Doch nicht nur die Gastro, auch die Kultur konnte punkten: Beim Konzert der Münchner Chöre im Amerikahaus wurde das Motto „Endlich mal was Positives“ in bare Münze umgesetzt: 1.000 Euro kamen so zusammen. Ebenfalls kräftig bei Stimme waren Baby Bubble, Mirko Grabinger und die „Schupfawirtin“, die in den Szenekneipen am Dreikönigstag 946 Euro ersingen konnten. „Damit können wir Menschen mit HIV und Aids auch eine Zukunft in München geben“, so Thomas Niederbühl, „und möchten uns bei allen UnterstützerInnen herzlich bedanken!“ p bm

Der Dezember war 2010 einmal mehr der wichtigste Spendenmonat für die Münchener AidsHilfe (MüAH). Insgesamt gingen dort rund um den Welt-Aids-Tag über 62.400 Euro an Spendengeldern ein. Und das nicht nur, weil diesmal die Rekordzahl von rund 10.000 Teddys verkauft wurde. Denn nicht nur an den eigenen, von TV-Prominenz unterstützten Verkaufsständen in der Innenstadt wurde eifrig gesammelt. Zahlreiche Vereine, Unternehmen und Privat-

Move it!
Neujahrsempfang im Sub-Zentrum
16. Januar Mitarbeiter, Förderer und VertreterInnen der Münchner Szene zusammen. Auch heuer waren VertreterInnen der Politik (unter anderem Landtagsabgeordnete Claudia Stamm und die Stadträte Irene Schmitt und Thomas Niederbühl) erschienen. Sub-Vorstand Uwe Hagenberg stellte die wichtigsten Projekte des Zentrums für 2011 vor. Neben den Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen (Ende Oktober) steht heuer der Umzug in die Müllerstraße 14 im Mittelpunkt, der ebenfalls für den Spätherbst geplant ist. Nicht nur organisatorisch, auch finanziell ist der Wechsel in die neuen, größeren Räume eine Belastung für das Zentrum. Auf 250.000 bis 300.000 Euro schätzt man dort die Kosten, die durch Sparmaßnahmen, Spenden und diverse Benefizaktionen erlöst werden sollen. Zwei Vorstandsmitglieder haben sich sogar beim TV-Quiz „Rettet die Million“ beworben, um ihren Verein unterstützen. Wer sich darauf nicht verlassen möchte, kann eine Umzugspatenschaft (Mindestbeitrag 1.000 Euro) übernehmen. Spender ab 25 Euro haben die Möglichkeit, eine von Comiczeichner Ralf König designte Tasse mit exklusivem Umzugsmotiv zu erhalten. Mehr Infos dazu: www.subonline.org p bm

Beim Neujahrsempfang des schwulen Kommunikations- und Kulturzentrums Sub kamen am

Schneller, weiter, engagierter
Wahl zum Sportler des Jahres
testen Sportlerinnen und Sportler des vergangenen Jahres. Wer diesen Titel erringen will, muss mit drei Kriterien punkten: mit sportlichen Erfolgen, sozialem Engagement und sportlicher Fairness. Der erweiterte Vorstand von Team München stimmte in geheimer Wahl über die Sieger ab. Sportler des Jahres wurde Rainer Rohleder (3. von rechts) von der Tischtennissparte im Team München. Er gewann 1x Gold und 2x Bronze bei den Gay Games 2010, ist erfahrenes Mitglied des erweiterten Vorstandes, betreut die Team-MünchenHomepage sowie den Newsletter. Zur Sportlerin des Jahres wurde Anke Günster (2. von rechts) aus der Bowlingsparte von Team München gekürt. Anke gewann Gold bei den Gay Games, ist Spartenvorstand und gilt als faire Sportlerin, die sich nicht zuletzt auch um die Neulinge kümmert. Team des Jahres schließlich wurden die „Korbschlampen“, die HerrenBasketball-Mannschaft von Team München (im Bild). Nach neun Jahren Wettbewerb konnten sie 2010 beim internationalen Turnier in Berlin erstmals einen Sieg feiern. Doch vor allem das soziale Engagement ihrer Mitglieder fiel bei der Wahl ins Gewicht: Die Korbschlampen unterstützen in verschiedenen Gruppen und Vereinen die Münchner Community. p bm
www.leo-live.de

Am 8. Januar ehrte der Multisportverein Team München im Rahmen seiner Neujahrsfeier im Oberangertheater die besten und engagier12 LEO02/2011

Foto: Team München

Foto: Bernd Müller

Foto: MüAH

Rosa Schlitter-Party
Das war HoliGay on Ice 2011

zwischen SENDLINGer Tor und NEW YORK

Zum neunten Mal trafen sich am 14. Januar auf Einladung von EiszauberChef Siegfried Able (Bild) und LEO Pirouettenprinzen und -prinzessinnen auf dem Eiszauber am Stachus

zur schwul-lesbischen Eislaufnacht „HoliGay On Ice“. Mit von der (Schlitter-)Partie: die „High Heels“-ComicDrags und das Team der Präventionsgruppe „Sittenstrolche“. p bm

Buntes Treiben
Sr. Theresia machte Thekendienst im Sub

Foto: Sub

Foto: Klaus-Peter Baaske

Hier wird nicht etwa Faschingsbeginn gefeiert. Vielmehr ist es das Thema eines ganz „gewöhnlichen“ Thekendienstes im Sub – wenn ihn Schwester Theresia vom Orden der Schwestern der perpetuellen Indulgenz verrichtet. Wie viele andere Vereine

auch stellen sie und „ihre Jungs“ sich regelmäßig hinter den Tresen des schwulen Zentrums. Diesmal wurden nicht nur die Gäste umsorgt, sondern dank einen kleines Fasses Freibier auch Spenden für den Umzug des Zentrums gesammelt. p bm

1.622 Euro
erlöste der Weihnachtsbazar zu Gunsten der Münchener Aids-Hilfe.

Schwul, schwungvoll, schwäbisch
Erster Mr. Leather Schwaben gewählt
Zum zweijährigen Bestehen des Ve re i n s „Leder in Schwaben“ fand in dessen Lindauer Stammbar „Why Not?“ am 8. Januar erstmals die Wahl eines Mr. Leather Schwaben statt. Den Titel sicherte sich Dieter, der die Leder- und Fetischszene des Raums Bodensee-AllFoto: Charly Nusser

Wir sagen Danke!
Wir unterstützen die Aids-Hilfe, den Run For Life – und Euch in allen Gesundheitsfragen!

gäu-Schwaben ein Jahr lang repräsentieren wird. Mit dem Bavarian Mr. Leather Thorsten und Theresia Nata Via Maia vom Orden der Schwestern der Perpetuellen Indulgenz waren auch Unterstützer aus München angereist, die auch Spenden für die Aids-Hilfe Bodensee/Oberschwaben e. V. sammelten. Aktuelle Infos zum Verein gibt’s im Gayromeo-Club unter Leder-in-Schwaben, Dieter ist erreichbar unter dem Gayromeo-Profil MLS_2011 oder der Mailadresse [email protected] p bm

Sonnenstr. 33 · 80331 München Tel.: 089/593659 · Fax: 089/5501717 Öffnungszeiten: Mo–Fr 8.30–19.00, Sa 9.00–14.00 e-mail: [email protected]
www.hieristsgesund.de
LEO02/2011 13

www.leo-live.de

Beautiful People

Come [email protected] Wirtshaus zum Isartal

[email protected]

Queer [email protected] am Hochhaus

Pink [email protected]
14 LEO02/2011

Amazonas After Silvester Party

DJanes [email protected]

Garry Klein im Exil

Jennifer [email protected]
LEO02/2011 15

Politik

Unbeliebt, weil schwul?
Foto: Dirk Vonderstraße

Wird homosexuellen Politikern ein Misserfolg besonders angekreidet?
Gesellschaft schon begriffen, dass er weiß, um einigermaßen unbeschadet und ohne große Verleumdungen und Beleidigungen über die Runden zu kommen, kann er nur als Paar auftreten.“ Darum habe er nach seinem Coming-out an der Seite seines Partners „nie auch nur annähernd den Eindruck erweckt, ein lebensfroher Mann zu sein, der auch noch Spaß hat am Sex mit anderen Männern“. Alles an Westerwelle sei „kalkuliert und kontrolliert. Seine Homosexualität bot ihm die Möglichkeit, sich auch mal offen zu zeigen, quasi menschlich und mitmenschlich, aber er hat diese Chance nicht genutzt.“ Gemeinerweise hatte der „Focus“ ein großes Interview mit dem Außenminister geführt, ohne ihn nach dem in der selben Ausgabe erscheinenden Raddatz-Beitrag zu befragen. Es blieb so unter anderem dem „Tagesspiegel am Sonntag“ vorbehalten, beim Betroffenen nachzuhaken. „Ich glaube, dass der größte Teil der Deutschen mein Privatleben respektiert. Dass es auch andere gibt, damit muss ich zurechtkommen. Vielleicht bin ich auch deshalb eine Kämpfernatur, weil ich mein Leben lang kämpfen musste“, antwortete Guido Westerwelle auf eine entsprechende Frage, um direkt aufs große Ganze zu schwenken. „Politisch geht es im Kern ja auch nicht um mich, sondern um die FDP. Wir werden angegriffen, damit der Weg für Linksbündnisse in Deutschland frei wird.“ Ein Pfeifen im Walde? In den Reihen seiner sich in den letzten Wochen und Monaten so meinungsfreudig gebenden Partei blieb es in dieser einen bestimmten Frage jedenfalls merkwürdig still … p to
www.leo-live.de

Der größte Teil der Deutschen respektiere sein Privatleben, glaubt Guido Westerwelle welles lautes, demonstratives, Marketinggetriebenes Auftreten. Dadurch verletzt er über Parteigrenzen hinweg bürgerliches Stilempfinden. Dadurch hat er sich über die Jahre verbraucht.“ In dasselbe Horn stieß die Grünen-Politikerin Barbara Steffens: „Ja, es existiert nach wie vor ein schwulen- und lesbenfeindliches Klima in unserer Gesellschaft“, so die für die Belange der Community maßgeblich zuständige NRW-Emanzipationsministerin. Aber: „Wenn Westerwelle endgültig stürzt, dann stürzt er über Westerwelle. Über seine Inszenierung als Typus ‚eitler allwissender Mann‘, der mit Wortgewalt oder einfach nur autoritär versucht, die eigenen Schwächen zu überdecken, anstatt sie offen einzugestehen.“ Wenn Westerwelle auf Beistand aus der Community gehofft hatte, musste er sich spätestens nach Lektüre der „taz“ getäuscht sehen. Elmar Kraushaar widmete dem FDP-Chef eine Sonderausgabe seiner langjährigen Kolumne „Der homosexuelle Mann“. „Guido Westerwelle gehört zu den Homosexuellen, die nicht homosexuell sein wollen“, urteilte der Autor. „Aber so viel hat er von der Lage des Homosexuellen in dieser

Lange wurden die politischen Totenglöckchen nicht mehr so andauernd geläutet wie aktuell für Guido Westerwelle, und ein Ende ist nicht abzusehen. Die Vehemenz der Kritik am FDP-Chef und Vizekanzler könnte auch mit dessen Homosexualität zu tun haben, mutmaßte der Literaturkritiker Fritz J. Raddatz im „Focus“ und löste damit eine erneute Welle von Kommentaren zur Bedeutung von sexueller Orientierung in der Politik aus. Habe ein Politiker Erfolg, dann sei er „zuerst einmal Bürgermeister; und dann, wer weiß, vielleicht auch schwul“, schrieb Raddatz in einem Aufsatz für das Nachrichtenmagazin in Anspielung auf Berlins Regierenden Klaus Wowereit und seinen Hamburger ExKollegen Ole von Beust. „Hat ein Politiker den nachweisbaren, mit seinen Vorgängern vergleichbaren Erfolg nicht – dann ist er zuerst einmal schwul, und dann vielleicht noch, leider, Außenminister.“ Allerdings: „Man kann es erschnuppern, beweisen kann man es nicht.“ Westerwelles offen gelebtes Schwulsein sei „nicht der eigentliche Grund für seinen Niedergang“, widersprach Chefredakteur Ulrich Reitz in seinem Leitartikel für die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“. „Es ist Wester16 LEO02/2011

Tauwetter in Uganda?
Vor den Präsidentschaftswahlen sorgt ein Urteil für Aufsehen
ten Herbst kam es zu einem medialen SuperGAU. Das Massenblatt „Rolling Stone“ (nicht zu verwechseln mit dem Musikmagazin) veröffentlichte Anfang des letzten Oktobers eine Liste der „Top 100 Homosexuellen“ mitsamt Namen und Adressen. Mindestens vier Menschen auf der Liste wurden daraufhin physisch bedroht, Nur auf internationalen Druck hatte Präsident Yoweri Museveni die Beratung manche von ihder umstrittenen Vorlage ausgesetzt nen entgingen Vor knappen anderthalb Jahren brachte David nur knapp dem Bahati einen Gesetzentwurf ins Parlament, das Tod und gingen in den Untergrund. Zuvor hatte sein Land auf einen Schlag auf die weltpolitische die Zeitung schon mehrfach die Fotos von insgeLandkarte beförderte. Praktizierende Homosexusamt mehr als 20 angeblichen Schwulen veröfelle sollten mit lebenslanger Haft, in besonders fentlicht, Höhepunkt der Kampagne war der Aufschweren Fällen sogar mit der Todesstrafe belegt ruf eines evangelikalen Priesters, Schwule und werden. Auf internationalen Druck suspendierte Lesben zu exekutieren. „Hängt sie!“, prangte als Präsident Yoweri Museveni die weitere BeraSchlagzeile über dem Artikel. tung der Vorlage. Erst seit jüngster Zeit mehren Drei ebenfalls vom Blatt angeprangerte Mitsich noch vage Zeichen, dass sich die Lage der glieder der Aktionsgruppe Sexual Minorities Schwulen und Lesben langsam bessern könnte. Uganda (SMUG) zogen vor Gericht – mit überraHomosexualität, weibliche wie männliche, gilt in schendem Erfolg: Der zuständige Richter urteilte dem ostafrikanischen Land als strafbar. Im letzam 3. Januar, kein Medium des Landes habe das
Foto: UN Photo/Aliza Eliazarov

Recht zum Outing, die Offenlegung der Identität von (vermeintlichen) Schwulen und Lesben verstoße gegen den in der Verfassung garantierten Schutz der Privatsphäre. Den Klägern wurde ein Schmerzensgeld in Höhe von umgerechnet etwa 500 Euro zugesprochen, der „Rolling Stone“ hatte die Kosten des Verfahrens zu tragen. Man sei glücklich darüber, „dass die ugandische Justiz unabhängig ist“, bekundete SMUG-Geschäftsführer Frank Mugisha im Telefoninterview mit dem USMagazin „The Advocate”. Die Regierung sei nun gefordert, Homosexualität zu entkriminalisieren. In der Politik deutet sich ein Tauwetter an. Das Land wählt am 18. Februar einen neuen Präsidenten. Kizza Besigye gilt als der wichtigste Herausforderer des amtierenden Staatsoberhaupts Yoweri Museveni. In einer vor Publikum aufgezeichneten Podiumsdiskussion deutete er am 10. Januar an, eine von ihm geführte Regierung könnte den Bann zu Fall bringen. Die Polizei habe dringendere Aufgaben als die Verfolgung von Homosexuellen. Besigye schränkte allerdings sogleich ein, er spreche nur für sich und nicht für sein aus vier Parteien bestehendes Oppositionsbündnis. Der Abgeordnete David Bahati hofft derweil unverdrossen, dass seine Vorlage doch noch geltendes Recht wird. Im Dezember auf US-Visite verteidigte er sein Vorhaben im Interview mit der (offen lesbisch lebenden) Moderatorin Rachel Maddows. „Ich mache keine Hasskampagne, ich hasse Schwule nicht, ich liebe sie, aber ich muss unsere Kinder beschützen, die zu dieser Praktik rekrutiert werden.“ Beweise für seine These konnte Bahati gleichwohl auch auf hartnäckige Nachfrage nicht beibringen. p to

News

Kauder gegen Homo-Eltern
Berlin – Noch im alten Jahr sprach sich der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in der „Berliner Zeitung“ klar für ein Verbot der Präimplantationsdiagnostik (PID), also einer Gendiagnose vor einer künstlichen Befruchtung, aus. Ebenso deutliche Worte fand Volker Kauder für den Kinderwunsch von schwulen und lesbischen Paaren. „Es kommt nicht so sehr darauf an, ob die Erwachsenen als glückliche Familie leben wollen. Ich glaube nicht, dass sich Kinder wünschen, in einer homosexuellen Partnerschaft aufzuwachsen.“ Kauders Worte seien „eine Beleidigung und Herabsetzung aller homosexuellen Eltern“, reagierte Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der Bundestags-Grünen. „Tausende Kinder und Jugendliche leben in Deutschland glücklich mit ihren lesbischen oder schwulen Eltern.“ In der Forderung nach einem Verbot der PID stimmt Beck gleichwohl mit Kauder überein, „gerade weil wir keine Selektion von richtigen und falschen Kindern, keine Selektion und Manipulation von menschlichen Leben wollen“.

verurteilt. Anders als bei vergleichbaren Papieren aus den letzten zehn Jahren gehört eine Todesstrafe aufgrund der „sexuellen Orientierung“ nicht mehr zu den angeprangerten Menschenrechtsverletzungen. Am 21. Dezember entschloss sich die Vollversammlung dann doch, die Tötung von Menschen wegen ihrer „sexuellen Orientierung“ wieder ausdrücklich zu verurteilen. Die USA hatten den entsprechenden Änderungsantrag mit Unterstützung von Südafrika und Staaten aus Europa, Lateinamerika und der Karibik eingebracht. In mehr als 70 Staaten wird Homosexualität als Verbrechen geahndet.

den auch von spanischen Elternverbänden als „unchristlich“ kritisierten Unterrichtseinheiten werden Konfliktfelder wie Abtreibung, Scheidung und Homosexualität offen thematisiert.

Navy-Captain gefeuert
Washington – Der am 21. Dezember mit der Unterschrift von US-Präsident Barack Obama vollzogene Stimmungsumschwung nach der Abschaffung von „Don’t ask, don’t tell“ hat ein erstes Opfer gefordert. Am 4. Januar suspendierte die Führung der Navy Captain Owen Honors vom Kommando der USS Enterprise. Zum Verhängnis gerieten dem Offizier kurz zuvor enthüllte Auftritte in schwulenfeindlichen Videos, die 2006 und 2007 im Bordfernsehen des Flugzeugträgers gesendet worden waren. Honors, zu diesem Zeitpunkt Zweiter in der Hierarchie an Bord, hatte hier gemeinsam mit Kameraden unter anderem verbal gegen Schwule vom Leder gezogen sowie Duschszenen und Masturbationshandlungen simuliert. Derweil haben Interessenverbände von Transgendern darauf hingewiesen, dass sie nach wie vor vom Militärdienst ausgeschlossen sind. Bislang haben nur sieben Staaten – Kanada, Großbritannien, Spanien, Israel, Tschechien, Thailand und Australien – ihre Streitkräfte ausdrücklich auch für Transgender geöffnet.  p to
LEO02/2011 17

„Aufklärung als Angriff“
Vatikanstadt – In seiner traditionellen Neujahrsansprache an die im Vatikan akkreditierten Diplomaten kritisiert Papst Benedikt XVI. die sexuelle Aufklärung von Jugendlichen. „Angesichts des erneuten Angriffs auf die Religionsfreiheit von Familien in bestimmten europäischen Ländern, in denen die Teilnahme an Aufklärungskursen und Lebenskunde verlangt wird, kann ich nicht schweigen“, erklärte der Pontifex und nahm damit Bezug auf einen Streit der Kurie mit der spanischen Regierung über die Einführung von Lebenskunde-Kursen an den Schulen. Sie predigten „eine gegen den Glauben und die Vernunft gerichtete Lehre“, erklärte Benedikt XVI. In

UNO-Rolle vorwärts
New York – Wechselbad bei den Vereinten Nationen: Die Vollversammlung hatte am 17. November eine Resolution verabschiedet, die willkürliche Hinrichtungen aufs Schärfste
www.leo-live.de

FEBRUAR 2011

Jubiläum für den Regenbogen-Bär
Der 25. Teddy Award in Berlin
auf anderen A-Festivals hatte es bis dato kaum gegeben. Der Name „Teddy“ entstand als Anspielung auf die Silbernen und Goldenen Bären, die offiziell während der Berlinale vergeben wurden – jeweils einen Tag nach dem schwul-lesbischen Pendant. Die ersten Preisträger 1987 hießen Pedro Almodóvar („Das Gesetz der Begierde“) und Gus Van Sant (beste Kurzfilme), und für beide waren es mit die ersten internationalen Auszeichnungen, die sicherlich auch nicht unwesentlich dazu beigetragen haben, ihren Werken eine breitere Aufmerksamkeit angedeihen zu lassen. Im fünften Jahr seines Bestehens wurde der Teddy 1992 schließlich vom Organisationskomitee der Berlinale anerkannt und gehört seitdem auf die Liste der offiziell dort vergebenen Preise. Moritz de Hadeln, unter dessen Festivalleitung der Preis etabliert wurde, erhielt 2001 einen Spezial-Teddy für sein Engagement. Auch sein Nachfolger Dieter Kosslick lässt es sich meist nicht nehmen, bei den Verleihungen zumindest kurz vorbeizuschauen. Seine Relevanz hat der queere Filmpreis im Laufe der Jahre jedenfalls nicht eingebüßt. Zu den weiteren prominenten Preisträgern gehören Derek Jarman, François Ozon, Jochen Hick und Eytan Fox, die Popularitätsschübe in ihren Karrieren sicherlich auch auf den Teddy zurückführen können. Auch 2011 wird die Teddy-Award-Zeremonie in der Haupthalle des Berliner Flughafens Tempelhof dem talentierten Nachwuchs und den alten Hasen die verdiente Plattform bieten, sich und ihre Arbeit der Filmwelt zu präsentieren. Mehr dazu in der nächsten Ausgabe. p Frank Brenner

Beautiful Thing
Wer diesen Film noch nicht kennt oder viel zu lange nicht mehr gesehen hat, sollte das schleunigst nachholen! Völlig zurecht gilt BEAUTIFUL THING als schönster, rührendster, wichtigster, ernsthaftester ComingOut-Film überhaupt, seit er 1996 zum ersten Mal die Herzen der Kinozuschauer eroberte. Augsburg 21.02.2011 · 20.00 Uhr München 18.02.2011 · 21.00 Uhr Im Februar 2011 findet zum 25. Mal die Verleihung der Teddy-Awards in Berlin statt. Seit 1987 werden dort im Rahmen der Berlinale Jahr für Jahr Filme aus dem Wettbewerbsprogramm des renommierten Internationalen Filmfestivals ausgezeichnet, die auf die eine oder andere Weise eine queere Thematik vorzuweisen haben. Manfred Salzgeber und Wieland Speck, die den Preis initiiert haben, wollten damit die Sichtbarkeit schwul-lesbischen Filmschaffens auf internationaler Ebene erhöhen. Queere Filmfestivals oder einen vergleichbaren Preis

FEBRUAR 2011

Von Müttern und Mordgedanken
„I Killed My Mother“ von Xavier Dolan
Gerade mal 21 Jahre alt ist Xavier Dolan, der mit „I Killed My Mother“ ein beeindruckendes Regiedebüt vorlegt, zudem hat er das Drehbuch geschrieben, den Film produziert und die Hauptrolle übernommen. Als Hubert Minel, ein 16-jähriger Schüler in der kanadischen Provinz Québec, tötet er im Film seine Mutter auf symbolische Weise, indem er sie vor seiner Lehrerin für tot erklärt. Gründe für diesen drastischen Schritt hat Hubert genug, denn mit der allein erziehenden Chantale (Anne Dorval) liegt er ständig im Streit – über ihre grausige Kleiderwahl, ihre kitschige Einrichtung oder Huberts Bedürfnis nach Unabhängigkeit. Chantale erfährt von Huberts Lüge aus dritter Hand, genauso wie vom Schwulsein ihres Sohnes, der mit seinem Klassenkameraden Antonin (François Arnaud) liiert ist. Beides heizt das Familienduell weiter an, das schließlich darin gipfelt, dass Hubert ausreißt und bei seiner Lehrerin beziehungsweise bei Antonin Unterschlupf findet. Das spannende Coming-of-Age-Drama wirkt wie aus einem Guss und für ein Erstlingswerk erstaunlich reif. Inhaltliche Parallelen zu Dolans realen Familienverhältnissen werden im Nachspann ausdrücklich dementiert, weswegen man das Einfühlungsvermögen, mit dem der junge Filmemacher hier die verbalen Auseinandersetzungen zwischen den Generationen schildert, nur noch mehr wertschätzen muss. Die Originalität der Dialoge fesselt genauso wie das überzeugende Spiel sämtlicher Beteiligter. mmmmmm I Killed My Mother. Kanada 2009, 100 Min., Regie Xavier Dolan, mit Xavier Dolan, Anne Dorval, Suzanne Clément u. a., Filmstart Donnerstag, 3. Februar p Frank Brenner
www.leo-live.de

Bloomington
Als Collegestudentin Jackie die Gerüchte über ihre umwerfend gut aussehende Professorin Catherine Stark hört, wird sie hellhörig: eine Ladykillerin? Eine lesbische Verführerin? Sie kann gar nicht erwarten, sie kennen zu lernen. Als es passiert, ist es bei beiden Liebe auf den ersten Blick – und die verbotene Affäre nimmt ihren Lauf. Augsburg 28.02.2011 · 20.00 Uhr München 25.02.2011 · 21.00 Uhr

www.Gay-Filmnacht.de www.L-Filmnacht.de
Karten: www.CinemaxX.de
Mit freundlicher Unterstützung durch LEO

Ein Täter ist ein Täter ist ein Opfer
Philip Kochs Jugendknastdrama „Picco“
„Picco“ nennen sie in der Knastsprache die Neuen, die sich zunächst einmal an die Hackordnung hinter Gittern gewöhnen und sich im Gefängnis zu behaupten lernen müssen. Kevin (Constantin von Jascheroff) ist der „Picco“ in der Vier-Mann-Zelle einer Jugendvollzugsanstalt. Schon schnell wird ihm eingebläut, dass er ein Opfer ist, wenn er nicht auch im Knast weiterhin der Täter bleibt – derjenige also, der den längeren Atem hat, der die anderen psychisch und physisch unterdrückt und drangsaliert. Die jungen, testosteronstrotzenden Männer sind ständig damit beschäftigt, ihre Reviere zu markieren, um nicht am rauen Alltag in der Zelle zu zerbrechen. Juli (Willi Gerk) wurde auf dem Strich verhaftet. Das prädestiniert die „Schwuchtel“ geradezu, in die Opferrolle gedrängt zu werden. Denn mit seiner Unterdrückung, auch durch Vergewaltigung, können sich die anderen als wahre Männer definieren, bitter benötigte Trennlinien ziehen und sich gleichzeitig auch noch sexuell abreagieren. Philip Kochs Filmhochschul-Abschlussfilm ist die intensive Bebilderung äußerst authentisch wirkender Ereignisse in einem Jugendknast, wie sie immer mal wieder durch die Nachrichten geistern. Folterskandale und Selbsttötungen sind keine Randerscheinungen, sondern systembedingt, so Kochs unverblümte Bilanz. Obwohl er das alles auf sehr nüchterne Weise schildert, dürfte mancher Zuschauer einige Szenen nur schwer ertragen können. Ein Gefängnisdrama, das mit Tabus bricht und lange nachwirkt. m m m m m m p fb Picco. Drama, Deutschland 2010, 105 Min., Regie Philip Koch, mit Constantin von Jascheroff, Frederick Lau u. a., Filmstart Donnerstag 3. Februar

Das lesbischwule Kultkino

Februar 2011
07.02. From Beginning to End
OmU – In Brasilien sorgte die kontroverse Liebesgeschichte zwischen zwei Halbbrüdern für einen ordentlichen Skandal, dabei ist das Thema von Regisseur Aluizio Abranches durchaus sensibel inszeniert. Francisco und Tomás sind schon als kleine Kinder unzertrennlich, können auch als Mittzwanziger nicht voneinander lassen und teilen Wohnung und Bett. Bis Tomás als Profischwimmer für drei Jahre zum Olympiatraining nach Russland soll …

14.02. Das verrückte Liebesleben des Simon Eskenazy

Detailreiches Transgender-Porträt
„To Die Like a Man“ von João Pedro Rodrigue
João Pedro Rodrigues gehört derzeit sicherlich zu den herausragendsten Regisseuren Portugals. Seine Filme („O Fantasma“, „Two Drifters“) zeichnen sich durch eine beeindruckende Bildsprache, ungewöhnliche Sujets und abrupte Wechsel in ihrer Tonalität aus. All diese Charakteristika finden sich auch in seinem dritten Langspielfilm „To Die Like a Man“, in dem er einen alternden Transsexuellen in den Mittelpunkt stellt. Tonia (Fernando Santos) bedient seit 20 Jahren als Travestiekünstler das Klischee der Transe im Fummel. Gerne wäre er eine richtige Frau, doch über Silikonbrustimplantate, die ihm zunehmend Verdruss bereiten, ist er noch nicht hinausgekommen. Probleme hat er auch mit seinem jungen Liebhaber Rosário (Alexander David), der durch seine Drogensucht oft unberechenbar ist. Die Situation verschärft sich, als Zé Maria (Chandra Malatitch), Tonias Sohn aus einer früheren Beziehung mit einer Frau, unvermittelt nach Jahren vor seiner Tür steht und um Hilfe bittet. Rodrigues stellt die Sehgewohnheiten seines Publikums auf die Probe, wenn er sein Erzähltempo drosselt, mit teilweise minutenlangen statischen Einstellungen, und streng durchkomponierte Bilder präsentiert. Ein Zuschauer, der sich auf diese stilistischen Mittel einzulassen bereit ist, wird hier mit einem detailreich entworfenen Porträt eines Transgenders belohnt, das im Laufe seiner gut zweistündigen Spielzeit die unterschiedlichsten Facetten offenbart und viel Platz für Interpretationen lässt. mmmmmm To Die Like a Man. Drama, Portugal 2009, 133 Min., Regie João Pedro Rodrigues, mit Alexander David, Goncalo Ferreira u. a., Filmstart Donnerstag 3. Februar

OmU – Eine wunderbar meschugge Komödie aus Frankreich: Simon Eskenazy ist weltbekannter Klezmer-Musiker, geschieden und schwul. In Paris nicht weiter der Rede wert, bis sich Simon auf einen OneNight-Stand mit Naïm einlässt, einem hübschen muslimischen Crossdresser. Als sich plötzlich seine herzkranke Mutter und die Ex-Frau aus New York bei ihm einquartieren und Naïm als Pflegerin Habiba auftaucht, ist das Chaos perfekt

21.02. Mal was Anderes – Diverso da chi?
OmU – Was passiert, wenn ein offen schwuler Mann in einer erzkonservativen norditalienischen Stadt als Bürgermeister kandidiert – und sich dabei in seinen Wahlkampf-Manager verliebt und dieser … eine Frau ist? Wie werden die Wähler reagieren, wie die politischen Gegner, was sagt sein Lebensgefährte dazu? Und wie, und vor allem für wen, wird sich am Ende sein Herz entscheiden? Turbulente Liebeskomödie à la „Männer al dente“.

28.02. Die Jungs vom Bahnhof Zoo
Straßenstrich. Verachtet, stigmatisiert, kriminalisiert: Stricher! In seinem Dokumentar film stellt Rosa von Praunheim aufwühlende authentische Lebensgeschichten von fünf Strichern in den Mittelpunkt, begleitet von Interviews mit Sozialarbeitern, Wirten von Stricherkneipen und Freiern.

Banale Alltäglichkeit
„I Shot My Love“ – eine israelisch-deutschen Liebe von Tomer Heymann
Der israelische Dokumentarfilmer Tomer Heymann wurde mit seinem Film „Paper Dolls“ 2006 zu den Internationalen Filmfestspielen in Berlin eingeladen. Dort machte der schwule jüdische Filmemacher bei einer Party die Bekanntschaft mit dem deutschen Tänzer Andreas Merk. Die beiden verliebten sich ineinander und bauten ihre Beziehung im Laufe der Jahre aus. Heymann scheint quasi mit der Kamera in der Hand auf die Welt gekommen zu sein, denn schon seit seiner Jugend ist er geradezu besessen davon, all seine Erlebnisse auf Film festzuhalten. So auch die Liaison mit Andreas, von der er insbesondere die privatesten Momente in Bild und Ton einfängt. Wesentlich häufiger richtet er sein Objektiv auf seine 65-jährige Mutter Noa. Sie begleitet er zu Hüft- und Beinoperationen ins Krankenhaus, sie befragt er zu seiner Beziehung zu einem Deutschen und ihren Vorbehalten dazu. Und er hält auch drauf, wenn sie in Tränen aufgelöst Abschied von ihrem ältesten Sohn nimmt, der in die USA zurückreist. Das Ganze wäre erschreckend banal in seiner weitgehend uninteressanten Alltäglichkeit, wäre es dazu nicht auch noch pietätlos. mmmmmm p fb I Shot My Love. Doku, Israel 2010, Regie Tomer Heymann, mit Noa Heymann, Andreas Merk, Tomer Heymann, Filmstart Donnerstag 20. Januar
www.leo-live.de

präsentiert von
• jeden Montag 21:15h • m Atelier-Kino, Sonnenstr. 12 i (U Sendlinger Tor oder Karlsplatz) • Kartenvorbestellung: Tel. 59 19 18 LEO06/2010

19

Musik

Grenzüberschreiter
Countertenor Andreas Scholl im Gespräch
nug sein könnte. Ganz zu Anfang meiner Karriere kam es vor, dass jemand im Publikum gelacht oder komisch geguckt hat, aber das hat mich nicht in meiner Ehre gekränkt oder persönlich getroffen. Wenn, dann war ich nur sauer, weil es mich ablenkte. Auf Ihrem neuen Album haben Sie Henry Purcells „Cold Song“ Klaus Nomi gewidmet, der 1983 an Aids verstarb. Wann sind Sie ihm zum ersten Mal begegnet? Ich erinnere mich, dass zu der Zeit, als es beim Fernsehen nachts noch Programmschluss gab, RTL zum Schlussabspann immer Klaus Nomis „Cold Song“ spielte. Ich habe das gehört, ohne zu wissen, wer oder was das ist. Jahre später bekam ich von einem Freund eine CD geschenkt und konnte das Lied einem Sänger zuordnen. Erst war mir das etwas unheimlich. Das Cover mit seinem weißgeschminkten Gesicht war sehr artifiziell und extrovertiert. Ich kann aber nur jedem empfehlen, sich auf Youtube die wenigen Aufzeichnungen seiner TV-Auftritte anzuschauen. Er war eine große Künstlerpersönlichkeit und ist leider viel zu früh verstorben.
Foto: Decca

singen zu lassen? Die meisten Hauptrollen in den Barockopern waren für Kastraten geschrieben. Es gab die Tradition, Knaben mit besonders schönen Stimmen zu kastrieren, in der Hoffnung, dass diese Stimmen ohne Stimmbruch erhalten bleiben. Ein Viertel von ihnen ist nach der Operation bereits verstorben. Das ist ein ganz grausames Kapitel der Musikgeschichte, das uns aber unglaublich schöne Musik beschert hat. Sie waren auch damals schon Grenzüberschreiter. Weil keiner festen Geschlechterrolle zuzuordnen, waren sie einfach nur: Mensch. Sind Schwule die besseren Countertenöre? Immerhin sind die Großen des Fachs von Jochen Kowalski bis David Daniels alle offen schwul. Wenn das so wäre, dann hätten wir es mit einer Art musikalischer Travestie zu tun, mit der man die eigene Weiblichkeit ausdrücken wollte. Als Lehrer begegne ich allerdings sehr vielen jungen Sängern, denen es ein unglaubliches Anliegen ist, Countertenor zu singen, eben weil sie schwul sind. Da vermischen sich dann Selbstfindung und musikalische Ausbildung. Mein Gesangslehrer Richard Levitt, der selbst schwul ist, hasst das. Er sagt: „Entdecke in deiner Stimme später, was immer du willst, aber erst mal lerne, gescheit zu singen.“ Wir müssen primär Sänger sein. Wenn’s dann passt und man durch den Gesang beispielsweise auch das eigene Schwulsein ausdrücken kann: Herzlichen Glückwunsch, wunderbar! Interview: Axel Schock Andreas Scholl singt im Rahmen der Gala zugunsten der Deutschen Aids-Stiftung Purcells „Cold Song“ im Gedenken an Klaus Nomi. TV-Ausstrahlung: 3sat, Samstag, 12. Februar 2011, 20:15 Auf CD: Andreas Scholl und die Accademia Bizantina, „O Solitude“ (Decca/Universal)

Mit ihren Stimmen schwingen sie sich in Höhen hinauf, in die sonst nur Sopranistinnen vordringen. Countertenöre wie Andreas Scholl werden deshalb oft wie Zirkusattraktionen und sexuelle Zwischenwesen bestaunt Andreas, war Ihnen bei Ihrer Ausbildung zum Countertenor bewusst, dass Sie sich zeitlebens erklären müssen? Keineswegs. Ich kam aus einem Dorf, da war alles so bodenständig und gesund. Ich hatte dort auch nie Probleme mit meiner Selbstfindung oder Zweifel, dass ich wegen meiner hohen Gesangsstimme nicht männlich ge-

Welche Wirkung hat der Countergesang in der klassischen Musik auf die Zuhörer? Das ist ein essenzieller Punkt. Warum ist ein Publikum davon fasziniert, beispielsweise eine Heldenrolle wie Händels Julius Cäsar ausgerechnet von einem Mann mit hoher Stimme

20

LEO02//2011

www.leo-live.de

Gay Culture
Foto: Jan Wandrag

31. Filmfestival Max Ophüls Preis Filmpreis des saarländischen Ministerpräsidenten

„Hercules & Love Affair“ im Interview
Bands damals in Amerika gar nicht so bekannt waren, hat mich ihr Sound fasziniert, eben weil er so synthetisch war. Computer spielen die Musik und Menschen singen dazu. Das hat sich für mich unheimlich nach Zukunft angehört. Auf dem neuen Album gibt es unter anderen eine Piano-Coverversion des Pet Shop BoysHits „It’s alright“ … was eigentlich ein Original von Marshall Jeffersons Sterling Void, den amerikanischen House-Pionieren, ist. Ich kaufte die Platte im Laden eines Freundes, und die Pianoversion ist so etwas wie eine Erinnerung an ihn und eine Art angemessener Abschied für eine großartige Ära. Außerdem wollte ich zeigen, dass der Song mehr als ein luftiges House-Stück ist, nämlich ein richtiger Popsong mit bedeutungsvollem Text. Es gibt viele schwule Künstler, die besonderen Wert darauf legen, dass sie in erster Linie Künstler sind, und den schwulen Aspekt ihres Lebens nicht betonen wollen. Wie siehst du das? Für mich war es immer wichtig, so etwas wie die schwule Kultur zu verfechten. Ich empfinde es als großes Glück, dass ich so früh mit kultivierten schwulen Männern zu tun hatte. Ich habe dadurch viel über mich und meine Identität als Schwuler gelernt. Sich frei zu fühlen, seine Scham zu verlieren und Probleme zu überwinden sind auch wichtige Themen in meinen Songs. Und ich finde, unsere Musik hat eine gewisse Sensibilität. Keine Ahnung, ob man das als schwul bezeichnen kann, aber ich denke, dass mich meine Entwicklung für gewisse Dinge sensibilisiert hat. Gender-Themen waren mir immer wichtig, ich verstecke auch nicht die schrillen Seiten, das sind alles gute Dinge. Ich schrecke also definitiv nicht vor dem schwulen Aspekt meiner Musik zurück! p bjö Das Album „Blue Songs“ von Hercules and Love Affair erscheint am 29. Januar bei Cooperative/Universal. inlovewithhercules.com Live sind sie am Freitag, 25. Februar, 20:00, im Kongressgarten München, Theresienhöhe 15 (Kleiner Saal) zu sehen.

31. Filmfestival 31. Filmfestival Bernhard Wicki Max Ophüls Preis Max Ophüls 2010 Filmpreis Preis Filmpreis des saarländischen Filmpreis des saarländischen Nachwuchspreis Ministerpräsidenten Ministerpräsidenten

31. Filmfestival Bernhard Wicki Bernhard Preis Max OphülsWicki Filmfest Oldenburg Filmpreis 2010 FilmpreisIndependence Award des saarländischen GermanFilmpreis 2010 Nachwuchspreis Nachwuchspreis Ministerpräsidenten

Bernhard Wicki Filmfest Cannes 2010 Festival de Oldenburg Filmfest Oldenburg 2010 GermanFilmpreisfür die Award Independence Nominiert German Independence Award Nachwuchspreis Camera d´ Or

Festival de Cannes AWARD GERMAN INDEPENDENCE2010 Filmfest Cannes 2010 Festival de Oldenburg Nominiert für die - BESTER DEUTSCHER Award German Independence FILM Nominiert für die Camera d´ Or (Filmfest Oldenburg 2010) Camera d´ Or

EIN FILM VON

PHILIP KOCH
WALKER + WORM FILM

GERMAN INDEPENDENCE AWARD Festival de Cannes AWARD GERMAN INDEPENDENCE2010 - BESTER DEUTSCHER FILM Nominiert für die - BESTER DEUTSCHER FILM (Filmfest Oldenburg 2010) Camera d´ Or (Filmfest Oldenburg 2010)

Wie Phoenix aus der Asche stieg 2008 das erste Album der New Yorker Formation Hercules and Love Affair empor: ein raffinierter Mix aus fast schon nostalgischen DiscoSounds und 80er-House-Feeling, der Kritiker überzeugte und die IndieDancefloors mit der Single „Blind“ im Sturm eroberte. Mastermind hinter Hercules ist DJ und Songschreiber Andy Butler, der sich im Interview auch an seine ersten DJ-Gigs als 15-Jähriger in einer Lederbar in Denver erinnert. Wer oder was ist eigentlich „Hercules and Love Affair“? Wir sind eine Art Projekt. Meine Freunde, zu denen eben auch Antony von den „Johnsons“ und die anderen Musiker des ersten Albums gehörten, haben als Sänger mitgewirkt. Gerade Antony habe ich viel zu verdanken, weil er bei so vielen Songs mitgesungen hat. Aber trotz seiner Präsenz ist „Hercules“ mein Projekt und so soll das in Zukunft auch sein. Deine ersten DJ-Gigs waren in einem schwulen Lederclub. Dann hattest du also ein frühes Coming-out? Ja, mit 15 in Denver, Colorado. Ich habe dort eine Gruppe sehr kultivierter Schwuler kennen gelernt, die Ahnung von guter Musik, guten Filmen und guter Kunst hatten. Von denen habe ich viel gelernt und sie haben mich in meiner Kreativität unterstützt. Das war echtes Glück! Was hast du damals gespielt? Das war alles noch sehr undefiniert, viel House von Todd Terry und 80er Synthiepop von Yazoo oder Depeche Mode. Obwohl diese europäischen
www.leo-live.de

FBW Deutsche Film- und Medienbewertung - Prädikat besonders wertvoll

„Ein schlichtweg großartiger Film“

GERMAN INDEPENDENCE AWARD - BESTER DEUTSCHER FILM (Filmfest Oldenburg 2010)

„Der mit Abstand packendste deutsche Film des Jahres...“
programmkino.de

AB 03. FEBRUAR 2011 IM KINO

Bester frankophoner Film Lumière

Prix Regards Jeunes Cannes

Preis der Arthouse-Kinos Cannes

Bester kanadischer Film Vancouver

»Hubert liebt Antonin. Mama ist peinlich.«

I KILLED MY MOTHER
Ein Film von XaviEr Dolan

I-KILLED-MY-MOTHER.DE

i Ab 3. 2.

m Kino

!

LEO02/2011
mother_93x127.indd 1

21
21.01.2011 13:44:34 Uhr

Buch

Obsessionen
Mein schwules Auge 7
Obsessionen? Wenn man sich durch die Seiten mit ihren Fotos, bunten Bildern, Gedichten und Prosatexten treiben lässt, stellt man schnell fest, dass sich schwuler Sex offensichtlich gerne obsessiv gestaltet. Wen wundert also, dass sich sämtliche Fetische von Leder, Gummi, Haare, Muckis, Wäsche (sauber & dirty), Military, Bondage bis hin zum hageren Knabenkörper ein Stelldichein geben? Im Zentrum in all seiner Pracht und Vielfalt natürlich des Mannes liebstes Spielzeug, sein Schwanz. Ficken, Abspritzen und hier vor allem: Pissen. Also doch: Obsessionen! Dass man dies lyrisch angehen kann wie Mario Wirz und Thomas Luthardt oder mit derben Fotos wie Slava Mogutin und „Lichtreich“, witzig wie Matthias Herrmann und Etienne Zerah oder bierernst wie die eher theoretischen Texte von Christoph Klimke oder Dino Heicker überrascht nicht, ist aber immer wieder erfrischend. Dazu: orgiastische Wimmelbilder und LustMord-Fantasien. Also doch: Obsessionen. p rgk Rinaldo Hopf und Axel Schock (Hg.): Mein schwules Auge 7. Kartoniert, 320 Seiten, 15,50 Euro, erschienen im Konkursbuch Verlag

Eine Tunte von Welt
Fritz J. Raddatz packt aus
Tagebücher sind wie ein Blick ins Schlafzimmer: Man zieht sich aus und meist alle anderen mit. Und Fritze (unter uns Schwestern: eine Tunte von Welt!) langt kräftig zu: Geistesgrößen wie Hans Mayer sind geldgierig, verlogen und verräterisch, Hubert Fichte ein Hochstapler, Hochhuth so eitel, dass er „noch inmitten des schwappenden Eiswassers im Salon der untergehenden Titanic lesen“ würde. Doch seine Bosheiten und Affären unterhalten (ausführlich: Rudolf Nurejew, knapper: Allen Ginsberg oder studentische No Names). Seine (Selbst-)Reflexionen sind oft überraschend und stimmen nachdenklich: die Angst vor Aids, der Ekel vor Homo-Saunen, ein paar Seiten weiter der Stellenwert von Arbeit in Ost und West oder die Rollenverteilung bei schwulen Paaren. Und natürlich ist er eitel, überzeugt von seiner Bildung, seiner Arbeit, seinem Lebensstil, an alle verbale Ohrfeigen verteilend, die ihn enttäuschen – auch an Freunde wie Günter Grass, mit dem er sich immer wieder versöhnt. Doch dann ist da auch Raddatz, der engagierte Kulturkämpfer und treue Freund, der Edmund Whites „Genet“Biografie lobt, Harold Brodkey „Liebe auf den ersten Blick“ zugesteht, von der Verlegersgattin Inge Feltrinelli und sich als „beste Freundinnen“ spricht, die Bachmann vor dem schwulen Alec Baldwin „warnt“. „Der große, lang erwartete Gesellschaftsroman der Bundesrepublik“? Nun, zumindest 900 Seiten Bausteine dafür. p rgk Fritz J. Raddatz: Tagebücher 1982 – 2001. Geb., 939 S., 34,95 Euro, erschienen bei Rowohlt. Auch als Hörbuch lieferbar (gelesen vom Autor selbst), 19,95 Euro, erschienen im Hörverlag
22 LEO02//2011 www.leo-live.de

Sodom und Gomorrha
Ralf König und Alejandro Jodorowsky ziehen den Kirchenvätern die Hosen runter

108
König_Antityp_IMPRIMATUR.indd 108 28.07.2010 16:43:50 Uhr

So unterschiedlich diese beiden Comicromane auch sein mögen: Die Herren im Vatikan werden an beiden keine rechte Freude finden – zumindest offiziell. Im letzten Band seiner Bibel-Trilogie geht Ralf König erstaunlich ernsthaft zur Sache. Nach seinem Besuch bei Adam und Eva im Paradies („Prototyp“) und der forsch-satirischen Neudeutung von Noahs Schiffsbauwahn („Archetyp“) hat sich König nun Apostel Paulus vorgeknöpft. Seine These: Dieser „Antityp“ ist schuld an der Lustfeindlichkeit des Christentums. Dass die Anhänger des Gekreuzigten ein so kompliziertes Verhältnis zur Sexualität im Allgemeinen und zur Homosexualität im Besonderen haben, führt König auf den moralinsauren Paulus zurück. Leicht hat es sich Ralf König mit seiner Religionskritik nicht gemacht, sondern sich sichtlich intensiv mit der Materie auseinander gesetzt und das sektiererische Treiben zu Zeiten Paulus anschaulich wie komisch als drastisch-dralle Graphic Novel auf den Punkt gebracht. Man wünscht sich diesen Antitypen als Pflichtlektüre in den Schulen. Alejandro Jodorowsky dürfte sich für „Der schreckliche Papst“ 152 ebenfalls durch das eine oder König_Antityp_IMPRIMATUR.indd 152 28.07.2010 16:46:09 Uhr andere kirchenhistorische Fachbuch gearbeitet haben. Eine bis ins Detail wissenschaftlich abgesicher te Biografie darf der Leser allerdings nicht erwarten. Der Pariser Filmregisseur und Comic-Szenarist hat sich zwar unverkennbar vom sexuell ausschweifenden Leben des machthungrigen Kardinals Giuliano della Rovere (1443 bis 1513) inspirieren lassen, in Detailfragen hat er sich aber durchaus erzählerische Freiheiten genommen. Historisch definitiv verbürgt ist, dass Giuliano nach seiner Weihe zum Papst Julius II. die Ausmalung der Sixtinischen Kapelle an Michelangelo in Auftrag gegeben und zu seinem persönlichen Schutz die Schweizer Garde gegründet hat. Bei Jodorowsyk und Zeichner Theo weist Giuliano della Rovere/Julius II. nun eine erstaunliche Ähnlichkeit mit Sean Connery auf und pflegt ein gesundes homosexuelles Liebesleben. Um auf den Heiligen Stuhl zu gelangen, geht er kaltblütig über Leichen. Wenn damit ein Widersacher gefügig gemacht werden kann, borgt er auch mal seinen Geliebten für einen Quickie aus. Ohnehin geht es im Vatikan recht unzüchtig und intrigant zu. Zu Pomp und Rausch passen denn auch die üppigen Zeichnungen von Illustrator Theo. p Axel Schock Ralf König: Antityp. Geb., 160 S., 16,95 Euro, erschienen im Rowohlt Verlag – Alejandro Jodorowsky/Theo: Der schreckliche Papst 1. Giuliano della Rovere. Geb., 53 S., 13,80 Euro, erschienen im Splitter Verlag
LEO02/2011 23

76
König_Antityp_IMPRIMATUR.indd 76 28.07.2010 16:42:08 Uhr

www.leo-live.de

Nürnberg + Franken

Das Dilemma schwuler Emanzipation
Deutschlandpremiere von „Pride“ am Staatstheater Nürnberg
zu therapieren, ist leider immer noch aktuell, zum Beispiel in einigen Staaten der USA“, gibt Priebe zu bedenken. Als Kontrast schneidet Campbell Szenen aus dem Leben eines Männerpaars mit denselben Namen und im selben Alter in das Werk, die 2008 spielen. „Pride“ beschreibt, dass auch eine offen gelebte Sexualität kompliziert sein kann, weil dadurch die Vertrautheit der Beziehung kaum noch stattfindet. „Das schwule Pärchen von 2008 trennt sich, weil der eine Partner Intimität und Treue sucht, während der andere öffentlichen Sex in Darkrooms, Saunas und mit Callboys auslebt“, so Priebe. „Die im Stück beschriebene Problematik ist keine länderspezifische, sondern ein Homosexuellen-Problem überall in der Welt.“
Foto: Staatstheater Nürnberg

Freiheiten der Inszenierung
Maik Priebe gehört zu den Regisseuren, die einen Theatertext studieren und aus dem Dialog die Inszenierung formen. Bei „Pride“ konzentriert er sich auf die Konflikte und Katastrophen der Figuren. Deshalb wird es im Gegensatz zur Uraufführung nur einen Einheitsraum geben und keine permanenten Bühnenbildwechsel zwischen 1958 und 2008. „Das ist die Freiheit, die ich mir genommen habe, weil wir uns auf die Substanz des Stückes konzentrieren wollen. Um eben nicht mit Kulissen den Zuschauer von der Handlung abzulenken“, betont Priebe. „Eigentlich sind es zwei sehr schöne Liebesgeschichten, die ich dank des Staatstheaters Nürnberg mit wunderbaren Schauspielern des Hauses inszenieren darf.“ „Wenn es die Termine zulassen, wird Alexi Kaye Campbell zur Premiere nach Nürnberg kommen. Er erlebt dann wahrscheinlich eine ganz andere Aufführung seines Werkes“, meint Maik Priebe. „Ich gebe zu, dass mich das etwas nervös macht, weil ich nicht weiß, was er zu unserer ‚Pride‘-Version sagen wird.“ „Pride“ von Alexi Kaye Campbell. Deutsch von Max Faber. Mit Stefan Willi Wang, Marco Steeger, Tanja Kübler, Stefan Lorch Zu sehen am Samstag, 26. Februar, 19:30 – Mittwoch, 9. März, 19:30 – Samstag, 12. März, 19:30 – Mittwoch, 16. März, 19:30 – Mittwoch, 23. März, 19:30 – Sonntag, 27. März, 19:00 – Samstag, 16. April, 19:30 – Sonntag, 8. Mai, 19:00 – Samstag, 14 Mai, 19:30 – Donnerstag, 26. Mai, 19:30 – Donnerstag, 2. Juni, 19:00 Staatstheater Nürnberg – Kammerspiele Richard-Wagner-Platz 2–10 Karten von 12,50 bis 33,50 Euro unter www.staatstheater.nuernberg.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Pride-Regisseur Maik Priebe

Am Samstag, den 26. Februar, feiert das Theaterstück „Pride“ am Nürnberger Staatstheater seine Deutschland-Premiere. Uraufgeführt wurde das englische Original im November 2008 in London. Autor Alexi Kaye Campbell erhielt dafür den „Critic’s Circle Prize for Most Promising Playwright“. Die Handlung zeigt das Leben eines schwulen Paares in zwei Epochen – vor und nach der homesexuellen Emanzipation. Unsere Autoren Norbert Kiesewetter und Klaus Hafner haben sich schon mal für euch eingelesen und sprachen im Vorfeld mit Regisseur Maik Priebe. Der 1977 in Schwerin geborene und heute in Berlin lebende Maik Priebe inszeniert zum ersten Mal in Nürnberg. Nach dem Studium der Regie in Berlin arbeitete er freiberuflich unter anderem in Berlin, Essen, Ingolstadt, Kassel und Weimar. „Das Staatstheater fragte an, ob ich Interesse an ‚Pride‘ hätte. Mein erster Gedanke war ablehnend, weil ich Berührungsängste mit der theatral landläufigen Darstellung von Schwulen habe“, erinnert sich Priebe. „Doch beim Lesen entdeckte ich erstaunt, wie klug der Autor das Thema beschreibt, fernab aller Village-People-Klischees, ohne CSD-Couleur, Dragqueens und kreischende Tunten. ‚Pride‘ unternimmt erfolgreich den Versuch, das Dilemma der schwulen Emanzipation zu beschreiben. Es geht um den Stolz der eigenen Identität.“

Zeitsprung 1958/2008
Das Liebespaar Oliver und Philip kann 1958 wegen gesellschaftlicher Konventionen seine Liebe nicht öffentlich ausleben, Homosexualität gilt als verpönt und zudem als heilbare Krankheit. Die Affäre zwischen einem offen schwul lebenden und einem verheirateten Mann, der dabei seine Homosexualität entdeckt, diese aber sich nicht eingestehen kann, führt in die Therapie. „Der Versuch, die Veranlagung

PRIDE (DSE)

von Alexi Kaye Campbell

PREMIERE AM 26. FEBRUAR 2011, KAMMERSPIELE
Die Geschichte eines schwulen Paares in den Jahren 1958 und 2008, vor und nach der sexuellen Revolution.

WEITERE TERMINE, KARTEN & INFOS UNTER WWW.STAATSTHEATER.NUERNBERG.DE ODER 0180-5-231-600 (Festnetz 14 ct/Min; Mobil bis zu 42 ct/Min)

Foto: photocase.de/gschpænli

24

LEO02/2011

www.leo-live.de

Frischer Wind in Nürnbergs Partytempeln
Die neuen Ideen des „Pink“-Machers Benjamin Weiß
„Weil ich in meiner Ausbildungszeit zweieinhalb Jahre in einem Nachtclub gearbeitet habe, kenne ich viele DJs, GoGo-Tänzer und Club-Besitzer. So fiel die Entscheidung, mein Netzwerk an Kontakten besser zu nutzen.“ Nach der Zusage des Kinomanagements im Dezember kam alles sehr schnell ins Rollen: Innerhalb von zwei Tagen standen seine Internetseiten und weitere Locations wurden angefragt. Ben stammt aus einer Amberger Gastronomie-Familie und hat noch drei jüngere Geschwister. Er ist mit dem Wirtshausleben groß geworden, inklusive der intensiven Wochenendarbeit. „Ich habe es meiner Mutter nie sagen müssen, dass ich schwul bin. Sie wusste einfach schon Bescheid, wenn ich wieder mal zu meinem damaligen Freund fuhr“, erinnert sich Benjamin. „Auch mein Stiefvater und meine Geschwister haben keine Probleme damit.“ Seine Ausbildung hatte er als Verkäufer im Nahrungsmittelhandwerk begonnen und als Einzelhandelskaufmann abgeschlossen. Für kurze Zeit lebte Ben in Bayreuth, aber weil ihm ein intensiveres Nachtleben wichtig war, wohnt er jetzt in der Frankenmetropole bei seinem Freundeskreis. „Ich sage immer, ich bin Mädchen für alles“, grinst Ben. „Ich arbeite schon länger als Selbstständiger und organisiere Partys, mache Promotion, Flyerdesign, Webseiten, Events, Printdesign.“ Durch seine TV-Auftritte bei RTL als Ethan Murano hat er viele Künstler und Prominente kennen gelernt. Er plant auch eine große Charity-Veranstaltung mit vielen TV-Stars in Nürnberg 2011. „Aber am meisten freue ich mich, dass ich die geile ‚Skybar‘ bekommen habe. Die Lage in der obersten Etage des Admiralkinos mit einmaligem Burgblick von der Dachterrasse und die wechselnde Beleuchtung des Barbereichs, da kann man was Tolles daraus machen“, schwärmt Ben. „Es wird auf dieser Party mit Sicherheit eine bessere Musik und wirklich gut aussehende GoGo-Tänzer geben!“ Ebenfalls von Ben organisiert, startete Ende Januar „Pink Vega(Y) s Lounge“ (Klingenhofstraße 58) bei der Nürnberger Rockfabrik. „Pink 0911Bar“ (Nelson-Mandela-Platz18/Hinter dem Hauptbahnhof) kommt am Samstag, 18. Februar, als neue Party-Reihe dazu. Benjamin will mit seinen PinkPartys alle Sinne der Besucher ansprechen, auch über die stylischen Nightlife Locations von Nürnberg. Sein größter Traum ist, einen eigenen Nachtclub zu betreiben. www.pink-blue.de p Text/Foto: nk Pink Skybar – Party für Gays & Friends Samstag, 11. Februar, ab 22:00 mit DJ Ethan Murano (Housebeats/Charts & RnB), Welcome Drink, VIP-Bereich, Raucherlounge, Tanzfläche, Überraschungen Skybar im Admiral Filmpalast, Königstr. 11, 90402 Nürnberg

Das Nachtleben gerät 2011 mächtig in Bewegung. Niemals vorher waren so viele Events für Schwule, Lesben und deren Freunde geplant wie für dieses Jahr – schade nur, dass bisher kein Terminabgleich seitens der verschiedenen Veranstalter zustande kam. Benjamin Weiß ist der jüngste unter den Partymachern, die neu an den Start gehen. Wir sprachen mit ihm über sein neues „Pink“-Party-Projekt. Erst Mitte November 2010 hatte Benjamin Weiß (23) seine Idee, eine „Pink“Party in der „Skybar“ des Admiral-Kinopalastes zu veranstalten. „Ständig hörte ich von vielen Freunden in der rosa Partyszene, es müsste was Neues her, es ist langweilig oder die Musik ist immer gleich“, erinnert sich Ben.

www.leo-live.de

Foto: Norbert Kiesewetter

Foto: Norbert Kiesewetter

Unser Nürnberger LEO-Autor Klaus Hafner freut sich, dass zwei seiner Acryl-Bilder im neuen Jahrbuch „Mein schwules Auge 7“ veröffentlicht sind. Beim „Frühstück“ (rechts) treffen sich vier Kerle, zum Laben an Brötchen, Eiern und Hörnchen. Es fehlt nur noch die Kaffeesahne. Das zweite Bild (links) symbolisiert die Durchschaubarkeit des „Strichjungen“ in einer Gesellschaft, deren eigene Farbfacetten er reflektiert. „Ich hoffe, dass es heuer eine kleine Ausstellung in einer der Nürnberger Szenekneipen geben wird“, meint Klaus. www.herroticfoto.de p nk
LEO02/2011 25

Nürnberg

In der Mitte von Nürnberg.

23 2

Bars / Cafés
Alt Prag Hallplatz 29
) 243 341, L So-Mo 11:00-Open end, Fr-Sa 11:00–3:00/5:00 www.alt-prag-nuernberg.de

Palais Schaumburg
Kernstr. 46 ) 260043 L So–Fr 11:30–1:00 Sa 14:00–1:00 www.palaisschaumburg.de

Gasthaus Pegnitztal

Deutschherrnstr. 31 )26 44 44 L Mo–Fr 11:30–15:00 und 17:30–23:00, Sa 17:30–23:00; So 11:30–23:00 www.gasthaus-pegnitztal.de

Shopping
Chocolat
Josephsplatz 26/28 ) 2427888 L Mo–Sa 10:00–20:00

Beratung / Vereine
Aids-Beratung Mittelfranken
Rieterstr. 23, 90419 Nürnberg, )32 250-0 Beratungstelefon: 32 250-50 www.aidshilfe-mittelfranken.de

Am Pranger Ottostr. 4

Petit Cafe

) 376 9030 L Mo–Do 20:00–3:00 Fr–Sa 20:00–4:00 So Mottoparty 16:00–19:00 Einlass, Men only! 21:00–3:00 Barbetrieb www.pranger-nbg.de

Hinterm Bahnhof 24 L täglich 22:00 – 05:00

Saunas
Chiringay
Comeniusstr. 10 ) 447 575 L So–Do 14:00–1:00 Fr/Sa und vor Feiertagen 14:00–8:00 www.chiringay-nuernberg.de

Die Blumenfee

Salon Regina

Auftragsarbeiten für jeden Anlass ) 0160–2900701

Aids-Hilfe NürnbergErlangen-Fürth e.V.

Balazzo Brozzi Hochstr. 2

Fürther Str. 64 ) 9291799 L Mo–So 10:00–1:00 www.salonregina.de

Harald Lehmeier

) 288482 · L Mo–Sa 9:00–23:00 So 9:00–21:00 jeden ersten Mo im Monat geschlossen www.balazzobrozzi.de

Savoy Bar Bogenstr. 45
)45 99 45 L Di–Do 19:00–3:00 Fr–Sa 20:00–4:00 So, Mo Ruhetag www.savoy-nbg.de

Sauna Club 67

Männermode Winklerstr. 1 ) 2004748 Mo–Fr 10:30–19:00, Sa 10:30–18:00

Entengasse 2, Nürnberg, )2309035 Beratungstelefon: 19411 Servicepoint: Mo–Fr 9:00–16:00 www.aidshilfe-nuernberg.de

AK Lesben u. Schwule in ver.di
Sprecherin Melanie Rieger )0176/ 65249739 Gewerkschaftshaus, Kornmarkt 5-7 [email protected]

Bert’s Wiesenstr. 85

) 431 3555 · L Mo–Di 19:00–1:00 Fr–Sa 19:00–2:00 So 15:00–1:00 www.berts-nuernberg.de

Smiley Johannesgasse 59
)660 4043 L Mi–So 20:00–2:00/5:00 www.smiley-bar.de Luitpoldstr. 14–16 ) 2419600 LMo–So 18:00–5:00

Pirckheimer Str. 67 ) 352 346 L Mo–Do 13:00–24:00 Fr–So 13:00–24:00 nonstop jeden 3. Sa im Monat Bärensauna www.sauna67.de

La Condomeria

Ludwigstr. 57 ) 232784, L Mo–Sa 10:30–19:00 www.lacondomeria.de

BDSM-Franken e.V.

Rosegardens

Süd.stadt.bad

Café Fatal Jagdstr. 16
) 39 63 63 L Mo–So 9:00–1:00

Toy-Bar-Nürnberg Bar und Kino

Allersberger Str. 120 Damensauna montags ab 10:00 (außer Feiertags)

Vordere Sterngasse 24 ) 227510 L Mo–Fr 9:30–19:00, Sa 9:30–15:00 www.rosegardens.de

Vereinstelefon: Jeden Mi 19:00–22:00 )0152-25418043 Martin-Richter-Str. 35 www.bdsm-franken.de

Förderverein CSD-Nürnberg e.V.
Postfach 900210, 90493 Nürnberg www.csd-nuernberg.de

Roth Optic

Erotik
In Man / Stage 2000
Luitpoldstr. 12 L Mo–So 7:00–5:00 www.stage2000.de

Cartoon An der Sparkasse 6

) 227 170 LMo–Do 11:00–1:00/ 02:00 Fr–Sa 11:00–3:00/5:00 So, Feiertage 14:00–1:00/ 02:00 www.cafe-cartoon.de

Treibhaus Karl-Grillenberger-Str. 28
) 223041 L Mo–Mi 8:00–1:00 Do–Fr 8:00–2:00 Sa 9:00–2:00; So 9:30–1:00 www.cafe-treibhaus.de

Hauptmarkt 17 (Eingang Waaggasse) ) 22 18 81 L Di–Fr 10:00–18:00 Sa 10:00–16:00

Fliederlich e.V.

Plissee Heid

New Man im WOS

Einfachso Klaragasse 26
LMo–So 18:00–Open end www.einfachso-nürnberg.de

Wacht am Rhein

F*Bar Ottostr. 28, Men only!
LDo, So, Mo 20:00 – 03:00 ) 237 504 09 Fr + Sa 21:00 – 04:00 [email protected]e · www.f-bar.de

Klaragasse 22 ) 226475 L 24:00–Open end www.wacht-am-rhein-nuernberg.de

Luitpoldstr. 11 ) 203443 L Mo–Sa 10:00–24:00, So 12:00–24:00

Jakobstr. 41 ) 225207 L Mo–Fr 9:00–18:00 Sa 10:00–13:00

Schwul-Lesbisches Zentrum Nürnberg Breite Gasse 76, ) 42345710 Büro Mo 12:00–14:00 & Mi 11:00–14:00 www.fliederlich.de

Vom Fass Nürnberg

Hochschulgruppe LesBiSchwuler Studenten Nürnberg

Video-Club 32

WunderBar Pfeiffergasse 2a

Tafelfeldstr. 32 ) 441566 L Mo–So 14:00–22:00

An der Mauthalle 2 ) 2342546 L 10:00 – 19:00 Sa 10:00 – 18:00 www.vomfassnuernberg.com

Georg-Simon-Ohm Hochschule, AStA, 1. Stock, Bibliothek Liebigstr. 6 ) + Fax 5880-4600 Büro-/Beratungszeit: Mo 13:00–14:00 www.nuernberg.schwulestudenten.de

La Bas Hallplatz 31

)222 281 L Mo–So 11:00–Open end www.la-bas-nuernberg.de

)234 2603 L Mo–Do 19:00–2:00 Fr 19:00–3:00; Sa 20:00–3:00 So 20:00–2:00 www.cafewunderbar-nürnberg.de

Theater
Paradies Revue Theater
Bogenstr. 26 ) 443991 www.paradies-cabaret.de

Apotheken
Gudrun Apotheke
Gudrunstr. 32 ) 444721

NLC Nürnberger Lederclub e.V.
Postfach 3436, 90016 Nürnberg www.nlc-nuernberg.de

Rosa Panther

neue zentrale (ex Hans Sachs 10)
Hans-Sachs-Gasse 10 L Mo–So 9:00–1:00 www.neue-zentrale.de

Restaurants
Estragon
Jakobstr. 19 ) 2418030 L Di–Fr ab 11:00, Sa+So ab 17:00 www.estragon-nuernberg.de

Kranich Apotheke
Heilbronner Platz 8 ) 30636697

Burgtheater

Schwul-Lesbischer Sportverein Nürnberg e.V. )0178-8081970 Breite Gasse 76, c/o Fliederlich www.rosapanther.de

Füll 13, ) 222728 www.burgtheater.de

Queer Culture Nürnberg e.V.
Postfach 837126 90255 Nürnberg www.queercn.de

26

LEO02/2011

www.leo-live.de

Franken-News

cker ist als die bisherige Location. In den 90ern war der Club unter dem Namen „Attacke“ ein Begriff für schwule Disco-Gänger. „Ich lege nun genau dort meine Musik auf, wo für mich als Besucher der erste Lieblings-Gay-Club existierte,“ erinnert sich Mario Kuhlmann alias DJ Supamario. Das Motto der ersten Party: „New Dimensions“. Am Freitag, den 11. Februar, ab 23:00 hat das Pinkmonkeys.ClubTeam DJ Danni Matin & Elpierro eingeladen.

Orchid-Disco und Konzerte
Die queere Orchid-Party als Alternative zu den rosa Großraumdisco-Mainstreampartys ist im Februar gleich zwei Mal im Künstlerhaus (Königstr. 93) am Start. Am Samstag 19. Februar um 22:00 Uhr mit einem Live-Konzert von Scream Club feat. Electrosexual. Anschließend läßt DJ Eve Massacre die Puppen unter der großen Discokugel tanzen. Am Freitag, den 25. Februar um 21:30 Uhr gibt’s ein Orchid-Special, bei dem das düstere Synth-Wave-Pop-Projekt „Former Ghosts“ sowie „Aucan“ auftretetn. Anschließend Sound von DJ Jool.
Foto: Privat

Prinz reloaded
Im Februar gibt es die letzte Chance das aktuelle Theaterstück der Schlampenlichter im Hubertussaal (Dianastr. 28) zu sehen. Wer die homoerotische Märchenwelt mit deftigen fränkischen Dialekt sehen möchte, hat am Samstag und Sonntag, 26. und 27. Februar um 19:30 Uhr die letzte Gelegenheit. Karten zu 17,50 Euro unter: www.schlampenlichter.de

„Gottes Kinder“ im KommKino
Die schwullesbische Filmreihe „Rollenwechsel“ zeigt im Februar „Gottes Kinder“ (OmU). Der Film handelt vom spannenden Wechselspiel zwischen Coming-out und einer schwulen Beziehung in einer Gesellschaft, die dafür auch im 21. Jahrhundert kein Verständnis aufbringt. Die Schönheit der Bahamas im scharfen Kontrast zur politischen Kampagne, die der homophobe Pfarrer der Insel führt. Donnerstag bis Montag, 10. bis 14.02., jeweils 21:15 Uhr, Eintritt 5 Euro KommKino im Künstlerhaus, Königstr. 93

Queere Filme im Filmhauskino
Im Februar läuft der vielfach ausgezeichnete Film „La Bocca del Lupo“ (OmU), der Liebesgeschichte von der Transsexuellen Mary und dem raunbeinigen aber umso herzlicheren Sizilianer Enzo erzählt (7. bis 9. Februar, 19:15 Uhr). Außerdem ist im Februar das kanadische Coming-out-Movie „I Killed My Mother“ zu sehen, in dem der 16-jährige Hubert sein leben durch die spießige Mutter bedroht sieht (17. Februar bis 2. März, Anfangszeiten variieren). Filmhaus im Künstlerhaus, Königstr. 93

Neues Affenhaus
Neue Club-Locations: ab sofort ist der Pinkmonkeys.Club im „Nano Club“ (Königstr. 39) zuhause, der doppelt so groß und etwas schi-

Beautiful People

NLC - Christkindlesmarkttreffen

[email protected]

D-Night Xmas-Edition

Rosa Hirsch

Du willst mehr Bilder aus Franken sehen? Dann klick auf www.herroticfoto.de

kalender

01.02.–03.02.
Szene

Sport bei Team München Dienstag 1.2.
Gruppen

Alle Angebote von Team München und den Isarhechten auf einen Blick

Achtung: In den Schulturnhallen findet während Schulferien kein Training statt.

Montag
Aerobic Badminton Basketball Boxen Schwimmen Tischtennis Yawara Yoga

Lauftraining Showtanz Tanzen Volleyball Männer

Dienstag

Schritt-Kombi & Fitness-Workout. 19:30–22:00, Schulturnhalle, Stielerstr. 6, Eingang über die Hermann-Schmid-Str. 5 Infos: Andreas 0179-105 91 90, [email protected] 19:30–22:00, Bezirkssportanlage, Görzer Str. 53, Infos: Werner 0171-813 72 14, [email protected] 19:30-21:00 obere Halle, Maria Theresia Gymnasium, Regerplatz Infos: André (089) 82 94 00 32, [email protected] 20:30–21:30, Schulturnhalle, Stielerstr. 6, Eingang über die HermannSchmid-Str. 5 [email protected], Sepp 0172-9735 244, Ruth 0179-4546 956 20:00–21:30, Schulschwimmbad Moosach, Gerastr. 6. Von Anfänger bis Wettkampfreife. Infos: www.isarhechte.de 19:30–21:30, Berufsfachschule, Sendlinger-Tor-Platz 14, Eingang Wallstr. (untere Turnhalle), Infos: [email protected] 20:00–21:30, Schulsporthalle Hauptschule, Perlacher Str. 114, Infos: Bettina (089) 89 04 37 80, [email protected] 20:00 – 21:30, Berufsfachschule Sendlinger Tor Platz 14, Eingang Wallstraße (obere Turnhalle) [email protected] 19:00, Kiosk an der Wittelsbacherbrücke, Infos: Peter 0171-6471045, [email protected] Trainings bitte erfragen, Infos: Thorsten 0179 / 240 3462 [email protected] 19.00–21:00, St.-Martin-Schule, St.-Martin-Str. 30/1. Stock, Infos: Bernd 0170-461 87 84, Martina 0160-99105 326 [email protected] Neu: Level C und B+, Infos: (Level A/B) Tom 0172 / 8919998 19:45–21:30, B-Level, Asam-Gymnasium, Schlierseestr. 20 (Giesing), Infos: Thomas 0163-6320272 , [email protected]

18:00 Sportklettern Treffen der GOC-Klettergruppe, Info: Hans, Tel. 6349 9673 High East Kletterhalle, Sonnenallee 2, 85551 Heimstetten bei M 19:00 Yoga-Kurs für HIV-Positive bis 20:30 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 19:30 Chorprobe Lilamunde Lesbisches Vokalensemble, Voranmeldung und Infos: Katharina 28 80 49 06 oder [email protected] 19:30 Positiver Stammtisch Treff für Menschen mit HIV und Aids sowie deren FreundInnen. Bis 21:30 Café Regenbogen, Lindwurmstr. 71, 80337 M 20:00 Bamberg: Uferlos-Young-Stammtisch Für Youngster zwischen 16 und 25 Jahren Galerie am Stephansberg, Unterer Stephansberg 5, 20:00 Line-Dance Tanzen zu Country, Western, Pop & Rock. Mit Richard Lootens, Tel. 089/530 96 20, [email protected] alice-dsl.de, 4 Euro Volkshochschule am Gasteig, Kellerstr. 6, 81667 M 20:00 Circulo Hispano Treff für spanisch Sprechende Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 Würzburg: treff.punkt 8 Freizeitgruppe, offen für alle Altersklassen, [email protected] WuF-Zentrum, Nigglweg 2, 97082 Würzburg

Szene

Step-Aerobic, Step-Kombi & Workout/Stretching, 20:00-21:30, Berufsschule Halle 3 rechts, Brienner Str. 37, Eingang über Hof Luisenstr. 29, Infos: Andreas 0179-105 91 90, [email protected] Badminton 18:30–20:30, Bezirkssportanlage, Görzer Str. 53, Infos: Werner 0171-813 72 14, [email protected] Schwimmen 20:00–21:30, Schulschwimmbad Moosach, Gerastr. 6. Von Anfänger bis Wettkampfreife. Infos: www.isarhechte.de Tischtennis 18:00–21:00, Berufsfachschule, Sendlinger-Tor-Platz 14, Eingang Wallstr. (untere Turnhalle), Infos: [email protected] Volleyball 20:00 - 21:30 Turnhalle der Grundschule an der Stielerstraße, Eingang Hermann-Schmid-Str. Infos/Anmeldung unter: 0179/7813197 Volleyball 19:30 - 21:30 Level A / Anfänger und Wiedereinsteiger / Level C Männer: Asam-Gymnasium, Schlierseestr. 20 (Giesing) Infos: (Level C/Anfänger) René 0151 / 19708177 [email protected] Yawara 19:00–21:00, Schulsporthalle Hauptschule, Perlacher Str. 114, Infos: Bettina (089) 89 04 37 80, [email protected]

Mittwoch
Aerobic

12:00 Infotreff der MüAH Im 1. OG oder bei Andrea Brunner, Tel. 544 64 70 (bis 14:00) Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 17:00 Austellungseröffnung „Die Plaudertaschen“ After-Work-Bier: 2 for 1 by Löschzwerg Café Selig, Hans-Sachs-Str. 3, 80469 M 18:00 Caipi-Special Jeder Caipirinha 4,90 Euro Café Rubin, Thalkirchner Str. 10, 80337 M 18:00 Augsburg: HIV und Syphilis-Schnelltest Bei der Augsburger Aids-Hilfe kannst du dich jeden ersten Dienstag bis 21:00 Uhr anonym und schnell testen lassen. Augsburger Aids-Hilfe, Ulmer Str. 142, 86156 A 19:00 Nürnberg: Cocktail-Special alle Cocktails (außer XL) für 4,90 Euro Cartoon, An der Sparkasse 6, 90402 N 20:00 Nürnberg: 2-4-1 Beim 2-4-1 bekommst du jeden Dienstag zu deinem bestellten Getränk ein weiteres dazu. Einfach so. Gratis! So lieb sind wir zu dir! (bis 23:00) Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N 20:00 Shot the Tuesday Heute alle Schnäpse nur 1 Euro, Longdrinks 3 Euro, Open End. Bau, Müllerstr. 41, 80469 M

12:00 M54-Happy-Hour Heute den ganzen Tag nur 12 Euro Eintritt M54 Saunaclub, Müllerstr. 54, 80469 M 16:00 HIV-Therapie-Hotline Bis 19:00 stehen dir heute Experten bei Fragen rund um die HIV-Therapie zur Verfügung. Tel. 54 333 123 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M 17:00 Checkpoint Beratung zu sexuellen Risiken und HIV-Test, bis 20:00 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 18:00 Nachtkino bis 24:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 18:00 Oben-ohne-Special Alle Jungs unter 30 Jahren, die oben ohne kommen, erhalten eine Flasche Sekt im Lokal. Alexander‘s, Utzschneiderstr. 4, 80469 M 18:00 Two for One Mittwochs gibt‘s zwei Cocktails zum Preis von einem Moro, Müllerstr. 30, 80469 M 18:00 Dine & Club Afterwork-Lounge, Tapas for free, alle Biere 2,50 Euro und Longdrinks 5,50 Euro Cube Restaurant/ Vinolounge, Bruderstr. 6, 80538 M 19:00 Euro-Night jedes Fassbier 0,5 l bis 21:00 zum besonders günstigen Preis Kraftakt, Thalkirchner Str. 4, 80337 M 19:00 Fürth: Schwuler Stammtisch Offener Stammtisch für Schwule jeden Alters. www.gay.franken.de Bistro Galerie, Gustavstr. 14, 19:00 Bierzeit im SiMans Jeden Mittwoch gibt es bis 21 Uhr 0,5l Helles für nur 1 Euro SiMans, Schweigerstr. 10, 81541 M 20:00 Evergreens aus vier Jahrzehnten wechselnde Angebote Jennifer Parks, Holzstr. 14, 80469 M

Lesben Party

20:00 Bamberg: Lesbenstammtisch Café Abseits, Pödeldorfer Str . 39, 96052 Bamberg 20:00 Nürnberg: Deutsche Hausmannskost Statt Techno und Trance gibt‘s heute deutschen Rock und Pop Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N 20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M 22:00 Pink Paradise Mittwochsparty mit DJ James Munich Eden Bar, Sonnenstr. 25, 80331 M 23:00 Garry Klein - ooops, ne schwule Party! Heute mit Poenitsch & Jakopic, Eintritt 5 Euro, bis 24 Uhr incl. Gratisdrink. Harry Klein, Sonnenstr. 8,

Donnerstag 3.2.
Gruppen

Lesben

19:00 Nürnberg: YoungLes Stammtisch Jugendgruppe für lesbische Mädels, mail: [email protected]fliederlich.de, www.youngles.de Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 19:00 MiLes Freizeitgruppe für mitteljunge Lesben. Heute: Orga-Sitzung. Neue Frauen willkommen. Infos: [email protected] Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M

Party

Donnerstag

Fußball Frauen Hallentraining bitte erfragen Infos: [email protected] Handball Trainings bitte erfragen Infos: Mirjam 0179-5172978, Sebastian 0176-45501169, [email protected] Sportschießen 17:30–21:30, Kleingartenanlage, Sadelerstr. 20 [email protected], Ulf: 0179-48 16 157 Tischtennis 20.00 - 21.30, Realschule am Gotzinger Pl.1a, Eingang Reutberger Straße, U3 Implerstraße, Kontakt: [email protected] 20:00–21:30, Schulturnhalle, Stielerstr. 6, [email protected], Sepp 0172-9735 244, Ruth 0179-4546 956 Fußball Männer 18:30, Bezirkssportanlage, Westpreußenstr. Infos: Nils 0163-561 24 00, [email protected] Schwimmen 20:00–21:30, Schwimmhalle der Carl-von-Linde-Realschule, Ridlerstr. 26, Eingang über die Geroltstr., Anfänger bis Wettkampfreife, eine Bahn zum freien Schwimmen Infos: www.isarhechte.de, [email protected] Volleyball 18:30–20:00 Stielerstr. 6, Eingang über die Hermann-Schmid-Str. 5 Frauen [email protected], Infos Claudia (089) 21668011 Volleyball 20:30–21:30 Freies Spiel Männer Asam-Gymnasium, Schlierseestr. 20 (Giesing), Infos: Thomas 0163-6320272, [email protected]

19:00 Künstlerball Das Rendezvous lässt die alte Münchner Balltradition wieder aufleben, auf ihre ganz eigen Art, natürlich. Café Bar Rendezvous, Müllerstr. 54, 80469 M 19:30 Sexparty im Buddy Jeden Dienstag Sexparty mit unterschiedlichen Mottos und Cruisingbereich, nähere Infos www. buddy-muenchen.de Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 20:00 Palma Lunes Dance & House, Bier 2 Euro, Longdrinks 4 Euro Jennifer Parks, Holzstr. 14, 80469 M 20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M

Mittwoch 2.2.
Gruppen

Freitag
Boxen

Sonntag

Fußball Männer Hallentraining bitte erfragen Infos: Nils 0163-561 24 00, [email protected] Bowling jeden 3. Sonntag/Monat, 16:00–18:00, Isar-Bowling, MartinLuther-Str. 22 (Giesing), Infos: Anke 0171-5481660, [email protected]

14:00 Nürnberg: Café Positiv Kaffeeklatsch für HIV-Positive und Freunde, bis 16:00 Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 19:00 Nürnberg: Schwule Väter Offener Gruppentreff für schwule Väter und deren Partner, [email protected]fliederlich.de Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 19:00 Nürnberg: Rosa Hilfe Beratung von Schwulen für Schwule Tel. 0911-19446, bis 21:00, [email protected]fliederlich.de Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 19:00 Iyengar-Yoga Anmeldung und Info bei Engelbert, Tel. 089/54 3330 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M 19:00 Würzburg: Vätergruppe Treffpunkt & Selbsthilfe, [email protected] WuF-Zentrum, Nigglweg 2, 97082 Würzburg 19:30 Spielegruppe Treff für Freunde von Brett- und Gesellschaftsspielen. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 Schwule/bisexuelle Ehemänner und Väter Offener Treff, Infos: [email protected] oder: Werner 0174 3225057. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 20:00 Stammtisch der Isarbiker Treff der schwulen Motorradfreunde, Info: www.isarbiker-muenchen.de Kreuzberger, Westermühlstr. 32, 80469 M

10:30 Line Dance 50+ Line Dance zu Country und Popmusik mit Richard Lootens. 4 Euro bis 12:00 Turnerschaft Jahn München, Weltenburger Str. 53, 81677 M 14:15 Fitness für ältere Schwule Bis 15:15 ASZ Isarvorstadt, Hans-Hans-Str. 14, 18:30 Girls Trans Boys Freizeitgruppe für junge Transsexuelle und Transgender, bis 21:00. Kontakt: Kai 0174-933 95 57, [email protected] Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 19:00 Treffen der Amnesty-InternationalGruppe Treffen der AI-Arbeitsgruppe Menschenrechte und sexuelle Identität (MERSI), Info: Tel. 089/20205172 Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 19:00 Nürnberg: Hochschulgruppe LesBiSchwuler Student_Innen Jeden 1. Donnerstag im Monat Cartoon, An der Sparkasse 6, 90402 N 19:30 Nürnberg: Männergruppe Gruppe für schwule & bisexuelle Männer. Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 20:00 Cercle français Franzosen und Deutsche treffen sich, um sich auf Französisch zu unterhalten. Kontakt: Nicholas, 089/58988069, [email protected] Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 MLC-Clubabend Offener Treff für Mitglieder und Freunde des Münchner Löwenclubs. Bau, Müllerstr. 41, 80469 M 20:15 Nürnberg: Chorprobe Trällerpfeifen Nürnbergs schwuler Männerchor probt Krakauer Haus, Hintere Insel Schütt 34, 90403 N 20:30 Gay On – Schwule Freizeitgruppe Wir treffen uns jede Woche in einem anderen Café zu Ratsch und Tratsch und diversen gemeinsamen Unternehmungen. Auch Neumünchner sind herzlich willkommen. Infos: www.gayon.de oder [email protected] 21:00 Nürnberg: Radiogays Das schwule Radiomagazin für die Region Nürnberg. Bis 22:00 auf Radio Z 95,8 Radio Z 95,8, Kopernikusplatz 12, 90459 N

Szene

12:00 Bi-Day in der M54 Heute pro Person 16 Euro M54 Saunaclub, Müllerstr. 54, 80469 M 17:00 Checkpoint Beratung zu sexuellen Risiken und HIV-Test, bis 20:00 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 17:00 Suchtsprechstunde Anonyme und kostenlose Beratung für Schwule zu suchtspezifischen Themen. Bis 19:00. Sub-Beratungsstelle, Pestalozzistr. 6, 80469 M 18:00 Nachtkino bis 24:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 18:00 Alexander‘s Special Heute jedes Rüscherl 1,50 Euro. Alexander‘s, Utzschneiderstr. 4, 80469 M

28

LEO02/2011

www.leo-live.de

03.02.–07.02.
19:00 Vodka Happy Hour bis 22:00 Kraftakt, Thalkirchner Str. 4, 80337 M 19:00 Schlagerabend Schwitzen zum Schlagersound Schwabinger Men-Sauna, Düsseldorfer Str. 7, 19:00 Positiver Sport Sanfte Gymnastik (19:00), Fitness&Gymnastik (20:00) Info bei Engelbert, 089/543330 (MüAH) Sporthalle Max-Planck-Institut, Kraepelinstr.10, 19:00 Tanzen mit L.U.S.T. Standard- und Lateintanzen im schwul-lesbischen Tanzclub. Bis 22:00, www.tanz-lust.de Tanzclub L.U.S.T., Tumblingerstr. 34a, 80337 M 19:00 Bartabend Alle Bartträger erhalten heute das 2. Bier frei Edelheiss, Pestalozzistr. 6, 80469 M 20:00 Rubbel dir einen Zu jedem Longdrink, Hütchen oder Schnaps gibt es heute ein Rubellos. Open End. Bau, Müllerstr. 41, 20:00 M54-Schaumparty Cruising im Schaum, jeden 1. Donnerstag im Monat M54 Saunaclub, Müllerstr. 54, 80469 M 20:00 Gummi-Nacht Die Rubber-Night im Ochsengarten, jeden 1. Donnerstag, Dresscode! Ochsengarten, Müllerstr. 47, 20:00 Nürnberg: Schlagerabend Jeden Donnerstag gibt es Hits zum Mitsingen. Smiley Bar, Johannesgasse 59, 90402 N 20:00 SingBar Der wöchentliche Karaoke-Abend. Eintritt frei. Café Bar Rendezvous, Müllerstr. 54, 80469 M 20:00 Nürnberg: Wodka-Special Jeder Wodka-Long nur 5 F* Bar, Ottostr. 28, 90402 N 20:30 Quizness as usual Der Quizabend im Glockenbach. 5 Runden,40 Fragen, 1 Flasche Vodka Jennifer Parks, Holzstr. 14, 17:00 Prosecco-Abend Edler Prosecco aus dem Hause Vigne Matte für nur 2,50 Euro Vincello, Engelhardstr. 33, 81369 M 18:00 Nachtkino bis 24:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 19:00 Tanzen mit L.U.S.T. Standard- und Lateintanzen im schwul-lesbischen Tanzclub, bis 22:00, www.tanz-lust.de Tanzclub L.U.S.T., Tumblingerstr. 34a, 80337 M 20:00 Nürnberg: Freiley Cocktails 5 Euro Smiley Bar, Johannesgasse 59, 21:00 MLC-Fetischparty: Suit & Tie Eintritt 8/10 Euro, Einlass bis 23 Uhr, Dresscode! Underground, Hans-Preißinger-Str. 8, 81371 M 22:00 Nürnberg: Nachtsauna bis 8 Uhr früh, ab 5 Uhr ermäßigter Eintritt. Chiringay Sauna, Comeniusstr. 10, 90459 N

kalender
Party
20:00 Queer Sunday Heute mit: Kanzler (Flokati/Chaka Chaka) Café am Hochhaus, Blumenstr. 29, 80331 M

Kultur

20:30 Nürnberg: It’s My Party! Travestie-Revue mit Samy Holliday, Miss Monique, Vanessa Balanciaga, Michelle Laurence & Marco Paradies Revue Theater, Bogenstr. 36, 90459 N

Party

19:00 Puff-Party Die legendäre Faschingsparty und der schlampigste Event des Jahres. Morizz, Klenzestr. 43, 80469 M 20:00 Weekend Soundz Vorglühen, Durchglühen, Nachglühen zu Dancefloor & Happy House Jennifer Parks, Holzstr. 14, 80469 M 22:00 Würzburg: Gaydisco Einnahmen kommen dem WuF-Zentrum zugute, [email protected] Posthalle, Bahnhofsplatz 2, 22:00 Augsburg: Gay, Lesbian & FriendsParty Charts, Pop, Classix mit DJ Short, Getränkespecials, Eintritt bis 23 Uhr 5 Euro. Pantheon Lounge, Maximilianstr. 67, 86150 Augsburg 22:00 Nürnberg: Cartoon meets Disco Music like Studio 54 mit DJ Surprise, Drei Euro Eintritt und ein Glas Secco for free. Cartoon, An der Sparkasse 6, 90402 N 23:00 Raw Riot Lifestyle wie in New York, Party-Sound wie auf Ibiza mit den besten DJ‘s und Six-Packs auf dem Dancefloor. NY-Club, Sonnenstr. 25, 80331 M

20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M 20:00 Lost in Music Best of Disco Classics and Dancefloor Jennifer Parks, Holzstr. 14, 80469 M

Sonntag 6.2.

Nachtschwärmer

20:00 Das Schlagertrauma DJ Conny spielt die Hits der 70er, 80er und der aktuellen Schlagercharts. Bau, Müllerstr. 41, 80469 M

Frühaufsteher

Montag 7.2.
Gruppen

Unser reichhaltiges

Lesben

18:00 JuleZ Offener Treff für junge lesbische und bisexuelle Frauen bis 27 Jahren. Bis 22:30. Programm unter: www.julez-muenchen.de IMMA e.V., Jahnstr. 38,

am Wochenende

Frühstücksbuffet

ab 7.00 Uhr bis 11.00 Uhr

Kultur

für
Hotel Deutsche Eiche Reichenbachstraße 13 • 80469 München Restaurant : ✆ +49 (89) 23 11 66 61 [email protected] • www.deutsche-eiche.com

20:30 Nürnberg: It’s My Party! Travestie-Revue mit Samy Holliday, Miss Monique, Vanessa Balanciaga, Michelle Laurence & Marco Paradies Revue Theater, Bogenstr. 36, 90459 N 21:00 Radio Uferlos Schwul-lesbisches Radioprogramm bei Lora München. Kultur, Szene, Menschen - selbstbewusst und selbstverständlich auf 92,4 MHz (96,75 MHz Kabel) Radio Lora, Gravelottestr. 6, 81667 M

860€

Gruppen
20:00 Schlagerparty im SiMans Hits und Schlager der 70er, 80er und 90er Jahre SiMans, Schweigerstr. 10, 81541 M 22:00 Nürnberg: Rosa Planet Area 1: Pop, RnB & Happy House, Area 2: History of House & Techno Planet, Klingenhofstr. 40, 90411 N

Party

20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M 21:00 Nürnberg: Best of R‘n‘B & House In der CO2 Kellerbar Cartoon, An der Sparkasse 6, 21:00 Pop Klub Pop, Dance, Schlager, Trashique und Elektropop mit DJ Pop´o´lectric (Berlin). 8 below, Schützenstr. 8,

Samstag 5.2.
Gruppen Szene

Freitag 4.2.
Gruppen

19:00 diversity-Café Café für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle und deren FreundInnen. Bis 1:00 Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 80331 M 00:00 Midnight Sun Heute Cocktails für 4,90 Euro, bis 1:00 Kraftakt, Thalkirchner Str. 4, 80337 M 07:30 GOC-Winterwanderung Berchtesgaden Königssee, Treff: München Hbf. vor Gleis 10, Info: Robert: (08131) 96 83 0 07:30 GOC-Schneeschuh-Tour Petersköpfl, nur mit Anmeldung bis 2.2. bei [email protected] 10:00 GOC-Rodeltour Blomberghaus/Mangfallgebirge, Anmeldung bis 1.2. bei Daniela (0151) 23278712 13:00 Meet and Speak Offenes Treffen für Freunde, Gäste und die Fetischszene bei freien Drinks und Snacks. Bis 19:00 Savage Leather, Reisingerstr. 5, 80337 M 18:00 Nachtkino bis 24:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 20:00 Kostenlose Rechtsberatung Antworten zum Lebenspartnerschaftsgesetz und Arbeitsrecht. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 Nürnberg: Samsley Longdrinks 5 Euro Smiley Bar, Johannesgasse 59, 20:00 Singstar meets Cocktail Singstar-Party an Neujahr. Wer am besten singt, erhält einen Cocktail. Café im Sub, Müllerstr. 43, 21:00 Nürnberg: NLC-Keller-Party Einlass bis 24:00, Dresscode, Men only! Schnieglinger Keller, Schnieglinger Str. 264, 90427 N 21:00 MLC-Fetischparty: Sneakers & Sports Eintritt 8/10 Euro, Einlass bis 23 Uhr, Dresscode! Underground, Hans-Preißinger-Str. 8, 81371 M 21:30 The [email protected] Jeans Heute bis 6 h früh geöffnet Bar Jeans, Blumenstr. 15 22:00 Nürnberg: Nachtsauna bis 8 Uhr früh, ab 5 Uhr ermäßigter Eintritt. Chiringay Sauna, Comeniusstr. 10, 90459 N

15:00 youngsters Jugendfreizeitgruppe für Jungs bis 19 Jahren. www.lieberjungs.de Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 80331 M 16:00 Nürnberg: Naked Party Dresscode Nackt, Men only! Einlass bis 19:00.Ab 21:00 normaler Lokalbetrieb,Am Pranger, Ottostr. 4, 19:00 Nürnberg: QueergottesdienstStammtisch Café Fatal, Jagdstr. 16, 90416 N 19:00 Nürnberg: Gay Biker Stammtisch jeden 1. So im Monat. www.gaybikerfranken.de Berts Bar, Wiesenstr. 85, 90459 N

18:30 Gruppe für schwule Männer mit Alkoholproblemen Treff: 2. Stock der MüAH Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M 19:00 Nürnberg: Ganymed Gruppe für schwule Jungs bis 25. Info: [email protected] fliederlich.de, www.jugendinitiative.com Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 19:15 Gay & Gray Die Gruppe für ältere Schwule ab 40. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 Chorprobe Philhomoniker Münchens schwuler Chor singt immer montags, Anmeldung bei Martin: 0163-14 11 633 Atelierhaus der Glockenbachwerkstatt, Baumstr. 8, 20:00 Nürnberg: Frankenbolzer Fußballer-Stammtisch, www.rosapanther.de Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N

Szene

Szene

19:00 JuLes bei diversity Offener Abend für junge lesbische und bisexuelle Frauen bis 27 Jahren. www.jules-bei-diversity.de Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 19:00 Plattlprobe Übungsabend der Schwuhplattler. 19:00 Uhr Anfänger, 20:00 Uhr Hauptprobe St. Willibrord Unterkirche, Blumenstr. 36, 80469 M 19:00 JUNGS Gruppe für Schwule bis 27 Jahren. Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 80331 M 19:00 Nürnberg: FKK-Baden Kristall Palm Beach, Albertus-Magnus-Str. 29, 90547 Stein bei N 19:30 Nürnberg: SMAG Gruppenangebot für Lesben und Schwule zwischen 25 und 36 Jahren. [email protected]fliederlich.de Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 20:00 Anonyme Alkoholiker Meeting der schwulen AAs - jeden 3. Freitag auch für Angehörige, Freunde und Interessierte. Sub-Beratungsstelle, Pestalozzistr. 6, 80469 M 20:00 Würzburg: Déjà Wü Treff für alle zwischen 16 und 26 Jahren, [email protected] WuF-Zentrum, Nigglweg 2, 97082 Würzburg 20:00 Queer Beer Munich Monthly „stammtisch“ for English speaking people with an LGBT background and their friends. Look out for the international flags on the table! Info: [email protected] Moro, Müllerstr. 30, 80469 M

14:00 Kinosonntag Cruising im Kino bis 21:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 14:00 Nürnberg: Wellness-Sunday Mit wechselnden Saunaaufgüssen, Obst und Erfrischungen. Chiringay Sauna, Comeniusstr. 10, 14:00 GOC-Stadtbesichtigung München, wo es keiner kennt, Treff: Kiosk an der Reichenbachbrücke, Info: Peter (089) 20 23 97 03 15:00 Wintergarten Cruising und Fun an Nachmittag Ochsengarten, Müllerstr. 47, 80469 M 16:30 Salsa-Tanzen bei L.U.S.T. Salsa-Training beim lesbischen und schwulen Tanzclub L.U.S.T., bis 18:00. Info: [email protected], o. Tel. 74 35 79 87 Tanzclub L.U.S.T., Tumblingerstr. 34a, 17:00 5 o’Clock-Tea Genieße einen echten Klassiker von Agatha Christie bei traditionellem englischen High Tea. Heute: „Der Wachsblumenstrauß“ Gartensalon, Türkenstr. 90 18:00 Alexander‘s Special Heute: Ein Preis - zwei Drinks Alexander‘s, Utzschneiderstr. 4, 80469 M 18:00 Tanzparty mit L.U.S.T. Offener Tanzabend für PaartänzerInnen beim lesbisch-schwulen Tanzclub, bis 21:00 Uhr. Info: [email protected], oder Tel. 74 35 79 87 Tanzclub L.U.S.T., Tumblingerstr. 34a, 80337 M 19:00 08/15 Heute schenkt das Zentrum Wasser und Limo für 80 Cent aus, alle anderen Getränke kosten 1,50 Euro Café im Sub, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 Nürnberg: SuperSparSonntag Softdrinks, Säfte, Schnäpse, Biere 2 Euro Smiley Bar, Johannesgasse 59, 90402 N

12:00 Partnertag Heute Eintritt 22 Euro pro Paar und 2 Beck´s für 1 Euro M54 Saunaclub, Müllerstr. 54, 80469 M 16:00 HIV-Therapie-Hotline Bis 19:00 stehen dir Experten bei Fragen rund um die HIV-Therapie zur Verfügung. Tel. 089/54 333 123 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M 17:00 Checkpoint Beratung und Infos zu sexuell übertragbaren Krankheiten, inkl. HIV-Schnelltest. Bis 20:00 geöffnet. Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M 18:00 Montags-Special Jedes Schnitzel nur 5,90 Euro. Café Rubin, Thalkirchner Str. 10, 80337 M 18:00 Nürnberg: Checkpoint HIV- und Syphilis-Schnelltest und anonyme Beratung zu sexuell übertragbaren Erkrankungen. Bis 20:00. Aids-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth, Entengasse 2, 18:00 Burger-Special im SiMans Heute kostet jeder Burger nur 5,90 Euro SiMans, Schweigerstr. 10, 81541 M 19:30 Cruising-Abend Motto: Naked und Underwear, Eintritt: 10 Euro, jedes Getränk 2 Euro Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 20:00 Nürnberg: two-4-one Zwei Toppler-Pils zum Preis von einem, bis 23:00 Uhr F* Bar, Ottostr. 28, 90402 N 20:00 Nürnberg: Würfel dich frei! Freiwürfeln kannst du jeden Montag bei uns ein Gratis-Getränk: Einfach ein Getränk bestellen, anschließend mit zwei Würfeln zwei mal die 6 erwürfeln und schon gibts von uns ein weiteres Gratisgetränk obendrauf! Am Pranger, Ottostr. 4, 20:00 Das Guten-Abend-Ticket Heute gibts bis 22:00 zu jedem Getränk einen Bon, den man an einem anderen Tag einlösen kann. Open End. Bau, Müllerstr. 41, 80469 M 20:00 Swinging Monday Jeden Montag Barbetrieb mit DJ und wechselndem Motto Morizz, Klenzestr. 43, 80469 M 20:00 Gelbe Nacht jeden 1. Montag Ochsengarten, Müllerstr. 47,

Lesben

Szene

Party

Lesben

09:30 MiLes Freizeitgruppe für mitteljunge Lesben. Heute: Rodeln am Blomberg. Neue Frauen willkommen. Infos: [email protected] Hauptbahnhof München, Bahnhofsplatz 1, 80331 M 20:00 Würzburg: Ladies’ Movie Night Frauenfilmabend, [email protected] WuF-Zentrum, Nigglweg 2, 97082 Würzburg

10:00 Nürnberg: Frauensauna Sauna & türkisches Hamam nur für Damen Südstadtbad, Allersberger Str. 120, 90461 N 18:00 Frauen-Volleyball Beim Frauensportverein Amazonen, bis 19:45. Info: 44 76 00 33 Schulturnhalle Alfonsschule, Albrechtstr. 6, 80336 M 19:00 Nürnberg: Lesbenberatung Beratung von und für Lesben, bis 21:00 Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N

Kultur

Kultur

20:30 Nürnberg: It’s My Party! Travestie-Revue mit Samy Holliday, Miss Monique, Vanessa Balanciaga, Michelle Laurence & Marco Paradies Revue Theater, Bogenstr. 36, 90459 N

19:15 Nürnberg: La Bocca del Lupo Liebesgeschichte zwischen der Transsexuellen Mary und dem bärbeißigen Sizilianer Enzo. Filmhauskino, Königstr. 93, 90402 N 21:15 MonGay – das queere Kultkino Heute: From Beginning to End – OmU, Brasilien 2009, 94 min. Kontroverse Liebesgeschichte zwischen zwei Halbbrüdern. Atelier-Kino, Sonnenstr. 12, 80331 M

Party

20:00 Open Decks Party und Plattform für unentdeckte DJ-Talente Café am Hochhaus, Blumenstr. 29, 80331 M

www.leo-live.de

LEO02/2011

29

kalender
20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M 17:00 Checkpoint Beratung zu sexuellen Risiken und HIV-Test, bis 20:00 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 18:00 Nachtkino bis 24:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 18:00 Oben-ohne-Special Alle Jungs unter 30 Jahren, die oben ohne kommen, erhalten eine Flasche Sekt im Lokal. Alexander‘s, Utzschneiderstr. 4, 80469 M 18:00 Two for One Mittwochs gibt‘s zwei Cocktails zum Preis von einem Moro, Müllerstr. 30, 80469 M 18:00 Dine & Club Afterwork-Lounge, Tapas for free, alle Biere 2,50 Euro und Longdrinks 5,50 Euro Cube Restaurant/Vinolounge, Bruderstr. 6, 80538 M 19:00 Euro-Night jedes Fassbier 0,5 l bis 21:00 zum besonders günstigen Preis Kraftakt, Thalkirchner Str. 4, 80337 M 19:00 Fürth: Schwuler Stammtisch Offener Stammtisch für Schwule jeden Alters. www.gay.franken.de Bistro Galerie, Gustavstr. 14, 19:00 Bierzeit im SiMans Jeden Mittwoch gibt es bis 21 Uhr 0,5l Helles für nur 1 Euro SiMans, Schweigerstr. 10, 81541 M 20:00 Evergreens aus vier Jahrzehnten wechselnde Angebote Jennifer Parks, Holzstr. 14, 80469 M 20:00 Nürnberg: Private Room Strict Dresscode, Men only! Leder, Gummi, Uniform, Skin, Eintritt 5 Euro inkl. Freigetränk F* Bar, Ottostr. 28, 90402 N 19:00 Vodka Happy Hour bis 22:00 Kraftakt, Thalkirchner Str. 4, 80337 M 19:00 Schlagerabend Schwitzen zum Schlagersound Schwabinger Men-Sauna, Düsseldorfer Str. 7, 19:00 Positiver Sport Sanfte Gymnastik (19:00), Fitness&Gymnastik (20:00) Info bei Engelbert, 089/543330 (MüAH) Sporthalle Max-Planck-Institut, Kraepelinstr.10, 19:00 Tanzen mit L.U.S.T. Standard- und Lateintanzen im schwul-lesbischen Tanzclub. Bis 22:00, www.tanz-lust.de Tanzclub L.U.S.T., Tumblingerstr. 34a, 80337 M 19:00 Bartabend Alle Bartträger erhalten heute das 2. Bier frei Edelheiss, Pestalozzistr. 6, 80469 M 20:00 Rubbel dir einen Zu jedem Longdrink, Hütchen oder Schnaps gibt es heute ein Rubellos. Open End. Bau, Müllerstr. 41, 20:00 Turnschuh-Nacht Sneaks&Socks, jeden 2. Donnerstag, Dresscode! Ochsengarten, Müllerstr. 47, 80469 M 20:00 Nürnberg: Schlagerabend Jeden Donnerstag gibt es Hits zum Mitsingen. Smiley Bar, Johannesgasse 59, 90402 N 20:00 SingBar Der wöchentliche Karaoke-Abend. Eintritt frei. Café Bar Rendezvous, Müllerstr. 54, 80469 M 20:00 Nürnberg: Wodka-Special Jeder Wodka-Long nur 5 F* Bar, Ottostr. 28, 90402 N 20:30 Quizness as usual Der Quizabend im Glockenbach. 5 Runden, 40 Fragen, 1 Flasche Vodka Jennifer Parks, Holzstr. 14,

07.02.–12.02.
Party

Dienstag 8.2.
Gruppen

18:00 Sportklettern Treffen der GOC-Klettergruppe, Info: Hans, Tel. 6349 9673 High East Kletterhalle, Sonnenallee 2, 19:00 Yoga-Kurs für HIV-Positive bis 20:30 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 19:30 Chorprobe Lilamunde Lesbisches Vokalensemble, Voranmeldung und Infos: Katharina 089/28 80 49 06 oder [email protected] 19:30 Positiver Stammtisch Treff für Menschen mit HIV und Aids sowie deren FreundInnen. Bis 21:30 Café Regenbogen, Lindwurmstr. 71, 80337 M 20:00 Line-Dance Tanzen zu Country, Western, Pop & Rock. Mit Richard Lootens, Tel. 089/530 96 20, [email protected], 4 Euro Volkshochschule am Gasteig,

20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M 20:00 Lost in Music Best of Disco Classics and Dancefloor Jennifer Parks, Holzstr. 14, 80469 M

Szene

12:00 Infotreff der MüAH Im 1. OG oder bei Andrea Brunner, Tel. 544 64 70 (bis 14:00) Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 18:00 Caipi-Special Jeder Caipirinha 4,90 Euro Café Rubin, Thalkirchner Str. 10, 80337 M 19:00 Filmsauna Jeden Dienstag sind im Kino schwule Serienklassiker zu sehen. M54 Saunaclub, Müllerstr. 54, 80469 M 19:00 Nürnberg: Cocktail-Special alle Cocktails (außer XL) für 4,90 Euro Cartoon, An der Sparkasse 6, 90402 N 20:00 Nürnberg: 2-4-1 Beim 2-4-1 bekommst du jeden Dienstag zu deinem bestellten Getränk ein weiteres dazu. Einfach so. Gratis! So lieb sind wir zu dir! (bis 23:00) Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N 20:00 Shot the Tuesday Heute alle Schnäpse nur 1 Euro, Longdrinks 3 Euro, Open End. Bau, Müllerstr. 41, 80469 M

Lesben

19:00 LeTRaktiv goes SUB Dein Bier. deine Mädels, deine Musik. Das Letraktivteam macht heute Thekendienst Café im Sub, Müllerstr. 43, 80469 M

Lesben

Kultur

18:00 JuleZ Offener Treff für junge lesbische und bisexuelle Frauen bis 27 Jahren. Bis 22:30. Programm unter: www.julez-muenchen.de IMMA e.V., Jahnstr. 38,

Lesben

19:00 Nürnberg: YoungLes Stammtisch Jugendgruppe für lesbische Mädels, mail: [email protected]fliederlich.de, www.youngles.de Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N

19:15 Nürnberg: La Bocca del Lupo Liebesgeschichte zwischen der Transsexuellen Mary und dem bärbeißigen Sizilianer Enzo. Filmhauskino, Königstr. 93, 90402 N 19:30 English Book Club Neues Kulturangebot für alle, die gern englischsprachige Literatur lesen. Info: [email protected] com Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M

Kultur

Party

Kultur

19:15 Nürnberg: La Bocca del Lupo Liebesgeschichte zwischen der Transsexuellen Mary und dem bärbeißigen Sizilianer Enzo. Filmhauskino, Königstr. 93, 90402 N 21:00 Travestie im Rendezvous mit Kitty Tornado & Friends Café Bar Rendezvous, Müllerstr. 54, 80469 M

Party

19:30 Sexparty im Buddy Jeden Dienstag Sexparty mit unterschiedlichen Mottos und Cruisingbereich, nähere Infos www. buddy-muenchen.de Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 20:00 Palma Lunes Dance & House, Bier 2 Euro, Longdrinks 4 Euro Jennifer Parks, Holzstr. 14, 80469 M 20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M

20:00 Nürnberg: Deutsche Hausmannskost Statt Techno und Trance gibt‘s heute deutschen Rock und Pop Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N 20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M 22:00 Pink Paradise Mittwochsparty mit DJ James Munich Eden Bar, Sonnenstr. 25, 80331 M 23:00 Garry Klein - ooops, ne schwule Party! Heute mit Anette Party und Mitternachtsshow mit „Les Sauvages“. Eintritt 5 Euro, bis 24 Uhr incl. Gratisdrink. Harry Klein, Sonnenstr. 8, 80331 M

20:30 Nürnberg: It’s My Party! Travestie-Revue mit Samy Holliday, Miss Monique, Vanessa Balanciaga, Michelle Laurence & Marco Paradies Revue Theater, Bogenstr. 36, 90459 N 21:00 Radio Uferlos Schwul-lesbisches Radioprogramm bei Lora München. Kultur, Szene, Menschen - selbstbewusst und selbstverständlich auf 92,4 MHz (96,75 MHz Kabel) Radio Lora, Gravelottestr. 6, 81667 M 21:15 Nürnberg: Gottes Kinder Spielfilm, Bahamas 2009, 104 Minuten, OmU, Eintritt: 5 Euro KommKino, Königstr. 93, 90402 N

20:00 Schlagerparty im SiMans Hits und Schlager der 70er, 80er und 90er-Jahre SiMans, Schweigerstr. 10, 81541 M 22:00 Nürnberg: Pink Opera 80er/90er, Pop & House, Welcome-Drink, Snacks & Outdoor-Lounge Opera Café, Königstr. 33-37, 22:00 Nürnberg: Pink Skybar Party für Gays & Friends mit DJ Ethan Murano, Welcome Drinks, Hot Gogos, Raucherlounge, Überraschungen, Skybar im Admiral-Filmpalast, Königstr. 11, 90402 N 22:00 Nürnberg: Pinkmonkeys.Club Motto: New Dimensions 2011 mit den DJs Danni Matin, Elpierro und Supamario Nano Club, Königstr. 39,

Samstag 12.2.
Gruppen

Party

20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M 21:00 Nürnberg: Best of R‘n‘B & House In der CO2 Kellerbar Cartoon, An der Sparkasse 6, 21:00 Pop Klub Pop, Dance, Schlager, Trashique und Elektropop mit DJ Pop´o´lectric (Berlin). 8 below, Schützenstr. 8,

15:00 Nürnberg: Elterngruppe Info, Beratung und Gesprächsgruppe. Auch telefonisch von 15:00 - 17:00 Uhr: 0911/42 34 57 15 oder: [email protected]fliederlich.de Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 18:00 Nürnberg: Stammtisch FeuerwehrGays jeden 2. Samstag im Monat www.feuerwehr-gays.de Cartoon, An der Sparkasse 6, 90402 N 19:00 diversity-Café Café für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle und deren FreundInnen. Bis 1:00 Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 80331 M

Szene

Donnerstag 10.2.
Gruppen

Freitag 11.2.
Gruppen

Mittwoch 9.2.
Mittwoch ist

Schnitzeltag



590

Reservierung unter:

✆ +49 (89) 23 11 66 61
Gruppen

14:00 Nürnberg: Café Positiv Kaffeeklatsch für HIV-Positive und Freunde, bis 16:00 Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 19:00 Nürnberg: Rosa Hilfe Beratung von Schwulen für Schwule Tel. 0911-19446, bis 21:00, [email protected]fliederlich.de Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 19:00 Iyengar-Yoga Anmeldung und Info bei Engelbert, Tel. 089/54 3330 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M 19:30 Spielegruppe Treff für Freunde von Brett- und Gesellschaftsspielen. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 Sub-Ausgehgruppe Der Treff für Leute, die keine Lust haben, alleine durch die Szene zu ziehen. Treffpunkt: Sub-Café Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M

10:30 Line Dance 50+ Line Dance zu Country und Popmusik mit Richard Lootens. 4 Euro bis 12:00 Turnerschaft Jahn München, Weltenburger Str. 53, 14:15 Fitness für ältere Schwule Bis 15:15 ASZ Isarvorstadt, Hans-Hans-Str. 14, 18:30 Girls Trans Boys Freizeitgruppe für junge Transsexuelle und Transgender, bis 21:00. Kontakt: Kai 0174-933 95 57, [email protected] Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 19:00 Treffen der Amnesty-InternationalGruppe Treffen der AI-Arbeitsgruppe Menschenrechte und sexuelle Identität (MERSI), Info: Tel. 089/20205172 Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 19:30 Regenbogen-Vätergruppe Offenes Treffen für interessierte und werdende Väter aus Regenbogenfamilien aus München und Umland. Kontakt: Christian, [email protected] möglich. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 Nürnberg: Stammtisch Gay Ringer Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N 20:00 Cercle français Franzosen und Deutsche treffen sich, um sich auf Französisch zu unterhalten. Kontakt: Nicholas, 089/58988069, [email protected] Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:15 Nürnberg: Chorprobe Trällerpfeifen Nürnbergs schwuler Männerchor probt Krakauer Haus, Hintere Insel Schütt 34, 90403 N 20:30 Gay On – Schwule Freizeitgruppe Wir treffen uns jede Woche in einem anderen Café zu Ratsch und Tratsch und diversen gemeinsamen Unternehmungen. Auch Neumünchner sind herzlich willkommen. Infos: www.gayon.de oder [email protected] 21:00 Nürnberg: Radiogays Das schwule Radiomagazin für die Region Nürnberg. Bis 22:00 auf Radio Z 95,8 Radio Z 95,8, Kopernikusplatz 12, 90459 N

19:00 JuLes bei diversity Offener Abend für junge lesbische und bisexuelle Frauen bis 27 Jahren. www.jules-bei-diversity.de Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 19:00 JUNGS Gruppe für Schwule bis 27 Jahren. Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 19:00 Nürnberg: FKK-Baden Kristall Palm Beach, Albertus-Magnus-Str. 29, 19:30 Nürnberg: SMAG Gruppenangebot für Lesben und Schwule zwischen 25 und 36 Jahren. [email protected]fliederlich.de Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 20:00 ffortissimo Treffen des queeren Klassikclubs. Info: [email protected] oder 0177-5977399 Musikinstitut Wangler, Sendlinger Str. 14 , 80331 M 20:00 SchMacht-Stammtisch Für Frauen (lesbisch, hetero, bi) und Transgender, die sich der Frauenszene verbunden fühlen und sich über BDSM austauschen möchten. www.schmacht. org Rumpler, Baumstr. 21, 80469 M

00:00 Midnight Sun Heute Cocktails für 4,90 Euro, bis 1:00 Kraftakt, Thalkirchner Str. 4, 80337 M 08:30 GOC-Schneeschuh-Tour Spitzstein/Chiemgauer Alpen, Anmeldung bis 11.02. bei Thomas, (0163) 62 73 6 66 13:00 Meet and Speak Offenes Treffen für Freunde, Gäste und die Fetischszene bei freien Drinks und Snacks. Bis 19:00 Savage Leather, Reisingerstr. 5, 80337 M 18:00 Nachtkino bis 24:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 20:00 Nürnberg: Samsley Longdrinks 5 Euro Smiley Bar, Johannesgasse 59, 21:00 Salsa-Abend Heute wird zu heißen Rhythmen getanzt SiMans, Schweigerstr. 10, 81541 M 21:00 MLC-Fetischparty: Naked Eintritt 8/10 Euro, Einlass bis 23 Uhr, Dresscode! Underground, Hans-Preißinger-Str. 8, 81371 M 21:30 The [email protected] Jeans Heute bis 6:00 früh geöffnet Bar Jeans, Blumenstr. 15, 80331 M 22:00 Nürnberg: Nachtsauna bis 8 Uhr früh, ab 5 Uhr ermäßigter Eintritt. Chiringay Sauna, Comeniusstr. 10, 90459 N

Szene

Lesben

18:00 Nachtkino bis 24:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 19:00 Tanzen mit L.U.S.T. Standard- & Lateintanzen im schwul-lesbischenTanzclub, bis 22:00, www.tanz-lust.de, Tumblingerstr.34a, 20:00 Nürnberg: Freiley Cocktails 5 Euro Smiley Bar, Johannesgasse 59, 20:00 Nürnberg: Fetischnight Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N 21:00 MLC-Fetischparty: Bondage & SM Eintritt 8/10 Euro, Einlass bis 23 Uhr, Dresscode! Underground, Hans-Preißinger-Str. 8, 81371 M 22:00 Nürnberg: Nachtsauna bis 8 Uhr früh, ab 5 Uhr ermäßigter Eintritt. Chiringay Sauna, Comeniusstr. 10, 90459 N

Lesben

Szene

Szene

12:00 M54-Happy-Hour den ganzen Tag nur 12 Euro M54, Müllerstr. 54, 16:00 HIV-Therapie-Hotline Bis 19:00 stehen dir heute Experten bei Fragen rund um die HIV-Therapie zur Verfügung.Tel. 54 333 123 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M

12:00 Bi-Day in der M54 Heute pro Person 16 EM54 Saunaclub, Müllerstr. 54, 17:00 Checkpoint Beratung zu sexuellen Risiken und HIV-Test, bis 20:00 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 18:00 Nachtkino bis 24:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 18:00 Alexander‘s Special Heute jedes Rüscherl 1,50 Euro. Alexander‘s, Utzschneiderstr. 4, 80469 M

18:45 Veranstaltung für Lesben um die 50 und älter Heute: Eva Neumaier berichtet aus ihrem Leben in Kanada und der dortigen Lesbenbewegung. Eintritt 2 - 7,50 Euro. LeTRa, Beratungsstelle des Lesbentelefons, Angertorstr. 3, 80469 M

im

Melcher‘s-Gewölbekeller (Eintritt 7€) Gewölbekeller

am 12. Februar 2011 ab 21 Uhr

Kultur

20:30 Nürnberg: It’s My Party! Travestie-Revue mit Samy Holliday, Miss Monique, Vanessa Balanciaga, Michelle Laurence & Marco Paradies Revue Theater, Bogenstr. 36, 90459 N 21:15 Nürnberg: Gottes Kinder Spielfilm, Bahamas 2009, 104 Minuten, OmU, Eintritt: 5,- Euro, KommKino, Königstr. 93, 90402 N

21:00 Valentins-Party Feiern in kuscheliger Atmosphäre im neu ausgebauten Gewölbekeller unter dem Lokal. Melchers, Buttermelcherstr. 21, 80469 M 22:00 Amazonas-Frauenfest Die Faschinggsedition unter dem Motto: Costumes & Carnival Retro Maximilians, Maximiliansplatz 16

30

LEO02/2011

www.leo-live.de

Kultur

20:30 Nürnberg: It’s My Party! Travestie-Revue mit Samy Holliday, Miss Monique, Vanessa Balanciaga, Michelle Laurence & Marco Paradies Revue Theater, Bogenstr. 36, 90459 N 21:15 Nürnberg: Gottes Kinder Spielfilm, Bahamas 2009, 104 Minuten, OmU, Eintritt: 5,- Euro KommKino, Königstr. 93, 90402 N

21:15 Nürnberg: Gottes Kinder Spielfilm, Bahamas 2009, 104 Minuten, OmU, Eintritt: 5,- Euro KommKino, Königstr. 93, 90402 N

Party

Ohlmüllerstr Ecke/ Mariahilfsplatz Tel. 089 666 167 15

20:00 Queer Sunday Heute mit: ppF & Freunde Café am Hochhaus, Blumenstr. 29, 80331 M

Montag 14.2.
Valentinstag

ino ar c-K c-B r oti roti imme m r E z o 4xE ele Ro Spi Dark

der Treffpunkt : Täglich ab 10:00 Uhr So & Mi Gay Movie im Spielezimmer:

www.swingmoviebali.de
Sa.12.Feb
Schwanthalerstr.22/Ecke Schillerstr. Tel: 089 597402 80336 München

lust electric
23:00 Wild & Wechsel Die Party für FreundInnen des ausgelasseneren Feiern mit DJ Noé und DJ Supamario. Bau, Müllerstr. 41,

Sonntag 13.2.
Gruppen

15:00 youngsters Jugendfreizeitgruppe für Jungs bis 19 Jahren. www.lieberjungs.de, Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 80331 M 15:00 Würzburg: Kaffeeklatsch bis 18:00 Uhr, [email protected] WuF-Zentrum, Nigglweg 2, 97082 Würzburg 19:00 Nürnberg: Freundeskreis Eisenbahn Süddeutschland Schwuler Stammtisch jeden 2. Sonntag im Monat, [email protected] Cartoon, An der Sparkasse 6, 90402 N 20:00 Meditationsgruppe im Sub Zur Ruhe kommen, Kraft schöpfen ... bis 21:00 Uhr Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M

Szene

08:50 GOC-S-Bahn-Wanderung Türkenfeld - Fürstenfeldbruck, Treff: München HBF Untergeschoss S-Bahnsteig, Info: Martin (0151) 50 52 18 38 12:00 Sonntags-Verkehr bis 3:00 Duplexx, Theresienstr. 130, 80333 M 14:00 Kinosonntag Cruising im Kino bis 21:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 14:00 Nürnberg: Wellness-Sunday Mit wechselnden Saunaaufgüssen, Obst und Erfrischungen. Chiringay Sauna, Comeniusstr. 10, 15:00 Wintergarten Cruising und Fun an Nachmittag Ochsengarten, Müllerstr. 47, 80469 M 15:00 MLC-Fetischparty: Blue Sunday Eintritt 8/10 Euro, Einlass bis 17 Uhr, Dresscode! Underground, Hans-Preißinger-Str. 8, 81371 M 16:30 Salsa-Tanzen bei L.U.S.T. Salsa-Training beim lesbischen und schwulen Tanzclub L.U.S.T., bis 18:00 Uhr. Info: [email protected] de, oder Tel. 74 35 79 87 Tanzclub L.U.S.T., Tumblingerstr. 34a, 80337 M 18:00 Alexander‘s Special Heute: Ein Preis - zwei Drinks Alexander‘s, Utzschneiderstr. 4, 80469 M 18:00 Queer Tango Tango Argentino für Männer- und Frauenpaare beim lesbisch-schwulen Tanzclub L.U.S.T., bis 19:30 Uhr [email protected] oder Tel. 74 35 79 87, Tanzclub L.U.S.T., Tumblingerstr. 34a, 80337 M 19:00 Queer Gottesdienst Ökumenischer Gottesdienst für Lesben, Schwule und ihre Freundinnen und Freunde. St. Paul, St.-Pauls-Platz 10, 80336 M

Sweet Valentin
3-Gängemenü für 17,90 Euro
Reservierung im Restaurant

✆ +49 (89) 23 11 66 61

Gruppen

18:30 Gruppe für schwule Männer mit Alkoholproblemen Treff: 2. Stock der MüAH Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M 19:00 Nürnberg: Ganymed Gruppe für schwule Jungs bis 25.Info: [email protected] fliederlich.de, www.jugendinitiative.com Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 19:15 Gay & Gray Die Gruppe für ältere Schwule ab 40. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 Chorprobe Philhomoniker Münchens schwuler Chor singt immer montags, Anmeldung bei Martin: 0163-14 11 633 Atelierhaus der Glockenbachwerkstatt, Baumstr. 8, 20:00 Nürnberg: Frankenbolzer Fußballer-Stammtisch, www.rosapanther.de Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N

Szene

12:00 Partnertag Heute Eintritt 22 Euro pro Paar und 2 Beck´s für 1 Euro M54 Saunaclub, Müllerstr. 54, 16:00 HIV-Therapie-Hotline Bis 19:00 stehen dir Experten bei Fragen rund um die HIV-Therapie zur Verfügung. Tel. 089/54 333 123 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M 17:00 Checkpoint Beratung und Infos zu sexuell übertragbaren Krankheiten, inkl. HIV-Schnelltest. Bis 20:00 geöffnet. Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M 18:00 Montags-Special Jedes Schnitzel nur 5,90 Euro. Café Rubin, Thalkirchner Str. 10, 80337 M 18:00 Nürnberg: Checkpoint HIV- und Syphilis-Schnelltest und anonyme Beratung zu sexuell übertragbaren Erkrankungen. Bis 20:00. Aids-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth, Entengasse 2, 18:00 Burger-Special im SiMans Heute kostet jeder Burger nur 5,90 Euro SiMans, Schweigerstr. 10, 81541 M 19:30 Cruising-Abend Motto: Naked und Underwear, Eintritt: 10 Euro, jedes Getränk 2 Euro Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 20:00 Nürnberg: two-4-one Zwei Toppler-Pils zum Preis von einem, bis 23:00 Uhr F* Bar, Ottostr. 28, 90402 N

Wir sind anders!
Generalagentur Matthias Haaf
Thalkirchner Straße 7 · 80337 München Tel./Fax 089 70929429 · Mobil 0171 5348061 [email protected]

Haaf / Lippert Gbr

Pilgersheimer Straße 46 · 81543 München Tel./Fax 089 70929429 · Mobil 0171 5348061

www.leo-live.de

LEO02/2011

T
www.partyland-deutschland.de

Kultur

versichern n vorsorge n bauspare n finanziere

Y

Party

20:00 Weekend Soundz Vorglühen, Durchglühen, Nachglühen zu Dancefloor & Happy House Jennifer Parks, Holzstr. 14, 80469 M 20:00 Poppen am Samstag Wechselnde DJs spielen Indie-Pop, Glam, Funk und Dark Disco. Hinter dem Tresen: die i-Bytes und DJ Patty. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 Nürnberg: Valentinsparty Das Confetti lädt ein zum ersten Event-Abend. Aktuelle Musik und tollen Drinks. Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 22:00 Pink Jimmy Der Exzessive Samstag für Gays und Friends. www. pink-jimmy.de Jimmys Club, Maximiliansplatz 16, 22:00 Augsburg: Gay, Lesbian & FriendsParty Augsburg feiert im ehemal. Kerosin Ideal-Club, Gögginger Str. 28, 86159 Augsburg 22:00 Erlangen: Colours Pop Rhythms, RnB & Vocal House, Sexy Shows E-Werk, Fuchsienwiese 1, 91054 Erlangen 22:30 Jennifer Parks tanzt, Vol. 4 mit DJ Louie Pacard (70s, 80s, 90s, 00s und Charts). Eintritt bis 23:30 Uhr 5 Euro, danach 8 Euro. Oberanger-Theater, Oberanger 38, 80331 M 23:00 Raw Riot - Special Heute: Happy Valentine! Mit Welcome-Drink und 2-for-1-Eintritt. Wir feiern mit besten Party- und Clubsounds. NY-Club, Sonnenstr. 25, 80331 M

L

19:00 08/15 Heute schenkt das Zentrum Wasser und Limo für 80 Cent aus, alle anderen Getränke kosten 1,50 Euro Café im Sub, Müllerstr. 43, 80469 M 19:00 Hartz-IV-Beratung Kostenlose Beratung durch den Hartz-IV-Experten Dieter Rahnenführer. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 Nürnberg: SuperSparSonntag Softdrinks, Säfte, Schnäpse, Biere 2 Euro Smiley Bar, Johannesgasse 59, 90402 N

A

12.02.–14.02.

n A R
kalender

D

31

kalender
20:00 Nürnberg: Würfel dich frei! Freiwürfeln kannst du jeden Montag bei uns ein Gratis-Getränk: Einfach ein Getränk bestellen, anschließend mit zwei Würfeln zwei mal die 6 erwürfeln und schon gibts von uns ein weiteres Gratisgetränk obendrauf! Am Pranger, Ottostr. 4, 20:00 Das Guten-Abend-Ticket Heute gibts bis 22:00 zu jedem Getränk einen Bon, den man an einem anderen Tag einlösen kann. Open End. Bau, Müllerstr. 41, 80469 M 20:00 Swinging Monday Jeden Montag Barbetrieb mit DJ und wechselndem Motto Morizz, Klenzestr. 43, 80469 M 20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M 21:00 Möpse sind geil Gerhard Mops präsentiert das neue DienstagRegular mit DJ Mope und Getränkespecials. Eintritt 5 Euro. NY-Club, Sonnenstr. 25, 80331 M 20:00 Bamberg: Uferlos-Stammtisch Offener Treff für alle Schwulen, Lesben und Freunde. Jeden 3. Donnerstag im Monat Café Abseits, Pödeldorfer Str . 39, 96052 Bamberg 20:15 Nürnberg: Chorprobe Trällerpfeifen Nürnbergs schwuler Männerchor probt Krakauer Haus, Hintere Insel Schütt 34, 90403 N 20:30 Gay On – Schwule Freizeitgruppe Wir treffen uns jede Woche in einem anderen Café zu Ratsch und Tratsch und diversen gemeinsamen Unternehmungen. Auch Neumünchner sind herzlich willkommen. Infos: www.gayon.de oder [email protected] 21:00 Nürnberg: Radiogays Das schwule Radiomagazin für die Region Nürnberg. Bis 22:00 auf Radio Z 95,8 Radio Z 95,8, Kopernikusplatz 12, 90459 N

14.02.–19.02.
20:00 Würzburg: Déjà Wü Treff für alle zwischen 16, 26 Jahren, [email protected] wufzentrum.de, WuF-Zentrum, Nigglweg 2,

Szene

Mittwoch 16.2.
Gruppen

Lesben

10:00 Nürnberg: Frauensauna Sauna & türkisches Hamam nur für Damen Südstadtbad, Allersberger Str. 120, 90461 N 18:00 Frauen-Volleyball Beim Frauensportverein Amazonen, bis 19:45. Info: 44 76 00 33 Schulturnhalle Alfonsschule, Albrechtstr. 6,

Kultur

21:15 Nürnberg: Gottes Kinder Spielfilm, Bahamas 2009, 104 Minuten, OmU, Eintritt: 5,- Euro KommKino, Königstr. 93, 90402 N 21:15 MonGay – das queere Kultkino Heute: Das verrückte Liebesleben des Simon Eskenazy – La folle histoire d’amour de Simon Eskenazy– OmU. F 2009, 90 min Meschugge Komödie aus Frankreich Atelier-Kino, Sonnenstr. 12, 80331 M

14:00 Nürnberg: Café Positiv Kaffeeklatsch für HIV-Positive und Freunde, bis 16:00 Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 19:00 Nürnberg: Rosa Hilfe Beratung von Schwulen für Schwule Tel. 0911-19446, bis 21:00, [email protected]fliederlich.de Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 19:00 Iyengar-Yoga Anmeldung und Info bei Engelbert, Tel. 089/54 3330 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M 19:00 Nürnberg: BDSM-Frauen Stammtisch jeden 3. Mi im Monat, www.bdsmfrauen.de , Brasserie Prisma, Rothenburger Str. 9, 19:30 Spielegruppe Treff für Freunde von Brett- und Gesellschaftsspielen. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 Schwule/bisexuelle Ehemänner und Väter Offener Treff, Infos: [email protected] oder: Werner 0174 3225057. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43,

Szene

Party

Szene

20:00 Open Decks Party und Plattform für unentdeckte DJ-Talente Café am Hochhaus, Blumenstr. 29, 80331 M 20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M

Dienstag 15.2.
Gruppen

18:00 Sportklettern Treffen der GOC-Klettergruppe,Info: Hans, Tel. 6349 9673 High East Kletterhalle, Sonnenallee 2, 85551 Heimstetten bei M 19:00 Yoga-Kurs für HIV-Positive bis 20:30 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 19:00 Nürnberg: Schwusos Monatstreffen des Arbeitskreises Schwule und Lesben in der SPD. www.schwusos.spd-nuernberg.de Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 19:30 Chorprobe Lilamunde Lesbisches Vokalensemble, Voranmeldung und Infos: Katharina 089/28 80 49 06 oder [email protected] 19:30 Positiver Stammtisch Treff für Menschen mit HIV und Aids sowie deren FreundInnen. Bis 21:30 Café Regenbogen, Lindwurmstr. 71, 80337 M 20:00 Line-Dance Tanzen zu Country, Western, Pop & Rock. Mit Richard Lootens, Tel. 089/530 96 20, [email protected], 4 Euro Volkshochschule am Gasteig, Kellerstr. 6, 81667 M 20:00 Circulo Hispano Treff für spanisch Sprechende Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 Würzburg: treff.punkt 8 Freizeitgruppe, offen für alle Altersklassen, [email protected] WuF-Zentrum, Nigglweg 2, 97082 Würzburg

12:00 M54-Happy-Hour Heute den ganzen Tag nur 12 Euro Eintritt M54 Saunaclub, Müllerstr. 54, 80469 M 16:00 HIV-Therapie-Hotline Bis 19:00 stehen dir heute Experten bei Fragen rund um die HIV-Therapie zur Verfügung. Tel. 089/54 333 123 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 17:00 Checkpoint Beratung zu sexuellen Risiken und HIV-Test, bis 20:00 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 18:00 Nachtkino bis 24:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 18:00 Oben-ohne-Special Alle Jungs unter 30 Jahren, die oben ohne kommen, erhalten eine Flasche Sekt im Lokal. Alexander‘s, Utzschneiderstr. 4, 80469 M 18:00 Two for One Mittwochs gibt‘s zwei Cocktails zum Preis von einem Moro, Müllerstr. 30, 80469 M 18:00 Dine & Club Afterwork-Lounge, Tapas for free, alle Biere 2,50 Euro und Longdrinks 5,50 Euro Cube Restaurant/Vinolounge, Bruderstr. 6, 80538 M 19:00 Euro-Night jedes Fassbier 0,5 l bis 21:00 zum besonders günstigen Preis Kraftakt, Thalkirchner Str. 4, 80337 M 19:00 Fürth: Schwuler Stammtisch Offener Stammtisch für Schwule jeden Alters. www.gay.franken.de Bistro Galerie, Gustavstr. 14, 19:00 Bierzeit im SiMans Jeden Mittwoch gibt es bis 21 Uhr 0,5l Helles für nur 1 Euro SiMans, Schweigerstr. 10, 81541 M 20:00 Evergreens aus vier Jahrzehnten wechselnde Angebote Jennifer Parks, Holzstr. 14,

12:00 Bi-Day in der M54 Heute pro Person 16 Euro M54 Saunaclub, Müllerstr. 54, 80469 M 17:00 Checkpoint Beratung zu sexuellen Risiken und HIV-Test, bis 20:00 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 18:00 Nachtkino bis 24:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 18:00 Alexander‘s Special Heute jedes Rüscherl 1,50 Euro. Alexander‘s, Utzschneiderstr. 4, 80469 M 19:00 Vodka Happy Hour bis 22:00 Kraftakt, Thalkirchner Str. 4, 80337 M 19:00 Schlagerabend Schwitzen zum Schlagersound Schwabinger Men-Sauna, Düsseldorfer Str. 7, 19:00 Positiver Sport Sanfte Gymnastik (19:00), Fitness&Gymnastik (20:00) Info bei Engelbert, 089/543330 (MüAH) Sporthalle Max-Planck-Institut, Kraepelinstr.10, 19:00 Tanzen mit L.U.S.T. Standard- und Lateintanzen im schwul-lesbischen Tanzclub. Bis 22:00, www.tanz-lust.de Tanzclub L.U.S.T., Tumblingerstr. 34a, 80337 M 19:00 Bartabend Alle Bartträger erhalten heute das 2. Bier frei Edelheiss, Pestalozzistr. 6, 80469 M 20:00 Rubbel dir einen Zu jedem Longdrink, Hütchen oder Schnaps gibt es heute ein Rubellos. Open End.Bau, Müllerstr. 41, 20:00 Ledernacht Der Oxxxn in schwarz, jeden 3. Donnerstag, Dresscode! Ochsengarten, Müllerstr. 47, 80469 M 20:00 Nürnberg: Schlagerabend Jeden Donnerstag gibt es Hits zum Mitsingen. Smiley Bar, Johannesgasse 59, 90402 N 20:00 SingBar Der wöchentliche Karaoke-Abend. Eintritt frei. Café Bar Rendezvous, Müllerstr. 54, 80469 M 20:00 Nürnberg: Wodka-Special Jeder Wodka-Long nur 5 F* Bar, Ottostr. 28, 90402 N 20:30 Quizness as usual Der Quizabend im Glockenbach. 5 Runden, 40 Fragen, 1 Flasche VodkaJennifer Parks, Holzstr. 14,

18:00 Nachtkino bis 24:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 19:00 Tanzen mit L.U.S.T. Standard- & Lateintanzen schwul-lesbischen Tanzclub, bis 22h, www.tanz-lust.de,Tumblingerstr. 34a, 20:00 Nürnberg: Freiley Cocktails 5 Euro Smiley Bar, Johannesgasse 59, 21:00 MLC-Fetischparty: 100% Leather & Breeches Eintritt 8/10 Euro, Einlass bis 23 Uhr, Dresscode! Underground, Hans-Preißinger-Str. 8, 81371 M 22:00 Nürnberg: Nachtsauna bis 8 Uhr früh, ab 5 Uhr ermäßigter Eintritt. Chiringay Sauna, Comeniusstr. 10, 90459 N 22:00 Würzburg: Rote Rebellen Die Roten Rebellen klären auf: Überall in der SzeneGastro werden heute sexy Tänzer den Besuchern einheizen, es gibt´s Infos zur Aids-Prävention. Zauberberg, Veitshöchheimer Str. 20,

Lesben

22:00 Amazonas-Frauenfest Party for women, gays&trans welcome, 8 Euro. Crowns Club, Am Kosttor 1, 80331 M

Kultur

17:00 + 21:15 Nürnberg: I Killed My Mother Coming-out-Movie, Kanada 2009, heute auch 21:15 Uhr. Filmhauskino, Königstr. 93, 90402 N 20:30 Nürnberg: It’s My Party! Travestie-Revue mit Samy Holliday, Miss Monique, Vanessa Balanciaga, Michelle Laurence & Marco Paradies Revue Theater, Bogenstr. 36, 90459 N

Party

20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M 20:00 Lost in Music Best of Disco Classics and Dancefloor Jennifer Parks, Holzstr. 14, 80469 M

Lesben

Party

Szene

12:00 Infotreff der MüAH Im 1. OG oder bei Andrea Brunner, Tel. 544 64 70 (bis 14:00) Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 18:00 Caipi-Special Jeder Caipirinha 4,90 Euro Café Rubin, Thalkirchner Str. 10, 80337 M 19:00 Filmsauna Jeden Dienstag sind im Kino schwule Serienklassiker zu sehen. M54 Saunaclub, Müllerstr. 54, 80469 M 19:00 Nürnberg: Cocktail-Special alle Cocktails (außer XL) für 4,90 Euro Cartoon, An der Sparkasse 6, 90402 N 20:00 Quizabend - Wer wird Selignär Motto: „Sex and the city - flirten macht selig Café Selig, Hans-Sachs-Str. 3, 80469 M 20:00 Nürnberg: 2-4-1 Beim 2-4-1 bekommst du jeden Dienstag zu deinem bestellten Getränk ein weiteres dazu. Einfach so. Gratis! So lieb sind wir zu dir! (bis 23:00) Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N 20:00 Shot the Tuesday Heute alle Schnäpse nur 1 Euro, Longdrinks 3 Euro, Open End. Bau, Müllerstr. 41, 80469 M

20:00 Nürnberg: Deutsche Hausmannskost Statt Techno und Trance gibt‘s heute deutschen Rock und Pop Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N 20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M 22:00 Pink Paradise Mittwochsparty mit DJ James Munich Eden Bar, Sonnenstr. 25, 80331 M 23:00 Garry Klein - ooops, ne schwule Party! Heute mit Maxim Terentjev und Mitternachtsshow mit Avantgarde-Pop von „Enik“. Eintritt 5 Euro, bis 24 Uhr incl. Gratisdrink. Harry Klein, Sonnenstr. 8,

18:00 JuleZ Offener Treff für junge lesbische und bisexuelle Frauen bis 27 Jahren. Bis 22:30. Programm unter: www.julez-muenchen.de IMMA e.V., Jahnstr. 38,

Kultur

Donnerstag 17.2.
Gruppen

19:15 Nürnberg: I Killed My Mother Coming-out-Movie, Kanada 2009 Filmhauskino, Königstr. 93, 90402 N 20:30 Nürnberg: It’s My Party! Travestie-Revue mit Samy Holliday, Miss Monique, Vanessa Balanciaga, Michelle Laurence & Marco Paradies Revue Theater, Bogenstr. 36, 90459 N 21:00 Radio Uferlos Schwul-lesbisches Radioprogramm bei Lora München. Kultur, Szene, Menschen - selbstbewusst und selbstverständlich auf 92,4 MHz (96,75 MHz Kabel) Radio Lora, Gravelottestr. 6, 81667 M

Party

Lesben

19:00 Nürnberg: YoungLes Stammtisch Jugendgruppe für lesbische Mädels, mail: [email protected]fliederlich.de, www.youngles.de Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 19:00 MiLes Freizeitgruppe für mitteljunge Lesben. Heute: Kino, zuvor treffen im Cafe Ringelnatz. Neue Frauen willkommen, Infos: [email protected] Café Ringelnatz, Haimhauser Str. 8, 80802 M

Party

19:00 Krattlerball Faschingsball im Rendezvous Café Bar Rendezvous, Müllerstr. 54, 80469 M 19:30 Sexparty im Buddy Jeden Dienstag Sexparty mit unterschiedlichen Mottos und Cruisingbereich, nähere Infos www.buddy-muenchen.de Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 20:00 Palma Lunes Dance & House, Bier 2 Euro, Longdrinks 4 Euro Jennifer Parks, Holzstr. 14, 80469 M

10:30 Line Dance 50+ Line Dance zu Country und Popmusik mit Richard Lootens. 4 Euro bis 12:00 Turnerschaft Jahn München, Weltenburger Str. 53, 81677 M 14:15 Fitness für ältere Schwule Bis 15:15 ASZ Isarvorstadt, Hans-Hans-Str. 14, 18:30 Girls Trans Boys Freizeitgruppe für junge Transsexuelle und Transgender, bis 21:00. Kontakt: Kai 0174-933 95 57, [email protected] Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 80331 M 19:00 Treffen der Amnesty-InternationalGruppe Treffen der AI-Arbeitsgruppe Menschenrechte und sexuelle Identität (MERSI), Info: Tel. 089/20205172 Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 19:00 Nürnberg: Hochschulgruppe LesBiSchwuler Student_Innen Jeden 3. Donnerstag im Monat Neue Zentrale, Hans-Sachs-Gasse 10 , 90403 N 19:30 Polystammtisch für Frauen, Lesben und Transgender Egal, ob ihr in einer, keiner oder mehreren Beziehungen lebt, es geht um Austausch über Mehrfachbeziehungen, Kritik am Monogamiezwang, Schlampenkultur, Beziehungsunwilligkeit. Kopfeck, Klenzestr. 89, 80469 M 19:30 Nürnberg: Männergruppe Gruppe für schwule & bisexuelle Männer. Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 20:00 Cercle français Franzosen und Deutsche treffen sich, um sich auf Französisch zu unterhalten. Kontakt: Nicholas, 089/58988069, [email protected] Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M

20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M 21:00 Nürnberg: Best of R‘n‘B & House In der CO2 Kellerbar Cartoon, An der Sparkasse 6, 21:00 Pop Klub Pop, Dance, Schlager, Trashique und Elektropop mit DJ Pop´o´lectric (Berlin). 8 below, Schützenstr. 8,

Freitag 18.2.
Gruppen

19:00 JuLes bei diversity Offener Abend für junge lesbische und bisexuelle Frauen bis 27 Jahren. www.jules-bei-diversity.de Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 19:00 Plattlprobe Übungsabend der Schwuhplattler. 19:00 Uhr Anfänger, 20:00 Uhr Hauptprobe St. Willibrord Unterkirche, Blumenstr. 36, 80469 M 19:00 JUNGS Gruppe für Schwule bis 27 Jahren. Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 19:00 Nürnberg: FKK-Baden Kristall Palm Beach, Albertus-Magnus-Str. 29, 19:30 Nürnberg: SMAG Gruppenangebot für Lesben und Schwule zwischen 25 und 36 Jahren. [email protected]fliederlich.de Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 20:00 AHsAB Regio Süd Arbeitskreis Homosexueller Angehöriger der Bundeswehr. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 Nürnberg: Pegnitzbären Stammtisch jeden 3. Fr im Monat www.pegnitzbaeren.de.tt Cartoon, An der Sparkasse 6, 90402 N

20:00 Schlagerparty im SiMans Hits und Schlager der 70er, 80er und 90er-Jahre SiMans, Schweigerstr. 10, 81541 M 20:00 Nürnberg: Pranger House House, 90er, Techno mit DJ Sato Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N 20:00 Nürnberg: Single-Party Michaels Kontaktörse ist wieder geöffnet. Smiley Bar, Johannesgasse 59, 90402 N 22:00 Tanzlokal Musik von Größenwahn bis Alcatraz mit DJ Tommy Ochsengarten, Müllerstr. 47, 80469 M 22:00 Würzburg: gay.volution Bis 23 Uhr reduzierter Eintritt und Happy Hour. Mit DJ TAZ, Marrakesh-Zelt, Snacks & oriental Flair. Zauberberg, Veitshöchheimer Str. 20, 97080 Wü 22:00 Nürnberg: Pink 0911-Bar Finest of House, RnB & Charts, Candypromotion. Eintritt bis 24 Uhr 5 Euro danach 7 Euro. (ehem. Voodoo, hinterm Hauptbahnhof) 0911-Bar, Nelson-Madela-Platz 18, 90459 N

Samstag 19.2.
Gruppen

17:00 Nürnberg: Gelesch Treffen gehörloser Lesben und Schwuler Cartoon, An der Sparkasse 6, 90402 N 19:00 diversity-Café Café für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle und deren FreundInnen. Bis 1:00 Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 80331 M

32

LEO02/2011

www.leo-live.de

19.02.–22.02.
20:00 Würzburg: Wü 40 plus Gruppe Schwuler und Bisexueller jenseits des DiskoAlters, [email protected] WuF-Zentrum, Nigglweg 2, 97082 Würzburg 19:00 Nürnberg: Queergottesdienst Jeden 3. So im Monat, anschl. Treff im Dampfnudelbäck, Johannisstraße 34. www.queergottesdienstnuernberg.de St. Johanniskirche, Am Johannisfriedhof 32, 90419 N

kalender
18:00 Montags-Special Jedes Schnitzel nur 5,90 Euro. Café Rubin, Thalkirchner Str. 10, 80337 M 18:00 Nürnberg: Checkpoint HIV- und Syphilis-Schnelltest und anonyme Beratung zu sexuell übertragbaren Erkrankungen. Bis 20:00. Aids-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth, Entengasse 2, 90402 N 18:00 Burger-Special im SiMans Heute kostet jeder Burger nur 5,90 Euro SiMans, Schweigerstr. 10, 81541 M 19:30 Cruising-Abend Motto: Naked und Underwear, Eintritt: 10 Euro, jedes Getränk 2 Euro Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 20:00 Nürnberg: two-4-one Zwei Toppler-Pils zum Preis von einem, bis 23:00 Uhr F* Bar, Ottostr. 28, 90402 N 20:00 Nürnberg: Würfel dich frei! Freiwürfeln kannst du jeden Montag bei uns ein Gratis-Getränk: Einfach ein Getränk bestellen, anschließend mit zwei Würfeln zwei mal die 6 erwürfeln und schon gibts von uns ein weiteres Gratisgetränk obendrauf! Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N 20:00 Das Guten-Abend-Ticket Heute gibts bis 22:00 zu jedem Getränk einen Bon, den man an einem anderen Tag einlösen kann. Open End. Bau, Müllerstr. 41, 80469 M 20:00 Swinging Monday Jeden Montag Barbetrieb mit DJ und wechselndem Motto Morizz, Klenzestr. 43, 80469 M 20:00 Naked- & Underwear jeden 3. Montag Ochsengarten, Müllerstr. 47,

Szene

00:00 Midnight Sun Heute Cocktails für 4,90 Euro, bis 1:00 Kraftakt, Thalkirchner Str. 4, 80337 M 13:00 Meet and Speak Offenes Treffen für Freunde, Gäste und die Fetischszene bei freien Drinks und Snacks. Bis 19:00 Savage Leather, Reisingerstr. 5, 80337 M 18:00 Nachtkino bis 24:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 20:00 Nürnberg: Bärensauna Jeden 3. Sa im Monat www.pegnitzbaeren.de.tt Saunaclub 67, Pirckheimer Straße 67, 90408 N 20:00 Nürnberg: Samsley Longdrinks 5 Euro Smiley Bar, Johannesgasse 59, 20:00 Kostenlose Rechtsberatung Antworten zum Lebenspartnerschaftsgesetz und Arbeitsrecht. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 21:00 MLC-Fetischparty Eintritt 8/10 Euro, Einlass bis 23 Uhr, Dresscode! Underground, Hans-Preißinger-Str. 8, 81371 M 21:30 The [email protected] Jeans Heute bis 6:00 früh geöffnet Bar Jeans, Blumenstr. 15, 80331 M 22:00 Nürnberg: Nachtsauna bis 8 Uhr früh, ab 5 Uhr ermäßigter Eintritt. Chiringay Sauna, Comeniusstr. 10, 90459 N

Szene

Lesben

Samstag 19.02. ab 20 Uhr
all time musik-charts EINTRITT 7 Euro ab 1 Uhr 5 Euro

in Disco-Atmosphäre

08:20 GOC-Skitour Trainsjoch/Mangfallgebirge, Anmeldung bis 18.02. bei Meike: (0172) 10 77 162 12:00 Sonntags-Verkehr bis 3:00 Duplexx, Theresienstr. 130, 80333 M 14:00 Kinosonntag Cruising im Kino bis 21:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 14:00 Nürnberg: Wellness-Sunday Mit wechselnden Saunaaufgüssen, Obst und Erfrischungen. Chiringay Sauna, Comeniusstr. 10, 15:00 Wintergarten Cruising und Fun an Nachmittag Ochsengarten, Müllerstr. 47, 80469 M 15:00 MLC-Fetischparty: Red Sunday Eintritt 8/10 Euro, Einlass bis 17 Uhr, Dresscode! Underground, Hans-Preißinger-Str. 8, 81371 M 16:00 Nürnberg: Sportswear & UnderwearParty Einlass bis 19:00, Dresscode Unterwäsche, Sportswear, Chaps, Sneakers, Underwear & Nackt! Men only! Jeden 3. Sonntag im Monat. Ab 21:00 normaler Lokalbetrieb Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N 16:30 Salsa-Tanzen bei L.U.S.T. Salsa-Training beim lesbischen und schwulen Tanzclub L.U.S.T., bis 18:00 Uhr. Info: [email protected] de, oder Tel. 74 35 79 87 Tanzclub L.U.S.T., Tumblingerstr. 34a, 80337 M 18:00 Alexander‘s Special Heute: Ein Preis - zwei Drinks Alexander‘s, Utzschneiderstr. 4, 80469 M 19:00 08/15 Heute schenkt das Zentrum Wasser und Limo für 80 Cent aus, alle anderen Getränke kosten 1,50 Euro Café im Sub, Müllerstr. 43, 80469 M 19:00 Nürnberg: Queergottesdienst Anschließendes Zusammensein im Dampfnudelbäck St. Johanniskirche, Am Johannisfriedhof 32, 90419 N 20:00 Nürnberg: SuperSparSonntag Softdrinks, Säfte, Schnäpse, Biere 2 Euro Smiley Bar, Johannesgasse 59, 90402 N

Lesben

10:00 Nürnberg: Frauensauna Sauna & türkisches Hamam nur für Damen Südstadtbad, Allersberger Str. 120, 90461 N 18:00 Frauen-Volleyball Beim Frauensportverein Amazonen, bis 19:45. Info: 44 76 00 33 Schulturnhalle Alfonsschule, Albrechtstr. 6, 80336 M

Kultur

Kultur

Wirtshaus zum Isartal Brudermühlstrasse 2 • München • U3 21:00 Frauen treffen Frauen All time music charts by Erika und Hannelore Wirtshaus zum Isartal, Brudermühlstr. 2, 81371 M

17:00 + 21:15 Nürnberg: I Killed My Mother Coming-out-Movie, Kanada 2009, heute auch 21:15 Uhr Filmhauskino, Königstr. 93, 90402 N 19:00 Das Vermächtnis des Wassers Lesung aus dem Roman von Bettina Heinzelmann. Eintritt frei. Café Glück, Palmstr. 4, 80469 M

21:15 Nürnberg: I Killed My Mother Coming-out-Movie, Kanada 2009 Filmhauskino, Königstr. 93, 90402 N 21:15 MonGay – das queere Kultkino Heute: Mal was Anderes – Diverso da chi? – OmU I 2009, 100 min. Turbulente Liebeskomödie à la „Männer al dente“. Atelier-Kino, Sonnenstr. 12,

Party

Party

Kultur

20:00 Open Decks Party und Plattform für unentdeckte DJ-Talente Café am Hochhaus, Blumenstr. 29, 80331 M 20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M

20:30 Nürnberg: It´s My Party! Travestie-Revue mit Samy Holliday, Miss Monique, Vanessa Balanciaga, Michelle Laurence & Marco Paradies Revue Theater, Bogenstr. 36, 90459 N 21:15 Nürnberg: I Killed My Mother Coming-out-Movie, Kanada 2009 Filmhauskino, Königstr. 93, 90402 N

Dienstag 22.2.

Party

Verschenk mich…
���������
������ ��������� ����
� ��� ������������ ����

Gutschein
�������� �
������������ �

��€
������������ �

���������

� ������������

� ������������

���€

������ ��������������



��€
��������������� ������

Wir fordern und fördern Akzeptanz durch
— Fachpolitische Arbeit für den Stadtrat und die Stadtspitze — Öffentlichkeitsarbeit, Projekte, Kampagnen, Netzwerkarbeit — Fachberatung, Fachgespräche, Fortbildungen — Beratung zur Lebenspartnerschaft

������������

���������

theater, cabaret und travestie Montag 21.2.
Großer Hausball am 19. Februar 2011 ab 19 Uhr
19:00 Theater, Cabaret und Travestie Der große Moro-Hausball zum Fasching. Kostüme erwünscht! Moro, Müllerstr. 30, 80469 M 20:00 Weekend Soundz Vorglühen, Durchglühen, Nachglühen zu Dancefloor & Happy House Jennifer Parks, Holzstr. 14, 80469 M 21:00 Raw Riot goes Pink Ü30 Dance Classics und aktuelle Charts mit DJ James bis 24 Uhr, anschl. NY-Sound NY-Club, Sonnenstr. 25, 22:00 Nürnberg: Orchid-Disco Queer Party mit Konzert. Live: Scream Club feat. Electrosexual. Eintritt 5 Euro Zentralcafé im Künstlerhaus (K4), Königstr. 93, 90402 N 22:00 Nürnberg: Rosa Hirsch Halle: House, Happy Floor & Pop Miss Thunderpussy (Ffm.) & Chris Bekker (Bln.); Lounge: Easy Listening & Retro mit Gaststar Der Hirsch, Vogelweiherstr. 66,

moro
Die Wirtshausbar

20:00 Queer Sunday Heute mit: Annette Party & Friends Café am Hochhaus, Blumenstr. 29, 80331 M

Informationen unter:

✆ +49 (89) 23 11 66 0
Gruppen

Gruppen

18:30 Gruppe für schwule Männer mit Alkoholproblemen Treff: 2. Stock der MüAH Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M 19:00 Nürnberg: Ganymed Gruppe für schwule Jungs bis 25. Info: [email protected]fliederlich.de, www.jugendinitiative.com Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 19:15 Gay & Gray Die Gruppe für ältere Schwule ab 40. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 Chorprobe Philhomoniker Münchens schwuler Chor singt immer montags, Anmeldung bei Martin: 0163-14 11 633 Atelierhaus der Glockenbachwerkstatt, Baumstr. 8, 20:00 Nürnberg: Frankenbolzer Fußballer-Stammtisch, www.rosapanther.de Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N

Szene

Sonntag 20.2.
Gruppen

14:00 Nürnberg: Fliederlich Spielenachmittag Für Schwule, Lesben und FreundInnen. Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 15:00 youngsters Jugendfreizeitgruppe für Jungs bis 19 Jahren. www.lieberjungs.de Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11,

12:00 Partnertag Heute Eintritt 22 Euro pro Paar und 2 Beck´s für 1 Euro M54 Saunaclub, Müllerstr. 54, 80469 M 16:00 HIV-Therapie-Hotline Bis 19:00 stehen dir Experten bei Fragen rund um die HIV-Therapie zur Verfügung. Tel. 089/54 333 123 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M 17:00 Checkpoint Beratung und Infos zu sexuell übertragbaren Krankheiten, inkl. HIV-Schnelltest. Bis 20:00 geöffnet. Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M

18:00 Sportklettern Treffen der GOC-Klettergruppe, Info: Hans, Tel. 6349 9673 High East Kletterhalle, Sonnenallee 2, 85551 Heimstetten bei M 19:00 Yoga-Kurs für HIV-Positive bis 20:30 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 19:00 MLC-Bowling Bowling-Treff für Mitglieder und Freunde des MLC, bis 22 Uhr. Isar Bowling, Martin-Luther-Str. 22, 19:30 Chorprobe Lilamunde Lesbisches Vokalensemble, Voranmeldung und Infos: Katharina 089/28 80 49 06 oder [email protected] 19:30 Positiver Stammtisch Treff für Menschen mit HIV und Aids sowie deren FreundInnen. Bis 21:30 Café Regenbogen, Lindwurmstr. 71, 80337 M 20:00 Line-Dance Tanzen zu Country, Western, Pop & Rock. Mit Richard Lootens, Tel. 089/530 96 20, [email protected], 4 Euro Volkshochschule am Gasteig, Kellerstr. 6, 81667 M

Andreas Unterforsthuber Ulrike Mößbauer Angertorstraße 7, 80469 München 089 230009 – 42 / – 57 [email protected] Termine nach Vereinbarung

Szene

12:00 Infotreff der MüAH Im 1. OG oder bei Andrea Brunner, Tel. 544 64 70 (bis 14:00) Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 18:00 Caipi-Special Jeder Caipirinha 4,90 Euro Café Rubin, Thalkirchner Str. 10, 80337 M 19:00 Filmsauna Jeden Dienstag sind im Kino schwule Serienklassiker zu sehen. M54 Saunaclub, Müllerstr. 54, 19:00 Nürnberg: Cocktail-Special alle Cocktails (außer XL) für 4,90 Euro Cartoon, An der Sparkasse 6, 90402 N

www.muenchen.de/ koordinierungsstelle

www.leo-live.de

LEO02/2011

33

kalender
20:00 Nürnberg: 2-4-1 Beim 2-4-1 bekommst du jeden Dienstag zu deinem bestellten Getränk ein weiteres dazu. Einfach so. Gratis! So lieb sind wir zu dir! (bis 23:00) Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N 20:00 Shot the Tuesday Heute alle Schnäpse nur 1 Euro, Longdrinks 3 Euro, Open End. Bau, Müllerstr. 41, 80469 M 20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M 22:00 Pink Paradise Mittwochsparty mit DJ James Munich Eden Bar, Sonnenstr. 25, 80331 M 23:00 Garry Klein - ooops, ne schwule Party! Heute mit Alkalino und Mitternachtsshow „Les Sauvages“. Eintritt 5 Euro, bis 24 Uhr incl. Gratisdrink. Harry Klein, Sonnenstr. 8, 80331 M

22.02.–22.02.
Kultur
21:30 Nürnberg: Orchid-Special Konzert & Disco mit Former Ghosts und Aucan. Anschl. Disco mit DJ Jool Zentralcafé im Künstlerhaus (K4), Königstr. 93, 90402 N 22:00 Schweinfurt: gay.licious bis 23 Uhr reduzierter Eintritt und Happy Hour Suzie, Friedrich-Rätzer-Str. 4, 97424 Schweinfurt

Lesben

19:00 Nürnberg: YoungLes Stammtisch Jugendgruppe für lesbische Mädels, mail: [email protected]fliederlich.de, www.youngles.de Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N

Donnerstag 24.2.
Gruppen

20:30 Nürnberg: It’s My Party! Travestie-Revue mit Samy Holliday, Miss Monique, Vanessa Balanciaga, Michelle Laurence & Marco Paradies Revue Theater, Bogenstr. 36, 90459 N 21:00 Radio Uferlos Schwul-lesbisches Radioprogramm bei Lora München. Kultur, Szene, Menschen - selbstbewusst und selbstverständlich auf 92,4 MHz (96,75 MHz Kabel) Radio Lora, Gravelottestr. 6, 81667 M 21:15 Nürnberg: I Killed My Mother Coming-out-Movie, Kanada 2009 Filmhauskino, Königstr. 93, 90402 N

Samstag 26.2.
Gruppen Szene

Kultur

21:00 Travestie im Rendezvous mit Kitty Tornado & Friends Café Bar Rendezvous, Müllerstr. 54, 80469 M 21:15 Nürnberg: I Killed My Mother Coming-out-Movie, Kanada 2009 Filmhauskino, Königstr. 93, 90402 N

Party

19:30 Sexparty im Buddy Jeden Dienstag Sexparty mit unterschiedlichen Mottos und Cruisingbereich, nähere Infos www.buddy-muenchen.de Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 20:00 Palma Lunes Dance & House, Bier 2 Euro, Longdrinks 4 Euro Jennifer Parks, Holzstr. 14, 80469 M 20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M 21:00 Möpse sind geil Gerhard Mops präsentiert das neue DienstagRegular mit DJ Mope und Getränkespecials. Eintritt 5 Euro. NY-Club, Sonnenstr. 25, 80331 M

Mittwoch 23.2.
Gruppen

14:00 Nürnberg: Café Positiv Kaffeeklatsch für HIV-Positive und Freunde, bis 16:00 Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 19:00 Nürnberg: Rosa Hilfe Beratung von Schwulen für Schwule Tel. 0911-19446, bis 21:00, [email protected]fliederlich.de Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 19:00 Iyengar-Yoga Anmeldung und Info bei Engelbert, Tel. 089/54 3330 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M 19:00 Würzburg: Elterngruppe Treffpunkt & Hilfe, [email protected] WuF-Zentrum, Nigglweg 2, 97082 Würzburg 19:00 Queerer Leseclub Für Leute, die gerne schwule Literatur lesen. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 19:30 Spielegruppe Treff für Freunde von Brett- und Gesellschaftsspielen. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 Sub-Ausgehgruppe Der Treff für Leute, die keine Lust haben, alleine durch die Szene zu ziehen. Treffpunkt: Sub-Café Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 12:00 M54-Happy-Hour Heute den ganzen Tag nur 12 Euro Eintritt M54 Saunaclub, Müllerstr. 54, 80469 M 16:00 HIV-Therapie-Hotline Bis 19:00 stehen dir heute Experten bei Fragen rund um die HIV-Therapie zur Verfügung.Tel. 089/54 333 123 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 17:00 Checkpoint Beratung zu sexuellen Risiken und HIV-Test, bis 20:00 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 18:00 Nachtkino bis 24:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 18:00 Oben-ohne-Special Alle Jungs unter 30 Jahren, die oben ohne kommen, erhalten eine Flasche Sekt im Lokal. Alexander‘s, Utzschneiderstr. 4, 80469 M 18:00 Two for One Mittwochs gibt‘s zwei Cocktails zum Preis von einem Moro, Müllerstr. 30, 80469 M 18:00 Dine & Club Afterwork-Lounge, Tapas for free, alle Biere 2,50 Euro und Longdrinks 5,50 Euro Cube Restaurant/Vinolounge, Bruderstr. 6, 80538 M 19:00 Euro-Night jedes Fassbier 0,5 l bis 21:00 zum besonders günstigen Preis Kraftakt, Thalkirchner Str. 4, 80337 M 19:00 Fürth: Schwuler Stammtisch Offener Stammtisch für Schwule jeden Alters. www.gay.franken.de Bistro Galerie, Gustavstr. 14, 90762 Fürth 19:00 Bierzeit im SiMans Jeden Mittwoch gibt es bis 21 Uhr 0,5l Helles für nur 1 Euro SiMans, Schweigerstr. 10, 81541 M 20:00 Evergreens aus vier Jahrzehnten wechselnde Angebote Jennifer Parks, Holzstr. 14,

10:30 Line Dance 50+ Line Dance zu Country und Popmusik mit Richard Lootens. 4 Euro bis 12:00 Turnerschaft Jahn München, Weltenburger Str. 53, 81677 M 14:15 Fitness für ältere Schwule Bis 15:15 ASZ Isarvorstadt, Hans-Hans-Str. 14, 18:30 Girls Trans Boys Freizeitgruppe für junge Transsexuelle und Transgender, bis 21:00. Kontakt: Kai 0174-933 95 57, [email protected] Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 19:00 Treffen der Amnesty-InternationalGruppe Treffen der AI-Arbeitsgruppe Menschenrechte und sexuelle Identität (MERSI), Info: Tel. 089/20205172 Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 19:00 Nürnberg: Bärenstammtisch jeden letzten Donnerstag im Monat Savoy Bar, Bogenstr. 45, 90459 N 20:00 Schwul-lesbischer Volkstanz Ungezwungener Tanzkreis zu alpenländischer Volksmusik, live gespielt. Info bei Sepp, Tel. 08846-1095. St. Willibrord Unterkirche, Blumenstr. 36, 80469 M 20:00 Nürnberg: BDSM Franken e.V. Monatstreffen Jeden letzten Donnerstag im Monat www.bdsm-franken.de,Cult, Dooser Str. 60, 90427 N 20:00 Cercle français Franzosen und Deutsche treffen sich, um sich auf Französisch zu unterhalten. Kontakt: Nicholas, 089/58988069, [email protected] Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:15 Nürnberg: Chorprobe Trällerpfeifen Nürnbergs schwuler Männerchor probt Krakauer Haus, Hintere Insel Schütt 34, 90403 N 20:30 Gay On – Schwule Freizeitgruppe Wir treffen uns jede Woche in einem anderen Café zu Ratsch und Tratsch und diversen gemeinsamen Unternehmungen. Auch Neumünchner sind herzlich willkommen. Infos: www.gayon.de oder [email protected] 21:00 Nürnberg: Radiogays Das schwule Radiomagazin für Nürnberg. Bis 22:00 auf Radio Z 95,8 Radio Z 95,8, Kopernikusplatz 12,

Party

20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M 21:00 Nürnberg: Best of R‘n‘B & House In der CO2 Kellerbar Cartoon, An der Sparkasse 6, 21:00 Pop Klub Pop, Dance, Schlager, Trashique und Elektropop mit DJ Pop´o´lectric (Berlin). 8 below, Schützenstr. 8,

19:00 diversity-Café Café für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle und deren FreundInnen. Bis 1:00 Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 80331 M 00:00 Midnight Sun Cocktails 4,90 Euro, bis 1h Kraftakt, ThalkirchnerStr. 13:00 Meet and Speak Offenes Treffen für Freunde, Gäste und die Fetischszene bei freien Drinks und Snacks. Bis 19:00 Savage Leather, Reisingerstr. 5, 80337 M 18:00 Nachtkino bis 24:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 20:00 Nürnberg: Samsley Longdrinks 5 Euro Smiley Bar, Johannesgasse 59, 21:30 The [email protected] Jeans Heute bis 6:00 früh geöffnet Bar Jeans, Blumenstr.15 22:00 Nürnberg: Nachtsauna bis 8 Uhr früh, ab 5 Uhr ermäßigter Eintritt. Chiringay Sauna, Comeniusstr. 10, 90459 N 22:30 Fürth: Rainbow-Disco Gay, Lesbian and Friends Disco Jeden letzten Sa im Monat Kofferfabrik, Lange Straße 81, 90762 Fürth

Freitag 25.2.
Gruppen

19:00 JuLes bei diversity Offener Abend für junge lesbische und bisexuelle Frauen bis 27 Jahren. www.jules-bei-diversity.de Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 19:00 JUNGS Gruppe für Schwule bis 27 Jahren. Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 19:00 Nürnberg: FKK-Baden Kristall Palm Beach, Albertus-Magnus-Str. 29, 90547 Stein bei N 19:00 Nürnberg: Stammtisch Golden Girls Treff für aktive lesbische Frauen in und um Nürnberg, www.goldengirls.realxxl.de Balazzo Brozzi, Hochstr. 2, 90429 N 19:30 Nürnberg: SMAG Gruppenangebot für Lesben und Schwule zwischen 25 und 36 Jahren. [email protected]fliederlich.de Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 20:00 ffortissimo Treffen des queeren Klassikclubs. Info: [email protected] oder 0177-5977399 Musikinstitut Wangler, Sendlinger Str. 14 , 80331 M

Kultur

Szene

Szene

Szene

Lesben

19:30 Letraktiv Filmabend DVD-Abend mit Tee und Keksen LeTRa, Beratungsstelle des Lesbentelefons, Angertorstr. 3, 80469 M

Kultur

20:00 Pack dich Picco! Die aktuelle unterhaltsame Show voller Überraschungen, schräger Figuren und Situationskomik mit dem Improtheater isar 148 theater ... und so fort, Kurfürstenstr. 8, 80799 M 21:15 Nürnberg: I Killed My Mother Coming-out-Movie, Kanada 2009 Filmhauskino, Königstr. 93, 90402 N

12:00 Bi-Day in der M54 Heute pro Person 16 Euro M54, Müllerstr. 54, 17:00 Checkpoint Beratung zu sexuellen Risiken und HIV-Test, bis 20:00 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 18:00 Nachtkino bis 24:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 18:00 Alexander‘s Special Heute jedes Rüscherl 1,50 Euro. Alexander‘s, Utzschneiderstr. 4, 80469 M 19:00 Vodka Happy Hour bis 22:00 Kraftakt, Thalkirchner Str. 4, 80337 M 19:00 Schlagerabend Schwitzen zum Schlagersound Schwabinger Men-Sauna, Düsseldorfer Str. 7, 19:00 Positiver Sport Sanfte Gymnastik (19:00), Fitness&Gymnastik (20:00) Info bei Engelbert, 089/543330 (MüAH) Sporthalle Max-Planck-Institut, Kraepelinstr.10, 19:00 Tanzen mit L.U.S.T. Standard- und Lateintanzen im schwul-lesbischen Tanzclub. Bis 22:00, www.tanz-lust.de Tanzclub L.U.S.T., Tumblingerstr. 34a, 80337 M 19:00 Bartabend Alle Bartträger erhalten heute das 2. Bier frei Edelheiss, Pestalozzistr. 6, 80469 M 19:00 Flüchtlinge in Bayern Infoabend mit verschiedenen ReferentInnen über das Leben in bayerischen Flüchtlingslagern inkl. des LGBT-Aspekts. LeTRa, Beratungsstelle des Lesbentelefons, Angertorstr. 3, 80469 M 20:00 Rubbel dir einen Zu jedem Longdrink, Hütchen oder Schnaps gibt es heute ein Rubellos. Open End. Bau, Müllerstr. 41, 20:00 Queerkafe Veganes Essen, günstige Getränke und gute Musik, http://queerkafe.blogsport.de/ Café Marat, Thalkirchner Str. 104, 80469 M 20:00 Uniformnacht Für Soldaten und Uniformträger, jeden 4. Donnerstag, Dresscode! Ochsengarten, Müllerstr. 47, 20:00 Nürnberg: Schlagerabend Jeden Donnerstag gibt es Hits zum Mitsingen. Smiley Bar, Johannesgasse 59, 90402 N 20:00 SingBar Der wöchentliche Karaoke-Abend. Eintritt frei. Café Bar Rendezvous, Müllerstr. 54, 80469 M 20:00 Nürnberg: Wodka-Special Jeder Wodka-Long nur 5 F* Bar, Ottostr. 28, 90402 N 20:30 Quizness as usual Der Quizabend im Glockenbach. 5 Runden, 40 Fragen, 1 Flasche Vodka Jennifer Parks, Holzstr. 14,

18:00 Nachtkino bis 24:00, Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 19:00 Tanzen mit L.U.S.T. Standard- und Lateintanzen im schwul-lesbischen Tanzclub, bis 22:00, www.tanz-lust.de Tanzclub L.U.S.T., Tumblingerstr. 34a, 80337 M 19:00 Krach am Freitag Mit Gitarren, Punk, Rock und krachigem AlternativeSound, garantiert ohne Kylie und Britney. Café im Sub, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 Nürnberg: Freiley Cocktails 5 Euro Smiley Bar, Johannesgasse 59, 20:00 Nürnberg: Szenespaziergang Die schwule Tour durch die Nacht. Für alle, die nicht gerne allein weggehen. Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 22:00 Nürnberg: Nachtsauna bis 8 Uhr früh, ab 5 Uhr ermäßigter Eintritt. Chiringay Sauna, Comeniusstr. 10, 90459 N

19:00 Nürnberg: I Killed My Mother Coming-out-Movie, Kanada 2009 Filmhauskino, Königstr. 93, 90402 N 19:30 Nürnberg: Pride Theaterstück von Alexi Kaye Campbell über zwei Männer die sich in unterschiedlichen Zeiten lieben. Staatstheater Nürnberg, Richard-Wagner-Platz 2-10, 19:30 Nürnberg: Prinz reloaded Vorletzte Chance das aktuelle Theaterstück der Schlampenlichter zu sehen! Hubertussaal, Dianastr. 28, 90441 N 20:30 Nürnberg: It’s My Party! Travestie-Revue mit Samy Holliday, Miss Monique, Vanessa Balanciaga, Michelle Laurence & Marco Paradies Revue Theater, Bogenstr. 36, 90459 N

Party

20:00 Weekend Soundz Vorglühen, Durchglühen, Nachglühen zu Dancefloor & Happy House Jennifer Parks, Holzstr. 14, 80469 M

Lesben

20:00 Würzburg: Lady Planet Der neue Thekenabend für Lesben, [email protected] wufzentrum.de, WuF-Zentrum, Nigglweg 2,

Kultur

19:00 Nürnberg: I Killed My Mother Coming-out-Movie, Kanada 2009 Filmhauskino, Königstr. 93, 90402 N 20:00 Live: Hercules and Love Affair Gay-Culture und Deep-House live im Kleinen Saal. Kongressgarten, Theresienhöhe 15, 80339 M 20:30 Nürnberg: It’s My Party! Travestie-Revue mit Samy Holliday, Miss Monique, Vanessa Balanciaga, Michelle Laurence & Marco Paradies Revue Theater, Bogenstr. 36, 90459 N

20:00 Carneval do Brasil Brasilianische Karnevalsnacht mit Samba, Caipirinha, brasilianischem Fingerfood und Hot Samba Dancer. Bau, Müllerstr. 41, 80469 M

Party

20:00 Naked-Party bis 4:00 Energie, Maistr. 63, 80337 M 20:00 Lost in Music Best of Disco Classics and Dancefloor Jennifer Parks, Holzstr. 14, 80469 M

20:00 Hausball: „Sex and the city Welcomedrink for Sexy-City Outfit! mit Party-DJ ab 20 Uhr Café Selig, Hans-Sachs-Str. 3, 22:00 Pink Jimmy Der Exzessive Tag für Gays und Friends. www.pinkjimmy.de Jimmys Club, Maximiliansplatz 16, 23:00 Raw Riot Lifestyle wie in New York, Party-Sound wie auf Ibiza mit den besten DJ‘s und Six-Packs auf dem Dancefloor. NY-Club, Sonnenstr. 25, 80331 M 20:00 Schlagerparty im SiMans Hits und Schlager der 70er, 80er und 90er-Jahre SiMans, Schweigerstr. 10, 81541 M 20:00 Nürnberg: Pranger House House-Techno-Trance Am Pranger, Ottostr. 4,

Lesben

Sonntag 27.2.
Gruppen

Party

20:00 Nürnberg: Deutsche Hausmannskost Statt Techno und Trance gibt‘s heute deutschen Rock und Pop, Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N

18:00 JuleZ Offener Treff für junge lesbische und bisexuelle Frauen bis 27 Jahren. Bis 22:30. Programm unter: www.julez-muenchen.de IMMA e.V., Jahnstr. 38,

15:00 youngsters Jugendfreizeitgruppe für Jungs bis 19 Jahren. www.lieberjungs.de Lesbi-schwules Jugendzentrum, Blumenstr. 11, 80331 M

34

LEO02/2011

www.leo-live.de

27.02.–28.02.
Szene
20:00 Nürnberg: Frankenbolzer Fußballer-Stammtisch, www.rosapanther.de Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N

kalender

08:20 GOC-Rodeltour Ammergauer Alpen, Treff: München HBF vor Gleis 27-36, Info: Volker (089) 850 89 95 14:00 Kinosonntag Cruising im Kino bis 21:00 Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 14:00 Nürnberg: Wellness-Sunday Mit wechselnden Saunaaufgüssen, Obst und Erfrischungen. Chiringay Sauna, Comeniusstr. 10, 15:00 Wintergarten Cruising und Fun an Nachmittag Ochsengarten, Müllerstr. 47, 80469 M 16:30 Salsa-Tanzen bei L.U.S.T. Salsa-Training beim lesbischen und schwulenTanzclub L.U.S.T., bis 18:00. Info: [email protected], oder Tel. 74 35 79 87 Tanzclub L.U.S.T., Tumblingerstr. 34a, 18:00 Alexander‘s Special Heute: Ein Preis - zwei Drinks Alexander‘s, Utzschneiderstr. 4, 80469 M 18:00 Queer Tango Tango Argentino für Männer- und Frauenpaare beim lesbisch-schwulen Tanzclub L.U.S.T. Info: [email protected] oder Tel. 74 35 79 87, bis 19:30 Uhr. Tanzclub L.U.S.T., Tumblingerstr. 34a, 80337 M 19:00 08/15 Heute schenkt das Zentrum Wasser und Limo für 80 Cent aus, alle anderen Getränke kosten 1,50 Euro Café im Sub, Müllerstr. 43, 80469 M 19:00 Brühwarm im Sub Ein Abend ohne langweilige Chart-Musik und die typischen Gay-Songs mit dem „Brühwarm“-Team von Radio Lora. Bis 23 Uhr. Café im Sub, Müllerstr. 43, 20:00 Nürnberg: SuperSparSonntag Softdrinks, Säfte, Schnäpse, Biere 2 Euro Smiley Bar, Johannesgasse 59, 90402 N

LOHNSTEUERHILFE BAYERN E.V.
Wir beraten Sie gerne und erstellen k a l e n d eeiner Mitgliedschaft Ihre r im Rahmen
Lohnsteuerhilfeverein www.lohi.de

Szene

21.08. – 25.08.

Kultur

4 23 Uhr.

19:00 Nürnberg: I Killed My Mother Coming-out-Movie, Kanada 2009 Filmhauskino, Königstr. 93, 90402 N 19:30 Nürnberg: Prinz reloaded Letzte Chance das aktuelle Theaterstück der Schlampenlichter zu sehen! Hubertussaal, Dianastr. 28, 90441 N

Weinhandlung München
Lesben

Party

12:00 Partnertag Heute Eintritt 22 Euro pro Paar und 2 Beck´s für 1 Euro M54 Saunaclub, Müllerstr. 54, 80469 M 16:00 HIV-Therapie-Hotline Bis 19:00 stehen dir Experten bei Fragen rund um die HIV-Therapie zur Verfügung. Tel. 089/54 333 123 Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M 17:00 Checkpoint Beratung und Infos zu sexuell übertragbaren Krankheiten, inkl. HIV-Schnelltest. Bis 20:00 geöffnet. Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M 18:00 Montags-Special Jedes Schnitzel nur 5,90 Euro. Café Rubin, Thalkirchner Str. 10, 80337 M 18:00 Nürnberg: Checkpoint HIV- und Syphilis-Schnelltest und anonyme Beratung zu sexuell übertragbaren Erkrankungen. Bis 20:00. Aids-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth, Entengasse 2, 18:00 Burger-Special im SiMans Heute kostet jeder Burger nur 5,90 Euro SiMans, Schweigerstr. 10, 81541 M 19:30 Cruising-Abend Motto: Naked und Underwear, Eintritt: 10 Euro, jedes Getränk 2 Euro Buddy, Rumfordstr. 11a, 80337 M 20:00 Nürnberg: two-4-one Zwei Toppler-Pils zum Preis von einem, bis 23:00 Uhr F* Bar, Ottostr. 28, 90402 N 20:00 Nürnberg: Würfel dich frei! Freiwürfeln kannst du jeden Montag bei uns ein Gratis-Getränk: Einfach ein Getränk bestellen, anschließend mit zwei Würfeln zwei mal die 6 erwürfeln und schon gibts von uns ein weiteres Gratisgetränk obendrauf! Am Pranger, Ottostr. 4, 90402 N 20:00 Das Guten-Abend-Ticket Heute gibts bis 22:00 zu jedem Getränk einen Bon, den man an einem anderen Tag einlösen kann. Open End. Bau, Müllerstr. 41, 80469 M 20:00 Swinging Monday Barbetrieb mit DJ und wechselndem Motto Morizz, Klenzestr. 43, 80469 M

Einkommensteuererklärung 13.08. – 15.08.

bei ausschließlich Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit, Renten und Pensionen

bei Einkünften aus Kapitalvermögen, aus Vermietung und den sonstigen Einkünften (z.B. aus sog. Spekulationsgeschäften), wenn die Einnahmen aus diesen Einkunftsarten insgesamt 13.000 EUR bzw. 26.000 EUR bei der Zusammenveranlagung von Ehegatten nicht übersteigen.

Sa 1

K U LT U R

Wir beraten Sie gerne ganz in Ihrer Nähe!
zertifizierter Beratungsstellenleiter Alexander Klotz

20.30 Kat „Kla tin K Deu Hint

SZENE

kalender

80335 München Karlstr. 96
Telefon: Telefax: E-Mail: Internet:

zertifizierte Beratungsstellenleiterin Angelika Kurz

80801 München Römerstr. 6
Telefon: Telefax: E-Mail: Internet:

20.00 The Heu Bar 00.00 Mid Bis 4,9

(089) 54 27 24 0 (089) 54 27 24 10 [email protected] www.lohi.de/162

(089) 38 66 58 9 0 (089) 38 66 58 9 20 [email protected] www.lohi.de/102

Unsere kostenfreie Service-Nr.: 08 00 / 7838376 Mitglied im BDL - Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine e.V. - Berlin

Für Sie auch im Internet unter www.lohi.de

Lebensqualität aus Italien

Groß1

bei nmel-

10:00 Nürnberg: Frauensauna Sauna & türkisches Hamam nur für Damen Südstadtbad, Allersberger Str. 120, 90461 N 18:00 Frauen-Volleyball Beim Frauensportverein Amazonen, bis 19:45. Info: 44 76 00 33 Schulturnhalle Alfonsschule, Albrechtstr. 6, 80336 M

Ein Stück Italien

Engelhardstr. 33 • 81369 München Tel. 20184495

PART Y

genießen

Kultur

gustare=genießen

d wird llt und für onen.

Gemütliche Vinothek mit neuem Ambiente
20:00 Queer Sunday Heute Discoarzt mit Poenitsch & Jakopic Café am Hochhaus, Blumenstr. 29, 80331 M

tr. 10/

19:00 Nürnberg: I Killed My Mother Coming-out-Movie, Kanada 2009 Filmhauskino, Königstr. 93, 90402 N 20:00 Impro Comedy Club Wahnwitz, Spontaneität und eine große Klappe mit dem Team vom Improtheater isar 148 theater ... und so fort, Kurfürstenstraße 8, 80799 M 21:15 MonGay – das queere Kultkino Heute: Die Jungs vom Bahnhof Zoo. D 2010, 83 min Rosa von Praunheims aufwühlende authentische Lebensgeschichten von fünf Strichern. Atelier-Kino, Sonnenstr. 12, 80331 M

wohlfühlen

sentirsi bene=sich wohlfühlen

einkaufen

comprare=einkaufen

15.00 Wir jede Ren 21.00 Blu Sals kisc mit Obe 21.30 Dis mit Car 22.00 Alle Feie Sou

AKTIVI

w w w. v i n c e l l o . d e • v i n c e l l o @ o n l i n e . d e

And Stub Anm ders

Party

GRUPP

örigen

Montag 28.2.
Gruppen

hnsinn

e r

n Film-

18:30 Gruppe für schwule Männer mit Alkoholproblemen Treff: 2. Stock der MüAH Münchner Aids-Hilfe e.V., Lindwurmstr. 71, 80337 M 19:00 Nürnberg: Ganymed Gruppe für schwule Jungs bis 25. Info: [email protected] fliederlich.de, www.jugendinitiative.com Fliederlich-Zentrum, Breite Gasse 76, 90402 N 19:15 Gay & Gray Die Gruppe für ältere Schwule ab 40. Sub-Zentrum, Müllerstr. 43, 80469 M 20:00 Chorprobe Philhomoniker Münchens schwuler Chor singt immer montags, Anmeldung bei Martin: 0163-14 11 633 Atelierhaus der Glockenbachwerkstatt, Baumstr. 8,

20:00 Open Decks Party und Plattform für unentdeckte DJ-Talente Café am Hochhaus, Blumenstr. 29, 80331 M 20:00 Naked-Party bis 4:00, Energie, Maistr. 63, 80337 M

GO Wes bei: Zur GO Stub Anm (We Zur

LESBEN

Pestalozzistr. 20 · 80469 München Tel: 26949862
! e-mail: [email protected] ierung mpräm Große Kostü
Oberangertheater • Oberanger 38 • Eintritt 15 €/10 €

UMZÜGE NAH & FERN • EUROPA • ÜBERSEE
BERATUNG • PLANUNG • VERPACKUNG • LAGERUNG
EA M .d e eg e- IH R -T w w w.u m zu e- IH R -T EA M .d e eg in fo @ um zu

21.00 Dol Café Sou Tog Eing

AUGSB

19.30 YO Jug Thin

rettismm.

7. März, 20:00

T V- T I P
ko st en lo se In fo s!

SCHUSTER & RIEDL
RECHTSANWÄLTE

Tickets: Sub • Max & Milian • Spexter • Oberangertheater • Kartenvorverkauf im Glockenbach Erlös zu Gunsten von Münchner Aids-Hilfe e.V. · Rosa Liste e.V. · Münchner Löwen Club e.V. Forum Homosexualität München e.V. · Sub e.V.

Foto Thomas Becker, Model Christian Henking, Layout Horst Middelhoff, V.i.S.d.P. Fritz Letsch

20.15 SAT Für Leb Frau tren nen

T A G E S T I P P

C K

RA Peter Schuster · RA Michael Riedl
Tätigkeitsschwerpunkte (Auswahl): Familienrecht (inkl. PartnerschaftsG) – Erbrecht – Vertragsrecht Immobilienrecht – Miet- und Pachtrecht – Gesellschaftsrecht Arbeitsrecht – Verkehrsrecht – Strafrecht Eisenmannstraße 4 (An der Fußgängerzone) – 80331 München
Tel.: (089) 23 88 89-30 – Fax: (089) 23 88 89-44 Internet: www.ra-srk.de
www.leo-live.de

e community .. we move th .
Andreas Quelle & Norbert F. Günther Wallbergstr. 11 · 82024 Taufkirchen Tel. 089/614 94 32 · Fax 089/614 94 35

54

gibt’s

Zu hab Ve Ga me „M Cr ste Vor Fe „C ch un un ten es üb Ab

9

46

LEO02/2011

35

Guide München

NY.C

the legend is back

Gay Naked Party Bar

36

Plan: Openstreetmap.org

LEO02/2011

Hans-S achsStraße

www.leo-live.de


Inge’s Karotte (L, S) Jennifer Parks (M)

service
Stacherias (M)

Baaderstr. 13 · ) 201 06 69 L So–Fr 16–1, Sa/Feiertag 18–1 Holzstr. 14., Di, Mi, Do. 20:0002:00, Fr/Sa 21:00-04:00 Tel. 0176-200 78 461 [email protected] Thalkirchner Str. 4, 80337 München )21588881 · L So-Do. 10-1h, Fr./Sa.10-3

Karlsplatz 8 · ) 51 50 59 30 Fax 53 85 99 47 L Mo-Fr 10 – 24 , Sa 9 – 01 Sonn- und Feiertag 10–22

Sunshinepub (S) Teddy Bar (S)

[email protected] Café & Bar (S, L, M)

Müllerstr. 17 · ) 260 93 54 L 6 früh – 3 früh Pestalozzistr. 22 · ) 260 33 59 L Täglich 18 bis 4 Thalkirchner Str. 16 L260 74 69 L Mo–Sa 10–22, So 16–22,

Lotus Lounge (S, L, M) Marktklause (S)

UnantastBar (S, L, M)

Hans-Sachs-Str.10 · ) 21 89 97 55 L 11.30–14, ab 18 Frauenstr. 20 · ) 29 90 76 L16–2, Fr/Sa - 3

Valentin’s Wodkabar (M)
Kurfürstenstr. 11 (Schwabing) ) 72 11 035 LMo-Sa 18-3 Uhr

Melcher’s (S, L, M)

Vinobel Weinbar (M) Viva España (M)

Buttermelcherstr. 21 · ) 24 24 37 05 L Mo 18-23, Di-Do 11-23, Fr 11-1, So 11-23 Uhr

Westermühlstr. 39 · ) 20 20 80 40 LMo - Sa, 11 - 22 Uhr Preysingstr. 40 · ) 48 79 29, Fax 543 81 42 L Mo–Sa 17–1, So 12–1

Monsoon

(S, L, M)

Vietnamesisches Restaurant Hans-Sachs-Str. 9 · ) 38 666 298 Ltäglich 11.30–14.30 und 18.00 –23.00 (warme Küche)

Wirtshaus zum Isartal (S, L, M)
Brudermühlstr. 2 · ) 77 21 21, Fax 725 02 15 L 11–1, Fr/Sa 10–1

Morizz (S, L, M) Moro
(S, L, M)

Klenzestr. 43 · ) 201 67 76 L tägl. ab 18:00 Uhr geöffnet Müllerstr. 30 ·) 23 00 29 92, L Mo–Fr 17–1, Sa, 12-1, So u. Feiertag 11–1

Zur Feuerwache (S)

Blumenstr. 21a · ) 260 44 30 · LMo-Do 11:00-24.00, Fr 11-0, Sa 06-03, So-u. Feiertag 06-24 Uhr

Discos
Harry Klein (S, L, M)
Sonnenstr. 8 www.harrykleinclub.de

Jimmy‘s (M,S,L) Nil (S, L) NY.C (S, L, M)

Sonnenstr. 25 · ) 591056 LFr, Sa und vor Feiertagen ab Hans-Sachs-Str. 2 Ltäglich 15-03 Uhr Sonnenstr. 25 · ) 591056 LFr, Sa und vor Feiertagen ab 23 Uhr

Ochsengarten (S, F, men only)

Müllerstr. 47, 80469 München ) 26 64 46, L Mo-Do 22-3, Fr/Sa 22-4 Uhr

Saunen

Petit Café

(S)

Marienstr. 2 · ) 29 56 72 LMo–So 15–22

Pop-As (S, F) Alexander’s Café, Bar Aroma (M) Bon Valeur
(M)

Utzschneiderstr. 4 ) 260 54 98 · L tägl. ab 18 Uhr Pestalozzistr. 24 ) 26 94 92 49 · L Mo-Fr ab 07 Uhr, im Sommer bis 22 Uhr, im Winter bis 20 Uhr, Sa, So, Feiertags 9-20 Uhr

Josefspitalstr. 17 ) 089/54 88 3994, L Mo.-Do. 10-22h, Fr/Sa. 10-1h, So. Ruhetag

Chic-Saal Cook (S, F)

(S, L, M)

Thalkirchner Str. 12 · ) 260 91 91 L tägl. ab 21.00

Pestalozzistr. 20 · ) 0179-9774083 L Die-So ab 14.30
SUPERIOR

Café am Hochhaus (M) Café Glück (S, L, M) Café im Sub Café Loony,
(S)

Blumenstraße 29 · L Di-Sa 20-03, 1. u. 3. So 20-03, ) 201 16 73, L Di-Fr 15-01, Sa/So 10-01 Uhr Palmstr. 4 ·

Augsburgerstr. 21 · ) 265995, L Täglich 20:00 – open end

Playa

SUPERIOR

Colibri Bar (S)

Kreuzstraße 3 (Asamhof) · ) 23 232 669 L tägl. 10:00 – 23:00

Badehaus – Sauna (men only)

Utzschneiderstr. 8 · ) 260 93 93 L So–Do 11–2, Fr–Sa 14-4 Bruderstraße 6 (Lehel) · ) 121 911 92 L Di–Sa ab 18

Prosecco

(S, L, TG)

Cube Restaurant

(M, L, S)

Theklastr. 1 · ) 23 03 23 29 L Mi–Sa 21 - open end

im Hotel Deutsche Eiche Reichenbachstr 13 · )23 11 66–0 L Mo-Do 12-7 früh, Fr ab 12 - Mo 7 Uhr durchgehend

Müllerstraße 43 · ) 260 30 56 L So–Do 19–23, Fr+Sa 19–24

Reisinger Stüberl

Blumenstr.15, ) 26 43 23 L täglich 21:30–5, Fr/Sa open end (meist bis ca 7 morgens)

Bar Jeans (S)

(S, L, M)

Deutsche Eiche (S, L, M)

Augustenstr.112, ) 089/57933757 L 9-1, So. und Feiertag 9-18

Reichenbachstr. 13 · ) 23 11 66-0 Ltäglich 7.00–1.00

Gay Naked Party Bar
Energie (S, F, men only)
Maistr. 63 · ) 0176-26 77 01 42 L Di. bis Sa. Naked Party 20-04, So+Mo Naked Party 16-22

Reisingerstr. 1/Ecke Lindwurmstr. ) 232492617, Ltägl. 14-22 Uhr

Rendezvous

Café Lotter-Leben (M) Café Regenbogen Café Rubin (S, L, M)

Müllerstraße 54 ) 260 41 25, LTäglich ab 16 Uhr

Frauenstr. 4 · ) 089/26 55 16, L 9-1h, So 10-1
(S, L, M)

Restaurant No. 5

Filmwirtschaft (M, S, L)
Hans-Sachs-Str. 8 · ) 26 61 75 L Mo-Fr 15–03 Sa/So 11-03

Lindwurmstraße 71 · ) 54 333 102 L Mo-Fr 11-14, Di-Fr 18-23 Thalkirchner Straße 10 , LSo-Do 15-1, Fr/Sa 15-3, ) 97 34 94 13

Drei Glöcklein (S)

Sonnenstr. 12 · ) 21 58 88 80 L So-Do 14.30–24, Fr/Sa –1

Thierschstr. 5. L Mo.-Fr. 11:30-14:30 und 18:0024:00 Uhr, Sa. 18:00-24:00 Uhr )Tel. (089)24 21 61 50

Glockenbach

Restaurant Tenno

M 54 (S, men only)

BAU (S, F)

Edelheiss (S, F)

Café, Bar, Restaurant

Müllerstr. 41 ) 26 92 08, Fax 260 255 18 · L täglich von 20-3

Pestalozzistr. 6 · ) 26 54 53 L täglich ab 15

Eismeer - Eis und mehr
Pestalozzistr. 21 ) 0163 91 57 308 L Täglich 12-22

(M)

Müllerstr. 49, 80469 München L tägl. 10:00 – 01:00 Uhr ) 45 24 06 22 www.glockenbach.biz

Buttermelcherstr.5/Ecke Klenzestr. ) 242 111 97, LMo-Sa. 12-14:30 & 18-0

Müllerstr. 54 · ) 89 05 82 16 L So-Do. 12–3 , Fr-Sa 12-08

Schwabinger Mensauna
(S, men only)

Beim Franz (S) Bei Carla (L)

Düsseldorfer Str. 7 ) Tel./Fax 307 23 42 L täglich 15–früh morgens

Holzstr. 4, ) 260 75 47 L tägl. 18–1 Buttermelcherstr. 9 ) 22 79 01, L Mo–Sa 16–1, So, Feiertag 18–1

Selig (S, L, M)

Camp (S, F, men only)

Hans-Sachs-Str. 3 ) Tel/Fax 23 88 88 78 L Mo-Fr 12 bis 1, Sa/So 9-3 Uhr

Reisingerstr. 15 · ) 23 23 08 30, L So-Do 20-02, Fr, Sa 20-03

Die ganze Szene auf einen Klick: www.rosamuenchen.de

service

Hotels

Tickets

Karten
im Glockenbach
Carat-Hotel München
Lindwurmstraße 13 ) 230 380

Cleopatra Classic Flowers
Schumannstraße 3 )47 67 12 www.cleopatra-blumen.de

Personalvermittlung Schega & Nagel
Rosental 6 ) 24 29 28 - 0 www.schega-nagel.de Wallbergstraße 11, 82024 Taufkirchen ) 614 94 32

www.dein-installateur.de

Isartor-Apotheke

Umzüge Ihr Team

Isartorplatz 6, )21 99 29 0

an der Reichenbachbrücke

KIOSK

offen! e Uhr – um di Jahr Rund das ganze –

Copyshop inside! Kiosk an der

Immer wa

s los!

Versicherung

Kartenvorverkauf im Glockenbachviertel

Reichenbachbrücke Lillemor’s Frauenbuchladen

Fraunhoferstraße 46 Wir haben ein Ltägl.Spirituosen, Weine, Sekt,riesiges Warensortiment Getränke, 0-24 Uhr )201 52Eis Champagner, 97

Hotel Advokat

Baaderstr. 1 · ) 21 63 10

Pestalozzistr. 20 · ) 890 64 888 L Mo-Fr. 13–19 , Sa 10-16 www.tageskasse.de

(auch im Winter), täglich frische Backwaren, Eier, Kaffee, Milch, diverse Tiefkühl-Artikel, sämtliche Telefonkarten, internationale Tagespresse, Zeitschriften ... alles was Du brauchst!

Harald und sein Kioskteam erwarten Euch! Fraunhoferstr. 46 • 80469 München • Tel.: 089/201 52 97 • www.kiosk-muenchen.de

Theater
GOP Varieté-Theater Hotel Deutsche Eiche
Reichenbachstr. 131 ) 23 11 66 - 0 Maximilianstraße 47 )210 288 444 Am Oberanger 38 · )/Fax 26 01 80 10

Barer Straße 70, LMo – Fr 10 – 19 Uhr, Sa 11 – 14 Uhr )272 12 05 www.frauenliteratur.de

Assekuranzservice Thomas und Kollegen
Holzstr. 20, 80469 München ) 26022620, Fax 2606281

Marien-Apotheke
Sendlinger-Tor-Platz 7 )55 75 65

Württembergische Generalagentur

Oberanger-Theater theater... und so fort

Max & Milian Buchladen
Ickstattstraße 2 LMo, Di, Do, Fr 10.30 – 20 Uhr Mi 10.30 – 14 u. 15.30 – 20 Uhr, Sa 11–16 Uhr )260 33 20

Thalkirchner Str. 7, 80337 München ) 70929429, Mobil: 0171-5348061 2. Büro: Pilgersheimer Str. 46, 81543 München

K+K Hotel am Harras
Albert-Rosshaupter-Str. 4 ) 74 64 00

Erotixx Adult Store
Lindwurmstr. 84 LMo bis Sa 10 – 3 Uhr, So 14 – 24 Uhr

Sex+Fetisch
Schillerstr. 3· ) 594291, · Mens Planet (Kino + Cruising) LMo – Do 9 – 02 Uhr, Fr + Sa 9 – 5 Uhr, So + Feiertags 11 – 2, Erotic Store: LMo – Sa 11 – 20 Uhr

Christian Matheis
I M M O B I L I E N

Kurfürstenstr. 8· )23 21 98 77

Atlantic City

Shopping
Adler-Apotheke
Sendlinger Straße 13 )26 54 77

Optik Vogel

Sonnenstraße 32 LMo – Fr 09 – 19, Sa 9.30 – 16 Uhr )550 11 12

Für Eigentümer: – Immobilienverkauf – Immobilienvermietung sowie Nachmietersuche
Mein flexibles Unternehmen zeichnet sich durch persönlichen Kontakt, Diskretion, sowie durch schnelles, unkompliziertes Handeln aus. Christian Matheis Immobilien Telefon 0179 / 49 26 710

Regenbogenapotheke
Sonnenstraße 33, )59 36 59 LMo bis Fr 08 – 19 Uhr, Sa 09-14 Uhr

Alakara Travel & Fitness
Hans-Sachs-Str. 22 LMo bis Fr 10–18 Uhr )23 70 29 95

Seba’s Fashion

Savage Leather

Hotel Müller
Fliegenstraße 4 ) 23 23 860

Bruno‘s

Angertorstraße/Ecke Müllerstraße LMo bis Fr 11 – 19 Uhr, Sa 11-16 Uhr )260 180 05

Reisingerstr. 5, ) 0172-8239850 LMo, Di, Do 11 – 19 Uhr, Fr, Sa 11 – 20 Uhr

Hotel Nymphenburg
Nymphenburger Str. 141 · ) 12 15 97 0

Thalkirchner Str. 4 (Eingang Fliegenstr.) LMo – Sa 10 – 20 Uhr

Sinn und Sinnlichkeit

Buddy

Spexter

Buchhandlung für erotische Literatur, Auenstr. 2, LMo-Fr 11-18.30 Uhr, Sa 11-16 Uhr, Tel. 235 411 90, www.sinnundsinnlichkeit.come

Rumfordstr. 11a, 80469 München ) 32654912 LMo – Di 12 – 19 Uhr, Mi – Fr 12 – 24 Uhr, Sa 11 – 24 Uhr, So 14 – 20 jeden Dienstag ab 19:30 Uhr Sexparty

Tabak Trafik Kosma

Jürgen E. Leske Jürgen E. Leske

Urheber- und Verlagsrecht Urheber- und Verlagsrecht Gesellschaftsrecht Pestalozzistraße 40a D-80469 München Stiftungen Tel.: 0 89/26 01 99 20 www.raleske.de Sexualstrafrecht Notruf Strafrecht 0171-37 37 660

Drogendelikte Urheber- und Verlagsrecht Sexualstrafrecht Gesellschaftsrecht Stiftungen Pflichtverteidiger Sexualstrafrecht Gesellschaftsrecht

Rechtsanwalt Sonstiges
Beauty + Wellness Natura Well
Plinganserstraße 25 ) 7206 91 92, www.natura-well.de

Rechtsanwalt

Pettenkoferstr. 32 LMo, Di, Do, Fr 06:30 bis 18:00 Mi 06:30 bis 18:30 Sa 09:00 bis 13:00 Tel. 51 61 68 55

Müllerstr. 54, 80469 München ) 26024864 LMo – Sa 10 – 20 Uhr www.spexter.com

Diburnium

Thalkirchner Str. 5, 80337 München ) 23888832, LDi – Fr 15 – 20, Sa 12 – 20 Uhr

Dr. med. Martin Karwat
Facharzt für Allgemeinmedizin Schwerpunktpraxis HIV
München, Lindwurmstraße 213 Tel. 76 42 35 Fax. 746 05 67 www.karwat.com Für HIV-Patienten ohne HAART: wir führen eine therapeutische Impfstudie (Fa. GSK) durch!!

Duplexx

Shop-Video-Cruising, Theresienstr. 130 Ltägl. 12 bis 3 Uhr

Nichtraucher in einer Stunde!

www.energy-hypnose.de

Pestalozzistraße 40a D-80469 München Tel.: 0 89/26019920 www.raleske.de otruf Strafrecht 0171-37 37 660
Sendlinger Strasse 13 Tel. (089) 26 54 77
38 LEO02/2011

im

t Zen

rum

Dr. Ralph-Eric Koch

• Fax (089) 2 60 56 80

• 80331 München
www.leo-live.de

Community
Schwules Kommunikations- und Kulturzentrum München e.V., Müllerstraße 43, 80469 Mü, So–Do 19 bis 23, Fr–Sa 19 bis 24h www.subonline.org · [email protected] m Infodienst: So-Fr ab 19, Sa ab 20 Tel. 260 3056 · Fax 260 8790 Café im Sub Getränke, nette Leute, nette Abende. m Anti-Gewalt-Projekt Information, Beratung und Hilfe für Opfer antihomosexueller Gewalt und Diskriminierung. Mo–Fr 10 bis 19, Tel. 260 250 70 m Beratungsstellen für schwule Männer: • Abendberatung in der Müllerstr. 43, von Mo-Fr 19 bis 22 Uhr, persönlich und Tel. 19 446, [email protected] • Tagesberatung in der Pestalozzistr. 6 nach Terminvereinbarung unter Tel. 260 250 70 m Projekt Prävention: Schwule HIV-Prävention, Beratung zum Thema HIV und Aids, Vor-Ort-Arbeit, die „Sittenstrolche“, Infopool und die Vertrauensmänner. Tel. 260 22 858

Sub

Polizeipräsidium München:
Abt. Opferschutz / K314, Tel. 089/29 10 - 44 55

LeTRa Lesbentelefon e.V.:

Angertorstr. 3 · 80469 München, Tel/Fax 089/725 42 72, [email protected], www.letra.de

Viva Transsexuellen Selbsthilfe München e.V.

VIVA TransSexuellen Selbsthilfe München e.V. Baumgartnerstr. 15 · 81373 München Beratung und Treffen, jeden Freitag ab 19:30 Uhr bis ca. 22:00 Uhr auch am Telefon 089 89197982 · Fax, Voice, SMS, MMS: 01803 551839462 www.vivats.de - [email protected]

c/o Henrik Haas, Palmstr. 10, 80469 München Gruppentreffen: jeden 1. und 3. Samstag im Monat im Selbsthilfezentrum München, Westendstr. 68, 16 - 18 Uhr. Ansprechpartner: Henrik 0179 289 32 75, Christian 0170 385 13 56 email: [email protected], www.transmann.de

TransMann e.V

Marikas Beratungsstelle für Sexworker

Dreimühlenstr. 1, Tel. 725 90 84, Anlaufstelle Mi-Fr 14.00-16.30 Uhr, Schlafangebot von 06.30-14.30; außerhalb dieser Zeiten Termine nach Vereinbarung. www.marikas.de

Münchner Aids-Hilfe e.V.

Verein u. Beratungsstelle Lindwurmstr 71, 80337 München, Postf. 150 808, 80045 München · Tel. 54 333-0, Fax 54 333-111, Mo–Do 10–16 Uhr, Fr 10–14 Uhr m Telefonberatung am Abend: Tel.: 19411 (bundeseinheitl. Rufnummer) von Mo-Fr 19-21 Uhr m Therapie-Hotline Tel: 089-54 333-123 von Mo-Do 16-19 Uhr m Checkpoint München: HIV-Schnelltest, Öffnungszeiten: Mo. und Do. 17:00-20:00 Uhr, Tel.: 089-54 333 666

80469 München, Tel. 219 496 20 , Fax 210 31235, Montag bis Freitag 9-16 Uhr, www.projektinfo.de

Projekt Information e.V.: Betroffene informieren Betroffene, Ickstattstr. 28,
Café Regenbogen in der Aids-Hilfe Für Menschen mit HIV und Aids sowie deren Freunde Lindwurmstr. 71, Tel. 089/ 54 333 102, Mo bis Fr 11 - 14:00 Uhr, Die bis Fr 18 - 23:00 Uhr Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen
Angertorstr. 7, 80469 München (Eingang Müllerstr.), Andreas Unterforsthuber Tel. 23000942. www.muenchen.de/koordinierungsstelle

Isartorplatz 6 Telefon (0 89) 21 99 29 - 0 80331 München Telefax (0 89) 21 99 29 - 19 E-mail: [email protected] online.de · www.isartor-apotheke.de

Wir beraten. Und helfen.

diversity - Dachverband der LesBiSchwulen Jugendgruppen Münchens

LesBiSchwules Jugendzentrum in der Blumenstr. 11, 1. OG. Öffnungszeiten auf www.diversity-muenchen.de

Beratungsstelle rosaALTER – Beratung für ältere Lesben, Schwule und Transgender

Lindwurmstr. 71, 80337 München, Persönlich sicher zu erreichen: Mo: 14-16 Uhr, Mi: 10-12 Uhr, Fr. 14-16.00 Uhr, Tel: 089/ 54 333 309 / - 313, [email protected] muenchner-aidshilfe.de

MARIEN APOTHEKE MÜNCHEN
Sendlinger-Tor-Platz 7 • 80336 München Tel. (0 89) 5575 65 • Fax (0 89) 5 50 38 44 U-Bahn-Ausgang Nussbaumstrasse
LEO02/2011 39

forum homosexualität münchen

Bayerstr. 77a/RGB, Tel. 089 /23 26 97 94, [email protected] www.forummuenchen.org

www.leo-live.de

Service

Dating
JEMAND WARTET AUF DICH.

Er sucht Ihn
Ich (w) kann es nicht mehr mit ansehen: Ein Freund und toller, natürlicher Mann (41/ 170/ 70) studiert, witzig, naturverbunden, sportlich, Singel, mitten im Leben...und natürlich schwul. Kann sich aber nicht Outen und lebt deshalb auch nicht schwul! Es wäre toll, wenn er auf diesem Weg endlich nette, interessante und natürliche Schwule kennenlernen würde, mit denen er sich treffen, ratschen und etwas unternehmen kann, damit er endlich auf seinen Weg kommt! Traut euch, damit er sich traut...Er ist es wert! Chiffre 220810

me und Niveau. Gerne Singlefrau oder gebunden. ([email protected]) Ein (un)verbindliches Angebot Du, ca 36-43, bist eine gepflegte, gerne gutaussehende, selbstbewußte und humorvolle Frau, die weiß was sie will und das auch mitteilen kann. Für eine Beziehung ist es gerade nicht die richtige Zeit, aber das bedeutet nicht das du auf Leidenschaft und Spaß verzichten möchtest. Laß uns rausfinden was möglich ist. ([email protected]) Kein Weg zu weit, um Dich zu finden.Jedoch wäre es schön ,wenn meine Suche ein glückliches Ende fände.Eine sehr attraktive 43 jährige, feminine Frau, sucht ihr weibliches Pedant zum lieben ,leben lachen und weinen.Wenn Du gern Frau bist,Niveau besitzt und Charme gern ausser Sport, die Natur liebst (das Meer und die Berge)sende mir eine Mail gern mit Foto. Ich bin gern auf Vernisagen im Kino,Theater auf Konzerte(Pop,Klassik egal).Du solltest Humor besitzen und Ehrlichkeit und Treue sind dir nicht fremt.Du liebst Romantik wie ich?Dann ist es Zeit, für ein candleligthdinner. Freu mich auf Dich Miranda([email protected])
Du bist Die Wahl des Partners sagt viel über uns selbst, über unsere Ängste und Sehnsüchte... Die Erwartung, meine Partnerin werde mich glücklich machen, funktioniert nicht. Mit der Zeit verschwindet nämlich die Illusion und dann auch die Liebe. Die Suche nach der richtigen Partnerin beginnt und endet bei uns selbst. Daher verzichte ich auf den oftmals „inhaltslosen“ Text, der auf der Suche nach der Idealfrau Begebenden und möchte Dir von vornherein mitteilen was Dich erwartet, wenn Du mir schreibst. Eine Mittvierzigerin mit den üblichen sportlichen Ambitionen, die sich gut und gern in der Gesellschaft bewegen kann ohne auf negative Resonanz zu stoßen. Die die Zweisamkeit in der Natur dem Partyrummel vorzieht. Dem Leben objektiv und realistisch entgegnet, keine Scheu vor Neuen zeigt um Dir offen und ehrlich die Hand zu reichen. ([email protected]) Sage mir wen Du liebst..., ...und ich sage Dir wer

Wohnen

Ferien-Apartments ab 29 Euro in Berlin-Schöne-

berg, Gay-Area! Bilder/Informationen www.winterfeldt12.de, Tel. 0176-43042850 Peter Schloss(mit)Bewohner gesucht! (Ferien)Wohnprojekt bei Usedom. Denkmalabschreibung, optional gemeinsame Vermietung. Info: [email protected]

Reisen

möbl. f. 2 Pers. großer uneinsehbarer Balkon, beh. Pool. Parkpl. 3. Etg. Meerblick für 125000 Euro VB zu verk. Auch zur Vermietung bestens geeignet. [email protected] wieder im Febr./März 2011 auf der Insel! GAY-TANTRA Urlaub & Seminar 2011, mit Armin C. Heining: 19.-26.3. und 27.7.-3.8. „TantraYoga, Berührung & Meditation“ auf Mallorca und bei Berlin; 18.-25.6. „In Sonne, Wind & Wellen“ auf Ischia bei Neapel; 8.-15.10. „Eros & Massage“ auf Kreta. Jetzt den Sommer buchen: Tel. 030 26344515, www.gay-tantra.de www.franks-apartment.com Dein Zuhause in Berlin Ruf an: 030-91704776

Dein Paradies auf Gran Canaria! Priv. 2-Zi-Whg., top

Nr. 7532974) auf www.gayromeo.com ist ganz vorne mit dabei und zeigt sich von seiner coolsten und geilsten Seite!

Es wird im März noch sehr spannend! Century (Profil

Verkauf/Tausch
Lederharness Leder mit Nieten, mittelgroß.

URLAUB in OBERBAYERN bei den Königsschlössern
Freibad, Wellness, Sauna, FKK Sonntag Gay Kaffee-Stammtisch www.moosbeck-alm.de Tel. 08867 91200

Damenfahrrad neuwertig zu verkaufen 54 87 56 02 Sammler sucht alte Gay Super 8 Filme.

Single, Süddeutscher in Braunschweig wohnend (53J./180/80) sucht den Mann fürs Leben, für im-

Tel. 63 79 166 ab 20 Uhr. Tel. 01744 298 736

2 Ledertypen, Ende 40 suchen für gelegentliche Treffs dritten Spielkammeraden, um Fetisch auszuleben. Chiffre 021102

Triebe

mer !!! Dem noch ein WIR was bedeutet...ehrlich, offen, gefühlvoll, sexuell ein richtiger Mann, Theaterinteressiert, ...Entfernung spielt keine Rolle... Entfernung schafft herzliche Nähe....wenn man sich liebt...Bitte mit Foto+Adresse. Chiffre 021101

Jobs

Bruno‘s München sucht eine student. Verkaufshilfe (m/w): Du bist kundenorientiert, kontakt-

Freunde

HartzIV-Berechtigte, hast Du Lust auf eine Gruppe, die sich gegenseitig bei Behördengängen, Rechtsfragen und durch Informationstatustausch und Zeugenbegleitung kostenfrei unterstützt? Wir treffen uns regelmäßig im privaten Rahmen nähe Sendlinger Tor/ Hauptbahnhof und haben auch Lust auf Spaß an der Freud, sprich Freizeittreffen, da wir der Ansicht sind, dass unsre Gedanken nicht immer um Baumpippi-Quatro-Fragen kreisen sollten, stattdessen auch darum, wie es möglich ist, eine Gemeinschaft ohne Kommerz- und Erfolgsgeilheit aufzubauen (ergo Westerwelle-Konsorten müssen leider angebunden darußen vor der Tür warten). Telefon Uwe 01630 17 000 96 oder ganz klassisch der Briefkasten. Chiffre 021103

In Armut heißt nicht würdelos zu leben. Hallo,

l e s a r on
heisse Küsse mit einer erotisch-sinnlichen Dame? Nein, keine Beziehung und Ehe bis ans Ende unserer Tage! Einfach nur genießen...lustvoller Austausch in gegenseitigem Respekt und Diskretion auf beiden Seiten. suche feminine und sinnlich, gepflegte lesbische Frau für o.g. biete: mich mit allem was dazu gehört...([email protected]) sowieso hallo zusammen.... ich suche auf diesem weg dich! wenn du zum beispiel bock hast auf lange spaziergänge oder nordic walking. wandern, natur, hochseilgarten...schwimmen oder radeln. wenn du gerne mal auf nen kaffee gehst, oder auch mal frühstücken oder was sonst so das leben super macht vielleicht hast du ja eine ganz andere idee... bin für neues immer offen. kurz zu mir. ich bin 30j. etwas stabieler aber deshalb nicht unsportlich bin singel und mutter einer kleinen tochter. also ran an die tasten. ich freu mich auf deine antwort wenn möglich mit foto. lg ([email protected]) sweet dreams are made of this... ...die schwulen Jungs haben ihre Locations, wo mann und mann sich auch einfach mal nur sinnlich vergnügt. und wir??? falls du einfach nur deine sexuellen Phantasien (viele sinnliche, zärtliche, genussvolle, anregende...) mit mir ausleben magst, dann melde dich... bei mir (weiblich, 34 J.) mag gerne Frauen, die sich und ihre Weiblichkeit schätzen und sich als solche zu erkennen geben (äusserlich und innerlich) und auch dasselbige bei mir zu schätzen wissen... ([email protected]) von jetzt an?! wer immer du auch bist, ganz egal woher du kommst, kein Weg ist mir zu weit, kein Berg zu hoch, kein meer zu breit, dich zu finden, von jetzt an, ich bin so müde von der reise, bei dir bin ich jetzt zu Haus, ich lehn mich an dich, komm zur ruhe, wache morgens neben dir aufes ist ganz egal was gestern war, denn es ist vorbei - es ist meilenweit entfernt... möchte dich (um die 30) finden... bitte mit foto & nur ernstgemeinte zuschriften, ich mache das hier schließlich nicht aus langeweile!([email protected])
Sinnlicher Austausch Welche Frau hat Lust auf

freudig und Szenekenner. Du bist fit im Verkauf, an der Kasse und beherrschst MS-Excel. Du hast Erfahrung im Einzelhandel oder in ähnlichen Branchen. Interessiert? Bewerbungen bitte an: Bruno Gmünder Handels GmbH, Kleiststr. 2326, 10787 Berlin, [email protected] oder direkt im Shop abgeben.
Nebenjob: Reinigungskraft für Lokal gesucht auf 400 Euro-Basis (vormittags). Tel. 0170-301 35 64

Cash & Come
Lieber Gast, ich biete:
· begleitung | privat | geschäftlich · betreuung für hilfebedürftige

Die neue Seite deiner Szene! www.

leo-live.de

Menschen
· erotische Massagen · Sex von zart bis hart · jung master | SM | FF · diskret

alles nur safe!

[email protected] 0176-414 99 123

Friseur Kraus Friseur Kraus Haare Haare
Für meinen Salon in der Nähe des Isatorplatzes suche ich Verstärkung auf Basis einer Stuhlmiete. Sie suchen eine neue Herausforderung und planen den Start in die Selbständigkeit, risikolos und zu kalkulierbaren Kosten.

Lesben

l e s a r on
Frau. Vertrauen + Freundschaft ist mir wichtig. Gemeinsame Unternehmung sind erwünscht. [email protected] ColaDate Sooo... nachdem meine letzen Dates mehr Flop als Top waren, wage ich noch einen weiteren Versuch... Vielleicht ergibt sich ja doch noch was. Kurz zu mir... Mein Leben ist alles andere als Langweilig, Ich unternehme gerne verschiedene Sachen und bin für fast alles zu haben. Ich geh ganz gern weg und bin auch zwischendruch mal in der Szene unterwegs um Party zu machen. Ja nun zu meinem Alter.... das ist jetzt nicht so wichtig *grins* Was aber dennoch für mich wichtig ist, du solltest zwischen 24 und 32 sein... Nein also ich bin jetzt keine 50 oder so... Suche schon jemand in meiner Altersklasse. Wenn lust hast einen etwas Chaotischen Menschen bei dem kaum Langweilie aufkommt kennen zu lernen dann würde ich mich sehr über Post freuen. Falls nicht mehr draus wird, ich lern auch immer wieder gerne neue Menschen kennen und freue mich über Freundschaft ( [email protected]) Die schönen Dinge des Lebens Kultivierte,fröhliche und schlanke Frau (54) sucht sportliche, ebenfalls berufstätige, Welt offene Freundin mit Herzenswär36 J. schwul Arab Akad. aus BLN sucht les/bi Alibi-

Bin ein gut aussehender Mann, 40 Jahre, 178 cm, 72 kg. Bring viel Humor und Geilheit mit, bin auch für vieles offen. Tel. 01744 298 706 Suche zur Neueröffnung einer Gay-Bar in Nürnberg einen selbständigen transsexuellen Mitarbeiter auf Provisionsbasis. Info: 0176/ 70 34 14 53 Suche zur Neueröffnung einer Gay-Bar in Nürnberg einen selbständigen Gay-Boy Mitarbeiter auf Provisionsbasis. Info: 0176/ 70 34 14 53 Lebensfrohe, unabhängige Frau sucht Mann mit ähnlicher Lebeneinstellung, der gerne aktiver Vater sein möchte - [email protected] Chiffre

Sonstiges

Tel. 089/ 29 99 40 Tel. 089/ 29 99 40

www.Gleichklang.de: Die ganz andere Kontakt- und Partnerbörse im Internet!

In deinem rosamünchen hast du die gesamte Münchner Kartenlegen,
Tarot,
Zukunftsprognose

 Szene auf einen Blick. Firmenberatung,
Numerologie,

 2 x jährlich frisch Entscheidungsberatung
in
allen
Geld,

 gedruckt und immer Liebes
und
Beziehungsfragen aktuell auf 
 Anton, 80469
München
 Telefon:
089/74792924


Deine Zukunft

www.rosamuenchen.de

40

LEO02/2011

www.leo-live.de

O.K. – grau ist das neue Schwarz. Aber damit ist jetzt mal gut. Wir zeigen die besten bunten Accessoires als frühe Frühlingsvorboten. Early Birds!

Loewe Individual

Mehr als ein Fernseher: das Home Cinema System „Loewe Individual“ bietet – wie der Name vermuten lässt – ziemlich viel individuelle Gestaltungsmöglichkeiten was Gehäusefarbe, Bildschirmgröße, Soundoption und technische Ausstattung anbelangt. Darüber hinaus kann man den LCD-Bildschirm mit einer großen Auswahl an Racks, Stellfüßen oder gar Stangen innenarchitektonisch jedem Wohnraum anpassen. Minimalistisches Design, das mit dem „Good Design Award“ vom Chicagoer „Museum of Architecture“ und dem französischen „Observer du design“ ausgezeichnet wurde. Kostet je nach Ausstattung ab 3.000 EUR. loewe.de

Diesel

Zumindest bei den Accessoires orientieren sich Diesel im Frühjahr (immer noch) stark an den 80ern – Neonfarben, wie hier bei der orangefarbenen Sonnenbrille, sind überall. We like! Um 80 EUR. diesel.com

Happy Socks

HOM

Socken in allen möglichen und unmöglichen Farben und bis zum wilden Mustermix bietet das schwedische Label „Happy Socks“. Die gibt’s zwar erst seit 2008, sie haben aber in kürzester Zeit den deutschen Markt erobert. Kosten ab 7 EUR. happysocks.com

Hipster Hübsch unter Jeans: die Unterwäsche-Experten von Hom haben für die Sommerkollektion kräftig in den Farbtopf gelangt. Einfarbige Boxershorts kommen in lila, rot oder türkis, auch toll ist das kräftige Blockstreifenmuster des Hom Hipsters. Um 30 EUR. hom.com

Pixel

Kissen aus stark vergrößerten Digitalfotos fertigt der in London lebende spanische Künstler Christian Zuzunaga Stoffmuster, die für Möbel, Teppiche, Bekleidung oder wie hier eine Kissenkollektion des dänischen Labels Kvadrat verwendet werden. Jedes Muster ist ein Unikat! Kosten ca. 80 EUR. kvadrat.dk, cristianzuzunaga.com

Nobrand

Die immer sehr nah am Designpuls gestalteten Schuhe des portugiesischen Labels „Nobrand“ kommen im Sommer in Knallfarben. Passt gut zu Jeans und ein Kauf schützt Portugal vor dem Euro-Rettungsschirm. Um 120 EUR. nobrand.pt p bjö

www.leo-live.de

LEO02/2011

Lifestyle
41

Jetzt mal bunt, bitte !

Schönes & Sinnliches
Der Valentinstag am 14. Februar, heuer ein Montag, ist traditionell der Tag der Liebenden. Für alle, die einen ganz persönlichen „Valentine’s Gay-Day“ gestalten möchten, haben wir einige sinnlich-schöne Ideen zusammengetragen. der Schleimhäute. Füttert euch doch einmal gegenseitig mit den saftigen Früchten!


Am 1 4. Fe ist V alent bruar insta g
der Zuneigung, um dem anderen zu sagen: „Ich bin gerne in deiner Nähe.“ Unterstützend wirken dabei Kerzen, Wein und Musik in einem warmen Raum, den ihr gemütlich gestaltet habt. Nehmt euch Zeit für die Massage und erforscht euch so gegenseitig an Stellen, die im Alltag zu kurz kommen. Ein vorgewärmtes Massageöl z. B. aus Mandel- und Avocadoöl wirkt lockernd und pflegend zugleich.

Wellness

Liebesbad
Das heimische Bad lässt sich mit ein paar romantischen Begleitern, wie Kerzen, Wein und leise Musik, in eine sinnliche Landschaft verwandeln. Und: Im schummrigen Licht sieht man gleich noch verführerischer aus! Für ein sinnliches Bad zu zweit holt euch ein Badeöl aus Rosenblüten oder einer leichten Vanillenote, das wirkt betörend. Dazu noch eine duftende Duschcreme, mit der ihr euch gegenseitig eincremen könnt – und fertig ist das Liebesbad. Wer die Pflege krönen will, massiert sich gegenseitig eine Schoko-Kokos-Maske in die Gesichtshaut ein. Dazu löst ihr einfach eine Tafel Schokolade mit hohem Kakaoanteil und etwas Kokosöl im Wasserbad auf und mischt etwas Bio-Joghurt unter. Diese Maske lässt sich übrigens ganz einfach auch ohne Wasser abnehmen ...

Liebesspeise
Mit ein paar Tricks und den entsprechenden aphrodisierenden Zutaten bringst du dein Gegenüber auf Touren! Die Asiaten sind überzeugt von der Lust steigernden Wirkung von Zimt, Kardamom und Safran. Kombiniert mit anderen „Scharfmachern“ sollen diese Gewürze Wunder wirken. Es geht aber auch einfacher mit leckeren Sachen aus dem Supermarkt: Als Scharfmacher im doppelten Sinn gelten Chili-Schoten. Sie sind nicht nur geschmacklich pikant, sondern bilden in deinem Körper auch prickelnde Glückshormone, die Lust auf Sex machen. Ein gut gewürzter Teller Chili con Carne genügt – und du hast bei ihm/ihr gewonnen! Auch mit frischen Erdbeeren bist du auf dem richtigen Weg: Deren Mischung aus Süße und Säure bringt den Körper so richtig in Wallung und sorgt für bessere Durchblutung

Tipp vom Fachmann: Granatapfel
Für den Morgen danach ein Liebesfrühstück mit Granatapfel, die Paradiesfrucht der Liebe: Dazu einen halben Becher Sahne mit 2 bis 3 Päckchen Vanille-Zucker schlagen und 250 g Quark unterrühren. Die Kerne des Granatapfels auslösen und darüber streuen. In einer Pfanne Haferflocken kurz anrösten und zum Schluss mit etwas Puderzucker oder Honig bestreuen.

Liebesmassage
Berührung ist unserer immer hektischer werdenden Zeit ein hohes Gut und die höchste Form

Einen sinnlichen Valentinstag wünscht euch Andreas Hauzenberger Wellness-Experte, Bio-Kosmetiker

Dr. med. Bernd Rödel
Privatpraxis - Sendlinger Str. 45, 80331 München
für ganzheitliche traditionell chinesische Medizin, Akupunktur, Laserakupunktur, kosmetische Akupunktur, chines. Arzneitherapie, Gesundheits-, Fitneß- und Sexualberatung, Ernährungsberatung und kontrollierte Gewichtsabnahme, Anti-AgingMedizin (entspannen – verjüngen – wohlfühlen) Termine nach Vereinbarung Tel. 0170 - 29 54 024 · [email protected]

5 Jahre Wellness am Harras
NATUrKoSMeTIK für SIe + IHN

Massagen Fußpflege Maniküre Kosmetik Visagistik
Terminvereinbarung: Mo-Fr • 9 bis 20 Uhr 089·35064910 0173·3530315 info: www.gayromeo.com/ wellness_am_harras

Gesichtspflege zum Kennenlernen 29,- € Fußpflege classic 21,- € Wellness-Massagen ab 29,- € Massage-Ausbildungen u.v.m. www.natura-well.de
natura well – Andreas Hauzenberger Ihr Beauty- und Wellness-Studio mit Herz Tel. 0 89. 72 06 91 92, Plinganserstr. 25, 81369 München, U6 / S7 Harras, 5 Min. fußweg

42

LEO02/2011

www.leo-live.de

It’s Leather Time !

Jeden Samstag ab 13:00 Uhr

Meet & Speak
Der Fetisch-Treff
mit GratisDrinks und Snacks

Reisingerstr. 5 · 80337 München · Tel.: 0172 - 823 98 50 Montag bis Samstag 11:00 bis 19:00 · Mittwochs geschlossen

online-store: www.savageleather.com

Reise

Mehr als Pool und Party
Queere Travel-Trends 2011: Es muss nicht immer Gran Canaria sein
zwei Kumpels – das wird in der männerorientierten Welt arabischer Länder akzeptiert. Immer mehr Hotels und Reiseanbieter werben mit dem Label „gay friendly“ – was ist da dran? Viele sind tatsächlich nur Mitläufer, die sich einfach den „Gay-Stempel“ aufdrücken, um sich diese Kundengruppe zu erschließen. Da wird häufig ein und dasselbe Hotel in dem einen Katalog als spezielles Familienhotel, in dem nächsten als besonders singlefreundlich und im dritten als gay friendly angepriesen. Auf der anderen Seite ist das immerhin der erste Schritt – ein konservativer Anbieter würde ein Gay-Hotel sicherlich nicht in sein Programm aufnehmen. Wie wird sichergestellt, dass die Angebote tatsächlich lesben- und schwulenfreundlich sind? Hotels, die auf meiner Internetseite aufgenommen werden möchten, müssen bestimmte Kriterien erfüllen. Dazu habe ich „Gay Audit“ erstellt, einen Fragebogen, den Hotels beantworten müssen. Darin wird zum Beispiel erfragt, ob sie spezielle Informationen zur nächstgelegenen Gay Szene anbieten und ob das Personal entsprechend geschult ist. Wünschenswert wäre es, eine Art internationales Gütesiegel einzuführen. Aber da macht selbst eine Organisation wie die „International Gay & Lesbian Travel Association“ (IGLTA) nicht mit, weil sie dann viele ihrer zahlungskräftigen Mitglieder verlieren würde. Dein persönlicher Reisetipp 2011? Ich selbst bin ein großer Fan von Ibiza, das ist für mich wie Karibik, nur näher dran. Generell empfehle ich Israel, hier vor allem Tel Aviv. Das ist eine schwulen- und lesbenfreundliche Metropole mit tollem Klima, Strand und Nightlife, von der man aber auch schöne Ausflüge in die Umgebung machen kann. p Carolin Hagebölling/Bernd Müller

Ilhan Alakara, Inhaber des Münchner Reisebüros Alakara (www.rosa-reisen.de/www.lilareisen.de), hält von Mittwoch bis Sonntag, 23. bis 27. Februar, die Regenbogenfahne bei der Reise- und Freizeitmesse „free“ hoch (Neue Messe München, Halle A4, Stand 429). Wir sprachen mit ihm über lesbisch-schwule Reisegewohnheiten und die Trends 2011. Schwules Reisen wird seit langem gleichgesetzt mit Gran Canaria, Sitges oder Mykonos. Ist das immer noch richtig? Ja. Da Schwule gern zwei bis drei Mal im Jahr Urlaub machen, ist einer dieser Klassiker immer dabei. Schwule stehen eben auf Party, Beach und Action. Auch Städtereisen zu den großen Pride-Events sind immer sehr beliebt. Reisen Lesben anders? Lesben sind naturverbundener. Sie mögen es meist schlicht, grün und nicht zu luxuriös. Manchmal sage ich scherzhaft, am liebsten möchten sie nicht im Hotel wohnen, sondern in der Hotelanlage campen. Positiv gemeint, viele Lesben wollen eben weg von der Masse, auch wenn sie ein größeres Budget zur Verfügung haben. Welche Reiseziele sind bei Lesben am beliebtesten? In erster Linie definitiv Lesbos. Dann Elba, Mallorca, La Palma, Portugal, Kreta oder die
44 LEO02/2011

Foto: Palm Springs Bureau of Tourism

Toscana. Daneben gibt es natürlich auch weniger klassische Reiseziele, wie Costa Rica oder Key West. Generell ist unter Lesben Ökotourismus sehr beliebt. Städtereisen vermittle ich eher an Schwule, vor allem, wenn es um Party, Festivals, Gay Prides u. ä. geht. Gibt es Ziele, die du Lesben und Schwulen empfehlen würdest? Ich empfehle tatsächlich gern beliebte Destinationen wie Ibiza, Gran Canaria, Sitges. Denn dort gibt es eine entsprechende „GayInfrastruktur“: Bars, Cafés, Hotels und vieles mehr. Außerdem sind die Einheimischen mit dem Thema vertraut und reagieren entsprechend tolerant. Gibt es Ziele, von denen du abrätst, weil Lesben und Schwule dort diskriminiert werden? Das ist ein Zielkonflikt: Eigentlich sollte man Länder boykottieren, in denen Homosexualität verboten ist. Auf der anderen Seite ist es schade um die Menschen dort, denn die können häufig nichts dazu. Wenn man trotzdem dorthin reist und sehr vorsichtig ist, kann man vielleicht dazu beitragen, die Einstellungen langsam zu verändern. Idealistisch gedacht, natürlich. Undercover existiert eigentlich überall eine Gay Szene. Aber man sollte vorsichtig und diskret agieren. Zu den Jungs sage ich immer: Verhaltet euch wie

Reiseexperte Ilhan Alakara

www.leo-live.de

Foto: Privat

Foto: iStockphoto_diego_cervo

Auf zu neuen Ufern!

ungezwungenen Lebensstil, hochsommerlichen Temperaturen und ausschweifenden Partys. Die facettenreiche Vegetation macht Key West zu einem beliebten Ganzjahresziel, und der spanische Kolonialstil verleiht dem Ort einen nostalgischen Touch. Lesben aus aller Welt treffen sich hier jedes Jahr zu zahlreichen Events.

Reisetrends für Lesben
„Leben, wo andere Urlaub machen“, heißt es oft über München. Keine Frage, hier lebt’s sich schön, selbst bei ganzjährigen Hauptsaison-Preisen. Hat einen der Alltagstrott aber erst wieder fest im Griff, lässt das Fernweh nicht lange auf sich warten. Und dann? Eine Trekkingtour durch die Alpen? Oder doch wieder der Klassiker Lesbos? Empfehlenswerte Reiseziele, die frau 2011 ansteuern könnte, haben wir im Folgenden zusammengestellt – darunter bewährte, exotische, idyllische und aufregende, aber vor allem: lesbenfreundliche. Auckland: Wer wirklich in die Ferne möchte, ist in der größten Stadt Neuseelands genau richtig. Im Ballungsgebiet Auckland lebt rund ein Drittel der Einwohner Neuseelands und trotzdem ist es grün, gemütlich und weitläufig. Und die perfekte Mischung aus Multikulti, Ursprung und Moderne. Eine bunte Szene finden Lesben in der legendären Karangahape Road. Cape Cornwall: Die schmale Landspitze im Westen Englands ist ein Idyll für jede naturverbundene Lesbe. Entlang der wilden Atlantikküste und vorbei an malerischen Dörfern und alten Bergbau-Denkmälern kann frau ihre Gedanken streifen lassen. Empfehlenswerte Unterkunft: die geschmackvolle Villa „Chymorgen“ am Ortsrand des kleinen Dorfes Botallack bei St. Just in Penwith. Costa Rica: Durch seine landschaftliche Vielfalt ist der relativ kleine zentralamerikanische Staat ein unvergessliches Erlebnis: Ob weiße Sandstrände,
www.leo-live.de

exotische Regenwälder, Wildwasserflüsse oder Vulkane – Costa Rica bietet die perfekte Mischung für einen gelungen Individualurlaub. Und wer es typisch lateinamerikanisch mag, kann die Tage mit Salsa und Merengue in San José ausklingen lassen. Dithmarschen: Das beschauliche Fleckchen zwischen Eider, Nordsee und Nord-Ostsee-Kanal bietet neben flachem Marschland, hügeliger Geest und frischer Seeluft auch zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten – zum Beispiel in den nahegelegenen Kurort Friedrichskoog. Gute und günstige Unterkunft gibt’s in der Frauenpension „Bertingen“. C Island: Island gilt als Homo- und Naturparadies. Zu Recht, denn der kleine Inselstaat ist einMMusterbeispiel, was die Rechte von Lesben, Heteros und Trans angeht. Zudem locken einzigartige Y Landschaften aus Vulkanen, Geysiren und verwunschenen Seen. Die Isländer sind stolz auf CM ihre Offenheit, und gefeiert wird grundsätzlich gemeinsam – auch beim alljährlichen Gay Pride. MY Istanbul: Die Metropole am Bosporus gilt als ein besonders individuelles Frauen-Städte-Reiseziel CY mit orientalischem Flair. Sehenswert sind vor allem die berühmte Beyoglu-Straße, die Blaue MoCMY schee, der einzigartige Topkapi-Palast und der große überdachte Bazar. Das Szeneleben K spielt sich eher unauffällig, aber nicht weniger aufregend im Taksim-Viertel ab. Key West: Die Urlaubsdestination an der Südspitze Floridas ist der Inbegriff von einem lockeren,

Ladis: Der idyllische Ferienort ist ein typisches Tiroler Bauerndorf mit pittoresken alten Häusern. Ob Wandern, Mountainbiken und Baden im Sommer oder Skifahren im Winter – die Region bietet alles, was die Berge hergeben. Außerdem Schwefelquellen, Naturseen, Kneipptretanlagen und ein lesben- und schwulenfreundliches Ambiente. Lesbos: Lesbos ist die drittgrößte Insel Griechenlands und war die Heimat der Dichterin Sappho, die bereits in der Antike die Frauenliebe beschrieb. Empfehlenswert ist das im östlichen Teil der Insel gelegene Skala Eressos – Treffpunkt für Lesben aus aller Welt mit zahlreichen Womenonly-Unterkünften, einem regen Szeneleben und zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten. Mondès: Das im südwestfranzösischen Departement Gers gelegene Mondès ist eine Oase für Naturliebhaberinnen. Das „Frauenlandhaus Mondès“, umgeben von acht Hektar Wiesen und 100-jährigen Eichen, bietet einen Blick auf das malerische Örtchen Courrensan, eine Bastide aus dem 13. Jahrhundert. Übernachtet wird vorzugsweise im Zelt oder im Chalet. Sitges: Der von Jugendstil und Modernismus geprägte Badeort liegt südlich von Barcelona an der Costa Dorada. Als beliebtes Reiseziel bei Schwulen bietet es ein großes Angebot an GayBars, Diskotheken und Restaurants. Neben einem regen Strand- und Nachtleben locken aber auch jede Menge kulturelle Angebote. Umbrien: Die Ferienregion südlich der Toskana ist ein Eldorado für Individualistinnen: Da Umbrien keine Küste hat und touristisch noch nicht so erschlossen ist, bietet es sehr ruhige und ursprüngliche Landschaften mit weiten Hochebenen, großen Seen und mittelalterlichen kleinen Städten. Es lohnt sich ein Besuch der Hauptstadt18.10.2010 11:55:16 AlpenHotel Skihotel.pdf Perugia.  p Carolin Hagebölling

SUPERSKIWOCHEN
4 Übernachtungen + 3 Tage Skiwelt-Skipass
04.12. - 18.12.10 und 19.03. - 03.04.11

Haus Romeo

ab

€ 229,- pro Person

Blaiken 71 A-6351 Scheffau Österreich

Telefon +43 5358 431310 Email: [email protected] Web: www.hausromeo.at

LEO02/2011

45

wer bist du wirklich, garry?

Was ist dein Geheimnis ?
seine exzellenz der doktor freeze, beginnt seine eisige terrorherrschaft!

Ich ...

sie werden schon sehen ob ich frigide bin !

Ok, Verwandlung in Captain Klein !

was, ich habe den captain klein verpasst? garry, du zitterst ist dir kalt? .. wie wars mit einem heissen kaffee? oder lieber einen heissen Kuss?

Ergib dich, Doktor FREEZE!
Da schiele ich gleich !

Ich Schmelze vor luuuuuust auf den captain...

Himmel, das ist der geile Captain Klein !
46 LEO12/2010

hast du nicht verdient!

auch wenn ich nie wieder .. zu spat www.leo-live.de komme?

WIR SIND DABEI!

Mi Lust Mit L s und Mit Lust und Spaß! Triff uns auf www.iwwit.de

gayPARSHIP unterstützt whiteknot.org

JEMAND WARTET AUF DICH.
Es wird Zeit, dass sich die Wege kreuzen. Bei gayPARSHIP finden sich anspruchsvolle Männer, die auf der Suche nach Verbindlichkeit sind. Vertrauen auch Sie dem bewährten PARSHIP-Prinzip: Persönlichkeitstest machen, individuelle Partnervorschläge erhalten und diskret und TÜV geprüft den Partner finden, der wirklich passt. Niemand hat so viele Paare vermittelt wie gayPARSHIP.de. Jetzt kostenlos testen: www.gayparship.de

Auch F ra u e n finden bei g ay PA R SHI P ein e p a ssende Pa r t n e rin .

Sponsor Documents

Or use your account on DocShare.tips

Hide

Forgot your password?

Or register your new account on DocShare.tips

Hide

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Back to log-in

Close